Frau Merkel, was meinen Sie damit?

Merkel: Möglichst VIELE Menschen sollen gut und gerne in Deutschland leben

Merkels Wahlkampfrede in Finsterwalde war erneut von lautem Widerspruch der Bürger begleitet. Besonders eine Aussage von Merkel wirkt verstörend: Die CDU biete ein Programm an, »dass MÖGLICHST VIELE Menschen gut und auch gerne in Deutschland leben.«

Veröffentlicht:
von

Was meinte Frau Merkel mit dem Satz: »Und wir, von der christliche-demokratischen Union, wir bieten Ihnen ein Programm an, mit dem wir erreichen wollen, dass möglichst viele Menschen gut und auch gerne in Deutschland leben.«? (Siehe Link zum Video hier, besonders ab Min. 19)

Das lässt sich doppelt auslegen. Meint sie, dass die CDU mit ihrer Politik so viele Bürger wie möglich erreichen will? Oder ist das eine Einladung, damit möglichst viele Menschen aus aller Welt in Deutschland gerne leben wollen?

Das ist wieder eine typische Wahlkampfrhetorik, mit der alles und nichts ausgesagt wird, wie der Spruch auf ihren Plakaten: »Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben.« Meinte Sie damit auch ihr Publikum, dass sich zornig und lautstark »Merkel, hau ab«-rufend zahlreich versammelt hatte?

Natürlich sollen auch legale Zuwanderer gut und gerne in Deutschland leben können. Doch sollte man die Bürger zuvor befragen, ob man wirklich »möglichst viele Menschen« ins Land holen will.

Dass immer mehr politische Veranstaltungen fast aller Parteien von lautstarken Protesten begleitet werden, ist auch ein Zeichen der Spaltung der Gesellschaft. Eine solche Spaltung tritt besonders dann ein, wenn eine Agenda von oben herab beschlossen und gegen alle Widerstände durchgesetzt wird. So funktioniert nicht Demokratie, Frau Merkel.

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Marc Hofmann

Merkel spricht hier in der Dritten Person über Deutschland....als wäre Deutschland für Merkel nur ein Produkt. Und wer Merkel schon länger beobachtet, der sieht es auch ganz deutlich...Merkel ist mehr Marketing der Internationalen Linken - Finanz- und Wirtschaftsmafia als eine Kanzlerin, die das Wohl der Deutschen Bürger, im Mittelpunkt/Herzen hat/trägt.

Gravatar: Gipfler

Man muss sich ja allgemein sagen: Wer ist nicht für ein solches Deutschland, in dem er gut und gerne lebt? Unterschwellig wird ein Bedürfnis des Wählers angesprochen, das selbstverständlich gefühlsmäßig in jedem vorhanden ist. Es ist eine inhaltsleere Allerweltsfloskel, die jede Partei benutzen könnte, ohne sich damit von der CDU zu unterscheiden. Die Frage ist ja, auf welchen Wegen, mit welchen Mitteln und Methoden das erreicht werden soll. Davon erfährt der Wähler nichts. Braucht er ja auch nicht, da kann er ganz auf die Kanzlerin vertrauen. Die schafft das für ihn, irgendwie halt. Es werden die uninformierten bzw. durch die Propagandamedien desinformierten Wähler angesprochen, von denen man weiß, dass sie die gutgläubige, lenkbare Mehrheit bilden.
Vgl.:
https://fassadenkratzer.wordpress.com/2017/08/30/tarnen-taeuschen-wuensche-wecken-die-wahl-volksverdummung-der-bundestagsparteien/

Gravatar: Karin Weber

"... in dem WIR gut und gerne leben."

Mit dem WIR ist nicht das deutsche Volk gemeint, sondern die ********* Eliten um Merkel & Co und das Heer von hier invasierenden Kriminellen und Sozial**********.

Hinweis: Echten Kriegsflüchtlingen würde ich NIE die Hilfe verwehren. Was aber zu uns kommt, sind "Kriminelle & Sozial********** aller Länder vereinigt euch" ... und trefft euch in Deutschland.

Es wird Zeit, dass wir Deutschen die Arbeit niederlegen. Warum sollen wir zu unseren Lasten auch noch unseren Untergang finanzieren? Wenn es keine Steuern mehr gibt, kann diese unfähige Regierung auch nichts mehr verschwenden.

Gravatar: Jomenk

Keine Angst, es werden noch vieeeeeeele Menschen kommen, die das gute Leben in Deutschland schätzen. Und wir machen es ihnen so gemütlich, so gut es geht. Dafür arbeiten wir auch sehr gerne bis 70.

Und da hier offensichtlich die Menschen gut und gerne leben sollen, denke ich, es wird langsam Zeit, den Begriff Deutschland abzuschaffen. Ich plädiere für Menschenland.

Gravatar: A.Rampen - Sau

Und wer 'möglichst viele' ist, wird an der Rampe entschieden. Mutter Angela persönlich nimmt die Selektion vor.

Gravatar: Ebs

Man sollte sich mal das im Link angegebene Video ab Minute 54 anschauen. Da kann man mal sehen, wieviel für die CDU noch von der deutschen Nation übrig ist. Man fordert dort auf, nicht etwa die deutsche Nationalhymne, sondern das "Lied der Deutschen" zu singen. Einfach unglaublich.

Gravatar: Werner

Diese Aussage der Volksver******** zeigt deutlich, was das linksradikale *********, zu denen sie gehört, seit Jahren predigen, nämlich die Verdünnung des deutschen Bevölkerungsanteils. Die haben schon Grüne und SPD Politiker gepredigt. Das kann ich dokumentieren.
Es gibt sehr viele Künstler, wie Uschi Glas, Thomalla, Comedian usw. die Anhänger der Pastorentochter sind.

Gravatar: M.B.H.

Europa hat rund 500 Millionen Einwohner, in Afrika (riesengroßer Kontinent mit viel, sehr viel Land) machen sich 500 Millionen auf den Weg zu uns nach Europa (kleines Deutschland).
Wollen wir das?????

Gravatar: H.von Bugenhagen

Quelle:bing.com/news
Maas: AfD-Wahlprogramm verstößt gegen Grundgesetz
Zur Zeit verstoßen die Alt Parteien und Politiker gegen die Gesetze,
Dir AFD ist die einzige Partei die noch für den deutschen Bürger arbeitet,
Die Altparteien sorgen sich mehr um ihre Positionen und um ihre Moslems,
weil die ihren Mafia Methoden einer Staatsführung keine Beachtung schenken . Migranten sind mit Straf Verschonung, Hatz 4, und sonstigen kriminellen Freiheiten die gekauften zukünftigen Wunsch Bürger der
BRD Finanz GmbH Regierung eine selbst ernannte Bananen Republik Regierung ...nicht zum Wohl des Volkes sondern zur Ausrottung. Aber auch dieses wir in unsere Geschichtsbücher kommen,,Deutschlands Zeit der Knechtung unter Unter Merkel und den Parteien,,

Gravatar: Rainer Bender

Die Botschaften von Frau Merkel müssen präziser hinterfragt werden. Eigenartigerweise hat noch kein Psychologe klargestellt, wie sehr ihre Botschaften gegen ihr Land gerichtet sind.
Es ist erwiesen, dass das Unbewusste über Bilder funktioniert. Es ist z.B. nicht in der Lage Verneinungen oder Relativierungen zu verarbeiten.
Deshalb darf man zu einem Kind nicht sagen: "Tritt nicht in die Pfütze", sondern "Gehe um die Pfütze herum". Sonst bleibt als Bild hängen: in die Pfütze treten.

Unter diesem Aspekt bedeuten ihre Botschaften:
Scheitert der Euro, dann scheitert Europa ......Scheitern!

Viel schlimmer ist ihr berühmtes Zitat :
"Wenn wir uns entschuldigen müssen, dass wir ein freundliches Gesicht zeigen....nicht mehr mein Land.

Hier bringt sie zum Ausdruck, dass wir:
"...uns entschuldigen müssen, ein freundliches Gesicht zeigen müssen, ......nicht mehr unser Land".

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang