EU-Elite warnt vor Demokratie

Bei manchen Sprüchen auf dem europäischen Parkett muss man zweimal hinhören, bis man sie glauben kann. Der aktuelle EU-Ratschef, Robert Fico, warnte in einer Rede vor Journalisten eindringlich vor Volksabstimmungen.

Veröffentlicht: | Kategorien: Blogs, Blogs - Empfohlen, Blogs - Politik, Blogs - Politik - Empfohlen | Schlagworte:
von

Die  EU-Ratspräsidentschaft ist zwar nur ein Sonntagsjob, der nach dem Prinzip „Reise nach Jerusalem“ vergeben wird, trotzdem hat die Aussage ihres Vorsitzenden ein gewisses Gewicht. „Abenteuer wie das britische oder das italienische Referendum müssen aufhören“, hetzt der slowakische Neosozialist am letzten Montag. Robert Fico wird in seiner Heimat eher als „linksnational“, „eurospektisch“ und „populistisch“ gesehen. Quasi eine slowakische Sarah Wagenknecht. Dabei ist er einfach das was er ist: Ein Sozialist, der die Menschen beherrschen und versklaven will.

Die Aussage des EU-Präsidenten sollte uns Angst machen, denn viele andere Mächtige Neosozialisten können den gleichen Gedankengang haben. „Solche Referenden stellten eine Bedrohung für die Europäische Union und den Euro dar“, ergänzt Fico mit sozialistischem Schaum vor dem Mund. Was sagt es über die Herrschaft aus, wenn sie sich von Volkes Wille bedroht fühlt? Was sagt es über eine Gesellschaft aus, wenn direkte Demokratie, Mitbestimmung und Teilhabe plötzlich als Bedrohung gelten? Das EU-Großreich wird künftig wohl nur noch als aufgezwungenes Konstrukt funktionieren. Dies will die radikale EUzi-Eite mit aller Gewalt durchpeitschen. Wehret den Anfängen.

Pressespiegel:

Zuerst hier erschienen: https://pinksliberal.wordpress.com/

Kommentare zum Artikel

Gravatar: J. Desillusioniert

Da wird es wohl nicht mehr lange dauern, bis konsequenter Weise die Wahlen abgeschafft werden. Purer Leichtsinn - derartige Veranstaltungen.
Siehe Trump- dessen Wahl kam ja auf diesem Weg zustande, oder?!
Wobei diese "Gefahr" betreffs EU-Institutionen sowieso ausgeschlossen ist.
Ohne Wahlen braucht man sich auch nicht mehr um falsche im Net veröffentiche Meinungen zu sorgen.
Und dann gibts ja auch noch die Eurogendfor.

Gravatar: Klaus Friedrich Bartholomay

Niemand fürchtet demokratische Volksentscheide mehr als Diktatoren und Faschismusideologen,die sich hinter der Maske der Demokratie als Politiker ausgeben.Wölfe im Schafspelz dessen Opfer das Volk war,ist und sein wird.
Und diese EU wie sie heut existiert hat kein einziger Bürger Europas jemals mit einer demokratischen Wahl ins Amt gehievt.Und was den EURO betrifft ganz zu schweigen.
Aber von beidem erleben die Bürger Europas heute die Folgen - sie haben weder noch etwas zu sagen,noch mitzuentscheiden,außer alle paar Jahre ihre eigenen nationalen Volksverräter im Amt zu bestätigen. Und siehe mit ca. nur noch 50 % Wahlbeteiligung der Bevölkerung gelingt das immer wieder,weil in all den Parteien keine demokratische Opposition zu finden ist.
Alternative Parteien werden verteufelt und mit dem "Kampfprogramm gegen Rechts" kriminalisiert.Wenn das nicht Selektion durch Ideologie ist und lupenreinen Faschismus offenbart,dann weiß ich nicht was Sozialismus / Kommunismus noch sein soll.Islamismus light nach Merkel & Co. eventuell ??

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang