Beatrix von Storch entlarvt CDU-Wahlkampf-Masche

»CDU spielt konservativ und patriotisch. Dabei ist es Merkel, die die Deutschlandfahne weggeworfen hat«

»Die CDU versucht wieder einmal, sich als das kleinere Übel darzustellen, aber nicht einmal Rot-Grün hat eine so linke Politik betrieben wie Angela Merkel. Wenn Angela Merkel den Wahl-O-Mat bedient, kommen die Grünen raus.«

Foto: Beatrix von Storch/ Youtube
Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: AfD, Angela Merkel, Beatrix von Storch, Bundestagswahl, CDU, Deutschland, Wahl
von

Überall zieren CDU-Wahlplakate mit patriotischen Farben die Straßen. Angela Merkel lässt sich mit schwarz-rot-goldenem Hintergrund darstellen. Angesichts ihrer Politik ist das pure Heuchelei.

Beatrix von Storch hat hierfür klare Worte gefunden (siehe Video auf Facebook):

»Die CDU lässt ihre Wahlplakate in schwarz-rot-gold drucken. Damit versucht sie, von der Politik ihrer Kanzlerin Merkel abzulenken. Die CDU tut so, als hätte sie die letzten vier Jahre hinter dem Mond verbracht. Sie tut so, als wäre es nicht Angela Merkel gewesen, die 2015 die Grenzen geöffnet und 1,5 Millionen illegale Migranten nach Deutschand gerufen hat. Sie tut so, als hätte sie mit der wachsenden Unsicherheit und den steigenden Kriminalitätsraten nichts zu tun. Und sie tut so, als wären die Übergriffe in der Silvesternacht, der Anstieg der Sexual- und Gewaltverbrechen nicht eine direkte Folge von Angela Merkels Politik.«

Die CDU, so argumentiert Beatrix von Storch, gebe sich patriotisch und konservativ, doch gerade die Politik von Angela Merkel beweise, dass das genaue Gegenteil der Fall ist:

»Die CDU spielt konservativ und patriotisch. Dabei ist es Angela Merkel, die schon am Wahlabend die Deutschlandfahne vor laufenden Fernsehkameras weggeworfen hat. Es ist Angela Merkel, die den Doppelpass eingeführt hat. Es ist Angela Merkel, die von den Deutschen nur noch als denen spricht, ›die schön länger hier leben‹. Es ist Angela Merkel, die davon spricht, dass zum Deutschen Volk JEDER gehört. Es ist Angela Merkel, die sich weigert, eine Obergrenze für die Einwanderung festzulegen. Es ist Angela Merkel, die verhindern wollte, dass der Familiennachzug begrenzt wird. Und es ist Angela Merkel, die Kontingente von Migranten aus Afrika und dem Nahen Osten direkt nach Deutschland holen will.«

Die CDU sei nicht das kleinere Übel, sondern das Übel der deutschen Politik schlechthin.

»Liebe CDU, ihr versucht euch wieder einmal als das kleinere Übel darzustellen, aber nicht einmal Rot-Grün hat eine so linke Politik betrieben wie Angela Merkel. Wenn Angela Merkel den Wahl-O-Mat bedient, kommen die Grünen raus. Nein, liebe CDU, ihr seid nicht das kleinere Übel, ihr DAS Übel. Egal wie auf konservativ und patriotisch ihr jetzt macht, die Bürger wissen, was ihr getan habt. Der alte Spruch: ›Augen zu und CDU‹, gilt nicht mehr.«

Kommentare zum Artikel

Gravatar: Werner

Wenn man in der Vergangenheit von Merkel wühlt, kann man manches verstehen und was für eine Gesinnung sie hat.
Der Vater der Merkel war Pastor und zog mit seiner Familie, von Hamburg in die ehemalige DDR. Er war angeblich der Meinung, dass Religion und Marxismus vereinbar wären.
Diese Einstellung ihres Vaters hat Merkel anscheinend stark geprägt.
Sie war und ist immer Marxistin geblieben. Sie setzt praktisch die Gesinnung ihres Vaters in die Tat um.
Sie ist genau genommen ein V-Mann in der CDU, um sie zu schwächen und keiner von ihren Parteikollegen will etwas merken.

Gravatar: Alfred

Merkel hat auf die DDR geschworen und bleibt eine Kommunistin.
Man kann auch eine Ziege nicht grün anstreichen und behaupten, sie wäre dann eine Wiese.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

Die Merkel entsorgte unsere Bundesflagge in der Öffentlichkeit – was allein schon den Tatbestand der „Verunglimpfung des Staates und seiner Symbole“ darstellt.

„Die Tat wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.“ https://de.wikipedia.org/wiki/Verunglimpfung_des_Staates_und_seiner_Symbole

Wird diese Merkel nun behandelt wie diese Lagarde, die der Korruption zwar schuldig gesprochen wurde, jedoch wegen ihrer herausragenden Stellung keine Strafe erhielt?

Blieb diese Merkel etwa auch deshalb ohne Gerichtsverhandlung und Strafe, weil schon damals feststand, dass sie auch anno 2017 auf die gleiche Weise wieder Kanzlerin wird wie schon 2013??? http://krisenfrei.de/bundestagswahl-2013-wahlbetrug-ist-erwiesene-tatsache/

Da auch ein „Focus“-Redakteur feststellte:

Merkel ist „eine offene Feindin des Grundgesetzes“ https://philosophia-perennis.com/2017/02/26/angela-merkel-grundgesetz/comment-page-1/ :

Sollte unsere(?) Göttin(?) incl. ihrer C(?)D(?)U nicht sofort von jeglichem Wahlschein gestrichen bzw. verbannt werden???

Gravatar: Jan Trenk

CDU/CSU werden sich dieser unseligen Frau Merkel erst dann, dann aber auch sehr schnell entledigen, wenn ihre Verantwortlichen erkennen, wie sehr deren Politik die Substanz der Partei angreift. Frau Merkel wird voraussichtlich vorgeworfen werden, das Erbe Konrad Adenauers verraten zu haben. In der Tat hat Frau Merkel durch ihre Politik das Deutschland zerstört, wie es von Konrad Adenauer in wesentlichen Grundlagen geprägt wurde:
-- 2010 Aussetzung der 1957 eingeführten Wehrpflicht mit der Folge der personellen Auszehrung der Bundeswehr, die derzeit personell von der Substanz lebt (Wiedereinstellung älterer Reservisten als aktive Soldaten, offenes Werben um „Quereinsteiger“),
-- 2011 Verzicht auf die (seit ca. 1955 in Deutschland zulässige) friedliche Nutzung der Kernenergie mit der Folge, daß deutsche Forschung und Entwicklung von Technologie auf diesem Sektor zunichte gemacht wird,
-- seit ca. 2010 „Eurorettung“, zunehmende Haftung des deutschen Steuerzahlers für Schulden anderer EU-Staaten und Dulden der Niedrigzinspolitik der EZB mit der Folge der finanziellen Auszehrung und sogar Verarmung einer nicht absehbaren Anzahl von Angehörigen des Mittelstands, insbesondere auch von Rentnern,
-- seit ca. 2010 Abkehr von der Vater-Mutter-Kind-Familie als Leitbild für andere, neue Familienformen,
-- seit 2015 „aktives“ Zulassen der Massenimmigration von Außereuropäern („Kulturfremden“) mit der schon kurzfristig eintretenden Folge des Verlustes der Position von CDU/CSU als Sammelbecken für alle bürgerlichen Kräfte einschließlich der Nationalkonservativen und mit der Folge, daß (ein zunehmend ethnisch zersplitterndes und weniger von einer europäischen Bevölkerung geprägtes) Deutschland politisch nicht mehr „in Europa eingebettet“ ist und sich nicht mehr durch den Europagedanken definiert, sondern „globalistisch“ denkt und handelt und zumindest geistig die mittelosteuropäischen Staaten durch das Aufzwingen von Migranten gleichsam zu „kolonialisieren“ versucht.
Erinnern wir uns:
Welch ein politischer Erfolg Konrad Adenauers war es, daß Deutschland nur zehn Jahre nach dem Ende des von Hitler ausgelösten, unbeschreiblich furchtbaren Zweiten Weltkriegs wieder eine eigene Armee aufstellen und dadurch politisches Gewicht in der westlichen Welt erhalten durfte.
Welch ein Vertrauen der Siegermächte konnte Adenauer gewinnen, wenn sie Deutschland die friedliche Nutzung der Kernenergie gestatteten.
Wie wichtig war Adenauer und seiner Nachfolgern die „Mittelstandsförderung“, auch als Konsequenz auf den verhängnisvollen Aufstieg des Nationalsozialismus.
Wie selbstverständlich war in den 50er Jahren und auch in den folgenden Jahrzehnten die Vater-Mutter-Kind-Familie als Leitbild und als Idealbild und wie diskriminierungsfrei konnten gleichzeitig damals schon „Kriegerwitwen“ mit eigenen Kindern und später alleinstehende Mütter leben.
Wie erfolgreich konnten CDU/CSU in den 50er Jahren die Wähler der bürgerlichen Splitterparteien Zentrum, Bayernpartei, Bund der Heimatvertriebenen und Entrechteten und Deutsche Partei an sich binden und dadurch für viele Jahrzehnte eine Sammelbecken für alle bürgerlichen Kräfte in Deutschland werden.
Wie selbstverständlich war in den 50er Jahren der Europagedanke mit dem Begriff des Abendlandes verknüpft. Und wie sehr wirkte das positiv fort. Noch im Juni 2014 würdigte beispielsweise die F.A.Z. ihren verstorbenen Journalisten Frank Schirrmacher in einer großen Schlagzeile als „Abendländer“.
Aus und vorbei? Frau Merkel hat ihren Anteil daran.

Gravatar: Klaus Peters

Ist Euch das Farbenspiel auf den CDU-Plakaten aufgefallen? Neben Schwarz-Rot-Gold auch Schwarz-Weiß-Rot. Letzteres oft auch in genau dieser Reihenfolge.Das ist die Flagge des deutschen Kaiserreiches, die bis zum Tod von Hindenburg 1935 auch Nationalflagge des Deutschen Reiches war. Schwarz-Weiß-Rot-Fahnen sind heute bei Konservativen und Neonazis sehr beliebt (man stelle sich den shitstorm und Herrn Maas vor, hätte die AfD auf ihren Wahlplakaten mit einem solchen Farbenspiel die Nationalflagge des Deutschen Reiches zitiert!). Eine Nachlässigkeit der Marketingabteilung der CDU oder bewusster Manipulationsversuch? Eher Letzteres, denn auf besagten Plakaten sind dann auch noch oft Schlüsselwörter wie "Deutschland", "Ordnung", "Sicherheit", "Gut und gerne leben" u.a. aufgedruckt. Das Kalkül der Marketingstrategen ist wohl, dass die Reichsfarben und diese Schlüsselwörter Konservative ansprechen und als Auslöser automatisierter, also nicht intelligenzgesteuerter Reaktionen ((Zu)Stimmungen, Verhaltensweisen) wirken. Wenn nur ein paar Prozent der sich auf diese Weise sich angesprochen fühlende Konservative, Traditionsbewusste dann am Wahlsonntag ihr Kreuz wie automatisch bei der CDU machen ist das Ziel erreicht: man hat sie der AfD, die auf jedes Prozent angewiesen ist, abgenommen. Schlau, nicht wahr! Aber in anderen Fällen, z. B. bei Neonaziaufmärschen, ist das Zeigen der Schwarz-Weiß-Roten Reichsflagge ein Fall für die Polizei. Fühlen wir uns durch diese Farbzusammenstellung auf den CDU-Plakaten nicht provoziert und empört? Aus solchen Gefühlen heraus hat ein Bürgermeister und Sportvereinsvorsitzender ein AfD-Plakat vor seinen Sportstätten abgehängt und sich gleich selbst angezeigt. Es war das Plakat mit einer Hochschwangeren und der Aufschrift "Deutsche machen wir selbst", das womöglich die Vereinsmitglieder mit Migrationshintergrund kränken könnte. Der Fall ging durch die Medien und der Mann wird dort als zivilcouragiert gefeiert.

Gravatar: OttoVB

Deutschland, ziehen Sie sich bitte so schnell wie möglich am eigenen Haaren am kommenden 24. September aus dem Merkel-Sumpf.

Rettet Deutschland und damit auch Europa sonst gehen wir alle unter.

Danke.

Gravatar: Thomas Waibel

Das Abendland geht unter und wird durch Eurabien "ersetzt".

Gravatar: Zicky

Würde AfD Ihre Plakate derart mit den Deutschlandfarben verzieren, würden sie von den wirklichen Nazis als Nazis und völkisch denunziert. Es ist ein Treppenwitz der CDU, uns unsere Nationalität nehmen zu wollen und gleichzeitig mit dieser für ihre Partei zu werben.
Ehrlicher wäre es, wenn Merkel und ihre Soldaten einen riesengroßen Arsch auf das Plakat malen würden, auf dem ihr Konterfei im Honeckerstil grinsend aus den Analen winkt. Vielleicht mit einer Hass-Sprechblase garniert in der es heißt :
"Niemand will euch eure Nationalität nehmen".

Das würde ihre wahre Einstellung zum Volk abbilden. Aber Wahrheit ist unter Merkel zum genauen Gegenteil verkommen.Die einzig wahre merkelsche Wahrheit ist etwas, was gerade die Parteien, die nazimethodisch andere denunzieren, glauben mit dem Löffel gefressen zu haben.

Gravatar: Peter

AfD, da werden Sie geholfen

Gravatar: EIN BESORGTER MIT IDENTITÄT !

Ja, daß mit unserer Fahne! Es ist immer noch unbegreiflich und beängstigend für mich, wie diese Person reagiert hat und unsere Fahne weg warf! An dieser Reaktion ist zu sehen, daß Frau Merkel mit Deutschland und uns als Bürgern abgeschlossen hat! Sie ist sich sehr sicher weiter an der Macht zu bleiben, denn so etwas ist eigentlich "tödlich" vor dem Wahlkampf genau wie die Öffnung der Grenzen und die Massenintegration, die uns hier den Sozialstaat auseinander brechen läßt! Woher nimmt sie nur diese Sicherheit, ohne Angst davor das Wahlvolk zu vergraulen!? Genau das macht mir Angst, daß sie sich so sicher glaubt! Was weiß sie mehr als der Durchschnittliche Bürger? Nach der Wahl wird, so glaube ich eine neue Phasen von ihr eingeleitet. Die Phase wird der Familiennachzug und die rigorose Verfolgung und Unterbindung friedlichen kritischen Widerstandes sein!

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang