Experte: Höhere Einnahmen führen zu höheren Schulden

16. Juli 2012, 08:55 | Kategorien: Politik, Wirtschaft | Schlagworte: , | von Redaktion
Foto: Michael Kappeler/ddp
Redaktion

Hohe Einnahmen schützen den Staat nicht vor weiterer Verschuldung – auf diesen paradoxen, aber wenig beachteten Zusammenhang weist Reiner Holznagel, Präsident des Bundes der Steuerzahler, in einem Interview mit den Deutschen Mittelstandsnachrichten hin. Höhere Einnahmen wie zum Beispiel durch die jüngst vorgeschlagene Zwangsanleihe führen immer nur zu mehr Ausgaben und neuen Schulden, aber niemals zu einer Konsolidierung der Haushalte.

Das einzig adäquate Mittel ist es, die Ausgaben zu kürzen – ein für Deutschland dringend notwendiger Weg, da die Staatsverschuldung trotz Rekordeinnahmen beunruhigende Höhen erreicht hat.

 

Mehrdazu auf deutsche-mittelstands-nachrichten.de

(oe)

Schlagworte: ,
Anzeige

2 Kommentare auf "Experte: Höhere Einnahmen führen zu höheren Schulden"

Schreibe einen Kommentar

Auf dem Laufenden bleiben

Anzeige