Diese Bundesregierung ist eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit und Ordnung

Merkel führte vor gut einem Jahr "Regierung durch Rechtsbruch" ein. Sie hat sich außer Stande gesehen, unsere Grenzen zu schützen und damit die Grundvoraussetzungen für die freie Gesellschaft.

Veröffentlicht: | Kategorien: Blogs, Blogs - Politik, Blogs - Empfohlen | Schlagworte: Angela Merkel, Berlin, Bundesregierung, Terrorismus, Zuwanderung
von

Nach dem Anschlag in Berlin wird durch die Staatsredner unser Land beschworen. Offen und freiheitlich sei dieses Land, was die Deutschen sich nach den Verheerungen des letzten Jahrhunderts aufgebaut
haben. Das gelte es zu bewahren und das wolle man sich durch diejenigen, die die feigen Morde von Berlin zu verantworten haben, auch nicht nehmen lassen.

Das ist gnadenloser Zynismus auf dem Rücken bedauernswerter Opfer. Sie wollten ein Glas Glühwein genießen und sie fanden den Tod oder schwerste Verstümmelungen. Alles das, was unseren Staat und das liebens- und lebenswerte deutsche Vaterland ausmacht, gründet sich auf der Achtung vor dem Recht, dem Respekt vor den Gesetzen und darauf, daß bislang alle vor dem Gesetz gleich sind und sich frei äußern können. Papst Benedikt XVI hat es im Plenum des Deutschen Bundestages formuliert: der Staat als Räuberbande, wenn er das Recht nicht achtet.

Merkel führte vor gut einem Jahr "Regierung durch Rechtsbruch" ein

 

Der Ministerpräsident des Freistaates Bayern, dem letzten Rest deutscher leistungsstarker Staatlichkeit, sprach in Zusammenhang mit der Mißachtung deutschen und europäischen Rechts durch die Frau Bundeskanzlerin von "Unrecht". Er nannte das, was alle sehen konnten, das was es war: die Öffnung der Grenzen zugunsten von inzwischen Millionen Menschen, die auf diesen Zugang nach Deutschland in der Regel kein Recht hatten und haben. Die Folgen sind innerstaatlich riesig und äußern sich nicht nur darin, daß Milliarden Euro, die außerhalb unserer Grenzen als Hilfe eine ungeheure Wirkung haben würden, regelrecht verscheudert werden. Die Armen, die es in Deutschland in zu großer Zahl gibt, müssen feststellen, daß die staatliche Fürsorge nicht ihnen, sondern denen gilt, die sich um nichts geschert haben, auch nicht um deutsche Gesetze.

Wie auch die Bundeskanzlerin nicht, was die Dinge nicht leichter macht. Sie hat sich außer Stande gesehen, unsere Grenzen zu  schützen und damit die Grundvoraussetzungen für die freie Gesellschaft. Jetzt müssen wir erleben, daß Zensur als Kitt für unseren Staat herhalten muß und die Gewehre, mit denen man unsere Grenzen nicht schützen wollte, an den Bahnhöfen, Flughäfen, Einkaufszentren und Plätzen im Landes selbst auf uns gerichtet werden. Die übliche Mechanik wirkt auch und wir werden alle erleben, daß jetzt großkoalitionär alles das an Militarisierung unseres Gemeinwesens umgesetzt wird, wogegen sich eine freiheitliche Gesellschaft bislang erfolgreich gewehrt hatte.

Minister Bouillon aus Saarbrücken sorgt für Klarheit: wir leben im Krieg


Man mag es nicht wahrhaben, aber es ist so. Ohne auf die eigene Verfassung, die Regeln des Völkerrechtes oder das Soldatengesetz zu achten, wurde Schulterschluß mit den angelsächsischen Welteroberern seit dem völkerrechtswidrigen Krieg gegen Jugoslawien gepflegt. Überall dort, wo wir seither unsere Soldaten ohne Rücksicht auf Recht und Gesetz eingesetzt haben, erklärten wir Krieg, ohne dabei die Regeln zu beachten, auch nicht durch eine notwendige Beschlußfassung im Deutschen Bundestag. Wen wundert es unter diesen Umständen, daß der Krieg sich gegen uns richtet? Oder hat bei uns jemand geglaubt, Menschen umbringen zu können ohne Reaktionen heraufbeschwören zu müssen. Verheerend wäre es unter diesen Umständen, die Folgen in unseres mörderischen Tuns in
gewohnter Weise handhabbarer zu machen, statt an die Wurzeln zu gehen: Es muß wieder Frieden und Völkerrecht her. Das geht nicht ohne die USA, die uns und die Welt in den letzten zwanzig Jahren ins Elend gestoßen haben. Der Umstand, daß sich mit dem neuen Präsidenten Trump etwas ändern könnte, wenn man seine öffentlichen Aussagen heranzieht, verursacht bei unserer eigenen Regierung eine gesteigerte Form von Politik-Panik. Nachdem man sich freudig an der Vernichtung umgebender Zivilisationen beteiligt hatte, droht mit einem Präsidenten Trump Friede und Verständigung. Dies vor allem deshalb, weil in Moskau jemand in den letzten Jahren die Nerven behalten hat. Wie anders könnte eine neue Zusammenarbeit aussehen als auf der Grundlage des Völkerrechtes und der Verständigung? Nachdem die europäischen Staaten die Charta von Paris des Jahres 1990 verraten haben, gibt es neue Hoffnung. Die will man in Berlin nicht wahrhaben und hält es mit der fortdauernden Gefahr für die internationale Sicherheit und Ordnung. Dagegen müssen wir als Nation aufstehen, wie es in diesen Tagen die Polen machen.

 

 

Kommentare zum Artikel

Gravatar: Mino Cair

Laschet: "[...]."
Alle, die schon ausgewandert sind, werden Deutschland jetzt wieder so nennen wie den ersten deutschen Arbeiter- und Bauernstaat: "DDR" (Der Doofe Rest).

[Gekürzt. Zitat nirgends gefunden. Bitte belegen/verlinken. Die Red.]

Gravatar: Mino Cair

Sorry, es war Bouillon. Trotzdem, das Problem ist die unkontrollierte Einwanderung, nicht die bestehende Gesetzeslage. Geheimdienste im Inlandeinsatz sind Instrumente der Unterdrückung.

Gravatar: siggi

Sehr treffend beschrieben. Dem ist nichts hinzu zu setzen.

Gravatar: Hans Meier

Erstens, Merkel und ihr Stab, sind verantwortlich dafür, dass ausländische Straftäter in Deutschland morden.
Zweitens, wer nun die Polizeikräfte weiter daran hindert, jeden muslimisch aussehenden, Bärtigen mit muslimisch traditionellem Erscheinungsbild, als Nicht-Integrierten, bzw. Verschleierte permanent mit Personen- und Gepäck-Kontrollen zu überprüfen, der handelt destruktiv.
Der hasst unsere Freiheit unsere Sicherheit und unsere Kultur.

Jeder weiß, wie es der Staat Israel schafft die öffentliche Sicherheit in seinen Grenzen herzustellen und zu bewahren, und nur so können wir handeln, wenn wir keine chaotischen und absehbar, mörderischen Zustände wollen.
Wir müssen mit diesen permanenten Personen-Kontrollen, denen die hier im Prinzip auch nichts verloren haben, ein dermaßen täglich frustrierendes Problem erzeugen, dem sie sich nur durch die Ausreise ins Morgenland, entziehen können, wo sie wieder Ruhe haben.
Es ist nun ganz klar was zu tun ist, und jede Regierungsfigur die genau das Gegenteil veranlasst gehört abgesetzt und zur Verantwortung gezogen, für Amtsmissbrauch und deren Vermögen gehört konfisziert.

Gravatar: Aufbruch

"Diese Bundesregierung ist eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit und Ordnung" Ja, Herr Wimmer, ist es nicht schrecklich, dass man so eine Feststellung treffen muss? Mir ist bei dem Geschwurbele unserer Politiker zu dem Berliner Attentat genau so schlecht geworden wie Ihnen. Vor allem bei dem Gesülze unserer verehrten Bundeskanzlerin, die erst dreizehn Stunden nach der Tat den Weg zum Tatort gefunden hatte. Das ist ja auch kein Wunder, weil sie der Ursprung all dessen ist, was sich derzeit hier in Deutschland abspielt. Eine Kanzlerin, die wider Recht und Gesetz regiert, legt auch bei einer solch barbarischen Tat ihren Zynismus nicht ab. "Der Staat als Räuberbande, wenn er das Recht nicht achtet." Papst Benedikt XVI., den viele, auch Merkel, verachteten, der in meinen Augen aber als einer der Größten gilt, hat Recht.

Welchen Antrieb hat eine Kanzlerin, der die Sicherheit der eigenen Bürger so gleichgültig ist? Die ihr Land aufs Spiel setzt und eine Massenimmigration lostritt, an deren Ende Deutschland in einem Multikulturalismus untergeht? Wie kann eine Regierungschefin ihr eigenes Volk so verraten? Und wie kommt es, dass alle das mitmachen, insbesondere auch unsere Qualitätsmedien? Man kann nur hoffen, dass Trump die Auftraggeber Merkels in den Griff bekommt und diesem Spuk ein Ende macht. Die Panik der Berliner "Eliten" nach der Trump-Wahl ist daher schon verständlich.

Gravatar: K Becker

Sie sind auch Täter, zumindest haben sie dies billigend in Kauf genommen.
wenn ich nun "DIE" bei ihren Trauerbekundungen sehe, könnte ich über diese heuchelnden Heuchler kotzen.
Faule Tomaten und faule Eier, gönne ich ihnen.
Alle Warnungen aus In- und Ausland haben sie ins lächerliche verbannt und sich darüber hinweg gesetzt.
Es ist ein vielfältiger Straftatbestand - aber unsere, mit dem scharfem Schwert (nur gegen die eigene Bürger), ignorieren diese Gesetzesbrüche.
Volksverräter - und der Bundesstaatsanwalt ermittelt, gegen den Rufer.

Gravatar: Gernot Radtke

Das Berlin-Massaker hätte es ohne Merkels Offene-Grenzen-Politik nicht gegeben. Das mag eine bittere Wahrheit sein, aber sie wird dadurch keine andere, daß einer von der AfD, Pretzell, sie ausspricht. Im übrigen möge man sich diesbezüglich mal beim Volk umhören. Merkel und Konsorten haben zwar nicht selber gemordet, aber die Hausordnung für Deutschland dergestalt umgeschrieben und aufgeweicht, daß nun noch mehr und noch leichter verletzt und gemordet werden kann.

Gravatar: rinhard

Solche Abgeordnete, solche Persönlichkeiten, wie Wimmer, fehlen heute der CDU und dem deutschen Bundestag.

Dagegen führen heute Kauderwelscher, Lascherte und
Altmeierte sowie andere minderqualifizierte Köpfe in den Reihen von CDU und Bundestag das Wort.

Kein Wunder, daß wir uns auf Sturzfahrt mit ungewissem
Ausgang befinden begleitet von barbarischer Islamkult-
tur. Wer hätte gedacht, daß einmal eine Frau dieses
Land freiwillig in die Hände des Islam treibt? Es ist fünf
vor zwölf, insbesondere jetzt nach dem islamischen An-
schlag in Berlin, daß wir Einheimischen doch etwas gründlicher nachdenken sollten und müssen, welches Kästchen Wir bei der kommenden BT-Wahl 2017 an-
kreuzen!

Gravatar: Ich

"Überall dort, wo wir seither, ohne Rücksicht auf Recht und Gesetz unsere Soldaten eingesetzt haben, erklärten wir Krieg!" Wer ist Wir? Sie können damit nur eine verlogene, korrupte Politikerkaste und Journaile meinen.
Nun zu Trump.
Wer sich mit Gestalten wie James Mattis(Mad Dog) umgibt=Verteidigungsminister, der eine harte Linie gegenüber Iran und Russland fährt, seinen Marines im Irakkrieg Anweisungen gibt wie "seid freundlich, seid professionell, aber habt einen Plan, jeden zu töten, der euch in den Weg läuft, treibt die Menschheit in einen weiteren Krieg.Lesen Sie über diesen Kerl im Internet: ,,James Mattis Darum wird er Mad Dog genannt" Erinnert mich stark an die Hetze eines Ilja Ehrenburg während des 2. Weltkriegs: tötet, tötet, tötet den Deutschen....
Michael Flynn eine ganz ähnliche Kreatur.

[Gekürzt. Die Red.]

Gravatar: Rietz

Sollte die Merkel nicht mehr Kanzlerin 2017 werden, muss diese Person endlich vor Gericht gestellt werden, wo die sich, für den von ihr angerichteten Schaden am Staat und am deutschen Volk, zu verantworten hat !!!
Die Toten vom Berliner Weihnachtsmarkt sind Merkels Tote !

[Gekürzt. Die Red.]

Gravatar: ich

Natürlich haben andere den Terror nach D gebracht. Merkel löffelt eigentlich völlig korrekt die Suppe der anderen aus.

Der Anschlag hat auch nichts mit der Flüchtlingsthematik zu tun, nicht im Geringsten.

Der Umgang mit Terror allerdings schon. Das ist ganz unterste Schublade und zeugt von völliger Unfähigkeit.

Das bedeutet nun wiederum nicht, daß Merkel eine gute Kanzlerin ist, genauso wenig, wie die aktuelle Politik.

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang