FREIE WELT hat am Freitag einen freien Tag! In Berlin ist nämlich Feiertag. Warum eigentlich?

Der Frauentag (08. März) ist in Berlin Feiertag

Foto: kalenderpedia.de / frei verfügbar

Berlin gehört in Deutschland zu den Bundesländern mit den wenigsten Feiertage. Dem sollte mit einem neuen Feiertag entgegen gewirkt werden. Doch mit dem 08. März entsprach der rot-rot-grüne Senat nicht den Wünschen der Berliner. Warum musste es überhaupt der 08. März sein? [mehr]

Bürgermeister Kissel (SPD) warnt vor politischen Missbrauch des Mordes

Tunesier (22) mordet in Worms seine deutsche Freundin (21)

Foto: Pixabay

Wieder wurde eine junge deutsche Frau Opfer eines von einem Ausländer begangenen Mordes. Ein Tunesier (22) mordete in Worms die 21-jährige in der Wohnung ihrer Eltern. Bürgermeister Kissel (SPD) hat nichts Wichtigeres zu tun, als vor dem »Missbrauch« des Mordes von »rechtsextremen oder rechtspopulistischen Kräften« zu warnen. [mehr]

Für Kita, Schulplätze und Seniorenheime fehlt angeblich das Geld

Millionenbeiträge für nicht genutzte Flüchtlingsheime in den Sand gesetzt

Facebook

Bund, Länder und Kommunen haben im Zuge der von Merkel mit zu verantwortenden Flüchtlingskrise Millionen von Steuergeldern in den Bau von Flüchtlingsheimen gesteckt. Etliche davon wurden nie genutzt, das Geld wurde verschwendet. Der Bau von Kita- oder Schulplätzen wie auch in Seniorenheimen blieb hingegen auf der Strecke. [mehr]

Establishment will die Weichen für eine EU-Armee stellen

Neue Petition gestartet: Bürger wehren sich gegen Pläne zur EU-Armee

Foto: Screenshot Civil Petition

Die »Zivile Koalition« hat auf der Internetplattform »civil petition« unter der Federführung von Sven von Storch die Kampagne »Keine EU-Armee: Gegen eine europäische Einheitsarmee« gestartet. Innerhalb weniger Stunden haben sich bereits mehrere tausend Bürger daran beteiligt. Die Petition fordert die Bundesregierung dazu auf, den Plänen einer EU-Armee eine Absage zu erteilen. [mehr]

Im Jahr 2100 werden vier Milliarden Afrikaner auf der Welt sein

Kann Nigeria 800 Millionen Menschen ernähren?

Symbolbild. Foto: Public Domain, Wikimedia Commons

Kann Tansania 300 Millionen Menschen ernähren? Kann Uganda mehr als 200 Millionen Menschen ernähren? Nach UNO-Prognosen dürften im Jahre 2100 einige afrikanische Staaten unvorstellbar überbevölkert sein. Die Welt wird sich demographisch massiv ändern. [mehr]

Weder Hochschulen noch Stuttgarts Wissenschaftsministerin Bauer wollen zur »Freiburger Erklärung« handeln

Professoren-Aufruf zur Abschiebungs-Verhinderung bleibt ungeahndet

Foto: Stephan Röhl/ flickr.com/ CC BY-SA 2.0 (Ausschnitt)

Zwölf Professoren riefen in einer »Freiburger Erklärung« dazu auf, abgelehnte Asylbewerber zu verstecken, damit diese nicht abgeschoben werden. Obwohl das eigentlich ein Aufruf zu einer Straftat ist, bleiben Konsequenzen aus. [mehr]

Neue Gesetzesrichtlinie zum Schutze vor allem von Frauen und Kindern

Australien entzieht ab sofort gewalttätigen Ausländern Visa

Foto: DO'Neil/ Wikimedia Commons/ CC BY-SA 3.0 (Ausschnitt)

Die liberale Regierung in Australien verschärfte mit einer Gesetzesänderung um ein Weiteres die Regeln für auffällig gewordene Ausländer. Wer sich künftig etwa an Frauen oder Kinder vergreift, wird des Landes verwiesen. Bisher geschah das lediglich nach Haftstrafen. [mehr]

Nach Attacke mit Eisenstangen und Messern auf Musikclub »Frosch«

Gewalttätiger Asylsuchender in Frankfurt (Oder) darf bleiben

Foto: Willi Wallroth/ Wikimedia Commons/ Gemeinfrei

Der Oberbürgermeister von Frankfurt (Oder), René Wilke, fand bundesweit Medienecho, weil er als Politiker der Linkspartei für die Abschiebung einer Gruppe gewalttätiger Asylsuchender eintrat. Die Justiz urteilte nun, dass das Bleibeinteresse größer sei als das Ausweisungsinteresse. [mehr]

EU-Christdemokraten planen Trennung von ungarischer Fidesz-Partei

Weber (CSU) setzt Orbán Ultimatum für EVP-Verbleib

Foto: European People's Party/ Wikimedia Commons/ CC BY 2.0 (Ausschnitt)

EVP-Spitzenkandidat Manfred Weber (CSU) hat der ungarischen Fidesz-Partei von Premier Viktor Orbán ein Ultimatum gestellt. Er verlangt noch im März drei Punkte zu erfüllen, um im EU-Parlament einen Ausschluss aus der Fraktion der Christdemokraten zu vermeiden. [mehr]

Zum Anfang