Der schleichende Putsch

Ein schleichender Putsch gegen den selbstbestimmten Bürger: Der gläserne Bürger ist das Ziel. Und wenn dann das Bargeld abgeschafft und nur noch die Zahlkarte/Debitkarte/Kreditkarte als einziges Zahlungsmittel amtlich durchgesetzt ist, dann ist man nur noch ein nackter Sklave des Systems!

Veröffentlicht: | Kategorien: Blogs, Blogs - Empfohlen, Blogs - Politik, Blogs - Lebenswelt | Schlagworte: Bargeld, EU, Geldsystem, Souveränität, Überwachung
von

:Bevor ich zum Ernst der Sache komme, hier für den geneigten Leser eine kleine Vorgeschichte zum nachdenklichen Schmunzeln: Es war im Jahre »1984«, als ich bei meinem Dorfbäcker wieder ein Brot kaufen wollte. Der Meister persönlich verweigerte dies mit den Worten, er kündige mir die Geschäftsbeziehung unter Verweis auf seine AGB, Paragraph 19.1, wonach er jederzeit ohne Angaben von Gründen seinen Kunden kündigen kann. (Ich erfuhr von Bekannten, er hätte gesagt, von Brotkunden hätte er nicht genug Profit.)

Traurig ging ich zu meinem Arzt, wo ich in ständiger Schmerzbehandlung bin. Doch die Sprechstundenhilfe gab mir statt eines Termins ein Schreiben des Arztes, in dem stand, er kündige mir die Geschäftsbeziehung unter Verweis auf seine AGB, Paragraph... (Unter vorgehaltener Hand erzählte mir die Sprechstundenhilfe, der Chef hätte erfahren, ich sei in der falschen Partei!). Wieder zu Hause, flatterte mir ein Schreiben meines Vermieters zu, in dem stand er kündige mir die Geschäftsbeziehung unter Verweis auf seine AGB, Paragraph... In seiner Stammkneipe soll er erzählt haben, mit der Vermietung an illegale Eindringlinge in unser Land würde er mehr verdienen.)

Um mir ein ordentliches Besäufnis zu gönnen, ging ich zu meiner Bank, um Geld vom Konto zu holen. Aber der Banker sprach: »da sie Ihre sensiblen Daten über Einkommen, monatl. Ausgaben, Wohnverhältnisse und Arbeitgeber nicht preisgegeben  haben, zahlen wir Ihnen nichts mehr aus, weil gem. AGB, Paragraph...«  Dann wurde ich vor die Tür gesetzt. Traurig kam ich am Friedhof vorbei, da durchzuckte mich ein fürchterlicher Verdacht... 

Ich bin jetzt nicht mehr sicher, war das »1984« oder schon in naher Zukunft? Sie glauben, das ist alles Unsinn, so etwas kann nicht passieren? Zumindestens das letzte ist mir jetzt im April passiert! Ich bat meine Hausbank, die COMMERZBANK (»Die Bank an Ihrer Seite«“) um eine Kreditkarte, bisher hatte ich keine. Bei dieser Bank unterhalte ich langjährig ein Guthabenkonto und ein Depot, beides für meinen bescheidenen Lebensstil gut gefüllt, also solvent, wie mir mein Bankberater versicherte, ohne Kredite, ohne jegliche Überziehungen. Die Bank verlangte von mir sensible persönliche Daten offenzulegen:  Einkommen /Ausgaben/ Immobilienbesitz/Arbeitgeber. Ich antwortete etwas irritiert, was das soll, diese Daten gebe ich wegen einer kostenpflichtigen Kreditkarte nicht heraus. Etwas vornehmer ausgedrückt, dann sollen sie sich die Kreditkarte sonstwohin stecken. Damit war das Problem erledigt, dachte ich! Am 11. 4. verlangte die Commerzbank nochmals die ultimative Herausgabe der Daten, sonst kündigt sie mir die Geschäftsverbindung. Zwei Tage später wurde mir die Geschäftsverbindung komplett gekündigt mit Verweis auf die AGB., Paragraph 19.1, wonach sie berechtigt sei, mir jederzeit zu kündigen.  
Und damit wird es ernst für alle Bankkunden, offensichtlich nicht nur dieser Bank (siehe auch den casus Akif Pirincci). Es wird jeden treffen, der sich nicht auszieht vor den Mächtigen.

Was passiert eigentlich ganz still und heimlich in diesem Land? Einzelne Teile des Puzzles werden sichtbar, so - Abschaffung der 500 Euro Banknote (schon in Arbeit), dann 200, dann ganz - Begrenzung des Zahlungsmittel Bargeld auf 10000, dann 5000, dann 1000 Euro (schon in Arbeit) -- Abschaffung des Bargeldes (wird schon heftig propagiert von den Systemmedien) -- Goldhandel nur mit Ausweis und begrenzt (schon in Arbeit) -- Propagierung von virtuellen Währungen wie Bitcoin (kann man lückenlos kontrollieren) -- Bargeld und Goldbeschränkung auf höchstens10000 Euro bei Grenzübertritt innerhalb der EU ohne Offenlegungspflicht (schon eingeführt) -- Abschaffung der Bargeldbezahlung in öffentlichen Verkehrsmitteln und Behörden (teilweise eingeführt) -- Abschaffung der Kleinmünzen (schon in Arbeit).

Sicherlich werden Ihnen weitere Einzelmaßnahmen plötzlich suspekt erscheinen. Das Ziel ist klar: ein schleichender Putsch gegen den selbstbestimmten Bürger. Der gläserne Bürger ist das Ziel. Und wenn dann das Bargeld abgeschafft ist und nur noch die Zahlkarte/Debitkarte/Kreditkarte als einziges  Zahlungsmittel amtlich durchgesetzt ist, dann ist man nur noch ein nackter Sklave des Systems! Die Mächtigen in diesem Land brauchen dann keine Linksfaschos mehr als Knüppelgarde. Sie können auch auf Konzentrationslager oder Psychiatrie-Sammelstationen verzichten. Es reicht schon ein Fingerschnipsen, um einen Bürger, der anders denkt als die Lemminge, das Bankkonto, also die Karten zu kündigen. Die Konsequenz: keine Zahlfunktion, kein Brot, keine Wohnung, kein Arzt, bald bist du tot, ganz »automatisch«. Bin ich schon paranoid?  Das ist ein stiller schleichender Putsch! Es wird in 5 Jahren noch nicht ganz so sein, aber in 10 Jahren.  

 

 

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Jochen

Wenn nicht die Tage noch ein Wunder passiert, dann war's das wirklich mit dem letzten bißchen Freiheit des Einzelnen im derzeitigen System.
Das Wunder müßte sein, daß das derzeitige menschenfeindliche System gänzlich verschwände und durch Herrschaftslosigkeit (= Anarchie) ersetzt würde. Aber dazu müßte sicherlich der Urheber unserer Welt schon selbst eingreifen und dem Übel ein für alle mal ein Ende machen.

Gravatar: Gast

Herr Nagel, Sie geben Beispiele für das Maß der bereits geschaffenen Zerrüttung von Recht und Freiheit. Das wird hier aber auch nichts mehr ändern.

Mich interessiert, wer schreibt den längst fälligen Nekrolog ?

Und von wem würde er noch verstanden?

Deutschland wurde von politischen Akteuren mit Unterstützung der Mehrheit der Wählenden zu einem Failed State gemacht.

Da gibt es kein Zurück mehr.

Wenn es dennoch in Kreisen der AfD Menschen gibt, die Koalitionen mit Rechtsbrechern und Zerstörern auch nur erwägen, ekelt es mich geradezu.

Gravatar: Schlafsand

Politiker und andere Kommunikations-Multiplikatoren, die die Abschaffung des Bargeldes propagieren, geben damit lediglich zu erkennen, daß sie nicht zu Ende denken können. Wo ein Establishment das versucht, wird sich das Volk ein eigenes Bares erfinden. Das wird keine Gewalt des Staates verhindern können, denn Bargeld ist das Blut der Wirtschaft. Wer Abschaffung von Bargeld befiehlt, befiehlt die Zerstörung der Wirtschaft. Was den Dummköpfen in ihren vom Volke mit Bargeld bezahlten Elfenbeintürmen leider zuzutrauen ist...

Gravatar: Anonym

Diese vergläserung des Bürgers began schon mit dem Einführen des "Smartphones". Schon dort wird alles unmögliche vom Nutzer gefordert.
Das Schlimmste ist: Man kann jederzeit geortet werden und die Daten werden sowieso von allen Firmen verkauft sowohl als auch vom Staat überwacht. Man sehe sich doch mal die Betriebssysteme an. Windows 10 ist ein feuchter Traum jedes Sozialisten. Selbst wenn man keine Hacken ankreuzt werden regelmäßig Daten an Microsoft gesendet.

Dies ist alles den Sozialisten zu verdanken, welche den Kapitalismus mit ihrem ständigen eingreifen(wie Rettung der Banken oder "Too Big to Fail") zerstören und aus dem Zerstörtem ein komplett korruptes System ála Sowjetunion aufbauen.

Kombiniert man dass noch mit der angeblich "unausweichlichen" Globalisierung, wie sie so schön propagiert wird, hat man den perfekten Plan dazu den absolut Großen die Kontrolle zu übergeben

Gravatar: Stella

"Es wird in 5 Jahren noch nicht ganz so sein, aber in 10 Jahren."

Herr Nagel, das ist ein guter Beitrag. Es ist aber heute bereits schon so. Wenn Sie Hartz4 erhalten sehen die Behörden Ihre ganzen Kontakte auf dem Kontoauszug, den Sie hinlegen müssen. Die Behörde kontaktiert den jeweiligen Friseur, Tierarzt, Restaurant - wo Sie eben überall damit bezahlt haben. Die Leute werden drauf aufmerksam gemacht, dass man sie "sozial abgehängt" hat. Dementsprechend sollen diese auch mit Ihnen umgehen.

Hinzu kommt die Bespitzelung durch die Millionen von Augenpaaren, der sich die Behörde bedient. Das ist der Friseur, die Schneiderin, der Nachbar....

Es liegt an uns diesem Treiben ein Ende zu setzen. Solange sich aber der NÄchste nicht um das Schicksal des anderen kümmert wird sich nichts ändern.

Wissen Sie warum wir so "gläsern" gemacht werden sollen bzw. was es damit auf sich hat? Das muss ja einen Grund haben. Und wissen Sie auch "Wer" uns so gläsern machen will?

Gravatar: K Becker

Das ist schon lang das
verfolgte Ziel.
Die Bürger bis ins Machbare zu kontrollieren und manipulieren zu können - politisch und gewerblich.
Wie sagt der gute Deutsche: Ich habe ja nichts zu verbergen, das können alle wissen.
Eine Aufklärung dazu ist nicht gewünscht und unterbleibt, oder sehen oder hören wir kritische Stimmen da, wo Informationen erfolgen sollten?
Die Bürger werden nur noch verarscht.

Gravatar: Franz Horste

Am Sonntag hat man es in NRW in der Han, wen man wählt. schlimm, dass man nur die Wahl zwischen Pest un Cholera hat. Die einzigen beiden alternativen, AfD und FDP, werden entsprechend punkten, müssen sie, wenn man einer kraftlosen SPD-Tante oder einem christlichen Merkel-Zwerg nicht die Oberhand überlassen will. So oder so, einer von beiden wir das Land zu Grunde richten, gemeinsam mit einer **************** Bürgermeisterin in Köln.
http://wort-woche.blogspot.de/2017/03/bereichern-fluchtlinge-unsere-welt.html

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

Traurig kam auch ich neulich am nur wenige Meter von meinem Wohnhaus befindlichen Friedhof vorbei, als auch mich eine Vision durchzuckte:

Nachdem sie alles in ihrer Macht stehende gegen Deutschland tat und einen Putsch gegen sie überlebte:

Würde das dann geplagte Merkelchen in naher Zukunft ebenfalls völlig frustriert schreiben:

"Ich bin ein sehr unglücklicher Mensch. Ich habe unbeabsichtigt mein Land ruiniert. Eine große Industrienation wird von ihrem Kreditsystem beherrscht. Unser Kreditsystem ist zentralisiert. Das Wachstum der Nation und alle unsere Aktivitäten befinden sich in den Händen von einigen wenigen Männern. Wir sind zu einer der am schlechtesten geführten, am meisten kontrollierten und fremdbestimmten Regierungen der zivilisierten Welt geworden, keine Regierung der freien Meinung mehr, keine Regierung der Überzeugung und der Mehrheitsentscheidung, sondern eine Regierung, die von der Meinung und der Nötigung einer kleinen Gruppe dominanter Männer abhängt."

Dies allerdings „schrieb Woodrow Wilson einige Jahre, nachdem er auf Jekyll Island den "Federal Reserve Act" unterzeichnet hatte, mit dem 1913 eine von privaten Bankiers beherrschte Zentralbank (FED) geschaffen wurde, die sogenannte "Kreatur von Jekyll Island"...

Gravatar: Freigeist

Die Deutschen lassen sich das Bargeld nicht abschaffen. Junge Leute bezahlen freiwillig gerne bargeldlos. Trotzdem wird das Bargeld bleiben. Wer Bargeld abschafft, wird Wahlen verlieren.

Gravatar: henry paul

Der generalstreik als einziges Mittel des Volkswillens wird nie in D passieren.
Weil der Michel durch-und-durch-dumm ist. Dumm zu denken, dumm zu bgreifen, dummzu anlaysieren, dumm zu lernen, dummzusehen, dumm zu wählem, dumm zu....

Und das ist keine Schmäh- sondern die Wirklichkeit!
Lest die Kommentare hier und anderswo... bei jeder kritischen meldung ziegt der DUMM-Michel auf Andere und fordert über das " man müsste, man könnte, man sollte, man,man,man..."
NUR NIX SELBST tun, nix in die Wege leiten, keine EIGENE Aktion starten, alles belassen wie es ist!
Schmeisst Eure smartphones auf den Müll.
Telefoniert NUR, wennes unbedingt not-wendig ( wort beachten) ist, schaltet das TV aus und das radio auch.
Schafft Euch ein kleines, preiswertes effektives und effizientes Auto an- (Kein Diesel und kein E), fahrt nur, wennes unbedingt nötig ist. Kauft nur beim Fachhandel oder um die Ecke, nie bei KOnzernen. Kauft kein Schiet oder Mode-Mist. Reduziert Euch und den Konsum auf das Notwendige. Boykott ist das einzige das wirkt. Wo das nicht geht, operiert sub versiv also verdeckt. Jeder hat das Recht auf Widerstand. Bleibt nie stehen, geht schneller und beobachtet die Welt WIE SIE IST. Lernt aus dem Schweinekram- überall-jederzeit-andauernd.Und wählt immer politisch, also so, dass keine Mehrheiten mehr entstehen... das System muss sich selbst erledigen.

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang