Wegen Hass im Netz

Schauspielerin Sibel Kikelli zieht sich zurück

Die Schauspielerin Sibel Kikelli sperrt ihren Instagram-Account, den Prominente nutzen, um ihren Fans die Möglichkeit zu geben, an ihrem Privatleben teilzunehmen. Nun kann sie den Hass nicht mehr ertragen, der ihr da entgegenschlägt. Was steckt dahinter?

Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Lebenswelt - Empfohlen, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: Botschafterin, Deutschland, Fatih Akin, Game of Thrones, Gegen die Wand, Gewalt gegen Frauen, Pornofilme, Sibel Kekilli, terres des femmes, Tatort, Türken, Keyword
von

Sibel Kikelli kehrt ihren Fans den Rücken: „Ich werde Bedrohungen, beleidigende und widerliche Sex-Fotos, die ihr mir schickt, nicht länger tolerieren. Ihr seid voll Hass und Eifersucht. Ihr nennt euch Moslems, aber ihr akzeptiert keine Menschen, besonders Frauen oder andere Glaubensrichtungen. Ihr seid voll Schei... Ich habe Mitleid mit euch, ehrlich. Hört auf, mir zu folgen ... Ich verabschiede mich für eine kleine Weile.“ So zitiert sie der Rolling Stone, auch andere Quellen wie Welt und Bild berichten davon.

Was ist passiert? Die gebürtige Türkin Sibel Kikelli ist in Deutschland ein Star. Bekannt geworden ist sie durch den Film ‚Gegen die Wand’ von Fatih Akin. Sie ist Botschafterin der Menschenrechtsorganisation Terre des Femmes. Man kennt und schätzt sie als Schauspielerin im ‚Tatort’ aus Kiel und aus ‚Game of Thrones’. Woher kommt der Hass?

Sibel Kekilli hatte vor ihrer Karriere als ernsthafte Schauspielerin in Pornofilmen mitgewirkt. Bild und Spiegel hatten groß von diesem Medienskandal berichtet. Doch das ist lange her. Was ist neu? Von ihrer Seite nichts. Doch das Publikum hat sich verändert. Die Hassbotschaften, die sie neuerdings erhält, kommen von Türken. Die verzeihen ihr ihre unmoralische Vergangenheit nicht, sie mögen nicht, wenn in einem Film die Türkei kritisch dargestellt wird und ihr Engagement bei Terres des femmes schätzen sie auch nicht. Als Botschafterin von Terre des Femmes hatte sie immer wieder Gewalt gegen Frauen angeprangert, insbesondere in islamischen Gesellschaften.

Sie ist geblieben, wie sie war. Das Publikum in Deutschland ist islamischer geworden.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Stephan Achner

Warum so viel Aufmerksamkeit und Verständnis mit dieser "Schauspielerin" mit "unmoralischer Vergangenheit", die sich offensichtlich gerne und permanent öffentlich produziert und auch noch fremde Leute an ihrem "Privatleben" teilhaben lässt?

Wer als "Pornostar" Filmchen gedreht hat und per Instagram freiwillig öffentlich agiert, sollte nicht als Mimose enden, wenn sich bestimmte Leute aufregen - Türken und Islam hin oder her.

Gravatar: Heinz Becker

Ich wiederhole: Der Islam (bzw. die Muslime) wird uns und unsere westliche Kultur NIEMALS akzeptieren, wir werden stets unwürdige Ungläubige sein, die im besten Fall toleriert werden. Die vielen "Islam-Versteher" sollten sich mal mit dem Islam beschäftigen. Nur ein paar Auszüge, auch diesbezüglich wiederhole ich mich:

1. Jeder Muslim hat die Pflicht, so viele Kinder wie nur möglich in die Welt zu setzen.
2. Ein Muslim darf Frauen anderer Religionen heiraten, eine Muslima darf nur einen Muslim heiraten. (Na, liebe Damen, dämmert Ihnen, was auf Sie zukommt?)
3. Sex außerhalb der Ehe ist eine Schandtat.
4. In den meisten muslimischen Ländern müssen Frauen Kopftücher tragen.
5. Eines Tages werden die USA und Israel nicht mehr existieren.

Sibel Kekilli ist für mich eine sehr attraktive Frau, die in diesem ehemals toleranten Land das Recht hat, mit ihrer Sexualität so umzugehen, wie sie es für richtig hält.

Noch was: Die muslimische Parallelgesellschaft ist längst etabliert. Diese Welt wird für uns nur dann nicht verschlossen sein, wenn wir zum Islam konvertieren.

Noch Fragen, liebe grün-linken "Weltretter"? Wie weit sind wir von der "DIR" = "Deutsche Islamische Republik" noch entfernt?

Gravatar: P.Feldmann

Die Scheinmoralität der Moslems ist bigot und bräsig. Sie dient allein einem Gefühl der persönlichen Willkür und Macht!

Das wundert nicht wirklich, denn im Islam gibt es eigentlich keine gültige Spiritualität (ausgenommen den Sufismus), es zählt die Umma- ... nicht der Einzelne und seine Suche.
Und daher gibt es auch keine gültige Moralität! Was es gibt ist Moralismus, also meine Bestimmung darüber, wie andere(!) zu leben haben.

'Wer wie Moslems und Türken Frauen benutzt als Fassade und Projektion seiner eigenen Sexualität, die er verdammt... wer daher Frauen als Sündenböcke des eigenen Versagens in die Wüste jagen und malträtieren will, der hat jedes Recht auf Verständnis verspielt.

Frau Kikelli ist Schauspielerin, da gibt es erstmal kein "erlaubt oder verboten"! Wer hätte K.Kinsky je schauspielerische "Amoral" vorgeworfen?
Es zählt die Tiefe, in der menschliches Sein geschildert und entdeckt werden kann.

Kulturferne Hilfsschüler wollen der Maßstab von Kultur sein?

Gravatar: Dirk S

Zitat:"hatte vor ihrer Karriere als ernsthafte Schauspielerin in Pornofilmen mitgewirkt."

Was öfters vorgekommen sein soll, auch bei späteren Superstars. "Wer ohne Schuld ist, schreibe den ersten Post." Eigentlich vollkommen egal, das muss die Dame mit sich selbst ausmachen.
Wen interessiert das eigentlich? Also außer einige Spinner, deren Leben so erbärmlich ist, dass sie es nur ertragen können, indem sie sich über andere echauffieren.

Verständnisfreie Grüße,

Dirk S

Gravatar: Hüseyin Akdag

Die Kritik die die Sibel Kikelli vorträgt ist nichts anderes als das Sie sich wieder im Medienlandschaft in den Vordergrund stehen möchte. Es gibt keine schlechte Werbung, Werbung ist Werbung. Hauptsache man redet über Sie wieder. Wie ich es vermutet hatte, der Stern von der Sibel Kikelli ist am erlischen. Sie war ein Senkrechtstarter und ist Sie im tiefen Fall. Früh oder später wird man von Ihr nichts mehr hören. Es ist schon ein Unding sich in einer Organisation stark zu machen, die die Rechte der Frauen schützt und verteidigt. Auf der anderen Seite hat Sie als Pornodarstellerin gearbeitet, wo Sie die Frauen als reine Sexobjekt dargestellt hat. Die Frauen leiden nicht nur in der Türkei, sondern auch in Deutschland. Warum gibt es in Deutschland soviele Frauenhäuser die Frauen vor häuslicher Gewalt schützt.

Gravatar: Elke

@ Stephan Achner

zu jeder Hure gibt es einen Hurenbock

zu jedem Pornostar gibt es einen Porno....? (keine Ahnung, wie der heißt)

und zu allen gibt es noch die Beobachter

Gravatar: Catilina

Jetzt muß ich aber mal eines klarstellen: wer den Beruf eines (Film)schauspielers wählt, kann bei seinen ersten Rollen nicht wählerisch sein, denn da geht es erst einmal um Fressen, nicht um Moral. Porno-Streifen bringen schnelles Geld, wegen der enormen Nachfrage, also mal runter vom hohen moralischen Roß. Sogar Stars wie Sylvester Stallone haben ihre Karriere als Porno-Sternchen begonnen und, unter uns, Schauspieler verkaufen sich, ihr Aussehen und ihre politischen Aussagen wie Nutten ihren Körper.
Wie immer gelten die Gesetze des Marktes.

Gravatar: R. Aurand

Sibel Kikelli ist eine Klasseschauspielerin, eine schöne Frau und hat offensichtlich Verstand. Ich empfehle den Moralaposteln, von ihrem hohen Roß zu steigen und sich hinter diese mutige Frau zu stellen statt in dasselbe Horn zu tuten wie die Anhänger der besonders friedlichen Religion oder des großtürkischen Paschas.

Gravatar: Hüseyin Akdag

Nicht so voreilig liebe Catilina, verwechseln Sie bitte nicht Äpfel mit Birnen. Sylvester Stallone, trat mit 24 Jahren aus Geldnot für 200 US-Dollar als Hauptdarsteller Stud (englisch Deckhengst) in dem Erotikfilm The Party at Kitty and Stud’s auf. Mehr auch nicht, er hat nicht gezielt die Erotik- und Pornobranche gewählt. Den daneben übernahm Stallone aber auch kleine Rollen in Filmen von Woody Allen (Bananas) und Dick Richards (Fahr zur Hölle, Liebling). Den Durchbruch schaffte Sylvester Stallone mit seinem eigen geschriebenen Drehbuch dem Kinohit Rocky. Bei Frau Sibel Kekilli ist es anders, erstens hat Sie Ihre eigene Familie reingelegt, indem Sie eine vorgegaukelte Heirat mit einem Deutschen einging und um nur in einem Pornofilm mit zu spielen. Danach war Sie in der türkischen Presse das Gesprächsthema. Dadurch wurde der Filmregisseur Fatih Akin auf Sie aufmerksam und drehte mit Ihr einen Film (Gegen die Wand). Das passte natürlich, Fatik Akin der immer gegen die türkische Tradition u. Kultur war, hatte mit Sibel Kekili eine Darstellerin gefunden, die die gleiche Ansicht hatte. Danach ist ja alles bekannt. Fatih Akin hat Sie wie ein Sack heisser Kartofell fallen lassen. Kein Drehbuch und kein Film für Sibel. Herr Akin wollte mit Sibel einfach auf der Welle reiten, solang Sie noch das Gesprächsthema war. Ich habe was dagegen, wenn Personen, Ihre Karriere, durch ein Pornofilm zu verdanken haben. Kein Ausnahmetalent wie Sylvester Stallone, Arnold Schwarzenegger, keine Schauspielausbildung,..etc. Das geht nicht.

Gravatar: Sarah

Herr Stefan Achner am 05.09.2017 - 08:48

Da gebe ich Ihnen vollkommen recht!

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang