Hollande will mehr einnehmen und weniger ausgeben

10. September 2012, 08:10 | Kategorien: Politik, Wirtschaft | Schlagworte: | von Redaktion
Foto: Patrick Sinkel/dapd
Redaktion

Um die katastrophalen Haushaltszahlen in den Griff zu bekommen, will der französische Präsident François Hollande zehn Milliarden Euro einsparen und weitere zehn Milliarden Euro zusätzlich einnehmen. Diese Summe sollen vermögende Steuerzahlen und große Unternehmen aufbringen. Insgesamt soll der französische Staat 2013 nicht mehr ausgeben als 2012.

Wer mehr als eine Million Euro im Jahr verdient, soll 75 Prozent Einkommenssteuer bezahlen. Das scheint dem Chef von LVMH Bernard Arnault jetzt zu viel zu sein. Er, der angeblich reichste Mann Frankreichs, hat um die belgische Staatsbürgerschaft nachgesucht. Arnault war nach dem Amtsantritt des ersten sozialistischen Präsidenten Mitterand 1981 bereits in die USA übergesiedelt. Offiziell hat sein Antrag in Belgien nichts mit Hollandes Steuerpolitik zu tun.

 

Mehr dazu auf handelsblatt.com und deutsche-mittelstands-nachrichten.de

(oe)

Schlagworte:
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Anzeige