Hörspiel in Bibliothek löst Alarm aus

»Negerkönig« ruft die schwedische Polizei auf den Plan

Eine Kindergartengruppe im westschwedischen Borås löste einen Polizeieinsatz aus. Sie hörte sich in der örtlichen Bibliothek ein Hörspiel von Astrid Lindgrens Pippi Langstrumpf an. Weil in dieser Version der Begriff »Negerkönig« fiel, alarmierte ein Bürger die Polizei.

Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Nachrichten - Politik - Empfohlen, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: Schweden, Borås, Bibliothek, Hörspiel, Pippi Langstrumpf, Alarmierung, Polizeieinsatz
von

Astrid Lindgren hat viele Kinderbücher geschrieben. Weltweit am bekanntesten sind die Abenteuer eines kleinen Mädchens mit Sommersprossen und roten Zöpfen: Pippi Langstrumpf. Das Mädchen lebt alleine in einem riesigen Haus, der Villa Kunterbunt, und hat einen Affen (Herr Nilsson) und ein Pferd (Kleiner Onkel) als Hausgenossen. Ihr Vater Ephraim ist in der Ursprungsversion dieser Geschichten »Negerkönig in Takatuka-Land«. Im Zuge der politisch-ideologischen Korrektur der Geschichten, sowohl in Schweden wie auch in Deutschland, ist der alte Titel des Vaters modifiziert worden: er ist jetzt »Südseekönig«.

Allerdings scheint es noch immer Exemplare der ursprünglichen Version zu geben. So unter anderem ein Hörspiel in der örtlichen Bibliothek im westschwedischen Borås. Dort hörte sich eine Kidnergartengruppe exakt diese Version an, in der auch mehrere Male der Begriff des »Negerkönigs« fiel. Ein vorbeikommender Bürger, so heißt es im schwedischen »Expressen«, habe diesen Frevel wahrgenommen und die Polizei alarmiert. 

Der Bürger, so heißt es weiter in dem Bericht, habe nun sowohl die Verantwortlichen für die Kindergruppe wie auch für die Bibliothek wegen Diskriminierung und Volksverhetzung angezeigt. Für Marie Gerdin, Chefin des Kindergartens, ist es sehr bedauerlich, dass die Kinder, unter ihnen auch Migranten, sich ein solches Hörspiel anhören mussten. Man sei davon ausgegangen, dass das Material in der Bibliothek den neuen Qualitätsansprüchen entspräche; also politisch korrekt zensiert sei. Auch die Bibliothekschefin Åsa Hedberg Karlsson zeigte sich tief entsetzt. Man werde alles dafür tun, die älteren Versionen Kindern nicht mehr  zugänglich zu machen. Diese sollen dann nur noch von Erwachsenen ausgeliehen respektive angehört werden dürfen.

Sprich: die alten Versionen der Astrid Lindgren Märchen stehen dann in der selben Abteilung wie Horrogeschichten und Hardcore-Pornos.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Werner

Wie wollen die Idioten künftig zu Führerschein sagen? Multikulti-Schein.

Gravatar: karlheinz gampe

Nur noch krank diese Schweden, genauso wie unsere hirnlosen linksgrünen Deutschen ! Welche vor allem in den linken Parteien wie CDU, SPD und Grünen zu finden sind. Urlaub muss man in Schweden nicht mehr machen, denn die haben ihr inzwischen afrikanisches Land zugrunde gerichtet.

Gravatar: Zicky

Na da haben wohl einige Polizisten und Gutmenschen Langeweile. Gibt wohl sonst nichts zu tun

Gravatar: Sigmund Westerwick

der Staat ist nur peinlich

die schwedischen Gutmenschen sind sehr eifrig, was die Demontage des Sozialstaates angeht.
Sicherlich haben zu Beginn der Einwnderungswellen alle Politiker gesagt Schweden bleibt wie es war, dann ist es eben Pech für Pipi Langstrumpf, dass sie nicht zukunftskompatibel ist, aber sie ist eben nicht schwedisch genug.
Was machen eigentlich Staaten wie England, USA oder Frankreich mit ihrer kolonialen Vergangenheit in Afrika, dort wurden viele Einheimische zwangskolonisiert, wurden dort die Geschichtsbücher gefälscht oder wurden irgendwelche historischen Romane in den Giftschrank vergelagert, damit die heutigen Einwohner nicht so schockiert sein müssen ?

Wurde denn schon eine Kommission gegründet um PipI Langstrumpf und Astrid Lindgren die schwedische Staatsbürgerschaft zu entziehen und gleichzeitig auf Schadenersatz zu verklagen ?

Ich hatte den Eindruck, dass Schweden ziemliche Probleme mit den Einwanderern hat, und da es ist gut zu wissen, dass trotzdem genügend Polizei zur Verfügung steht, um solche schwerwiegende Angriffe gegen den Staat mit aller Härte des Gesetzes zu verfolgen.

Gravatar: Dr. Bruno Köhler

Puh, Glück gehabt, dass es aufrichtige und gewissenhafte Bürger gibt, die Aktionen wider den ungenderischen Geist sofort zur Anzeige bringen.
Meine Romanempfehlung: Fahrenheit 451 von Ray Bradbury.
Oder ist der auch zensiert?

Gravatar: Andreas Berlin

Seit ABBA und Saab-Cabrio mag ich die Schweden, aber auch diesem freundlichen Europäischen Volk bleibt es nicht erspart, ein paar Vollidioten unter sich zu wissen. Ich wünsche diesem Herren, der mit seinem Ruf nach der Polizei die Kinder in ihrer Entwicklung sicherlich vor einer Katastrophe bewahrt hat, dass die Südseekönige, die künftig Jahr für Jahr in ihrer Not Europa überschwemmen werden, gleich als erstes bei ihm klingeln und den von ihm so engagiert praktizierten Schutz der negroiden Menschen einfordern. Wenn über den Familiennachzug dann sein Haus und Hof in ihren Besitz übergegangen sind, kann er sich als Obdachloser vielleicht am Marktplatz oder vor dem Kaufhaus "Black Power" ein paar Almosen verdienen, z. B. als Vorleser von Astrid Lindgren-Geschichten...

Gravatar: Anne R.

Da hat die Genderpolizei aber geschlafen. Der 'kleine Onkel' könnte doch auch eine 'kleine Tante' sein und überhaupt, der Name Pippi Langstrumpf diskriminiert alle roten - ähm - kurzen Socken.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

… „Weil in dieser Version der Begriff »Negerkönig« fiel, alarmierte ein Bürger die Polizei.“ …

Liegt dieser - aus meiner Sicht Irrsinn – nicht auf der gleichen Ebene, wie der im Berliner Bezirk Neukölln von dessen Bürgermeisterin Franziska Giffey errichtete Kinderspielplatz mit einer Mini-Moschee als Klettergerüst?

Wie werden die Jünger des Propheten Mohamed darauf reagieren?

Gravatar: Tracie

Die Schweden sind ein nettes Völkchen und Schweden
ist ein schönes Land.
Und nicht überall ist Großstadt sondern schöne Natur.
Man kann über Schweden wie schon andere hier
viel positives sagen. Wie die Erinnerung an Kinderbücher
in unserer Kinderzeit und die Musik, Abba, Roxett und andere.

Aber in andere Hinsicht sind die Schweden wie auch wir
fleißig am Untergang beschäftigt.
Das muss aufhören. SOFORT!

Tut was. besser eine Kleinigkeit als Nichts.
Vom wählen alleine ändert sich nichts.
Tretet einer Bürgerbewegung bei.
Spendet dafür.
Verbreitet wichtige Artikel wie von diesem Blog
an andere Menschen.
Und so weiter.

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang