Will Seehofer die Bundesrepublik abschaffen?

Horst Seehofer forderte auf dem CSU-Parteitag wörtlich die „größte Steuerentlastung der Geschichte“. Gehen wir mal nicht davon aus, dass er lügt. Was erwartet uns dann?

Veröffentlicht: | Kategorien: Blogs, Blogs - Empfohlen, Blogs - Politik, Blogs - Politik - Empfohlen | Schlagworte:
von

Die größt mögliche Entlastung kann aus logischen Gründen nur eine komplette Abschaffung aller Steuern bedeuten. Das temporäre Addendum mit Bezug auf „die Geschichte“ grenzt dies allerdings ein. Nehmen wir mal an, die Geschichte begann mit dem Urknall. Seehofer will also die größte Steuerentlasung seit dem Urkall? Dies lässt libertäre Herzen höher schlagen. Ohne Steuern gäbe es keine neosozialistische Herrschaft und Fremdbestimmheit der Bürgerinnen und Bürger. Was Seehofer hier vorschlägt ist die Abschaffung der Bundesrepublik. Meinen Segen hat er.

Ich habe so ein dumpfes Gefühl, dass der CSU-Mann das ganze nicht so sehr ernst gemeint hat. „Bundestag beschliesst größte Steuerentlastung der Geschichte!“ titelte die BLÖD in 2009. Die rot-grüne Regierung bezeichnet ihre Erfolge in 2001 als „größte Steuerentlastung der Geschichte“.  Den Propagandavogel abgeschossen hat aber CSU-Chef Horst Seehofer in einem Interview mit der BamS im Oktober 2016. Dort fordert er die „größte Steuersenkung aller Zeiten“. Der Begriff „aller Zeiten“ könnte dann sogar noch die Zeit vor dem Urknall mit einschließen, oder?

Also ich finde den Seehofer irgendwie trollig. Passend hierzu habe ich eine tolle Bildcollage gefunden…

Cpe7eYOWEAAjp97

Zuerst erschienen auf pinksliberal.wordpress.com

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Stephan Achner

"Gehen wir mal nicht davon aus, dass er lügt.":
Kann man ja so machen. Aber realistisch ist das nicht.

Alles Wesentliche, was Seehofer in den vergangenen Jahren großspurig angekündigt hatte, erwies sich als heiße Luft. Seehofer ist nur ein Luftakrobat und sonst nichts. Eigentlich ist er für die CSU eine glatte Fehlbesetzung geworden. Aber die CSU-Basis ist auch nicht mehr das, was sie noch bis vor wenigen Jahren mal war - ein konservatives Bollwerk gegen den links-grünen Zeitgeist. Und weil das nicht mehr so ist, gibt es Seehofer an der Spitze der CSU.

Gravatar: ewald

immerhin ein politiker, der das wort steuerentlastung in den mund nimmt.
könnten sie andere eu- oder bundespolitiker benennen ??

Gravatar: Markus Evers

Kann Herrn Achner nur zustimmen. Es wird aus Bayern wieder einmal nichts neues zu erwarten sein.
Steuerentlastung hat auch Herr Westerwelle vor den vorletzten Bundestagswahlen versprochen. Nach der Wahl konnte er sich nicht mehr daran erinnern.

Gravatar: H.von Bugenhagen

Na iss denn dass.
Das richtige Vorgehen wäre ,,Die Insolvenz der BRD GmbH mit Haftung aller Teilhaber im Vorstand.,,
Niemand der deutschen Bürger braucht diese Mafiöse Firma
Mitnahme der herbeigeführten Migranten Vielfalt bei Neugründung im Orient wäre eine gute Lösung

Gravatar: pandahugger

So ganz stimmt das nicht, Herr Evers. Soweit mir
erinnerlich hat Westerwelle immerhin für eine Entlastung
seiner Klientel, nämlich der Hoteliers gesorgt.

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang