Katerstimmung bei der SPD

Sonntagsfrage: Allzeithoch bei der AfD

Der seit Wochen anhaltende stetige Aufschwung in den Meinungsumfragen hat die AfD auf ein Allzeithoch gebracht: wäre am kommenden Sonntag Bundestagswahl, so erhielte die Partei 16 Prozent der Stimmen. Der Gegenpart wird von der SPD eingenommen: ihr Vorsprung auf die AfD schmilzt wie Eis in der Sonne.

Quelle: bundestagswahl2017.de
Veröffentlicht: | von

Die Lücke zwischen SPD und AfD, die bei der Bundestagswahl im Septebmer 2017 noch knapp acht Prozent betrug, ist so gut wie aufgebraucht. ein mickriges Pünktchen rangiert die selbsternannte Volkspartei des kleinen Mannes in der aktuellen INSA-Umfrage noch vor der AfD. Bei der Alternative für Deutschland setzt sich nämlich der seit Wochen anhaltende Aufwärtstrend ungebremst fort. Wäre am kommenden Sonntag Bundestagswahl, so käme sie auf 16 Prozent der Stimmen. Das ist, zumindest bei INSA, die Einstellung des Allzeithoch aus dem Februar.

Auch in der aktuellen Umfrage bei Emnid weist man für die AfD die Einstellung des bisherigen Rekordwertes bei deren Umfragen aus, auch wenn man bei den Werten grundsätzlich einen Prozentpunkt hinter INSA bleibt. Die schlechtere Bewertung der AfD hat bei Emnid aber Tradition. Zwei Tage vor der Bundestagswahl sagte man für die AfD einen Stimmenanteil von elf Prozent voraus; tatsächlich wurden es dann 12,6 Prozent.

Schlecht hingegen läuft es für die SPD um A.Nahles und den anderen Genossen. Sie schwächeln weiter auf ganzer Linie und pendeln sich je nach Umfrageinstitut irgendwo zwischen 16 und 18 Prozent ein. Bei INSA liegen sie mit 17 Prozent nur noch ein Prozent vor der AfD.

Bei den anderen Parteien gibt es kaum bis keine Veränderungen in den Umfragen. Lediglich die mehrfach umbenannte SED fällt bei der Forschungsgruppe Wahlen aktuell auf einen einstelligen Wert zurück. Sie und die FDP sind damit die einzigen beiden der gegenwärtig im Bundestag vertretenen Parteien, die einen nur einstelligen Wert erreichen.

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Karl

Deutschlnd ERWACHT ??
weiter so,,,

Gravatar: ruhland

In unserer Kleinstadt kommen fast täglich neue Afrikaner an. Ich versteh das nicht, es heißt doch von offiziellen Stellen, dass immer weniger kommen. Wird da womöglich gelogen?

Egal, jeder neue Illegale mit weißen Turnschuhen und dickem handy bringt der AfD jeweils eine Stimme. Eine effektivere Werbung für die einzige Zukunftspartei gibt es nicht.

Aktuell 16%. OK, aber bei der nächsten Europawahl sollten es schon 19% sein, auch wenn dann die Gefahr besteht, dass Martin Schulz und das Göring-Eckart-Bienchen ihren Mund nicht mehr zu kriegen und sich Özdemir im Bundestag wieder zu einem Schreianfall gegen die bösen AfD-Wähler veranlasst sieht.

Gravatar: freerob

Die positven Umfragewerte könnten ganz schnell in den Keller rauschen, wenn Gauland und Konsorten weiter ihren Sch.... verzapfen dürfen.
Komisch, die Freie Welt klammert diesen Vorfall tunlichst aus !?

Gravatar: Joachim Datko

Hier der Durchschnittswert von 8 Instituten:
AfD 14,2 %
Siehe:
http://www.wahlrecht.de/umfragen/ ( 7 Institute )
http://www.wahlrecht.de/umfragen/yougov.htm ( 1 Institut )

Das ist ein gutes Zeichen für die diesjährigen Landtagswahlen. Ich war am 02.06. bei einer Wahlkampfveranstaltung mit Herrn Höcke als Hauptredner in Lappersdorf. Im Bundestagswahlkampf 2017 waren Herr Prof. Meuthen, Frau Dr. Weidel und Herr Boehringer bei uns, in der Nähe von Regensburg, als Hauptredner.

Gravatar: karlheinz gampe

Dass es immer noch geistig zurück gebliebene Dumpfbacken gibt, die rote Parteien ( CDU, SPD + Grüne) wählen, zeigt nur wie krank diese rot Wähler( merkelianer) sind., die sich von den Roten u.a. Kramp-Karrenbauer einfangen lassen. Nur durch ermordete und geschändete Töchter wachen linke Dumpfbacken auf, denn zu selbst denken hat linke Mehrheit nix im Kopp.

Gravatar: Alfred

.... das ist die positive Nachricht. Die negative ist, das Wiedererstarken der Grünen, und die sind militant antideutsch eingestellt.

Gravatar: Weber

Innerhalb eines Tages!!!
CIVEY Umfrage vom 04.06.2018 10;00: CDUCSU 31,6% / SPD 16,7% / Grüne 12,7% / FDP 8,7% / Linke 10,4% / AfD 15,6% / Andere 4,3%…. // 6.218.524 Teilnehmer //
CIVEY Umfrage vom 05.06.2018 12;00: CDUCSU 31,4% / SPD 16,7% / Grüne 12,7% / FDP 8,3% / Linke 10,7% / AfD 16,0% / Andere 4,2%… // 6.235.440 Teilnehmer //

Gravatar: Einzelk@mpfer

Erst wenn jeder Freundeskreis und jede Familie ein Opfer der Raubnomaden zu beklagen hat wird die AfD bei 30% stehen.

Gravatar: Old Shatterhand

@karlheinz gampe 07.06.2018 - 11:47
Doch die haben was im Kopp, denn den haben die, damit sie ihr Stroh nicht in der Hand tragen müssen.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang