Selbst bei Null-Migration liegt sie in Deutschland in 2050 bei neun Prozent

Bevölkerungsanteil der Muslime wird in Europa deutlich zunehmen

Der Anteil der muslimischen Bevölkerung in Europa wird bis 2050 deutlich zugenommen haben. Das prognostiziert eine Studie der Denkfabrik Pew Research Center. In manchen Ländern wird sich die Zahl vervielfachen.

Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Nachrichten - Politik - Empfohlen, Nachrichten - Lebenswelt, Nachrichten - Lebenswelt - Empfohlen, Startseite - Empfohlen, Startseite - Unterbühne | Schlagworte: Muslime, Zunahme, Bevölkerungsanteil, Europa, Szenarien
von

Die Muslime sind in Europa auf dem Vormarsch. Und selbst bei einer nicht zu erwartenden weiteren Null-Migration aus den islamisch geprägten Ländern nimmt ihre Zahl in Europa deutlich zu. Diese Prognose stellt die Denkfabrik Pew Research Center auf und hat dafür drei Szenarien entwickelt.

Das erste Zukunftsszenario legt die Entwicklung des muslimischen Bevölkerungsanteils bei einer nicht zu erwartenden Null-Migration zu Grunde. Im zweiten Szenario gehen die Denker von einer mittleren Zuwanderung aus. Es kämen überhaupt keine weiteren Asylbewerber oder Schutzsuchenden, sondern es gebe nur noch reguläre Zuwanderung insbesondere mit Arbeitsverträgen oder zum Zweck eines Studiums. Szenario Nummer drei geht von einer hohen Zuwanderung aus; also von einem unvermindert hohen Zuwachs wie in den Jahren 2014 bis 2016. Da Merkel sich ja immer noch weigert, die Personenkontrollen an den deutschen Grenzen wieder durchführen zu lassen, ist das dritte Szenario derzeit das mit der größten Wahrscheinlichkeit.

Aktuell liegt der Anteil der muslimischen Bevölkerung in Deutschland »offiziell« bei geschätzten 6,1 Prozent. Exakte Zahlen kann es nicht geben, weil die Religionszugehörigkeit keiner offiziellen Datenerhebung unterliegt. Mit diesem Anteil liegt Deutschland im vorderen Drittel der EU-Staaten plus Norwegen. Spitzenreiter ist der zweigeteilte Inselstaat Zypern, auf dessen nördlichen Teil vor mehr als 40 Jahren ein türkisches Marionettenregime installiert wurde. 

Bei einer Null-Migration wird der Anteil der Muslime in Deutschland bis 2050 auf knapp neun Prozent zunehmen, also noch einmal um die Hälfte wachsen. Das liegt daran, dass die Geburtenrate bei Muslimen in der Regel deutlich höher ist als bei Angehörigen anderer Glaubensrichtungen respektive Ideologien (die Naturreligionen einmal ausgenommen). Legt man Szenario zwei zu Grunde, also einer regulierten Zuwanderung zum Zweck der Arbeitsaufnahme, steigt der Anteil der Muslime in Deutschland auf fast elf Prozent. Entwickelt sich der Anteil aber sogar wie in den Jahren 2014 bis 2016, wie es in Szenario drei beschrieben wird, so steigt der Anteil auf fast 20 Prozent; das ist mehr als eine Verdreifachung des gegenwärtigen Bevölkerungsanteils.

Die »Welt« hat in einem aktuellen Bericht diese Zahlen, Daten und Fakten in einigen Grafiken sehr anschaulich dargestellt.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Gipfler

"Aktuell liegt der Anteil der muslimischen Bevölkerung in Deutschland »offiziell« bei geschätzten 6,1 Prozent."

Wenn man bedenkt, dass Ende 2015 in Deutschland 17,1 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund lebten (21%), und davon mindestens 2/3 Muslime sind, müssten mehr als 11,3 Millionen Muslime in Deutschland leben, das sind mindestens 13.9 % der Gesamtbevölkerung.
Vgl.: https://fassadenkratzer.wordpress.com/2017/08/17/gezielte-verharmlosung-des-islam/

Gravatar: Grit

Ja die Zahl der Muslime wird steigen auch bei einer Null- Migration. Die sind schneller beim Kinder kriegen als wir, die können nicht anderes. Wir überlegen uns das 10mal ob wir Kinder wollen in den heutigen Zeiten.

Gravatar: Uwe Krammer

..."geschätzte 6,1 %.....lachhaft..

....dagegen setze ich meine "gefühlten 20 % ", und das verursacht Unwohlsein..
und dieses "Gefühl" haben alle Leute, mit denen ich in Kontakt komme, aber seltsamerweise hat NIEMAND Merkel und Schwarz gewählt...da stimmt was nicht !

Gravatar: H.von Bugenhagen

,,Die Religionsfreiheit ist grundgesetzlich geschützt. ,,
Bei Moslems heißt dass Vergewaltigung ,Tötung von Christen und Tier Sex.

Als Christ heißt dass für mich Auge um Auge

Gravatar: Unmensch

Nicht zu vergessen: das "Herein-Heiraten", wenn also eingewanderte Neudeutsche sich eine Frau aus ihrem Herkunftsland holen bzw. junge Frauen auf Zwangsheiratsurlaub geschickt werden. Diese Strategie hält die Verbundenheit zur Herkunftskultur frisch, hält die Kinderzahl auf höchstem Niveau, und die Integration ist nur soweit wichtig als jemand anderer all das zahlen soll.

Gravatar: ropow

Erstens ist davon auszugehen, dass schon die Ausgangsdaten gefälscht sind. In Österreich beträgt der offiziell zugegebene Anteil der Muslime bereits 8%, während man in Deutschland - entgegen dem überall zu sehenden Straßenbild - immer noch den Leuten einzureden versucht, dass es hier nur 6,1% wären.

Zweitens bezieht die Studie des Pew Research Center den von den Regierungen geplanten Familiennachzug gar nicht erst ein, was in orientalisch-muslimischen Gesellschaften den Nachzug von patriarchalisch organisierten Großfamilien, ja der ganzen Sippe bedeutet.

Drittens geht die Studie auch noch davon aus, dass alle nicht anerkannten Asylbewerber abgeschoben würden.

Dass selbst bei diesen massiven Versuchen der Verharmlosung die Studie immer noch ein derart bedrohliches Bild eines Europa auf dem Weg zu einem monströsen Libanon zeichnet, muss die Autoren der Studie wohl am meisten irritiert haben.

Gravatar: die Vernunft

Der bewußte Text aus der Welt geht von einem gleitenden Prozeß aus, indem die eingewanderten jungen Muslime die überalterten Deutschen ersetzen und weiter friedlich für deren Rente schaffen.
Welch ein Balsam für Idioten! Sie werden Europa gewaltsam übernehmen, sowie sie es sicher (bei über 25 % Bevölkerungsanteil) können, und wer nicht schnell genug das Weite gesucht hat, der wird zittern müssen, solange er noch lebend geduldet wird! Frauen werden zu ihren Sklaven werden! Wenn dann die Früchte des Schaffens des deutschen Volkes verbraucht sind, wird dieses Land schön grün und das ärmste der Welt sein! Und das wird uns ins Gesicht gesagt, das sie uns alle schlachten werden! Es ist höchste Zeit für eine Politikwende!! ... dem deutschen Volke!
https://www.youtube.com/watch?v=t0TzcZSQLTs

Gravatar: Rolo

Die Islamisierung Europas ist seit Jahren bereits voll im Gange, nur hat man den Europäern seitens des europäischen politischen Establishments bewusst Sand in die Augen gestreut. Überall in Europa besteht das Problem mit islamisch - muslimischen Parallelgesellschaften. So viel zum Thema gelungene Integration! Die Muslime haben die Kreuzzüge nie beendet, sie kommen nach Europa nicht um sich zu integrieren, sondern um Europa ihren Glauben überzustülpen! Erinnert Euch an die Aussagen Erdogans, " in wenigen Jahren wird Europa ohnehin islamisch sein!" Vor kurzem forderte Erdogan seine Landsleute die bereits in Europa leben dazu auf, sich stärker als bisher zu vermehren! Bleiben da zum Ziel des Islams und der Muslime die bereits in Europa leben noch Fragen offen? Wer damit einverstanden ist wählt weiter wie bisher das politische Establishment. Wer die Islamisierung Europas aber ablehnt, wählt die neuen politischen Alternativen. Und denkt daran, mit jedem € den ihr bei dem netten türkischen Obst und Gemüsehändler, Friseur, Supermarktbetreiber, Dönerbudenbesitzer ausgebt, fördert ihr deren Ziel und den Untergang der Kultur, der Traditionen der Europäer! Ich selbst kaufe keinerlei Produkte, die aus der Türkei oder einem anderen islamischen Staat wie Kartoffeln aus Ägypten, Tomaten aus Marokko oder Tunesien stammen. Ich bin nicht bereit Muslime die mich Christ als Ungläubigen bezeichnen zu unterstützen!

Gravatar: Klaus Peters

Der Deal heißt replacement migration“, Bestandserhaltungsmig-ration oder auch Austauschmigration[1] (böse Zungen sagen „Umvolkung“).

Zur Profitmaximierung und Machtsicherung braucht die Globalisierungselite, also die absolutistische herrschenden Konsumkönige meist aus dem westlichen Jetset, entwurzelte Menschen, die als Wanderarbeiter zur Existenzsicherung um den Erdball herum den Finanz-und Warenströmen hinterherziehen. Hunger und Bomben sorgen für nötige Masse an Humankapital, denn -siehe Afrika- wo das menschliche Leben kurz ist, reproduziert es sich am heftigsten. Unfairer Handel, Entwicklungshilfe, neuerdings auch „Klima“ lockern und machen es flüssig. „Heil'ge Ordnung, segensreiche Himmelstochter, die das Gleiche frei und leicht und freudig bindet…“ und einen „… Trieb zum Vaterlande…“[2]webt, war gestern. Mit dem freundlich klingenden Dogma „Diversität, Offenheit und Toleranz“ wird jetzt Entnationalisierung vorangetrieben und die Menschen auf ein marktkonformes neues kulturelles Evolutionsniveau gedrängt. Gelingt der Deal, wäre er eine Zäsur in der Menschheitsgeschichte, ähnlich der des Übergangs von nomadischen Jäger-und-Sammler- zur sesshaften Ackerbauer-und-Viehzüchter-Lebensweise. In der Fachwelt wird der als die Vertreibung des Menschen aus dem Paradies angesehen.

An diesem globalen social engeneering müsse sich das alternde und schrumpfende Deutschland beteiligen, wolle es eine Zukunft haben. Aber auch für die Eingewanderten und ihre Sippschaften in den Herkunftsländern wäre das profitabel ("triple win").Nur mit einer Zuwanderung von mindestens einer viertel bis halbe Million Nichteuropäer Jahr für Jahr bis 2050 könne Deutschland sein jetziges Erwerbspersonenpotential bis 2050 konstant erhalten. Das will eine Studie[3] der Bertelsmanns-Stiftung von Merkel-Beraterin und Freundin Mohn[4] herausgefunden haben. Um nicht nur von unvorhersehbaren Ereignissen Menschenmassen „geschenkt“ zu bekommen, wird darin einer „proaktive Zuwanderungssteuerung“ das Wort. Hunger und Bomben sorgen für die nötige Masse an Humankapital, denn -siehe Afrika - wenn das Leben kurz ist, reproduziert es sich am heftigsten (biologische Gesetzmäßigkeit). Neokolonialistischer Handel, willkürliche Entwicklungshilfe,neuerdings auch "Klima" lockern und machen es flüssig. "Proaktiv Steuerung"! Bei der war dann Merkel mit der Öffnung der Landesgrenzen für alle mit dem Wort Asyl auf den Lippen Dahergelaufenen an der Reihe. Die vorläufige Geschäftsbilanz des Deals ist bekannt. Ich kann für uns Deutsche keinen Gewinn sehen, eigentlich nur Verluste. Trotzdem glaube ich nicht, dass wir alle moslemisch werden. In der Schönen Neuen Oneworld werden die großen Religionen einen Bedeutungswandel erleben. Ab dem Sesshaftwerden bis gestern lebten die Menschen in immer größeren, Gruppen, Nationen, Staaten zusammen ( eine vergleichsweise kurze Zeit in der Menschheitsgeschichte). Im Vergleich zu den kleinen Gruppen der Jäger und Sammler war dort der einzelne Mensch kaum noch einer wirksamen direkten und unmittelbaren Kontrolle seines Sozialverhaltens durch die anderen Gruppenmitglieder ausgesetzt. Dazu brauchten es fortan den großen Gott, Allah usw., der alles, sogar bis ins Herz und den letzten Gehirnwinkel hinein sieht und beim Jüngsten Gericht abrechnet. " In Multikulti wird der Bedeutungsschwerpunkt der Religionen vermutlich ein anderer sein - für Spannung zwischen dem Gesinde zu sorgen, dass an unterschiedliche Götter glaubt. Wo sich zwei streiten, freut sich der Dritte. Der hat aber eben nur etwas davon, wenn es auch zwei gibt, also Christen und Moslems. Damit der Streit profitabel bleibt, also nicht eskaliert, tritt zur Sozialkontrolle "Die Videokamera und das Netz sehen Dich" anstelle des " Gott sieht Dich". Damit ist dann auch der totale Polizei- und Überwachungsstaat legitimiert. Wie sagte gerade dazu Innenminister de Maizière? "...Und das ist gut so."
[1]http://www.un.org/esa/population/publications/migration/execsumGerman.pdf

[2] Friedrich Schiller, Lied von der Glocke

[3]http://www.bertelsmannstiftung.de/fileadmin/files/BSt/Publikationen/GrauePublikationen/Studie_IB_Zuwanderungsbedarf_aus_Drittstaaten_in_Deutschland_bis_2050_2015.pdf

[4] https://www.cicero.de/kultur/bertelsmannstudien-opium-fuer-die-maechtigen

Gravatar: Christian Schwochert

Dafür können wir uns bei Merkel bedanken!
Unfassbar, dass noch immer so viele Leute diese Person gewählt haben! Und die mit ihr verbündeten Parteien :-(

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang