Gebührenpflichtige Behindertenwitze

Das ZDF macht sich über einen Stotterer lustig

Das Gebührenfernsehen hat einen neuen Skandal, der einmal mehr offenbart, dass das ZDF zum reinen Propaganda-Sender verkommen ist und das Niveau inzwischen auf den Nullpunkt gesunken ist.

Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Lebenswelt, Nachrichten - Politik, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: AfD, Behindertenwitze, Dieter Amann, Empathie, heute-show, Oliver Welke, Stotterer, ZDF
von

Es soll eine Satire-Sendung sein, doch die 'heute-show' ist nicht lustig und schon gar nicht geistreich. Sie tut zwar so, als gäbe es da was zu lachen. Doch die Form der politischen Satire, die angeblich alles darf, wird nur als Vorwand genommen, um Stimmung zu machen gegen so genannte Rechtspopulisten und insbesondere gegen die AfD.

Nun wurde ein neuer Tiefpunkt erreicht. Die Temperatur ist unter den Gefrierpunkt gesunken. Über den Fall von mangelnder Empathie berichten u.a. n-tvTichys Einblick und faz.net. Es ging um Dieter Amann von der AfD, der im Bundestag über die Schwierigkeiten der Integration und über die Bedeutung der Sprache sprechen wollte, er stellte sich dazu kurz vor mit den Worten:

»Guten Tag, ich möchte mal etwas vorausschicken. Ich bin hier neu, bin nicht gewohnt zu reden vor großer Runde. Und ich stottere. Das möchte ich vorausschicken, damit sich niemand wundert.«

Die 'heute-show' präsentierte Amann in großer Runde, zur besten Sendezeit im ZDF. Sie zeigte genüsslich einen AfDler, der stotternd zu bedenken gab, wie es die Junge Freiheit schreibt, »daß viele der nach Deutschland geflüchteten Familienväter aufgrund ihres Alters ‚niemals die Sprache in einer Weise lernen, die ihnen einen eigenständigen Lebensunterhalt in unserem Hochtechnologieland ermöglichen wird’. Gelächter, Gelächter.« Der Moderator Oliver Welke sonnte sich im Applaus.

»Und weil es so unglaublich komisch war, äffte Moderator Welke den Stotterer gleich nochmals nach. Seht her, die AfD ist so peinlich-doof, die können nicht mal richtig sprechen. Täätää, täätää, täätää!« Ansehen kann man sich das hier.

Joachim Nikolaus Steinhöfel stellt auf der Achse des Guten unter dem Titel »Ihre Gebühren bei der Arbeit: Behindertenwitze beim ZDF« das Video vor und gibt dazu einen knappen Kommentar: »Welke und seine Helfershelfer sind moralisch derart degeneriert, dass sich selbst ein Straßenköter zu fein ist, an ihnen noch sein Bein zu heben.«

Es ist nicht leicht, die Empörung in Worte zu fassen, die dann nicht genauso von der Niveaulosigkeit angesteckt sind. Man möchte nur noch den Kopf schütteln, auch wenn das ebenfalls nicht angemessen ist. Auch der Ausdruck »Niveaulosigkeit« ist viel zu schwach und erfasst nicht die Abgründe, die sich da auftun.

Inzwischen hat sich das ZDF entschuldigt. Es soll jedenfalls eine Entschuldigung sein. »Kurzfassung: Hätte nicht passieren dürfen«, heißt es lapidar. Es ist aber passiert. Die Entschuldigung ist gleich die nächste Peinlichkeit. Das ZDF twittert:

»Am vergangenen Freitag haben wir eine Aussage des AfD-Sachverständigen Dieter Amann in unserer Sendung gezeigt. Wir haben den Ausschnitt aus inhaltlichen Gründen in die Sendung genommen und sind davon ausgegangen, dass es sich um einen der üblichen Versprecher handelt, die durch eine gewisse Nervosität beim Sprechen bedingt sind.«

Glaubwürdig ist das nicht. Natürlich haben sie den Ausschnitt nicht aus »inhaltlichen Gründen« in die Sendung genommen, wie sie behaupten, sondern allein aus formalen. Weil die Passage so auffällig ist, weil sie so unbeholfen wirkt. Deshalb. Inhaltlich wird gegen die Aussage nichts vorgebracht. Dass sie nicht perfekt formuliert wird, ist kein Einwand gegen die Richtigkeit der Aussage. Wenn sie beispielsweise erkennbar dumm oder grob fehlerhaft formuliert wäre, dann ja, dann könnte man sagen, dass so etwas dem Inhalt abträglich wäre.

Hier nicht. Es ist gleichgültig, ob der Sprecher nervös ist oder wegen einer Behinderung nicht flüssig sprechen kann. Das ändert nichts an der Richtigkeit der Aussage. Auch wenn der Sprecher zu leise gesprochen hätte, hätte das daran nichts geändert.

Und weiter heißt es:

»Für die 'heute-show' war die Sprachbehinderung von Dieter Amann nicht erkennbar – es war nicht unsere Absicht, uns über diese Behinderung lustig zu machen. Hätten wir davon Kenntnis gehabt, hätten wir den Ausschnitt natürlich nicht gesendet.«

Auch das ist unglaubwürdig. Wieso war die Sprachbehinderung nicht erkennbar? Auch wenn man das Vorwort von Amann nicht kennt (wenn man im Fernsehen an der Quelle sitzt, müsste man es kennen), kann auch ohne so einem Vorwort jeder sofort merken, dass hier ein Stotterer spricht.

Warum verbieten sich solche Witze? Weil das die Art von Witzen ist, die weh tut. Heute wird viel über Hass-Rede gesprochen, Frauen stellen ihre hoch gefahrenen Empfindlichkeiten aus und beklagen sich über misslungene Komplimente, die womöglich nett gemeint waren. Hier ist es nicht nett gemeint. Hier werden vorsätzlich Gefühle verletzt.

Was ist besser? Die Erklärung, dass sie beim ZDF schlampig arbeiten und selbst dann keine Kenntnis haben, wenn sie Kenntnis haben müssten? Oder dass sie verlogen und verkommen sind? In jedem Fall ist es das Geld nicht wert, dass sie verlangen.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Ole Beck

Ja und? Stephan Brandner nennt Stegner die Hackfresse der Nation, Maas Ergebnis, zumindest politischer Inzucht, mir würden noch locker 20 Beispiele einfallen. Also bleibt mal entspannt, AfD. Wer austeilt und das ständig, sollte auch einstecken können.

Gravatar: Werner

Na, dass Welke eine Dumpfbacke ist, weiß eigentlich Jeder. Was in dieser Sendung als Humor dargestellt wird, ist Kindergarten. Das sehen eh nur die an, die selber ein Schepperle haben.

Gravatar: Himmelsbürger

Die Propagandisten von ZDF und ARD sind derart moralisch verkommen, dass sie nicht einmal in der Lage sind, eine vernünftige Entschuldigung für diese seelische Grausamkeit hervorzupressen. Einfach nur widerwärtig.

Gravatar: Karl

verlogen und verkommen sind sie in jedem Fall.. und schon gar nicht das Geld nicht wert, dass sie verlangen.
das einzige das sie können, andersdenkende mit dreck zu beschmeissen,,,unser GEZ-Finanziertes Medienportal strotzt vor verkommenheit...

Gravatar: Ulli P.

Ein weiterer Grund, das Zwangsgebührensystem abzuschaffen! Diesen Herrn Welke möchte ich jedenfalls in keinem öffentlichen Auftritt mehr sehen! Vielleicht nimmt ihn Eintracht Frankfurt als Pressesprecher ...

Gravatar: Theo

Das Folgende ist Satire und ist lustig zu verstehen:

Immer wenn FreieWelt auf die "Netikette" hinweist, was absolut richtig ist, überlegt man, ob der Begriff "Perverse" und "pervers" im Sinne von abartig und völlig jenseits der mitteleuropäischen freiheitlich-demokratischen Kultur gerechtfertigt ist oder nicht.

Oliver Welke, insbesondere seine Hass- und Hetzmasche in seiner als Satire- und Komödien-Sendung getarnten Hass-und Hetzerei-Show im Zangs-Pay-TV ZDF ist genau das, was ein Steuerzahler und Leistungsträger als "pervers" bzw. als "Perversen" bezeichnet.

Die Art, wie er Menschen regelmäßig vorführt und sich auf vermeindliche "böse Rechte stürzt", zeugt davon, dass diesem Zwangslinks-Psychopathen auf einer Zwangs-Pay-TV-Beiträgen finanzierten Plattform eine zügellose Hass- und Hetz-Merkel-Staatspropaganda Performance erlaubt wird.

Das ist pervers.

Gravatar: blubby

Ich gucke mir diesen Schrott schon lange nicht an.
Eben weil Beileidigungen und persönliche Verletzungen,
als Satire getarnt werden.
Wenn Saatsoberhäupter als Ziegenfi**er titoliert werden und nun dieser fall, finde ich das nicht komisch.

Satire war mal schön in Zeiten von Scheibenwischer und
H.D. Hüsch z.B. aber heute überbieten sich alle nur noch mit Geschmacklosigkeit. Ich mach es wie in Pusteblume immer angeraten wurde: Abschalten.

Gravatar: Maximilian

… dass schlägt dem Fass den Boden weg!
Diese beschämende, diskriminierende Darstellung von diesem Welke ist sogar die tiefste Schublade noch zu gut. „Herr, bestrafe dieses Subjekt“
Ich appelliere an alle, die dieses Vorgehen verachten, sollten die Zahlung von Rundfunkgebühren sofort einstellen.
Ich werde diesen Bodensatz, Mob und Abschaum aus diesen Rundfunkanstalten nicht mehr finanzieren.
Herr Amann vertritt das deutsche Volk im Bundestag mit einem kleinen Handicap und referiert sich klar und deutlich, für Jedermann verständlich. Wobei man dies von vielen „Schmarotzerabgeordneten/innen“ nicht behaupten kann!
Welke, Sie haben sich selbst lächerlich gemacht, denn Sie und ihr dazu gehöriges System samt Zuschauer welche ihre Sendung gutheißen, leiden wahrscheinlich an einer schweren Krankheit!!!
Welke, wenn sie schon so „Humorvoll“ sind, schauen Sie in den Spiegel und verschwinden einfach von der Bildfläche!

Gravatar: …und überhaupt…

Focus online meldet, dass sich das ZDF inzwischen entschuldigt hat. Unglaublich (unglaubwürdig?), dass die heute-show-Redaktion im Vorfeld nicht recherchiert hat, sondern gleich einen "Witz" für Ihre Sendung daraus macht.

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang