Sicherheitschecks in italienischen und griechischen Asylzentren

Europol-Chef Wainwright: »Viele Treffer« an Terrorverdächtigen

Bei Sicherheitsüberprüfungen unter neu eingereisten Asylsuchenden konnte die EU-Polizeibehörde Europol etliche Personen ausfindig machen, die Verbindungen zum islamistischen Terrorismus aufwiesen. Die Terrorgefahr sei damit weiterhin hoch.

Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Nachrichten - Politik - Empfohlen, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: Europol, Rob Wainwright, Den Haag, Griechenland, Italien, Asylbewerber, Flüchtlinge, Migranten, Islamisten, Islamischer Staat, Irak, Syrien, Terrorismus, Anschlagsgefahr
von

Die EU-Polizeibehörde Europol konnte bei jetzt durchgeführten umfangreichen Sicherheitsüberprüfungen in italienischen und griechischen Asylbewerberankunftszentren, sogenannten Hotspots, etliche Hinweise bei Migranten auf Verbindungen zum Terrorismus finden. Überprüft wurden dabei allerdings nur Leute, die »verdächtig« vorkamen.

In den vergangenen fünf Monaten wurden von den Anti-Terrorexperten von Europol vor Ort rund 6.000 Neuankömmlinge durchleuchtet, wie Europol-Direktor Rob Wainwright mitteilte. Es gab »viele Treffer«, denen man nun nachgehen werde, auch wenn der prozentuale Anteil der Verdächtigen an allen Migranten »nahe Null« sei.

Wainwright erklärte, er stufe die Gefahr islamistischer Anschläge als weiterhin hoch ein. Er halte es für möglich, dass die Terrormiliz »Islamischer Staat« (IS) aufgrund des militärischen Drucks in Syrien und dem Irak großangelegte Anschläge in Europa plane.

»Wir müssen auf weitere Anschlagsversuche in Europa vorbereitet sein«, sagte der Brite. »Es ist vorstellbar, dass der IS wie in Syrien oder Irak auch in Europa Autobomben einsetzt«, fügte Wainwright an. Die Mitgliedsstaaten stellten der in Den Haag ansässigen Europol-Behörde 2016 Jahr zehn Mal so viele Daten für den Kampf gegen den Terrorismus zur Verfügung wie im Vorjahr.

Mehr dazu unter epochtimes.de

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Alfred

Die EU-Chaoten zäumen das Pferd vom Schwanz her auf. Ihnen fehlt die politische Qualifikation.

Gravatar: karlheinz gampe

Wer hat den Terror nach Europa geholt ? Die Kriminelle Merkel. Wer sagt, der ISLAM gehört zu Deutschland, der sagt auch der Terror und der IS gehört zu Deutschland. Merkel ist in Mathe ja nicht sehr bewandert und das als Physikerin ??? . Der IS und Terror sind Teilmengen der Hauptmenge(Obermenge) Islam. Für Merkel nicht fassbar. Sie weiß auch nicht was unendlich bedeutet oder was geschieht, wenn eine Obergrenze ( Grenzwert) überschritten wird. Der Deutsche wird halt gern von Deppen regiert !.

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang