Das wahre Problem bei Frau Özoguz

Dass der AfD-Spitzenkandidat Gauland die "Integrationsbeauftragte" in Anatolien "entsorgen" wollte, soll "Volksverhetzung" und "rassistisch" sein. Die ganze gespielte Aufregung und die Anzeige des früheren Bundesrichters Fischer soll nur von den wahren Problemen ablenken.

Veröffentlicht: | von

Man kann eine Menge von Äußerungen und Plänen der Frau Özoguz sammeln und anführen, die zeigen, dass diese Frau im Grunde die Scharia in Deutschland diskussionsfähig machen will. Das kommt nicht von ungefähr. Sie steht ja nicht allein, sondern große Teile der Regierung und leider auch der deutschen Bevölkerung unterstützen sie, sicher jene Türken, die Erdogan wählen, und die arabischen Neuankömmlinge sowieso, wohl aber auch viele links eingestellte Deutsche.

Aber sie steht auch nicht allein damit, was ihre Herkunft angeht. Ihre Brüder sind bekannte rechtgläubige, also radikale Muslime, genau das, was als "Islamisten" bezeichnet wird. Darauf angesprochen, hat Frau Özoguz gesagt, sie sei "Frau genug", selbständig zu denken. Mag sein, dass es so ist, auch wenn man weiß, dass in türkischen Familien etwas andere Verhältnisse herrschen.

Nein, die Äußerungen Gaulands sind nicht das wahre Problem. Dass es eine Muslimin wie Frau Özoguz bis in die Bundesregierung geschafft hat, ist der eigentliche Skandal. Hat man niemanden Anderen gefunden, der oder die nicht belastet ist? Die Brüder haben gegen Islamkritiker Todesdrohungen ausgesprochen. Das ist bekannt. In einem funktionierenden Staat würde eine Frau, mag sie sich distanziert haben oder nicht, als Angehörige einer solchen Familie als Sicherheitsrisiko eingestuft werden und wäre niemals "Integrationsbeauftragte".

Dass Frau Özoguz trotzdem in der Bundesregierung sitzt, zeigt, dass die Unterwanderung des deutschen Staates bereits begonnen hat. Ein islamistisches Umfeld stört nicht. Islamistische Agenden werden im Gegenteil offen und positiv diskutiert. Die Übernahme einiger "vernünftig klingender Scharia-Gesetze" (N. Warszawski) dürfte nur noch eine Frage der Zeit sein. Dagegen klagt der frühere Bundesrichter Fischer natürlich nicht. Seinesgleichen wird sich locker anpassen können, wie schon einmal vor 80 Jahren.

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Blog gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
Plattform damit wir auch künftig diesen
Service anbieten können.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Master of Puppets

Sehr geehrter Herr Professor Adorján F. Kovács,

Sie müssen das "kultursensibel", also unterwürfig bis zur (physischen) Selbstaufgabe, betrachten.

Gravatar: Patriot

In Buntland ist übelste Volksverhetzung hoffähig, wenn sie hinterhältig in sogenannter "Satire" daherkommt. Nichts anderes ist die Bezeichnung der Frau Alice Weidel als "Nazi-Schlampe". Das ist keine Satire. Der Kerl meint das ernst. Das ist doch klar. Auf dem Weg kann er seinen geistigen Sondermüll transportieren und die sedierten Fernsehkonsumenten schlucken das. Dieser feiste Richter Fischer hat offenbar Langeweile. Wo hat der sein Jurastudium abgeschrieben? Was bei dem aus dem Hals kommt an Geräuschen, die er mit Juristerei und Argumenten verwechselt, kommt bei anderen aus dem After! Herr Gauland! Legen Sie Ihre Betulichkeit ab! Offensiver werden!!

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

… „Das kommt nicht von ungefähr. Sie steht ja nicht allein, sondern große Teile der Regierung und leider auch der deutschen Bevölkerung unterstützen sie, sicher jene Türken, die Erdogan wählen, und die arabischen Neuankömmlinge sowieso, wohl aber auch viele links eingestellte Deutsche.“ … (wie diese Merkel?)

Etwa nur, weil ein Gerichtsurteil erlaubt: „Auch mit zwei Ehefrauen darf ein Syrer Deutscher werden“!!! http://www.freiewelt.net/nachricht/gerichtsurteil-auch-mit-zwei-ehefrauen-darf-ein-syrer-deutscher-werden-10071926/

Was sagt unser Grundgesetz unter Artikel 3 dazu? https://dejure.org/gesetze/GG/3.html

Ist das nicht eine tolle Perspektive für die angeblich so christliche Bundesrepublik Deutschland???

Da von dieser Merkel meines Wissen auch dies bzgl. keine Kritik kam (etwa weil sie sich für ihren Joachim wegen ständiger Abwesenheit mindestens ´eine` Nebenfrau wünscht?):

Sollte sie nicht allein schon deshalb wieder gewählt werden???

Gravatar: Kai

Danke, Herr Prof. Kovács! Ihre Artikel legt den Finger in die eigentliche Wunde, nämlich die Unterwanderung des deutschen Staates mit Personen, die dem Islamismus nahestehen.

Gravatar: rinhard

Natürlich ist das ein Skandal, daß ein solches isla-
misches U-Boot überhaupt in der Bundesregierung sitzt.
Und es ist ein ebensolcher Skandal., daß die derzeitige
BK´rin ehemalige SED "IM Erika" diese Person auch
noch in Schutz nimmt!

Aber der allergrößte Skandal ist, daß die berüchtigte
SPD solche islamischen Figuren ohne weitere Skrupel in ihren Parteivorstand wählt! Jetzt verstehe ich, warum
einige kritische Zeitgenossen mittlerweile diese sozial-
demokratistische Partei nicht mehr SPD sondern
Scharia Partei Deutschlands (SPD) nennen!

Dieser Partei kann man nur so schnell als möglich den
Untergang wünschen.

Gravatar: Aufbruch

Herr Kovács, ich schätze Ihre Beiträge sehr. Hätten wir doch nur in Deutschland neben den vielen Bürgerinnen und Bürgern auch noch mehr hochgestellte und gebildete Leute, die so denken wie Sie. Haben wir aber nicht. Das deutsche Establishment hat sich schon wieder angepasst. Angepasst an die, die Deutschland abschaffen wollen. Da wird der, der die Integrationsbeauftrage, die aber keine Integration will, sondern Teilhabe und Übernahme durch den Islam, kritisiert und sie "entsorgen" möchte, übelst beschimpft.

Für mich ist so schrecklich deprimierend, dass alles Geschreibe nichts nutzt. Da entwirft eine Ozuguz, die von zwei radikalislamischen Brüdern beraten wird, ein Deutschland-Abschaffungs-Papier und der Mainstream jubelt. Noch schlimmer, er stellt diejenigen, die das kritisieren, in die rechte Ecke und bezichtigt sie der Volksverhetzung. Warum stehen nicht alle AfD-Funktionäre auf und machen es Gauland nach. Denn Ozoguz gehört vor Gericht wegen Volksverrats und ihre Auftraggeberin direkt mit. Das muss den Leuten vor der Wahl klar gemacht werden. Warum enthält man den Inhalt dieses "Imßpulspapiers" dem Bürger vor? Die Herrschaften wissen genau, dass dann die Wahl gelaufen wäre. Gegen sie. So wie es jetzt aussieht, kommt nach der Wahl das große Erwachen. Dann ist es zu spät. Retten kann uns nur noch wenn die Bürger endlich erfahren begreifen, was hier gespielt wird. (Noch) haben wir freie und geheime Wahlen. Man könnte mit dem Stimmzettel noch vieles zum Guten wenden.

Gravatar: Adorján Kovács

@Aufbruch
Rolf Peter Sieferle, der sich wohl aus Verzweiflung über Deutschlands Lethargie das Leben nahm, hat geschrieben, dass im Falle einer Wiederwahl Merkels die Deutschen dieser Frau nicht mehr die Schuld an der Destabilisierung Europas durch die Masseneinwanderung geben könnten, sondern ab dann selber schuld seien. Sie haben recht, noch kann man bei der Wahl etwas ändern, aber wenn ich sehe, wieviele meiner eigentlich vernünftigen Bekannten trotz von mir vorgebrachter Fakten immer noch Merkel wählen wollen, zweifle ich am moralischen Zustand dieser einst stolzen Nation. Manche sagen, es handle sich jetzt um die letzte friedliche Gelegenheit, den Kurs zu ändern, aber Sie wissen genauso gut wie ich, dass den Deutschen der Zahn gezogen wurde, was die Wehrhaftigkeit angeht - - - es wird sich für einen nicht-friedlichen Widerstand niemand finden. Das weiß die Gegenseite und deshalb handelt sie außer Rand und Band. Ich fürchte, dieses Volk wird eingehen wie eine Primel. Andererseits widerstrebt mir Pessimismus und Jammern, manchmal eröffnen sich doch neue Perspektiven, die man vorher gar nicht gesehen hat. Darum glaube ich auch nicht, dass das "Geschreibe" nichts nutzt. Freilich ist die "Qualitätspresse" in gewaltiger Übermacht, doch fallen auch dem Verblendetsten langsam die vielen Widersprüche auf. Warten wir also den 24. September ab.

Gravatar: karlheinz gampe

https://de.wikipedia.org/wiki/Kulturgutschutzgesetz

Für Ungebildete wie Özoguz !

Siehste Özoguz es gibt viel mehr Dinge die Kultur ausmachen als nur Sprache. Gibt sogar Gesetze dazu. Das SPD Leute nicht wissen was Kultur ist und ausmacht und Gesetze nicht kennen verwundert nicht !
Wer wählt solche Deppen ?

Gravatar: Hand Meier

Fakt ist, Frau Özuguz hat was gegen unsere deutsche Rechts-Staatlichkeit, der „Vor-Merkel-Zeit“ gesagt.

Özuguz behauptete, es müssten nun täglich die Spielregeln im öffentlichen Raum „neu ausgehandelt“ werden.
Das ist eine orientalische Basar-Mentalität wo Macht-Spiele zwischen Akteuren stattfinden, und dort gehört Özuguz hin, denn wir haben auch auf dem Wochenmarkt, oder in der Bahn, wie überall in der Öffentlichkeit, keine „verhandelbaren Regeln und Gesetze“, sondern unsere un-islamische gelassene fröhliche, freie und nicht unterworfenen Kultur. Wir sind erheblich weiter entwickelt und halten uns nicht mehr mit „Feilschen“ auf.

Unsere Kultur basiert auf verlässlichen Strukturen.
Wir „Messern nicht“, weder wegen Halal, noch wegen „was Gugst Du“!

Wir sind selbstbeherrscht und psychisch stabil, haben keine Gelüste Andere zu beherrschen, um sie täglich zu unterwerfen.

Wir werden allen, die per Politik versuchen uns zu beherrschen, nicht nur die Finger brechen, sondern ihnen das Fürchten beibringen, denn wir sind das Salz in der politischen Suppe.

Özuguz ist nur Zucker.
Ein orientalischer Duft, einer müffelnden Vergänglichkeit, von Aladin & Co.
Interessant ist nun, wer sich in diesen „orientalischen Abwinden der permanenten Manipulation“ aus Dummheit mit hinein einbringt.

Man muss ja frei von jeder Intelligenz sein, wenn man diejenigen, die unsere Rechtschaffenheit, unsere Individualität einer aufgeklärten reichhaltigen Kultur verteidigen, versucht „ im Sitzen anzupinkeln“ und glaubt man wäre im Recht, im Vorteil, und das würde nicht den Pinkler, als „Kläffer“ disqualifizieren.
A la jede Idiotin, blamiert sich politisch so gut sie kann, vor allem wenn sie keine Kinder hat.

Gravatar: Duffy

Die islamische Unterwanderung läuft schon recht lange. War Sigmar Gabriel nicht mit einer Türkin verheiratet? Haben nicht viele Links-Intellektuelle (ein Oximoron) ihr Christentum abgestreift wie einen alten Strumpf und sind dem Islam auf den Leim gegangen, weil der angeblich weniger manipulativ, irrational und autoritär sein soll?
Inzwischen denke ich sogar, daß die Drogenszene an den Schulen genauso gewollt ist wie die Pädophilenszene bei den Grünen: seit vielen Jahren werden Kinder und Jugendliche psychisch verbogen und mißbraucht. Viele der jungen Eltern von heute sind in ihrer Schulzeit selber Opfer geworden und haben keinen funktionierenden geistig-moralischen Kompaß mehr.
Wer Martin Luther zu einem Antisemiten erklärt (also ist er böhse: aber Muslime dürfen gegen Juden hetzen, daß einem Angst und Bange wird), wer die Kreuzritter als einen Haufen grölender Hooligans darstellt, blendet wichtige Fakten aus. Geschichte besteht immer aus Aktion und Gegenaktion; wer will, kann sich ganz objektiv informieren. Im Augenblick werden wir mit orientalischen Märchenstunden hirngewaschen, von Leuten, die man als mündiger Bürger (aussterbende Spezies) eigentlich nicht ernst nehmen kann.

Gravatar: Sorgenlos

Kameraden!
Ihr habt ja so recht!
Deutschland geht es schlecht und die Politik steht tatenlos daneben, weil sie nicht kann oder will bzw unfähig ist dem Einhalt zu gebieten. Es wird nicht mehr lange dauern bis es dann entgültig zu spät sein wird. Die schweigende Mehrheit bleibt leider so lange still bis Sie vor vollendete Tatsachen gestellt sein wird.
Ich halte es kaum noch aus und nutze jede meiner Möglichkeiten mich dagegen zu stellen. Manchmal ist es aber nicht viel was man tun kann. Aber solange ich noch Luft holen kann will ich es hinausschrein:
Wehret den Anfängen! Raus mit allen, die Deutschland in seinen Grundfesten bedrohen und unsere Zukunft gefährden. Entsorgt die falschen Prediger dort wo sie hingehören!

Aber wo läßt man dann Euch Faschisten und Vaterlandsverräter.......? Euch bornierten Kleingeister und Hohlköpfe, die nicht weiter denken können, wollen oder absichtlich andere für die eigenen Interessen vor den Karren spannen?
Mehr als in der eigenen braunen Suppe kochen, könnt ihr hier nicht. Mehr als auf andere eindreschen ist nicht. Hauptsache 'ich' hab hier auch mal was geschrieben, ob es nun einer objektiven Überprüfung standhält oder nicht, ist egal. Hauptsache mit Verdächtigungen und Unterstellungen ordentlich Stimmung gemacht.... Bei so viel geballter Inkompetenz kommt ihr nicht weit.

Wer nicht in der Lage ist aus seinem Schützengraben raus zu blicken, der wird in unserem freiheitlichen Land zum Glück mit der Zeit von alleine vergehen. Und wer seinen Blick dann doch mal schweifen läßt, der stellt eben fest das er ziemlich verloren da steht.

Marta

Gravatar: Britta

Wir haben als Kultur nur unsere Sprache? Wie dumm ist
das. Wir haben sogar mehrere Sprachen, Bayrisch, Kölsch,
Sächsisch...
Allein unsere Musik, ich denke an Bach, seine unsterbliche
Kirchenmusik. An Beethoven, von ihm stammt die bekannte Ode an die Freude, unsere Europahymne.
Und viele andere Musiker. An berühmte Schriftsteller,
alte wie neue. An berühmte Maler, ebenfalls uralte und
die moderne Kunst.
Mir fallen die Feste ein, insbesondere das kirchliche
Brauchtum. Am höchsten und traditionellsten in Bayern
gefeiert. Mut unzähligen Traditionen. In Bayern
haben sie sogar eigene Musikinstrumente, eigene Mode
und demnächst Oktoberfest, das wird sogar in Amerika
gefeiert.
Jetzt höre ich aber auf. Fertig ist das nicht.

Gravatar: ropow

Das wahre Problem bei Frau Özoğuz ist die SPD.

Özoğuzs Karriere dümpelte doch nur so dahin, bis sie am 29.09.2011 in der Sendung „Panorama” (ARD) nach der Höhe des deutschen Anteils (211 Milliarden Euro) der Kreditbürgschaften des Rettungsschirms (EFSF) befragt wurde und keinen blassen Schimmer hatte, wieviel Geld der Steuerzahler sie da bereit war, aufs Spiel zu setzen. Ab da wurde sie erst als ein würdiges Mitglied der SPD erkannt und bereits zwei Monate später stellvertretende Bundesvorsitzende der SPD.

Die SPD erkannte zudem ihren Wert als Wählerstimmen bringende Türkin in der Parteiführung und ließ sie die Partei weitgehend nach ihren Wünschen zur Migrantenpartei umformen („Die SPD ist eindeutig die Partei der Migranten" - Aydan Özoğuz am 29.05.2013). Nach der Bundestagswahl 2013 dehnt sie diese Aufgabe - nun als Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration - einfach auf ganz Deutschland aus. Statt dafür Sorge zu tragen, dass Fremde sich in die deutsche Lebensweise integrieren, setzt sie alles daran, dass die deutsche Lebensweise in der eindringenden muslimischen Kultur aufgeht:

Die traditionellen Ansprachen an die Nation werden mit arabischen Untertiteln gesendet, in öffentlich-rechtlichen Mediatheken sollen auch Übersetzungen in Arabisch, Farsi, Paschtu oder Tigrinya angeboten werden. Das deutsche Gesundheitssystem muss eine „kultursensible Pflege in der Einwanderungsgesellschaft“ für Menschen mit Migrationshintergrund bereitstellen, deutsche Schulbücher müssen im Sinne einer Begeisterung für Zuwanderung und kulturelle Vielfalt reformiert werden, ein generelles Verbot von Kinderehen verhindert sie, weil man nach ihrem Kulturverständnis lieber auf die freie Entfaltung der Kinderfrauen verzichten kann, als auf deren Unterhaltsansprüche. Razzien in Moscheen müssen vermieden werden, weil sie dort nur den Eindruck staatlicher Willkür hinterlassen. Und wenn Flüchtlinge einen Obdachlosen in einem Berliner U-Bahnhof attackieren, dann verlangt sie eine verstärkte Förderung junger unbegleiteter Flüchtlinge - quasi ein Schutzgeld dafür, dass sie nicht Einheimische angreifen.

Von denjenigen, die so nicht freigekauft werden können, verlangt sie aber noch im September 2015, den Rest ihrer angeblich ohnedies kaum mehr identifizierbaren deutschen Kultur gefälligst selber täglich neu mit den massenhaft ins Land strömenden Zuwanderern auszuhandeln, auch wenn das „anstrengend, mitunter schmerzhaft sein“ würde. Aber schon im berüchtigten „Impulspapier“ vom November 2016 ist nicht einmal mehr vom „Aushandeln“ die Rede, sondern unter dem Titel „Interkulturelle Öffnung“ nur mehr von der Übernahme der Bundesrepublik, inklusive Grundgesetzänderung, durch öffentlich finanzierte migrantische Parallelstrukturen in Staat und Gesellschaft. Und damit das schneller geht, setzt Özoğuz im Februar 2017 mit dem Papier „Leitbild und Agenda für die Einwanderungsgesellschaft“ nach, in dem die Auflösung des bisherigen Staatsvolks durch Öffnung des Wahlrechts für Ausländer gefordert wird.

Dass Gauland Özoğuz „entsorgen“ möchte, regt gleich die ganze Republik auf, aber das Tempo und die Energie, mit der Özoğuz Deutschland und seine bisherigen Strukturen und Werte zu entsorgen sucht, scheint niemandem aufzuregen, schon gar nicht die 150-jährige, altersschwache, abgenutzte, sklerotische SPD, die aber die einzige Institution wäre, die diese Frau spielend aufhalten könnte, indem sie sie einfach in der politischen Versenkung verschwinden ließe. Das geschieht aber nicht, deshalb ist das wahre Problem bei Frau Özoğuz die SPD.

Gravatar: Adorján Kovács

@Marta Sorgenlos
Ich freue mich immer, wenn auch andere Meinungen in den Kommentaren der "Freien Welt" auftauchen und wir hier nicht "in der eigenen braunen Suppe kochen". Aber warum soll die Suppe gleich "braun" sein? Wieso "Kameraden" und "Schützengraben"? Wieso "bornierte Kleingeister und Hohlköpfe"? Das sind typisch linksgedrehte Beleidigungen durch jemanden, also Marta, die - so glaubt sie wohl - vor geballter Kompetenz nur so strotzt. Aber Sie behaupten nur, Sie geben keine Belege. Sie meinen also, dass alles prima läuft, weil, obwohl 80 Milliarden für illegale Einwanderer ausgegeben werden, Ihr Sparguthaben schrumpft, Ihr Reallohn sinkt, Ihre Meinungsfreiheit eingeschränkt wird, die öffentliche Sicherheit darniederliegt, alle Parteien im Bundestag dasselbe sagen usw. usf. - - dass also unser "freiheitliches Land" wirklich das beste Deutschland ist, das es je gab. Träumen Sie Ihren "antifaschistischen" Traum weiter! Viel Glück!

Gravatar: Der Unverwüstliche

@ Kovacs

"... noch kann man bei der Wahl etwas ändern ..."

Man kann bei dieser Wahl nur das Oppositionsvakuum beseitigen, - wenn die Fälschung nicht zu gruselig ausfällt.
Selbst eine absolute Mehrheit mit anschließendem "Durchregieren" bzw. eine Regierungsbeteiligung durch Koalition mit den Resten einer verfassungsfeindlichen Organisation wird gegen die EU, das Verfassungsgericht, den Bundesrat, den Bundespräsidenten und alle nachrangig seit Jahren im rechtsfreien Raum agierenden Behörden nichts mehr an dem ändern, auf was Deutschland zusteuert. Von daher kann ich den Optimismus nicht teilen, dass es "... die letzte friedliche Gelegenheit ..." gäbe.

Ihren Pessimismus, "... dass den Deutschen der Zahn gezogen wurde, was die Wehrhaftigkeit angeht - - - es wird sich für einen nicht-friedlichen Widerstand niemand finden", kann ich allerdings auch nicht teilen. Wir sind noch lange nicht am Ende der Fahnenstange der gruseligen Entwicklung. Irgendwann ist das Ende der Leidensfähigkeit dieser gesamten Nation erreicht. Derzeit werden nur vereinzelt Menschen zerstückelt, vergewaltigt oder von Karossen zerquetscht. Wenn regelmäßig Züge entgleisen, überall rumpflose Köpfe rollen, mehr und mehr Sozialleistungen wegen "Bereicherung" eingestellt werden, etc. und es letztendlich auch den Malle-verwöhnten Vollgefressenen finanziell erwischt, dann wird sich in diesem Lande etwas tun, das schwer wieder zu bändigen ist. Aber es wird so kommen. Und es wäre schlau, vorher nicht in Regierungsverantwortung zu geraten sondern erst dann, wenn ganz klar ist, wer dieses Land vor die Wand gefahren hat. Dank der außergewöhnlichen Begabung der Neuzugänge sehe ich sehr zuversichtlich in eine interessante Zukunft, an deren Ende krönend eine gründliche Entsozifizierung und eine Absicherung des Grundgesetztes gegen jeglichen Extremismus stehen dürfte.

Alles wird gut - dank Merkel!

Gravatar: ropow

@Sorgenlos

Dass ich das noch erleben durfte: Zum ersten Mal in meinem Leben wurde ich als Kamerad angesprochen, als Faschist und Vaterlandsverräter, als bornierter Kleingeist und Hohlkopf, der auf andere eindrischt und sie absichtlich vor den eigenen Karren mit der braunen Suppe spannt.

Und zu allem Überfluss erklärt man mir, dass ich wegen meiner geballten Inkompetenz den Wahrheitsgehalt dieser Unterstellungen und Verdächtigungen nicht einmal überprüfen kann - ich muss sie in meinem Schützengraben einfach hinnehmen, bis ich vergehe. Woe is me!

Denn sollte ich etwa doch mal meinen Kopf aus dem Schützengraben stecken, um nach der Begründung und den Belegen zu fragen, die all diese BEHAUPTUNGEN erst zu ARGUMENTEN machen würden, würde ich nur feststellen, dass ich ziemlich verloren da stehe, weil ich für den Dialog, der mich aufklären könnte, einfach nicht würdig genug bin:

„Denn es ist nicht alles gleich, was Menschenantlitz trägt.“ - Heinrich Himmler, Der Untermensch, Nordland Verlag 1942

Gravatar: Markus

Parteien !, nach über 40 Jahren halte ich wenig davon andere für einen entscheiden zu lassen. Wie währ es mit einer neuen Verfassung ?
Verfassungsgebende Versammlung googeln und mitmachen. Wenn immer mehr mitmachen und eine Mehrheit sich über diese Ebene organisiert können die Parteien so viel Wahlgedönz veranstallten wie Sie wollen, eine Mehrheit wird das Land nach ihrer Vorstellung formen und ich denke zu einem besseren. Das beste, es ist keine Partei.... es ist das Volk. Also schaut euch das mal an.

Gravatar: Dirk S

Also, unseren heutigen Politiker sind echte Weicheier, wenn die sich so über ein "entsorgen" echauffieren. Mein Gott, in der Vorkohlära ging das im Wahlkampf (und auch in den Debatten) viel rauer zu, da hat man sich noch so einiges an den Kopf geschmissen. Dagegen sind die ja heute Quarkbabies mit Schnullies.

Wenn ich an die Dachlatte von Holger Börner denke oder daran, wie Kohl einem Eierwerfer eine gedröhnt hat, heute würden wir so etwas nicht mehr zu sehen bekommen. Und über ein "entsorgen" hätte selbst noch Kohl gelacht.
Und die Sprüches eines Herbert Wehner ( https://de.wikiquote.org/wiki/Herbert_Wehner ) oder Franz Josef Strauß ( https://de.wikiquote.org/wiki/Franz-Josef_Strau%C3%9F ) würden heute massenhaft Herzinfarkte auslösen, wenn heute jemand ähnliches raushauen würde. Und die Özoğuz hätte der Wehner zusammen mit dem Maas in der Pfeiffe geraucht. Gleichzeitig.

Ist man eigentlich alt, wenn man zum Ergebnis kommt, dass außer in Medizin und MINT früher vieles besser war?

@ Patriot

Zitat:"Das ist keine Satire. Der Kerl meint das ernst. Das ist doch klar."

Da würde ich mich nicht drauf versteifen, Extra3 ist eine Satiresendung und ob der Moderator nun alles, was er da sagt, auch ernst (im Sinne des sich zu Eigen machen) meint, würde ich bezweifeln. Das ist dessen Job.
Ändert aber nichts daran, dass das trotz des Zusammenhangs zur AfD-Forderung, Ende mit der PC zu machen, nicht nur unlustig, sondern echt Scheiße war. Denn Ende der PC bedeutet nun mal nicht, dass man darauf los beleidigen kann. Aber Extra3 hat enorm nachgelassen, zu Zeiten eines Jörg Thadeusz hätte man Frau Weigel ins Studio eingeladen, wo sie sich hätte beweisen können. Aber das war früher, noch in SD und 4zu3.

Schnullerfreie Grüße,

Dirk S

Gravatar: Erbschuldiger

@ Sorgenlos
Rot Front, Genossin Marta! Unsere Fahne ist rot und sie wird auch niemals fallen, solange Du noch Luft holen und machtvoll dagegen anschreien kannst.
Die perfiden Angriffe auf die Politik der Genossin Merkel zeigen deutlich, daß der braune Wind überall in Deutschland weht und Nazischlampen und Faschisten auf den Mond geschossen werden sollten. An der Seite der Genossen und im unendlichen Vertrauen in die weise Führung der Großen Vorsitzenden und ihrer verdienstvollen Parteikader schreiten wir zuversichtlich in die lichte Zukunft der gleichheitlichen Gesellschaft. Wo aber eine unbeugsame Genossin und antifaschistische Kämpferin unrealistische Hoffnungen bezüglich einer Selbstheilung der so tiefgründig faschistisch kontaminierten Gesellschaft hat, muß man ihr helfen. In Adaption unseres bewährten Kampfrufs "Proletarier aller Länder vereinigt Euch!", wachsen mit den Verzweifelten und Traumatisierten aus aller Welt jene Kräfte machtvoll heran,die in der Lage sind, dem Land der braunen Suppenköche den Rest zu geben und es in ein Land höchster Glückseligkeit zu verwandeln. Internationale Brigaden könnten das große Werk vollenden. Ob mit ihnen allerdings die Entsorgung der verbohrten Nazis und uneinsichtigen Merkelkritiker durch Mondschuß gelingt, ist fraglich. Die Entwicklung von Wissenschaft und Technik wird dann wohl eher rückläufig sein.
Aber: Von den Muselmanen lernen, heißt siegen lernen !
Mit sozialistischen Brudergrüßen

Gravatar: Hand Meier

Ich meine Akif Pirinci, hat sehr ausführlich die grenzenlose Dummheit der „Integrations-Beauftragten SPD-Dame“ beschrieben. http://www.pi-news.net/akif-pirincci-es-gibt-eine-deutsche-kultur-und-sie-ist-allen-kulturen-ueberlegen/

Und dann möchte ich mal daran erinnern, es gibt einen „Beamten-Apparat“ den die Politik zum Stillhalten zwingt, der aber die Schnauze von Merkel gestrichen voll hat.
Da können Sie auf Rainer Wendt und seine Freunde zählen, wenn Merkel erst mal weggefegt ist, werden die Gräben zwischen der Legalität eines Rechts-Staates und einer opportunistischen vorsätzlichen Missachtung neu justiert werden.
Der Berliner Saustall muss ausgemistet werden, es sollte ein Volksfest werden, ein „zweiter Mauerfall“, um diese Merkelianer zu vertreiben und neue Gesichter zu wählen, die keine immunen Berufsbetrüger sind.

Und noch was:
Wer die Hoffnung schon bei schwerem Seegang über Bord wirft, handelt fahrlässig, wer zurück in sicheres Fahrwasser will darf nicht hysterisch werden und den Mut verlieren, also reißt euch zusammen, noch ist Deutschland noch lange nicht verloren.
Wir verteidigen unsere schöne Kultur gegen Hirn-schwache Halunken,
wir sind in der Mehrheit und haben sogar ohne zig Millionen-Werbe-Etats samt GEZ-Propaganda, eine enorme Effizienz.
Ich werfe „die Flinte nicht ins Korn“!

Gravatar: Helena

Ist dieser ehemalige Bundesrichter Fischer ist Fall Özoguz ob Volksverhetzung aktiv geworden, die Frau Özoguz (SPD) in ihrem Amt als Bundesintgrationsbeauftragte gegen das deutsche Volk und gegen den deutschen Rechsstaat äußert? Ist der ehemalige Bundesrichter aktiv geworden gegenüber der Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Die Grünen), die auf Demos teilnahm, die vernichtungsideologische Verhetzung gegen das deutsche Volk laut skandierten und auf Transparenten aufgeschrieben vor der Bundestagsvizipräsidentin Frau Claudia Roth (Die Grünen) hertrugen. Nein, da hat man von diesem Herrn Fischer, ehemal. Bundesricter nichts gehört. Und auch nicht als auf einer Muslim-Demonstration die Muslim-Demonstranten sich ein Megafon der Polizei angeeignet hatten um Volksverhetzung gegen Israel und die Juden zu skandieren. Was oder Wen wollte Herr Sigmar Gabriel(SPD) im Bundestagwahlkampf 2013 mit Bundestagswahlkampfrhethorik noch mal entsorgen und Herr Kahrs(SPD) ? Warum hat der ehemalige Bundesrichter sich dort nicht über die Wahlkampfrhethorik beklagt und Anzeige erstattet?
Welches Parteibuch hat er denn selbst?

Ich selbst hätte diesen "Entsorgen"- Begriff definitiv nicht verwendet. Und was Frau Özoguz (SPD) betrifft hat hier der deutsche Rechtsstaat zu greifen, ob ihrer Handlungen und Äußerungen.

Gravatar: Helena

Und im Gegensatz zu dem SPD - Politikern Gabriel, Kahrs bereits im Wahlkampf 2013 artikulierten entsorgen wollen von Frau Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, fordere ich gegen diese einen Untersuchungsausschuss einzuberufen und sie vor Gericht zu stellen. Wahlkampfrhetorik, wie den Gegner auf den Müll/Misthaufen wünschen, entfernen, entsorgen wollen sollte man zwar Wahlkampfrhetorik sein lassen und so bewerten und nicht überbewerten, ob nun Gauland, der seine Wortwahl umgehend korrigiert, berechtigte Kritik versachlicht hat oder SPD Politiker, die ihre Wortwahl nie korriergiert haben, aber ich überlasse diesen Jargon gerne der SPD und den Profallas der Merkel Union und fordere lieber zum bürglichen Handeln mit bürgerlicher Rhetorik und zwar rechststaatliches Handeln gegen die vielfach rechtbrechende Bundeskanzlerin Frau Dr. Angela Merkel (CDU) und gegen die unseren Rechsstaat, unser deutsches Volk und unsere deutsche Kultur im Amt aktiv ablehnende Bundesintgrationsbeauftragte Frau A. Özoguz (SPD)

Gravatar: Anselm

An einer Stelle des Textes heißt es:

"vernünftig klingender Scharia-Gesetze" (N. Warszawski)

die übernommen werden sollen.
Wäre interessant zu wissen, wer dieser N. Warszawski ist und was er genau meint. GWeiß da jemand etwas? (Google wusste nichts...)

Gravatar: Nathan Warszawski

Lieber Herr Kollege,

ich lese gerne Ihre Artikel und nicht nur deshalb, weil Sie mich erwähnen.

Frau Özoguz sitzt in der Bundesregierung, da die wahlberechtigten Deutsch-Türken bisher in ihrer Mehrheit - warum auch immer - die SPD gewählt haben. Nun ist es den wahlberechtigten Deutsch-Türken lieber, einen türkischen Mann zu wählen, was die SPD dadurch relativiert, dass Frau Özoguz Brüder Islamisten oder Salafisten sind.
Nun hat Erdogan verkündet, dass wahlberechtigte Deutsch-Türken neben CDU und Grüne auch die SPD nicht wählen dürfen. Das könnte das Ende der SPD-Karriere von Frau Özoguz bedeuten, aber es gibt noch mehr Erdogan hörige türkische Parteien, eine davon heißt BIG, die andere ADD. Die BIG tritt nicht zur Bundestagswahl an.
Herr Gauland will Frau Özoguz in Anatolien, die SPD wird sie bei der BIG-ADD entsorgen .Aufgeklärte Deutsche, Deutschtürken und Türken würden Gaulands Vorschlag "Anatolien" vorziehen. Vor allem, wenn die Özoguz-Brüder mitgehen.

LG NW

Gravatar: MartinIsraelSchmid

sehr geehrter herr professor,
dass ihnen die meinung von fischer nicht passt, war klar.
er denkt eben frei.
und ist jurist.
und sie aber nicht.
ich enthalte mich jedoch auch der meinungsäusserung wie ein le fort III optimal zu operieren ist.
lesson learned?

Gravatar: Adorján Kovács

@Schmid
Denkt Herr Fischer frei oder ist er an Gesetze gebunden? Lesson learned?

Gravatar: Dirk S

@ MartinIsraelSchmid, Adorján Kovács

Juristen und frei denken ist ein Widerspruch in sich. Juristen können nicht frei denken, denn dem steht die juristische Denkweise entgegen. Alles was nicht in althergebrachte Schubladen passt, überfordert Juristen. Deren Denke ist beschränkt, unflexibel und folglich alles andere als frei.

Deshalb stehen Juristen technisch-wissenschaftlichen Neuentwicklungen schnell mal hilflos gegenüber. Z.B. erfuhr die neurowissenschaftliche Diskussion über die Nichtexistenz des freien Willen viel Ablehnung unter den Juristen, weil sie ihre strafrechtlichen Grundlagen sich ins Nichts auflösen sahen und Juristen verstehen bis dato nicht das Internet, das sie so gerne regulieren und ihrer Denke unterordnen möchten.

Jurafreie Grüße,

Dirk S

Gravatar: RA Schmid

Lieber Herr Dirk S,

das war unter Roland Freisler so.

Aber mit Ihren Vorurteilen haben Sie immerhin gute Eigenargumente in Ihrem Kopf, wenn Sie mal vor Gericht stehen, was ja immerhin denkbar ist.

Nur, es wird diese Theorien keiner der Kollegen beachten.

Pech.

Für Sie.

Gravatar: Catilina

@Dirk S: Martin Schmid sollten Sie nicht einmal ignorieren, dann "trollt" er sich von selber.

Gravatar: Hand Meier

Also was den Ex-Bundes-Richter Fischer betrifft, habe ich einen Disput in Erinnerung, wo ich in der Rheinischen Post, mit einer Vielzahl von Canabis-Konsumenten eine andere, eine cleane Position vertrat.
Da wurde mir ständig dieser Fischer als Held der Canabis-Freunde präsentiert, der die Legalisierung eines Betäubungs-Mittels unterstütze, um den „Schmerz-Patienten“ den freien Zugang zum Canabis zu ermöglichen.
http://www.spiegel.de/lebenundlernen/uni/thomas-fischer-wie-ein-bundesrichter-zum-popstar-wurde-a-1093697.html

Als ich auf die absoluten, bzw. unlogischen Widersprüche in der Argumentation, der glühenden Canabis-Verehrer hingewiesen habe, wurde mit meine Kommentar-Erlaubnis von der RP-Redaktion entzogen.
Anscheinend ist die mit Kiffern durchsetzt so wie weite Teile der textenden Branche, die häufig komplett irrational drauf ist.

Und zu der Einschätzung der Leute die Jura studierten, stelle ich fest, sie können keine Zeichnungen lesen, verstehen keine Schaltpläne, ihnen sind Funktions-Analysen fremd, sind müssen sich in einer technischen Welt zurechtfinden, die sie nicht durchschauen oder begreifen.

Gravatar: ropow

@Dirk S, @Catalina

Manche Kommentatoren überfordert nun mal alles, was nicht in althergebrachte Schubladen passt, dabei entsprechen Pauschalisierungen und Generalverdacht eigentlich eher dem erbärmlichen Bildungsstand der zur Zeit herrschenden Politiker.

Sich gerade eben nicht auf dieses Niveau zu begeben sollten Kommentatoren - wenigstens in diesem Forum - doch inzwischen längst gelernt haben, auch wenn deren Denke noch so beschränkt, unflexibel und unfrei ist. Nur darauf hat RA Schmid hingewiesen.

Gravatar: Dirk S

@ RA Schmid

Dumm nur, dass die Beschreibung der Denke von Anwälten von einem Anwalt stammt...

Rechtsfreie Grüße,

Dirk S

Gravatar: Shirley

Bei Maischberger war diese Özuguz. Sie ist Schuld.
Durch sie hat sich Gauland zu dieser Bemerkung hinreißen
lassen. Daran ist dieses W..... stück Schuld.
Diese Frau, leugnet das Existenzrecht Israels!!!

Ihre Brüder, die den Muslimmarkt betreiben sind bekannte
Juden-und Israelhasser.
So was wie diese Person ist in unserer Regierung tätig.
Eine Schande ist das.
Diese Person gehört von diesem Posten entfernt und das ganz schnell.
Was kann man tun? Die Medien über die Machenschaften dieser Sippe aufklären und auch die
Politiker.? Ich finde wir sollten da tätig werden.

Gravatar: Dirk S

@ Shirley

Zitat:"Durch sie hat sich Gauland zu dieser Bemerkung hinreißen lassen."

Mag sein. Den Schnabel der Gauland aber selbst aufgemacht und ist damit selbst für seine Worte verantwortlich.

Zitat:"Daran ist dieses W..... stück Schuld."

Nein, sie mag der Anlass sein, gehandelt, also geredet, hat der Gauland selbst. Aber eigentlich ist die ganze Sache nicht der Aufregung wert, typischer Snowflake Pilepalle.

Zitat:"Diese Frau, leugnet das Existenzrecht Israels!!!"

Link? Wenn das nachweisbar ist, dann muss sie schleunigst aus der Regierung fliegen. Unehrenhaftte Entlassung unter Verlust aller Ansprüche und Privilegien. Wer das Existenzrecht Israels leugnet hat in einer deutschen Regierung nichts, aber auch gar nichts verloren.

Zitat:"Ihre Brüder, die den Muslimmarkt betreiben sind bekannte Juden-und Israelhasser."

Wenn wir unsere Prinzipien pflegen wollen, dann kann man die Taten ihrer Brüder der Özoguz nicht zum Vorwurf machen, sondern nur das was sie selbst verzapft. Was ja schon genug ist. Ansonsten übernehmen wir ein Stück der muslimischen Tribalkultur. Und das wollen wir doch nicht.

Verantwortungsfreie Grüße,

Dirk S

Gravatar: Adorján Kovács

@Dirk S.
Aber lieber Kommentator, Sie übernehmen die Argumentation von Frau Özoguz, die behauptet, der muslimischen Tribalkultur entronnen zu sein. Ist sie das? Übernehmen wir wirklich die Tribalkultur, wenn wir auf diese verweisen? Nein, keineswegs. Und abgesehen davon: Lesen Sie bitte nochmal meinen Artikel. Was Frau Özoguz SELBST sagt, reicht aus, um sie als orthodoxe (= radikale) Muslimin zu erkennen.

Gravatar: Dirk S

@ Adorján Kovács

Zitat:"Aber lieber Kommentator, Sie übernehmen die Argumentation von Frau Özoguz, die behauptet, der muslimischen Tribalkultur entronnen zu sein."

Ähm, eigentlich nicht. Kommt das so rüber? Es geht darum, dass es in DE eigentlich üblich ist, jemanden nur das vorzuwerfen, was diese Person selbst zu verantworten hat und nicht das, was deren Verwandten so verzapfen. "Ich bin nicht meines Bruders Hüter" gilt auch für die Özoguz.

Zitat:"Ist sie das?"

Weiß ich nicht. Interessiert mich ehrlich gesagt auch nicht, ob diese Regierungsschneeflocke der Kultur ihrer Vorfahren entkommen ist oder nicht. Aber ich will deren Verantwortungsverständnis nicht mit dem Unseren tauschen.

Zitat:"Übernehmen wir wirklich die Tribalkultur, wenn wir auf diese verweisen? Nein, keineswegs."

Es ging nicht uns verweisen, es wurde ihr zur Last gelegt. Das ist doch ein bischen mehr. Und ja, wenn wir sie für Dinge zur Verantwortung ziehen wollen, die sie selbst nicht getan hat, sondern ihre Brüder zu verantworten haben, dann übernehmen wir diese Tribalkultur. Wollen wir das wirklich?

Zitat:"Was Frau Özoguz SELBST sagt, reicht aus, um sie als orthodoxe (= radikale) Muslimin zu erkennen."

Das kann man ihr zum Vorwurf machen. Man kann ihr auch vorwerfen, dass sie keine Integrationspolitik betreibt, obwohl sie Integrationsbeauftrage ist. Man kann ihr vorwerfen, dass sie Unsinn von sich gibt. Man kann ihr vorwerfen, dass sie den Begriff "Kultur" nicht ordentlich definieren kann. Das kann man, darf man, soll man, muss man. Aber sehen Sie den Unterschied? Das hat die Dame selbst zu verantworten. Was ihre Brüder machen nicht. Wenn man sie für die Taten ihrer Brüder verantwortlich macht, dann hat man die muslimische Tribalkultur. Und wie schon geschrieben, die will ich nicht haben. Und ich bin mir ziemlich sicher, Sie auch nicht.

Kulturschaffende Grüße,

Dirk S

Gravatar: Shirley

@ Dirk S

Ein Artikel über die Aussage von Özugus zu Israel
befindet sich bei HAOLAM.
Ich hätte den Link gesetzt, aber mein Computer macht
zur Zeit Schwierigkeiten.
Ich komme leider nicht mehr überall hin.
Nun können Sie selbst recherchieren.

Leider halten im Orient, wie man auch daraus ersehen
kann die Sippen sehr zusammen.
Und wenn die Politik diese radikalen Brüder von der Ö.
kennen, so sollte man bei dieser Dame äußerst misstrauisch sein.
Waren sie aber wie man sieht nicht. Und da liegt der Hase im Pfeffer.

MfG

Gravatar: ropow

@Dirk S

Man kann sicher einige Menschen für einige Zeit aus ihrer tribalen Kultur herausholen, aber wenn man die tribale Kultur partout nicht aus einem Menschen herausholen kann, seine Integration in Deutschland also katastrophal schief gelaufen ist, dann muss man darauf auch hinweisen, insbesondere, wenn dieser Mensch - wie zur Verhöhnung der Einheimischen - ausgerechnet zum Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration im Rang einer Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin gemacht wurde.

Aydan Özoğuz hat mit allem, was sie bisher gesagt und vor allem getan hat - von der bedenkenlosen Zustimmung zu den 211 Milliarden Euro Steuergeld für EFSF-Kreditbürgschaften bis zum „Impulspapier“ - gezeigt, dass sie jederzeit bereit ist, die Werte der Gesellschaft, ja die Gesellschaft selber, die ihr und bereits ihren Eltern alle Chancen zur Entfaltung in Deutschland geboten hat, zu verleugnen.

Sie liegt damit genau auf derselben Linie wie ihre noch um einiges primitiver und radikaler agierenden muslimischen Brüder. Indem er auf die Leichtigkeit hinweist, mit der Özoğuz zwar ihre Aufnahmegesellschaft verleugnet, nicht aber ihre, sich ebenfalls gegen diese Aufnahmegesellschaft stellenden Brüder…

„Es sind meine Brüder, ich werde meine Familie nicht verleugnen“ - Aydan Özoğuz 2011 in der „Bild am Sonntag“

… zeigt Adorján Kovács lediglich sehr genau die wahren Präferenzen von Aydan Özoğuz auf. Özoğuz wird damit nicht im Geringsten für die Taten ihrer Brüder verantwortlich gemacht, sondern ausschließlich für ihr hochgradig illoyales Verhalten gegenüber Deutschland.

Das ist doch eigentlich gar nicht so schwer zu verstehen, auch Sie können das irgendwann schaffen - und wenn es so lange dauert, bis Ihnen Ihre manierierten Grüße ausgehen.

Gravatar: Anne R.

Kürzlich war Frau Özuguz bei "Illner intensiv". Auch Herr Herrmann von der CSU. Wenigstens fragen hätte er können, ob sie sich von ihren islamistischen Brüder distanziert. Wäre doch eine gute Gelegenheit gewesen, damit die Zuschauer endlich mitbekommen, wer diese Dame ist.
Mit Frau Weidel, von der ja nun wirklich keine Gefahr ausgeht, zumindest nicht für unser Land, war der Herr Scheuer nicht so zimperlich. Oder ist das etwas gaaanz anderes? Die AfD ist für alle Parteien das größere Übel als eine Frau Özuguz. Unfaßbar!
Ich freu mich, wenn das blaue Wunder in den Bundestag einzieht!

Gravatar: Dirk S

@ Shirley

Zitat:"Ein Artikel über die Aussage von Özugus zu Israel
befindet sich bei HAOLAM."

Erst mal Danke für die Antwort. Ist es der Artikel hier https://haolam.de/artikel_30732.html ?

Zitat:"Leider halten im Orient, wie man auch daraus ersehen kann die Sippen sehr zusammen."

Das geht bei denen über den reinen Zusammenhalt noch hinaus, man nennt diese Gesellschaftsform Tribalgesellschaft.

Zitat:"Und wenn die Politik diese radikalen Brüder von der Ö. kennen, so sollte man bei dieser Dame äußerst misstrauisch sein."

Habe ich geschrieben, dass man das nicht sein soll?

Zitat:"Waren sie aber wie man sieht nicht."

Doch, es geht nur darum, dass man der Özugus das vorwerfen soll, was sie selbst verbockt hat und davon gibt es genug. Und dass man sich eben im Klaren darüber sein soll, dass Vorwürfe darüber, was deren Brüder tun, nun mal eben nicht an die Özugus zu richten sind, sondern an deren Brüder. Ansonsten bekommen wir genau das, was im Orient so üblich ist. Und genau das werden die wenigsten hier wollen. Oder möchten Sie persönlich für die Untaten ihrer Geschwister einstehen müssen? Nein? Dann gilt das auch für die Özugus. Ohne Abstriche. Und darum gehts bei mir. Ich will diese Kultur nämlich nicht hier haben.

@ ropow

Wenn Sie meinen Text noch einmal genauer lesen, wird Ihnen vielleicht auffallen, dass ich die Tribalkultur nicht haben möchte. Teil dieser Tribalkultur ist es auch, dass jedes Mitglied einer Sippe für die Taten eines anderen Sippenmitgliedes mitverantwortlich ist, ungeachtet dessen eigenen dazubeitragens. Und das steht in klarem Widerspruch zur deutschen Rechtsauffassung, die nur das individuelle Fehlverhalten betrachtet. Und das gilt dann selbstverständlich auch für die Özugus. Mal abgesehen davon, dass man der genügend Eigenes unter die Nase reiben kann.

Nieendene Grüße,

Dirk S

Gravatar: ropow

@Dirk S

Wenn Sie Ihren Text noch einmal genauer lesen, wird Ihnen vielleicht auffallen, dass Sie ANDEREN fälschlicherweise diese „Tribalkultur“ unterstellen („Es ging nicht uns verweisen, es wurde ihr zur Last gelegt.“), obwohl - eigentlich für jeden verständlich - die Özoğuz-Brüder nur zur Klarstellung von Özoğuzs Loyalitätsproblemen und nicht wegen ihrer „Mitverantwortung“ erwähnt wurden.

„Nieendene Grüße“

Das habe ich befürchtet und so wird sich der Ereigniseintritt in meiner Prognose offensichtlich doch wesentlich länger hinziehen.

Gravatar: Tracie

Wichtig ist uns allen, so glaube ich, dass diese Frau
absolut nichts in unserer Regierung zu suchen hat.
Darin sind wir uns alle einig und darauf kommt es an.

MfG

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang