Anstieg der EEG-Umlage bringt Bund Mehreinnahmen

23. Oktober 2012, 10:25 | Kategorien: Lebenswelt, Politik | Schlagworte: , | von Redaktion
Bild: Gerd Altmann/Shapes/AllSilhouettes.com/pixelio.de
Redaktion

Dass sich die Parteien in Berlin energisch gegen weitere Erhöhungen der EEG-Umlage auf jede Kilowattstunde Strom sträuben werden, ist unwahrscheinlich, wie aus einem Bericht in der SZ hervorgeht: Mit jedem Anstieg steigt auch der Mehrwertsteuerertrag für den Bund, der vermutlich ein Plus von 700 Millionen Euro verzeichnen wird. Über die Verwendung sind sich die Parteien uneins.

Während die FDP die Stromsteuer um diesen Betrag senken will und Umweltminister Altmaier (CDU) abwartend bleibt, will die SPD jedem Verbraucher einen Freibetrag von 500 Kilowattstunden – Gesamtwert: rund 400 Millionen Euro – einräumen. Den Rest der Mehreinnahmen will sie anderweit für soziale Zwecke – Wohngeld, Bafög und die Grundsicherung für Arbeitssuchende – verwenden.

 

Mehr dazu auf sueddeutsche.de

(oe)

Schlagworte: ,
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Anzeige