Ein Buch für Deniz Yücel

Kulturgeschichte der deutschen Erfindungen und Entdeckungen (Autor: Menno Aden) - Vom Aufstieg der Wissenschaft im 13. Jahrhundert bis zur Brave New World - Von Gutenberg bis Kant, von Humboldt bis Werner von Siemens und 61 anderen - Das Vermitteln von Geschichte nicht auf Politik und Kriege beschränken - Deutsche Kinder sollen auf ihr Land auch stolz sein dürfen

Veröffentlicht: | Kategorien: Blogs, Blogs - Empfohlen, Blogs - Lebenswelt, Blogs - Lebenswelt - Empfohlen, Blogs - Politik, Blogs - Politik - Empfohlen, Blogs - Wirtschaft, Blogs - Wirtschaft - Empfohlen | Schlagworte:
von

Jemand sollte Deniz Yücel mal ein Buch in die Hand drücken. Yücel wer? Ach, der! Also der, der uns Deutschen den „baldigen Abgang“ herbeiwünscht und meint, etwas Besseres als Deutschland finde sich allemal. Aber alles nur satirisch gemeint. Merkwürdig nur, dass die Yücel-Satire der politischen Realität sehr, sehr nahe kommt. Merkwürdig auch, dass es Bewegungen gibt, die es tierisch ernst nehmen, wenn sie meinen, auf Demonstrationen grölen zu dürfen „Nie wieder Deutschland“ und „Deutschland verrecke“  und „Deutschland, Du mieses Stück Scheiße“. Denen sollte man ein Buch ebenfalls unter die Nase halten. Nein, nicht irgendein Buch, sondern das Buch von der Kulturgeschichte der deutschen Erfindungen und Entdeckungen. Aber würde sie das überhaupt beeindrucken oder sie in ihrem krankhaften Wüten gegen Deutschland gar bekehren? Natürlich nicht, aber es könnte ihnen entlocken, was ihnen auch dazu an Unflat einfällt. Dann würden noch mehr Deutsche merken, was diese linksextremen, „rassistischen“ Hetzer  mit ihnen und ihrem Land vorhaben. Es wäre Wasser auf die Mühlen der AfD.  Bitte hier weiterlesen

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Vroni

Sehr guter Beitrag!
Auf die kulturellen, wissenschaftlichen und industriellen Leistungen darf jeder Deutsche, unabhängig seiner Herkunft, Religion oder Weltanschauung stolz sein!
Dass die dunkelste Zeit (1933 - 1945) in unserer Vergangenheit auch zu unserer Geschichte gehört darf trotzdem niemals vergessen werden! Radikalismus, Hetze und Ausgrenzung ganzer Bevölkerungsgruppen gehört leider nicht der Vergangenheit an! Ich hoffe, dass wir die Kraft haben, auch das zu überwinden. Angst und Dummheit sind keine guten Ratgeber für eine erfolgreiche Zukunft.

Gravatar: karlheinz gampe

Merkelianer, Dummenschen sind schon froh, dass sie ein Buch lesen oder halbwegs schreiben können, da darf man denen nicht mit klassischer Bildung kommen.
Der Türke Yüel gehört meines Erachtens dazu . Weiteres Bsp. eine Ozoguz : „Eine spezifisch deutsche Kultur ist, jenseits der Sprache, schlicht nicht identifizierbar.“.Solche Sätze zeigen deren Bildung hier am Beispiel der linken , islamischen SPD Özoguz aus einer Islamisten Familie, die sogar bei ein Amt in der SED Merkelregierung inne hat. Im antidemokratischem SED Merkelstaat ,da brauchts keinen Verstand fürs Amt. Wer wählt sowas ? Idioten ?



http://www.zeit.de/gesellschaft/schule/2016-11/analphabetismus-deutschland-erwachsene-lesen-schreiben-studie

Gravatar: Franz Horste

Es würde gar nichts nützen, Deutschlandhassern Bücher in die Hand zu drücken! Die Deutschland-Verrecke-Schreier sind meist links oder grün oder beides. Sie stammen zumeist aus Bundesländern, in denen die Schulbildung schon lange nebensächlich und miserabel ist. Können die überhaupt lesen? Fest steht jedenfalls, dass sich bei den Grünen und Linken die meisten Schulabbrecher und Bildungsfernen tummeln. Sie fordern das Abitur für Trisomie-21-Kinder, lassen syrische Ärzte ohne Abschluss an unserer Gesundheit herumpfuschen, beschimpfen Kritiker als Rassisten, nennen sich selbst Demokraten (obwohl in Wahrheit FASCHISTEN), verlangen aber vom Steuerzahler den eigenen Untergang zu finanzieren. Funktioniert unsere Demokratie noch so gut, dass wir die, die uns hassen abwählen können?
Deutschland schafft sich ab, indem es sich dem Islam unterwirft.
http://wort-woche.blogspot.de/2016/07/schule-in-horb-stellt-rote-liste-auf.html

Gravatar: Marc Hofmann

Ach dieser Deniz Yücel ist doch nur eine Marionette, die man genauso schnell aufsteigen wie absteigen lassen kann. Dieser Deniz Yücel ist ein armer Wicht, der zwischen den Fronten steht (schöne Bilder für Gabriel) und im Sommer dann die Gerichtsverhandlung in der Türkei.

Viel schlimmer als dieser Deniz Yücel ist die Tatsache, dass die Grün-Linke Gesinnungspolitik der Merkel-Medien Führung uns Deutsche die Kernenergie- und das CO2 VERBIETEN wollen. Diese Gesinnungspolitik will uns der freien Wissenschaft und unserer Freiheit marktfähige Ideen zu verwirklichen.
In einer Kernenergie- und CO2 FREIEN Gesellschaft wird es nämlich weder eine Wissenschaft noch eine Marktwirtschaft mehr geben. Der Mangel und die Armut des Sozialimus = Gesinnungsgesellschaft wird hier gnadenlos zuschlagen. Politische Bevormundung, Gesetze und Verbote sind der TOD einer jeden freien und offenen Wissenschaft- Wirtschaft- Marktgesellschaft!
Die größten Verbrecher sitzen in der Grün-Linken Merkel-Medien Regierung! Dagegen sind die Aussagen von einen Deniz Yücel einfach nur noch lächerlich und von einen anderen Standpunkt aus betrachtet auch wieder sehr real...Deutschland schafft sich selber ab in dem die Bürger Deutschland ihren eigenen Metzger (Union, SPD, Grüne und Linke) immer und immer wieder wählen!

Gravatar: Wolf Köbele

Aus Von Ost nach West,einer japanischen Zeitschrift (um 1890): "Wenn wir heutzutage uns umsehen, so erblicken wir, England, Frankreich, Deutschland sogut wie Italien, die nordamerikanisch Union miteinander wetteifernd im civilisatorischen Fortschritt. Aber wenn wir uns fragen, welches Land in unserer Zeit an der Spitze dieser Kulturstaaten, in wissenschaftlicher Beziehung steht, so können wir nicht umhin auf Deutschland zu weisen. Dort ist die Hauptquelle des Stroms der Wissenschaft unserer Tage zu suchen. Die Präponderanz der deutschen Forschung ist eine allseitig anerkannte Tatsache." (zitiert nach JbJPG 1997/98, S.113) Interessant wäre es auch, den deutschen Wissens- und Kunsttransfer unter den späten Osmanen aufzulisten; schon Abdulazic I. ließ sich in seinen Kompositionen von deutscher/österr. Musik anregen. Und beanntlich wurde Hindemith von Kemal Atatürk auf eine Professur berufen.

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang