Provokation gegen Israel

15. Oktober 2010, 05:26 | Kategorien: Politik | Schlagworte: | von
Foto: Axel Schmidt/ddp-Archiv
Redaktion

Mit einem Besuch der libanesisch-israelischen Grenze hat Irans Präsident Mahmud Ahmadinedschad in Israel Empörung und Sorgen ausgelöst. Ahmadinedschad, der die radikal-schiitische Hisbollah im Süd-Libanon offen unterstützt, lobte vor rund 15.000 Anhängern den Widerstand gegen die "Zionisten". Er kündigte eine Befreiung Palästinas an. Israels Regierung kommentierte, man betrachte dies als "offene Provokation".

Die Hisbollah habe den Süden des Libanon in einen Satelliten Irans verwandelt.

Mehr auf dw-world.de, Zeit.de, Handelsblatt.com und Tagesschau.de

Schlagworte:
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Anzeige