Wie die Merkel-Regierung Hillary unterstützte

Deutsches Staatsunternehmen spendete Millionen für umstrittene Clinton-Foundation

Unter den zahlreichen Spendern für die umstrittene Clinton-Foundation sind auch viele aus Deutschland dabei, darunter die "Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit" (GIZ), die dem der Union verantworteten Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung unterstellt ist.

Foto: European Union
Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Nachrichten - Wirtschaft, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: Angela Merkel, Clinton-Foundation, GIZ, Hillary Clinton, USA
von

Scheichs aus Saudi-Arabien und den Emiraten, Finanzmoguln aus der Wallstreet, Rüstungskonzerne: Sie alle spendeten großzügig an die umstrittene Clinton-Foundation.

Unter den Spendern aus aller Welt sind auch deutsche Unternehmen, darunter das Staatsunternehmen "Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit" (GIZ). Dies hatte unter anderen die FAZ bereits vor einem Jahr berichtet, mit Bezug auf einen Bericht des Wallstreet Journals. Es geht um eine Summe zwischen einer Million und fünf Millionen US-Dollar.

Nach eigener Darstellung ist die Bundesrepublik Deutschland die alleinige Gesellschafterin der GIZ. "Im Innenverhältnis wird die Bundesrepublik durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und das Bundesministerium der Finanzen (BMF) vertreten", heißt es auf der Internetpräsenz der GIZ selbst. Der zuständige Bundesminister für das BMZ ist Gerd Müller (CSU).

 

 

Kommentare zum Artikel

Gravatar: Paul

Hat diese Bundesregierung überhaupt noch einen Hauch von Anstand?

Gravatar: Jochen Reimar

Das ist ein echter Skandal! Es ist deutsches Steuergeld, das hier verpraßt wird, nach dem Gutdünken einiger weniger, die es allen anderen abpressen! Wer kontrolliert solche Vorgänge?

Gravatar: Gernot Radtke

Eine Riesenschweinerei. Jetzt machen CDU/CSU, Schäuble und Müller, auch noch die Clintons zum deutschen Subventionierungsfall. Was ist die Gegenleistung? Keine, da reine Wohltätigkeit? Das muß Folgen haben! Das ist Veruntreuung von deutschen Steuergeldern. Bandenkriminalität auf Regierungsebene im Merkel-Staat.

Gravatar: H.Roth

Das wundert mich überhaupt nicht. Umgekehrt sollte man auch ein Auge darauf haben, wer Merkels Wahlkampf mit Dollar unterstützt. Eine Hand wäscht die andere. Und Merkel und Clinton würden ein prima "duo infernale" abgeben, sollten sie die Chance haben, zeitgleich zu regieren.

Gravatar: Ich

Es muss heißen Bundesrepublikanisch Deutsches Staatsunternehmen,weil die Bundesrepublik nach wie vor ein Besatzungskonstrukt ist.

Gravatar: Sepp Kneip

Deutsches Steuergeld zur Unterstützung der US-Präsidenten-Kandidatin im Wahlkampf. Wenn man das liest, fasst man sich an den Kopf. Und dann geht die Zahlung noch an eine Fundation, von der man nicht weiß, wie die an diese gegangenen Gelder überhaupt verwendet werden. Man hat schon so viel Haarsträubendes von diesem unserem Polit-Establishment erlebt, dass einen eigentlich nichts mehr wundern dürfte. Der deutsche Bürger geht im schon seit langem am A... vorbei. Die "Elite" ist ohnehin gerade dabei, sich frei nach Berthold Brecht ein neues Volk zu wählen. Merkel hat gerufen und viele, viele kamen. Dieses neue Volk wird gehätschelt und getätschelt, während die immer hier Lebenden alles bezahlen können. Sie bezahlen damit die Abschaffung ihrer eigenen Kultur, Identität und Nation. Wer hat das befohlen? Eben, diejenigen, die jetzt auch noch mit deutschem Steuergeld in den USA unterstützt werden. Unsere "Freunde" jenseits des Atlantiks, die mit einer radikalen Globalisierung den Grundstein für eine von ihnen zu regierende "Neue Weltordnung" legen wollen. Unsere Polit-Nomenklatura macht das alles mit und verrät damit das eigene Volk, den eigenen Bürger. Sollte es nicht gelingen, dass sich der Wähler mal aufrafft, eine neue Regierung zu wählen? Es wäre höchste Zeit.

Gravatar: Henry

Ich finde es immer wieder richtig klasse ,wie hier die Wahrheit mit schwarzer Kreide in den Schornstein geschieben wird . Wenn all die Gescheidschreiber mal etwas für Deutschland unternommen hätten ,seit Beginn der Klugscheisserei hier und das gemeinsam ,währen wir einen kleinen Schritt weiter ...Bachmann wird verboten und in der ARD treten vollverschleierte Anwerber für den IS auf ... Auch Ihr hier seit zu bedauern ..

Gravatar: Rolo

genützt hat es nichts wie man sieht, gut so! Kann man die Bundesregierung für diese Verschwendung von Volksvermögen eigentlich verklagen? Bleibt zu wünschen die Altparteien erleben 2017 dasselbe Desaster wie heute Hillary Clinton!

Gravatar: p.feldmann

Es hätte das ja gar nicht gebraucht, um zu sehen, an welches Pferd der journalistisch politische Komplex seinen Sattel gebunden hat. Krass ist es natürlich dennoch, da es wohl Steuergelder sind!

Der erfreuliche Teil der Nachricht ist, daß die Merkels jetzt ohne Pferd mitten in der Wüste stehen.
Und vllt. zieht die Dame jetzt auch den schwanz ein und tritt nicht mehr an!

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang