"Angriffe" sind überwiegend Schmierereien und Verbalattacken im Netz

Angeblich 950 "islamfeindliche Angriffe" in Deutschland in 2017

Das Bundesinnenministerium hat den Bericht über "hassbezogene Islamkriminilaität" für 2017 vorgelegt. Für diesen Tatbestand wurde zum 01. Januar des Vorjahres extra eine neue Unterteilung der Kategorien bei der Hasskriminalität eingeführt.

Quelle: bmi.de
Veröffentlicht: | von

Deutschland ist ein heißes Pflaster für Muslime. Zu diesem Eindruck kommt man unweigerlich, wenn man den aktuellen Bericht über die islamfeindlichen Angriffe in Deutschland liest. Vor allem aber beschleicht einen das Gefühl eines unmittelbar bevorstehenden Bürgerkriegs gegen die Muslime, wenn man sich die individuell politisch gefärbte und ausgeschmückte Interpretation linker Gruppen dieses vom Bundesinnenministerium erstellten Berichtes angedeihen lässt.

Über 950 islamfeindliche Angriffe gab es 2017 in Deutschland. Bei manchen Medien, wie der Berliner Morgenpost, waren es sogar noch 100 mehr. Das sind fast drei islamfeindliche Angriffe pro Tag. In der überwiegenden Mehrheit der Fälle wurden die Täter nicht ermittelt. Doch für die Medien und die linken politischen Gruppen ist klar, dass diese Täter nur und ausschließlich dem rechtsextremen Lager zuzuordnen sind. Aus diesem Lager kommen, so die Sicht der erwähnten Medien und linken politischen Gruppen, natürlich auch die Personen, die für die antisemitischen Straftaten in Deutschland verantwortlich sind. Dass ein Großteil jener Straftaten aber von muslemischen Migranten begangen wird, wird verleugnet, verschwiegen, negiert.

Bei einem Blick auf diese "Angriffe" wird zudem deutlich, wie sehr die Medien und linken politischen Gruppen ihre erschlichene Deutungshoheit missbrauchen und verteidigen. Zu diesen Angriffen zählen nämlich auch muslimkritische Demonstrationen, wie der Widerspruch gegen eine Moschee in Erfurt, eine kritische Meinung zum Islam im Netz oder sogar die Beleidigung, einer Tat, der nicht einmal ein objektiver Tatbestand zu Grunde gelegt werden kann. Texte von Yücel öder Böhmermann sind angeblich Satire und strafrechtlich nicht relevant; Aussagen von AfD-Politikern sollen dagegen in der Regel sanktioniert werden. Gut, meist geht dieser Schuss nach hinten los. Doch das Gefühl der Ungerechtigkeit bleibt.

Und so wirkt es auch bei diesem Bericht. Die tatsächlichen Angriffe auf das Eigentum von AfD-Politikern, das Abbrennen von Fahrzeugen, die Brandanschläge auf die Kinderzimmer in den Häusern und Wohnungen von AfD-Politikern und die körperlichen Angriffe gegen sie - das sind wirkliche Angriffe. Doch ein paar unschöne Worte (auch wenn sie der vollkommen falsche Ansatz der politischen Auseinandersetzung sind) als Angriff zu definieren, wirkt irgendwie politisch konstruiert, damit man überhaupt etwas melden kann.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Karl Napp

Ein Musterbeispiel für Lügenpresse im Reich der Rautenfrau.

Vergleichbar mit der großen Lüge der Anführer der politischen Altparteien und der Staatssender ARD/ZDF über ausländerfeindliche Pegida und AfD. Seit Karl dem Großen gibt es in Deutschland keine Ausländerfeindlichkeit, schon immer waren die Deutschen mittiges Ein- und Auswanderungsland für ihre europäischen Nachbarvölker. Der Islam ist es, den die Deutschen bei sich nicht als ihr Land mitprägende Religions-, Kultur- und Staatsform habend wollen. Und das mit Recht.

Gravatar: Britta

Ja, ist doch klar, wenn eine Bratwurst oder ähnliches vor
der Moschee liegt, dann erstatten die Türken Anzeige.

Und was passiert dann in diesem Irrenhaus? Der
Staatsschutz ermittelt.
Wäre ich Polizei und es käme jemand um mit sowas
Anzeige erstatten, ich würde dem Typen sagen," Sie haben
doch eine Biotonne, da gehört die Bratwurst rein."

Und Mörder, Vergewaltiger, Einbrecher, Gauner aller
Art laufen hier frei herum.
Zeit, dass sich hier so einiges ändert.

Gravatar: Ronald Schroeder

2016 gab es in der BRD allein 2.512 deutschfeindliche Straftaten gegen Frauen (Vergewaltigungen und sexuelle Nötigungen) durch noch nicht so lange hier Lebende (Morde, Totschläge, schwere räuberische Erpressungn gegen Deutsche sind da noch nicht mitgezählt!). Für 2017 tut man sich mit Statistiken sehr schwer. Warum wohl? Allein Bayern weist im 1. Halbjahr 2017 gegenüber dem 1. Halbjahr 2016 für dieselbe Deliktgruppe einen Anstieg von 47 % auf. Was sind da 950 islamfeindliche Straftate, wo inzwischen jede islamkritische Äußerung von interessierter Seite zur Anzeige gebracht wird? Da selbst Kritik an einem Moscheebau inzwischen zur Straftat erklärt wird und jede Schmiererei (die bei AfD-Büros Sachbeschädigungen sind) zur islamfeindlichen Haßkriminalität erklärt werden, gelingt es, 2017 auf ein reichliches Drittel der Zahl zu kommen, die 2016 unsere Neubürger an Vergewaltigungen verübten. Interessanterweise stehen bei der "Haßkriminalität" gegen den Islam die Zahlen von 2017 schon zur Verfügung. Bei den Vergewaltigungen muß man wahrscheinlich noch zählen...

Gravatar: Helmut Bargel

Ich habe auch eine kleine Abänderung der ersten Strophe des Liedes der Deutschen:

Jagt den Maas bis an die Memel,
von der Etsch bis an den Belt.

Ist das jetzt Hass oder Hetze?

Gravatar: Ede Wachsam

So, so es habe also 950 islamfeindliche Angriffe, Betonung liegt auf „Angriffe“ gegeben. Dies kommt von linken Gruppen, so wie ANTIFA die selbst als Randalierer und Straftäter seit vielen Jahren hier aktiv sind. Denen unterstelle ich schon mal von vornherein, dass sie lügen, wenn sie nur die Lippen bewegen, genauso wie die mit den angeblichen rechtsmotivierten Brandstiftungen auf Asylheime gelogen haben, weil die 1. selbst solche durchführten und es dann der AfD in die Schuhe schoben, wobei deren Dummheit sie durch ihre eigenen Schriften meistens entlarvt haben, und ein Hakenkreuz ist schnell hingeschmiert. Von 70 verifizierten Asylheimbränden haben allein bei 51 Bränden die Migranten selbst das Feuer gelegt, 14 waren Asylfeindlich motiviert und der Rest von 5 waren Kinder, und Kriminelle.

Also wenn die beiden Herren dort einfach mal locker vom Hocker solche Zahlen präsentieren, dann mache ich mal die Gegenrechnung auf und hier kann ich jeden einzelnen Fall, da ich alles jeden Monat akribisch dokumentiert habe, durch Polizeiberichte und Presseveröffentlichungen, die nicht verhindert werden konnten, beweisen, also für jeden einzelnen Fall kann man mittels Link die Berichte lesen, ohne natürlich die Dunkelziffern, welche wahrscheinlich 5 mal so hoch sind, da das Meiste in der Art glatt vertuscht wird, worin z.B. allein die Telekom ein Meister ist. Also jetzt mal Butter bei die Fische.

2017 sind nach dieser Tabelle insgesamt 1.584 schwerste Straftaten von den her gekarrten Migranten, in Mehrzahl von jungen muslimischen Männern gegenüber deutschen Männern, Frauen, Jugendlichen und Kindern verübt worden. Einige Fälle auch gegen andere Migranten anderer Länder, aber eine Minderheit.

Auch dass diese archaischen Islamgläubigen sich auch gegenseitig seit Mohammad abschlachten, dürfte für einigermaßen aufgeklärte Menschen kein Novum sein. Ich besitze einen Film eines solchen Massakers aus jüngster Zeit, da wird einem normalen fühlenden Menschen regelrecht schlecht bei, denn die haben da ca. 50-60 Gefangene wie Müllsäcke zu einem leeren Schlachthaus gekarrt, denen dann reihenweise die Hälse durchgeschnitten und dann wie Vieh an den Fleischerhaken Haken aufgehängt, also Moslems gegen andere Moslems. Kann ich Ihnen gerne mal per eMail Anhang senden meine Herren Moslemversteher, denn Sie scheinen keine blasse Ahnung davon zu haben, was in diesen Kreisen so abgeht und wie lange das schon so ist.
Hier die Aufteilung der in Deutschland 2017 begangenen Straftaten in 7 Kategorien:
1.) Mord, Totschlag und Terror = 85 Fälle
2.) Allgem. Kriminalität, Schlägereien, Messerangriffe, Spontane
Faustschläge ohne Grund gegen unbeteiligte Deutsche = 540 Fälle
3.) Raubüberfälle Betrug und Diebstahl = 544 Fälle
4.) Sexualdelikte, Übergriffe, Vergewaltigungen, auch gegen Kinder = 349 Fälle
5.) Drogen und Waffenhandel = 24 Fälle
6.) Einbrüche mit Beraubung und Diebstahl = 34 Fälle
7) Brandstiftungen = 8 Fälle macht zusammen 1.584 Fälle

Gravatar: Unmensch

"Ich bin ein Mensch, aber kein Moslem" - geht das noch, oder wird damit schon die Ehre des Islam herab gewürdigt?

Gravatar: josh

Ein schönes Steckbriefbild des Hugenotten und des tumben Juristen und Antifa Freundes.

Gravatar: Ede Wachsam

Als Nachbemerkung zu meinem vorstehenden kommentar vielleicht noch Dieses:

In den 1.584 Verbrechen gab es allein 214 Messerangriffe wovon einige tödlich endeten.

Gravatar: Hajo

Die beiden Herren werden sich noch für den Rechtsbruch der Grenzöffnung und Vereitelung von damit verbundenen Straftaten durch fremde Grenzüberschreiter verantworten müssen. Hier können sich spätere Regierungen ganz klar berufen und da nützt es auch nichts, wenn keine schriftliche Order an die Grenzschutzpolizei erlassen wurde, der Tatbestand der Verletzung des Rechts hundertausendfach reicht völlig aus um sie anzuklagen, da werden dann all jene dafür sorgen, die sich bislang zurückgehalten haben um ihre wahre Meinung später kund zu tun. So wie die diese Feiglinge aber gestrickt sind werden sie vorher versuchen ihre Haut zu retten und deshalb müßte rechtzeitig schon Vorsorge getroffen werden, daß sie das Land nicht verlassen können. Das gilt für alle, die irgendwie an diesem Rechtsbruch zum Schaden des Landes und seiner Bevölkerung beteiligt waren und niemand sollte sich dieser Verantwortung entziehen können.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang