Kritik an Führungswechsel bei Bundespolizei

30. Juli 2012, 06:56 | Kategorien: Politik | Schlagworte: , | von Redaktion
Foto: Uwe Lein/dapd
Redaktion

Die am Wochenende bekanntgewordene Rochade an der Spitze der Bundespolizei hat zum Teil heftige Kritik ausgelöst. Bundespolizeipräsident Matthias Seeger wird durch den Referatsleiter für Terrorismusbekämpfung im Innenministerium Dieter Roman ersetzt. Auch Seegers Stellvertreter Wolfgang Lohmann und Michael Frehse müssen gehen. Das Verhältnis von Minister Hans-Peter Friedrich zu Seeger gilt als zerrüttet.

Seeger wird verantwortlich gemacht für verschiedene Indiskretionen in jüngerer Vergangenheit; außerdem soll er unklare, jedenfalls unerwünschte Kontakte nach Weißrussland unterhalten. Während Politiker der Opposition mitteilten, das Revirement zeige an, dass der Minister »seinen Laden nicht im Griff hat«, sprach ein Vertreter der Gewerkschaft der Polizei von »falschen Verdächtigungen« gegen Seeger.

 

Mehr dazu auf abendblatt.de

(oe)

Schlagworte: ,
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Anzeige