Merkel will lieber in die Hölle

Ihr Eingeständnis - Die Folgenlosigkeit ihrer Selbstkritik - Sich vom Wählerwillen nicht beirren lassen - Merkel bedeutet Untergang - Auslandsblätter: Das Ende der Ära Merkel ist eingeläutet - Sind die denn alle noch bei Sinnen? – Der lammfromme und schläfrige deutsche Michel - Was Rudi Carrell einst von Angela Merkel erzählte

Veröffentlicht: | Kategorien: Blogs, Blogs - Empfohlen, Blogs - Lebenswelt, Blogs - Lebenswelt - Empfohlen, Blogs - Politik, Blogs - Politik - Empfohlen, Blogs - Wirtschaft, Blogs - Wirtschaft - Empfohlen | Schlagworte:
von

Zunächst eine Prise Amusement - einen Merkel-Witz. Er ist mir mal im April 2009 zugeschickt worden. Aber bedenken Sie dabei, dass er nicht in der Gegenwart spielt, sondern in einer noch unbekannten ferneren Zukunft. Also: „Angela Merkel ist überfahren worden und kommt direkt in den Himmel. Dort trifft sie den Engel Gabriel. Der Engel spricht Angela Merkel an und sagt ihr: ‚Wir werden Dir die Wahl geben: Einen Tag wirst Du in der Hölle sein und einen Tag im Paradies. Dann kannst Du Dir auswählen, wohin Du willst.’ Engel Gabriel bringt Angela Merkel in den Fahrstuhl, und sie fahren hinunter zur Hölle. Angela Merkel geht rein und sieht alle ihre Freundinnen und Freunde, Friede Springer, Liz Mohn, Lothar de Maizière, Helmut Kohl und andere liebe politische Mittäter. Diese begrüßen sie, spielen Golf, sitzen am Schwimmbad, im Restaurant. Die Leute essen, trinken, hören Musik, spielen Karten, und der Satan sitzt dabei und lacht mit ihnen. Abends wird getanzt, man amüsiert sich.

Merkels Wahl

Am nächsten Tag kommt Engel Gabriel, und sie gehen wieder hinauf ins Paradies. Dort sieht Angela Merkel die Leute, wie sie auf weißen Wolken sitzen, sie hören Musik, alles ist ruhig und gemütlich, gelegentlich von einem ‚Hosianna’ unterbrochen. Angela schaut sich das an, doch kaum jemand beachtet sie, und sie langweilt sich. Einen Tag später kommt Gabriel und fragt: ‚Hast Du Dich entschlossen?’ Angela Merkel sagt: ‚Ja. Obwohl es im Paradies offenbar angenehm ist, gehe ich lieber in die Hölle, dort tut sich wenigstens was.’ Gabriel sagt: ‚Gut, es ist Deine Entscheidung, aber einen Weg zurück gibt es nicht.’ Gabriel nimmt sie wieder mit nach unten, klopft an die Tür, und in einer Sekunde ziehen zwei Hände Angela Merkel rein. Sie sieht eine Wüste, sehr heiß, ihre Freundinnen und Freunde tragen zerrissene Kleidung und sammeln Mist. Stechmücken und Zecken plagen die Sammler, Skorpione, wohin man auch tritt, Schlangen und sonstiges Getier machen den  Sammlern zu schaffen. Der Satan kommt, gibt ihr eine Tüte und sagt ihr, sie solle Mist sammeln. ‚Was ist mit dem Schwimmbad, mit dem Restaurant, mit der Musik passiert?’ fragt Angela Merkel. Darauf antwortet Satan: ‚Angie, altes Haus, das musst Du doch kennen. Gestern war VOR der Wahl, und heute ist NACH der Wahl.’  Bitte hier weiterlesen

Kommentare zum Artikel

Gravatar: karlheinz gampe

Guter Witz ! Denn Lüge und Täuschung , genau wie der Teufel, beherrscht die CDU Merkel !

Gravatar: Joachim Datko

Nur gut, dass es weder Hölle noch Teufel gibt. Die abrahamitischen Religionen Judentum, Christentum und Islam betrügen die Menschen.

Gravatar: Mephisto

Bedaure, Frau M. Wir haben keinen Platz für Sie.

Gravatar: Franzkeks

@Joachim Datko - Wunderbar, Christentum=Islam, (Jesus=Mohammed) schreibst du. Hast du schlecht geschlafen?

Gravatar: Thomas Waibel

Es ist zu befürchten, daß Frau Merkel wegen ihrer antichristlichen Einstellung und Politik (Islamisierung, Abtreibung, Homo-"Ehe" etc.) tatsächlich in der Hölle landen wird.

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang