AfD Chefin Frauke Petry muss Oberschüler über den Unterschied zwischen Smog und CO2 belehren.

Auf einer AfD Veranstaltung im bayerischen Landau versuchten sich einige Oberschüler als Flyerverteiler und Parolendrescher.

Veröffentlicht: | Kategorien: Blogs, Blogs - Empfohlen, Blogs - Politik, Blogs - Politik - Empfohlen, Blogs - Wirtschaft, Blogs - Wirtschaft - Empfohlen | Schlagworte:
von

Doch statt von den Sicherheitsbeauftragten rausgeschmissen zu werden, lud man sie zur öffentlichen Diskussion ihrer Parolen ein. Das Ergebnis war erbärmlich – für die Oberschüler. Es dürfte symptomatisch sein für den Bewusstseins- aber vor allem dem Bildungsstand unserer Schüler in Deutschland.

Wenn es nicht so traurig wäre, dann könnte man ja herzlich darüber lachen. Da trauen sich einige Jugendliche –nach eigenem Bekunden Oberschüler der 12. Klasse , tlw. mit ihrer Abiturarbeit schon fertig- Ihren Abscheu gegen die vermeintlich menschenfeindliche AfD vor Besuchern einer AfD Veranstaltung öffentlich zu äußern. Dazu gehört schon einiger Mut, aus der Anonymität heraus zu treten, sich vor allen zu zeigen, und, ganz anders als die Antifa, die nur vermummt und aus anonymer Menge heraus ihre Hassparolen und tätlichen Angriffe gegen alle und jeden, die nicht ihrer Meinung sind, richtet öffentlich und das auch noch beim vermeintlichen Gegner aufzutreten.

Video vom 14.Mai 2016. Die AfD-Chefin Frauke Petry diskutiert in Landau/Bayern mit Abiturienten über die Ursachen der aktuellen Erderwärmung und des Klimawandels - von Menschen verursacht oder zyklusbedingte Kälte- und Wärmeperioden der Erde? Die im Bild gezeigte Schülerin hätte ihre Abiturarbeit in Chemie schon fertig und wüsste genug über CO2, sagte sie. Quelle: www.youtube.com/watch.


Hatten doch diese Schüler zuvor nur insgeheim Flyer mit Parolen (u.a. die AfD sei „gegen den Umweltschutz, rechtsextrem, ausländerfeindlich und homophob“) unter die Anwesenden verteilt, so bekamen sie jetzt die Gelegenheit ihre Vorwürfe gegenüber der AfD Parteichefin Frau Petry und allen anderen im Saal persönlich und übers Mikrofon zu äußern. Und sie kniffen nicht, sondern stellten sich ins Rampenlicht.  Ob sie das aus Angst vor einer Blamage unter ihresgleichen taten oder weil sie wirklich öffentlich Gesicht zeigen und diskutieren wollten, sei mal dahin gestellt. Imponieren sollte uns dieser Mut schon.

Doch dann kam die große Blamage. Sie wurden von Frau Petry regelrecht vorgeführt. Denn sie hatten wirklich keine Ahnung von den Themen über die sie ihre Parolen verlasen -trotz wiederholten gegenteiligen Behauptungen- und zeigten es in jedem Satz, den sie sagten.  Und mussten sich dazu noch über das elementarste Grundlagen-Wissen u.a. in Physik und Chemie belehren lassen. Als Oberschüler eines Gymnasiums der 12. Klasse. 

Zwölf Jahre Schule hatte sie wohl nur eines gelehrt, es gehört nur die richtige politische Überzeugung zum Lehrwissen, der Stoff an sich ist uninteressant.

Update vom 23.5.16: Video vom Klimamanifest von Heiligenroth, das erklärt warum die Schülerin den Unsinn erzählt, den sie erzählt. Um es nochmals klar zu machen, Smog entsteht bei entsprechenden Inversions-Wetterlagen und dem Vorhandensein von Stickoxiden, Schwefeldioxiden und Aerosolen (Schwebestoffen), wie z.B. Ruß. Alle diese Stoffe werden durch ungereinigte Abgase von Heizungen, Verbrennungsmotoren und auch Kohlekraftwerken erzeugt. Sie lassen sich problemlos herausfiltern wie es bspw. die TA Luft Anfang der 70er Jahre in Deutschland vorschrieb. China ist mit Hochdruck dabei dies auch im Lande durchzusetzen. Mit CO2 hat Smog nichts zu tun.

Doch diese gewaltigen Lücken in ihrer Bildung  kann man den Jugendlichen allein nicht vorwerfen. Es sind die LehrerInnen, die KultusministerInnen und Erziehungs- und Bildungsgewerkschaften, kurz das Bildungssystem, das chronisch und auf breiter Front versagt hat. Beim Marsch durch die Institutionen haben die 68er Grünen aller Fraktionen nur Kollateralschäden erzeugt. Und dabei häufig nichts als geist- und faktenlosen Schaum in den Köpfen hinterlassen. Diese sind nur dazu gut, sich umso leichter manipulieren zu lassen. Und das ist vielleicht auch und bis heute die Absicht. Das Video zeigt diverse Beispiel dafür.

Beitrag zuerst erschienen auf eike-klima-energie.eu

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Jorgos G

Ich habe nur 9 Jahre Volksschule, aber m W enthält die Atemluft nur 0,4% CO2. Ob der Klimawandel ausschließlich damit zu tun hat, ist auch nicht geklärt. Da ist viel Ideologie im Spiel.

Gravatar: Gerd Müller

Genau das ist Merkels "Neues Deutschland".
Diese Menschen benötig sie für ihr Deutschland zerstörendes Werk.

Gerade klug genug für einen von Computern bestimmten Job und dämlich genug die Lügen und Täuschungen der Regierenden nicht zu durchschauen.

Hatten wir das nicht schon mal so ähnlich, vor längerer Zeit, hier in Deutschland ?

Gravatar: Michael Limburg

Lieber Jorgos G.
Es sind sogar nur 0,04 Vol % CO2 in der Luft. Zudem ist CO2 nicht nur völlig ungiftig (jedenfalls < 5%), unsichtbar, geruchlos, sondern auch chemisch sehr träge, fast inert. Verhält sich also fast wie ein Edelgas. Chemische Verbindungen mit anderen Stoffen geht es nur unter hohem Energieaufwand ein, wie er z.B. von der Sonne für die Photosynthese bereit gestellt wird.
mfG
M.L.

Gravatar: Hans-Peter Klein

Zur Klarstellung:
Ich halte Frauke Petry für eine der fähigsten Politikerinnen die wir momentan haben, die es mit dem versammelten Polit-Damenkränzchen namens Schwesig-Roth- Peters- Kipping- und KonsortInnen locker aufnehmen kann.

Ich bin aber auch der Meinung, dass sich die AfD in Sachen Energiepolitik vorschnell auf eine Linie festgelegt hat, hat festlegen lassen (?), die ihr langfristig schaden wird.
In diesem Punkt kommt mir die Reaktion von Frauke Petry schon fast so vor, wie bei Angela Merkel, beide tun sich schwer, eine einmal getroffenen Entscheidung noch mal neu zu überdenken, gar zu revidieren.

Die AfD könnte es sich momentan leisten, genau Letzteres zu tun. In Verbindung mit einer Volksabstimmung könnte sie sogar einen Coup damit landen und wäre in jeder Hinsicht fein raus. Schließlich ist die Energiewende ebenfalls aus einer Bürgerbewegung von unten gegen das Establishment entstanden.

MfG, HPK

Gravatar: P.Opel

Vielleicht haben aber wenigstens die Schülerinnen einen ausgeprägten 'Stolz auf ihre Geschlechtlichkeit' entwickelt,

https://app.box.com/shared/0mxs9jjzs2

und die Schüler fragen sich, ob sie nicht eigentlich schwul sind / sein müssten.

https://app.box.com/s/8xg7f3fwn8d66brpoukm

Wenn dazu dann noch das Wissen kommt, dass in Dildos keine Weichmacher sein dürfen

http://www.spiegel.de/forum/politik/weichmacher-im-sexspielzeug-gruene-kaempfen-gegen-dildos-thread-38899-1.html

und dass die Konkurrenzverhältnisse in der Familie aufgehoben werden müssen, damit sie auch in der Gesellschaft aufgehoben werden können,

https://www.youtube.com/watch?v=k7jEk_f04pE

dann haben die deutsch - bajuw - arischen Schülerinnen und Schüler wirklich alles gelernt, was sie von der rogrünbraunen Schmiere lernen können, die seit vierzig Jahren die Richtlinien der deutschen Bildungspolitik und der Sozial - und Familienpolitik bestimmt und Gott und die Welt rettet.

Fehlt nur noch ein bisschen 'Treue', 'Selbstlosigkeit' [...]

aber das kommt dann ja vielleicht endlich auch, wenn die deutsche 'Volksgemeinschaft' solche frühe Erziehung auf noch mehr Menschenmaterial erstreckt

https://app.box.com/s/f0vkoj5ea4iyij5z1s4m .

[Gekürzt. Die Red.]

Gravatar: ropow

Ach bitte, bei Schülern wie diesen hat das nichts mit Mut zu tun, sondern mit doppelter Unkenntnis: Sie wissen gar nicht, dass sie nichts wissen.

Unter ihresgleichen bringt das Herunterleiern von mühsam auswendig gelernten und nie hinterfragten Parolen jederzeit Erfolgserlebnisse, das verführt natürlich dazu zu glauben, man könne auch jenseits des unbemerkt zum Standpunkt geschrumpften Horizonts Andersdenkende beeindrucken. Schiefgelaufen.

Nachdem sie nun diese Erfahrung mit einem kompetenten Gegenüber gemacht haben, werden auch diese Schüler in Zukunft ihre Argumente auf ein schlichtes Gebrüll
hinter Polizeiabsperrungen reduzieren. Wie all die anderen.

Gravatar: Peter Goetz

@ Jorgos G.

Der CO2-Anteil in der Luft beträgt 0,040 Volumenprozent, also eine Dezimalstelle weniger.

Gravatar: Freigeist

Die meisten Grünen, die ich kenne, haben ein abgeschlossenes Studium der Naturwissenschaften. Von Dogmatismus kann keine Rede sein.

Gravatar: Sepp Kneip

@ Hans-Peter Klein,
mit Ihrem ersten Absatz bin ich völlig einverstanden. Nun ging es bei der Diskussion mit den Schülern aber weniger um Energiepolitik als vielmehr um "Klima"-Politik. Dass hier eine Partei der verordneten, aber irrigen, Meinung entgegentritt, dass CO2 als Treibhausgas der Klimakiller sei, finde ich schon beachtlich. Hiervon kann sich die AfD nicht distanzieren, da CO2 das Wetter nicht beeinträchtigt und "Klima" nun mal ein statistischer Durchschnittswert der Wettertemperaturen ist. Dr. Wolfgang Thüne hat diese Tatsache auf diesen Seiten schon des öfteren dargelegt. Wer sowas von sich gibt, wird dann als Klimaleugner verunglimpft. Er wird mit dem Holocausteugner auf eine Stufe gestellt. Und unsere Jugend wird dumm gehalten.

Gravatar: Markus Estermeier

@ Hans-Peter Klein

"Schließlich ist die Energiewende ebenfalls aus einer Bürgerbewegung von unten gegen das Establishment entstanden."

Volksabstimmung zur Energiewende würde ich auch empfehlen. Allerdings müßten vorher alle Konstruktionsfehler und die noch zu lösenden technischen Probleme inklusive der heute bereits bekannten Kosten offen auf den Tisch gelegt werden.
Bezüglich des "gegen das Etablishment" ist die Bürgerbewegung wohl ziemlich arglistig aufs Eis geführt worden. Keiner der Bewegten wußte (weis es auch heute noch nicht), daß die großen EVU's zum weit überwiegenden Teil öffentliches Eigentum sind. Großaktionäre aus der Privatwirtschaft sind Versicherungsgesellschaften -- also auch wieder die Spargroschen von "Lischen und Otto Müller". Mit den ach so verwerflichen Gewinnen wurden öffentliche Bäder, Theater und was weis ich alles finanziert. Und nicht zu vergessen die sichere Rendite unserer geliebten Lebensversicherungen.
Wenn jetzt die Stadt- und Landeskämmerer über wegbrechende Einnahmen jammern, ist das ein selbstproduziertes Desaster, das sie als Vorstände und/oder Aufsichtsräte der EVU's hätten unter Umständen verhindern können. Aber die waren ja so begeistert von diesem Wende-Tripp, daß sie nicht einmal bemerkten wie sie sich selber ihre Einnahmequelle abgraben. Mit dem Ausgleich für Zappelstrom können noch nicht einmal die modernsten Gaskraftwerke wirtschaftlich arbeiten.

Wenn man das alles dem Bürger erzählt, würde mich das Ergebnis einer Volksabstimmung doch sehr interessieren.

Mit freundlichen Grüßen

Gravatar: Jörg Bellmann

@Hans-Peter Klein
Ich stimme Ihnen voll zu, gerade auch was die Kritik am Ausstieg aus der Atomenergie anbetrifft, kommen mir Fragen. Da ist einiges nicht zu Ende gedacht!

Was aber die Jugendlichen als Produkte dieses Bildungssystems anbetrifft, fehlinformiert und hochindoktriniert und das in Bayern. Was mag erst im Rest der bunten Republik Standard sein?

Ich kann Ihnen versichern, selbst unter Margot Honecker waren naturwissenschaftliche Standards voll gewahrt. Im DDR-Schulsystem wurde man auf keinen Fall so verblödet. Der Kern selbst war ideologiefrei und hochsolide.

Gravatar: Jorgos G

Lieber Herr Limburg, vielen Dank für Ihren Hinweis. Hatte die zweite Null vergessen. Empfehle zu dem Thema Klimawandel folgendes Buch.

Vahrenholdt " Die kalte Sonne "

Gravatar: dw-seneca

@ Herr Klein

Die Energiewende gehört zu den dümmsten Entscheidungen, die dieses Land je getroffen hat. Und wenn Sie sagen, daß sie aufgrund einer Bürgerbewegung von unten her initiiert worden ist, dann sollte man auch dazu sagen, daß es nur eine kleine Minderheit war, die seinerzeit mit meist illegalen Methoden gegen die Kernkraft gearbeitet hat. Erst die jahrzehntelange Indoktrination mit wissenschaftlich unhaltbaren Thesen durch grüne Ökos hat dazu geführt, daß es heute möglicherweise tatsächlich eine Mehrheit für die Energiewende geben könnte.
Die physikalischen Fakten ergeben jedoch ein Bild des Schreckens, was unsere Energiewende betrifft, und diese Fakten lassen sich schon heute nicht mehr mit noch mehr frisch gedruckten Euros zukleistern. Außerdem ist das EEG mit Abstand das unsozialste Gesetz, das eine Regierung je geschaffen hat.

Persönlich bin ich heilfroh, daß ich mit der AfD endlich eine Partei wählen kann, mit der ich die Energiewende abwählen kann.

Gravatar: Rösler

Dummheit braucht keinen Mut, da reicht die Überzeugung und Gesinnung und der Beißreflex wird ausgelöst.

Gravatar: HMárkész

Aufschlussreich das Video mit der Abiturientin! Ihre Aussage hat nicht mal Grundschulniveau und sowas geht als Abi-Arbeit durch? CO2 ist sicher nur e i n Thema von vielen. Das Wissen, das in den Schulen gelehrt wird, dürfte in fast allen Bereichen ähnlich tendenziös, d. h. politisch korrekt (m. E. verdummend) sein.

Gravatar: Rösler

Die Atemluft, also die Luft bei der Ausatmung, enthält ca. 4% CO-2
Die Luft, das Gasgemisch der Erdatmosphäre, enthält ca. 0.038 % (jeweils Vol-%)

@Herr Limburg,

schon bei weit weniger als 5% CO-2 Konzentration treten beim Menschen pysiologische Reaktionen auf, die nicht unbedenklich sind.

Gravatar: Karin Weber

Sehr geehrter Herr Limburg,
im linksgrünen Bildungswesen geht es nicht mehr um Wissen, sondern um Kompotenzen.

Ach ja, wichtig für die Jugendlichen wäre natürlich noch zu wissen, wie Analverkehr funktioniert. Ankathete und Hypotenuse sind neue Titel von Helene Fischer. Ein Abiturient weiß das heute.

Gravatar: Klartexter

Wir haben in der DDR-Schule gelernt, dass der Kapitalist nicht daran interessiert ist, dass möglichst viele die bestmögliche Bildung und ein Allgemeinwissen erhalten. Die jungen Leute sollen nur wissen, was sie zur Erfüllung der im Arbeitsleben geforderten Leistungen benötigen. Also Fachidioten, mehr nicht. In der DDR war das anders, wenn ich mich recht erinnere. Also ist im Kapitalismus nur dummes Volk auch gutes Volk, denn es lässt sich leicht regieren. Ein fundiert angeeignetes Fach- und Allgemeinwissen wirkt sich schädlich für die politische Manipulierung der Menschen durch die Politik und die Medien aus.

Gravatar: Bablafecht

@Freigeist
Auch ich habe ein naturwissenschaftliches Studium abgeschlossen und wollte Mitglied bei den Grünen werden. Dann kam aber die feindliche Übernahme durch die Alt-68er APO-Opas und die Partei wurde innerlich dunkelrot bis lila. Ehrlich, wer glaubt, daß die Grünen grün sind, der glaubt auch, daß Claudia Roth blond ist.
Jetzt wäre es immerhin wünschenswert, daß Eltern wieder lernen, ihre Kinder vor Indoktrination zu schützen. Wenn es noch zukunftsfähige Berufe gibt, dann auf dem Gebiet von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Die armen Jugendlichen, welche diese Fächer in der Schule abwählen durften, sind gut beraten wenn sie ein Handwerk lernen. Sonst bleibt ihnen nur noch das Schicksal arbeitsloser Akademiker.

Gravatar: Diederich Heßling

@Klartexter

Die ehemaligen DDR-Bürger haben als Schüler noch wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse gelernt.
Die Wessis dagegen ideologisch begründete.

Das Ergebnis ist heute in Wahlen, Demonstrationen und dergleichen mehr klar ablesbar.

Und für die ehemaligen West-Bundesländer mehr als verheerend!

Gravatar: R. Forderlich

Warum tun hier eigentlich alle so, als ob die so genannte 'Energiewende' irgendetwas anderes als Muttis so genanntes 'Atom - Morarorium' wäre, also nur noch eine vollkommen durchgekn*llte Aktion der Bundeskanzlerin zur Rettung Gottes und der Welt, die der Bundesverfassungsgerichtspräsident dann auch schnell und wohl ganz zu recht als verfassungswidrig bezeichnet hat.

http://www.n-tv.de/politik/Moratorium-ist-verfassungswidrig-article2861756.html

https://www.youtube.com/watch?v=SLooxdkvfy0

Ich kann verstehen, dass Ihnen die Einsicht schwer fällt, selber schuld zu sein, da Sie die Ilsebill in Berlin ja seit nunmehr zehn Jahren machen lassen, was sie will.

Aber hören Sie doch um Gottes Willen wenigstens auf damit, so zu tun, als seien Sie Musterdemokraten, als sei das so genannte Atom - Moratorium / die so genannte Energiewende das Ergebnis der Anwendung von Recht und Gesetz, das Ergebnis einer demokratisch - politischen Willensbildung oder eines demokratischen Prozesses, das ist sie nämlich nicht.

Der so genannte Vertrag von Lissabon ist es übrigens auch nicht, auch wenn sich besonders die Eurokratinnen und Eurokraten über die Massenmedien besonders in Deutschland noch hundert Jahre lang darauf berufen, dass dieser so genannte Vertrag demokratisch legitimiert und demokratisch legitimierend wirksam sei. Er ist es nicht. In demokratischer Hinsicht vielmehr ist der Vertrag von Lissabon der Keim des Verderbens für Europa.

Deswegen haben die europäischen Nationen, die danach gefragt wurden, die europäische Verfassung / den Vertrag von Lissabon abgelehnt. Frankreich. Niederlande. Irland.

Gravatar: G.Schellsky

Verehrte Kommentatoren und inneen
.Die Artikel und Leser- Kommentare sind meistens derart treffend, gut und leicht verständlich, dass diese einer weit größeren Leserschaft zugänglich gemacht werden müsste. Auch viele einfache Bürger haben die gegenseitige Abhängigkeit von Presse und deren Lenkung durch die Altparteien durchschaut, deren Abgeordnete um ihr Fortkommen bangen müssen, weil sie keinen Beruf haben. Ihr Hauptwahlargument ist:" Uns geht s doch Allen gut" (Früher hieß es vor den Wahlen"Keine Experimente) Typischer Fall Claudia Roth [...] hätte niemals einen Job in einer Firma gekriegt, ebenso keinen Ehemann. Bei Jürgen Tritin ist es ähnlich. Der wurde vom Abwicklungsspezialisten Altmaier für heisse Fälle (Mutti bleibt im Hintergrund) zur Abwicklung der Atommeiler ausgewählt(hätten noch 30 Jahre unserem Volk unvorstellbare Milliardeneinnahmen durch sauberste billige Energie gebracht.Es gab noch nie einen Tsunami und nie gefährliche Erdbeben bei uns. Hieer kann er seinen aufgestauten Hass gegen die Atomenergie-Industrie ausleben. An unseren Grenzen werden 60 neue Kernkraftwerke gebaut und wir zerstören unsere mit Milliardenaufwand) Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber. Vielleicht sollten mehr kostenlose Probeabbos verteilt werden wie es die Lügenpresse täglich macht, denen steht offensichtlich das Wasser bis zum Halse, weil die AfD-Sympatisanten keine Lügenpresse mehr kaufen.

[Gekürzt. Die Red.]

Gravatar: Kassandra

Wenn das die Elite der (Nation - Verzeihung!) BRD ist, dann gute Nacht. Das sollen Abiturienten sein? Die können nicht einmal richtig deutsch reden, Wie werden die wohl in unserer Muttersprache abgeschnitten haben, geschweige denn in den Naturwissenschaften.

Gravatar: Alfred-Röck-Cand-Ing

Vors. Club Voltaire München 1994:
Mister Freigeist: ich habe 20 J. SPD/Grün gewählt, weit über 20 J.- Mitgl. der SPD gewesen, aber:
I) 2012 ging unter der SPD Regierung, der Versager- Min. Präs. Hannelore Kraft (SPD), gelernte Dipl. Kauffrau, obwohl mit einem Elektro-Installateur verh., in Neurath ein Kohle- KW, o h n e Kraft- Wärme - Kopplung (KWK) ans Netz! Die GRÜNEN tobten zu Recht, hatten aber keine Mehrheit! Es erreicht zwar den weltbesten Wirkungsgrad von 43%, d.h. aber, dass immer noch 57 % Wärme ungenutzt in die Luft gehen u. ich habe errechnet u. in Zeitungen publiziert: Die Nutzung dieser 57 % als Fernwärme würden jährl. 1,9 Mio Tonnen Heizöl ersparen; so aber werden dabei 2,6 mal mehr CO2 frei gesetzt , als in dem Kohleblock Nr. 2 in München, den die ÖDP sofort abschalten will; obwohl dieser die besten Abgaswerte (u. a. Quecksilber ) der deutschen Kohle-KWs hat.
II) GRÜNE im Bayer. Oberland ( Geretsried bis Garmisch): Sie lehnten im Dez. 2014 einstimmig das geplante Pumpwasser- Speicher- Werk (PSW) in 800m Höhe auf dem Jochberg ab! Es wäre lediglich auf einer Seite einer Schlucht, eine 25 m hohe Mauer nötig gewesen , um 3 Mio m³Wasser zu fassen (netto Fallhöhe 600 m); eine Füllung würde nur 10 h dauern, würde dann 4200 MWhel speichern, d.h. 23 Tage Strom geben für Bad Tölz, 18.000 Einwohner, wenn alles andere (z. B. Wind + Sonne u. Wasser ) ausfiele. Im Sommer sind Höhe B. Tölz, auch schon 1000ende Fische zu Tode vertrocknet. Das würde dann verhindert.
III) München: Irrationaler geht’s nicht! Stattdessen führte die SPD am Di- 5. Juli 2016 in München einen Film vor
A) Titel: „Energiewende“ – wo als Speicher nujr die unsinnigen Lithiumspeicher vorkamen, aber keine PSW! So geht Politik! Total-Manipulation der Massen im Film!
B) Und das, obwohl Li- Speicher n i c h t im Entferntesten in der Größenordnung (Speichermenge) an PSW rankommen! Schon im Jahre 2045 wird u. U. das Li knapp, laut des Inst. „Fraunhofer- IWES“.
C) PSW kann man 100.0000 ende mal füllen, u. das Wasser runter stürzen lassen! Kein Rauch, keine Chemie! Null Müll! Was tut ein PSW dem Berg u. den Alpen Böses?
D) Dagegen fkt. Li- Speicher nur ein paar Jahre, eben wie die Li- Batterie der eCars oder des Laptops;
E) Das Recycling von Li- Batterien ist sehr aufwendig! (Tiefkühlen, erst dann zerschreddern, dann in Unmengen Säuren auflösen, dann mit viel Gleichstrom (hoffentlich aus Windrädern), die Li- Ionen extrahieren, nun eine neue Li- Batterie bauen). Warum nicht einfach Wasser hochpumpen ? So sieht man eine neue Religion:
Die heisst: SPD/ GRÜN- NATUR-RELIGIÖS-IRRATIONAL!
IV) Gleichzeitig lassen sie in den nächsten 15- 20 Jahren ca. 25 Mio Muslime ins Land- aus wiederum irrational- religiösem Gutmenschentum! Das soll Öko sein? Für die man ja ohne Weiteres Schutzlager im Heimatland bauen könnte, kostet laut Betriebswirtschaftlern nur 1/ 70 !
V) Wir haben schon die höchste Einwohnerdichte in Europa, nebst den Niederlanden (240 Einw./ km²), und nun sollen wir also auf 2 Arten immer mehr Esser ernähren aus gegebener landwirt. Fläche:
a) Immer mehr düngen --> Nitratwerte sind ohnehin schon zu hoch- wir vergiften uns!
b) Immer mehr Herbizide (z. B. Glyphosat, früher DDT) gegen Schädlinge des Ertrages. Das ist "seeeeehr gesund" u. wird „ÖKO“ genannt !
i).- Geht`s noch? Nein, geht nimmer mehr!
ii) Wer, wie diese Spezies, die Grundrechenarten nicht kann, diesen muß das aktive u. passive Wahlrecht entzogen werden!
iii) Schon die griech. Polis baute Bremsen ein in die Demokratie! Damit nicht jeder Depp wählen konnte, es n i c h t zu einer Ochlokratie kommen konnte, einer Herrschaft des Pöbels !
Conclusio: es wird Zeit, für Dtl., Prüfungen einzuführen, u. nur bei Bestehen sollte einer wählen dürfen u. Mandatsträger werden können. 8.7.2016, A. Röck

Gravatar: Hansi H.

Hallo Herr Limburg,

ich bin über das niedrige sprachliche Niveau Ihres Artikels erschrocken. Die Vorstellung der besagten Abiturient(inn)en war wahrlich keine intellektuelle Glanzleistung, aber bei Ihnen würde ich sie wohl auch nicht zur Nachhilfe geben.

Viele Grüße,
Hansi H.

Gravatar: Rainer Schmidt

Ich habe kein Diplomstudium, aber wenigstens weiß ich mit dem Dativ umzugehen; und mit dem Akkusativobjekt.
Wenn man einfache Sätze unbedingt durch eingeschobene Erweiterungen aufpeppen will, um ihnen mehr Gewicht und Breite zu verleihen, dann sollte man sich nicht in der Orthographie verheddern.

Das ist nicht symptomatisch für den Bildungsstand mancher Akademiker in Deutschland. Noch weniger für alle, aber ein paar scheinen von diesem Bildungsmangel betroffen zu sein.

Im Übrigen sind lediglich Frau Petrys falsche und dumme Erläuterungen zur CO2-Wirkung im Klimageschehen peinlich. Für sie selbst.

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang