Beiträge zum Stichwort: "Türkei"

Foto: The European Commission / Public Domain

»Dazu wäre ich zum Beispiel bereit«

Merkel will erneut Geld an ihren Spezi Erdogan vergeben

Im Rahmen eines Treffens mit dem kroatischen Ministerpräsidenten stellte Merkel ihrem Spezi Erdogan eine neue Geldlieferung aus den Steuertöpfen der EU-Mitgliedstaaten bereit. »Dazu wäre ich zum Beispiel bereit«, sagte sie... [mehr]

(13)
Foto: European Union

Insgesamt schärferes Vorgehen gegen Erdogan gefordert

Deutsche wollen mehrheitlich NATO-Ausschluss der Türkei

Eine klare Mehrheit der Deutschen befürwortet nach dem Einmarsch der Türkei in Nordsyrien ein schärferes Vorgehen gegen das Erdogan-Regime, als derzeit die Bundesregierung zeigt. So sind 58 Prozent dafür, die Türkei aus der NATO... [mehr]

(21)
Foto: Twitter

Koransure auf Plakatwänden in der Türkei verbreitet

Türkei: Vor jüdischen und christlichen Freunden wird gewarnt

In der türkischen Großstadt Konya wurden großformatige Plakat ausgehängt, auf denen vor jüdischen und christlichen Freunden gewarnt wird. Die Stadtverwaltung (AKP) will keine Verantwortung für die Anbringung der Plakate... [mehr]

(16)
Foto: Kremlin.ru

Kurdenmiliz YPG erklärt infolge Vereinbarung zwischen Erdogan und Putin Abzug aus Grenzregion

Türkei beendet nach Deal Militäroffensive in Nordsyrien

Erdogan und Putin verständigten sich auf gemeinsame russisch-türkische Patrouillen in einem 30 Kilometer breiten Grenzgebiet Nordsyriens. Gleichzeitig gaben die kurdischen YPG-Milizen ihren Abzug bekannt. Die Türkei erklärte... [mehr]

(4)
Foto: Pixabay

Abschwächung bei Waffenembargo gegen Erdogan gefordert

Bundesregierung blockierte stärkere Sanktionen gegen Türkei

Die EU-Außenminister verurteilten jüngst zwar die türkische Militäroffensive in Nordsyrien, jedoch blieb die Frage von Rüstungsexporten und Sanktionen ausgeklammert. Die Bundesregierung habe zuvor gegen schärfere Maßnahmen... [mehr]

(9)
Foto: Facebook

Mit Waffen aus Deutschland werden christliche Assyrer gemordet

Türkische Truppen greifen gezielt Christen in Nordsyrien an

Die türkische Invasion in Nordsyrien hat offensichtlich nicht nur als Ziel, die Kurden aus der Region zu vertreiben. Augenzeugen und Betroffene berichten, dass türksiche Truppen bei ihrem Angriff auf Qamischli gezielt christliche... [mehr]

(32)
Screenshot

Forderung nach Ende der Militäraktion

UN werfen Erdogan »völkerrechtswidrigen Einmarsch« vor

Der vom türkischen Despoten angeordnete Einmarsch türkischer Bodentruppen in Nordsyrien stößt weltweit auf Ablehnung. Die UN spricht in einer ersten Stellugnnahme von einem Bruch des Völkerrechts. Für heute ist eine Sondersitzung... [mehr]

(9)
Foto: Pixabay

Käufe aus China, Russland und der Türkei(!) treiben den Preis nach oben

Goldpreis klettert weiter und weiter

In globalen Krisenzeiten legen die Staatsbanken große Goldreserven an. Das war in der Vergangenheit so, das ist auch jetzt der Fall. Russland, China und die Türkei(!) gehören in diesem Jahr zu den größten Goldkäufern und treiben... [mehr]

(5)
Foto: Henning Schlottmann/ Wikimedia Commons/ CC BY-SA 3.0 DE

»Werden der Türkei, wo immer sie es wünscht, helfen«

Seehofer verschenkt wieder deutsches Steuergeld an Erdogan

Bundesinnenminister Seehofer verschenkt bei seinem Türkei-Besuch als erste Amtshandlung jede Menge deutsches Steuergeld an das Erdogan-Regime. Man werde der Türkei helfen, wo immer sie es wünscht, schickt Seehofer gleich noch... [mehr]

(54)
Foto: Pixabay

Nach Ausschreitungen und Brand im Flüchtlingslager Moria

Griechenland will 10.000 Migranten in die Türkei zurückführen

Nachdem das Flüchtlingslager Moria auf Lesbos zum Ort von Ausschreitungen und einem Brand mit Todesopfern wurde, will bis Ende 2020 die neue griechische Regierung 10.000 Migranten zurück in die Türkei bringen und den Grenzschutz... [mehr]

(10)
Foto: Erdoğan Resmî Flickr Hesabı/ CC0

Erdogan fordert Recht auf nukleare Aufrüstung seines Landes

Türkei will eigene Atomwaffen besitzen

In einer Rede vor Mitgliedern seiner Partei fordert der türkische Präsident Erdogan für sein Land ein, rüstungs- und sicherheitspolitisch unabhängig von Allianzen zu handeln und darüber hinaus eigene Atomwaffen zu besitzen [mehr]

(11)
Foto: Flickr/worldhumanitariansummit/27158611226

Milliardenschwerer Merkel-Erdogan-Deal ist geplatzt

Türken kündigen Flüchtlingsdeal

Die Türkei hat nach Angaben seines Außenministers Mevlüt Çavuşoğlu den Flüchtlingsdeal mit der EU gekündigt. Merkels Deal mit dem türkischen Despoten Erdogan, der den deutschen Steuerzahler etliche Milliarden Euro gekostet hat,... [mehr]

(64)
Quelle: Multimedia-Blog Brundespraesident.in/CC BY-SA 2.0

Innenminister Kickl warnt Brüssel vor Zehntausenden

Österreich bereitet sich auf neue Migrantenwelle vor

In einem Brief an die drei EU-Kommissare Dimitris Avramopoulos, Johannes Hahn und Günther Oettinger hat Österreichs Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) vor einer neuen Flüchtlingswelle aus der Türkei über den Balkan kommend gewarnt... [mehr]

(9)
Foto: Erdoğan Resmî Flickr Hesabı/ CC0

Neuauszählung der Stimmen bei Kommunalwahl in Ankara und Istanbul

Erdogans AKP will Wahlniederlage nicht akzeptieren

Erdogan machte die türkischen Kommunalwahlen zu einem Referendum über seine Politik und nach über 25 Jahren verlor seine AKP in Ankara und Istanbul die Stimmenmehrheit. Nun hat die AKP die Wahlergebnisse angefochten und lässt... [mehr]

(6)
Foto: Erdoğan Resmî Flickr Hesabı/ CC0

Opposition siegt nach langer AKP-Herrschaft in Ankara und Istanbul

Empfindliche Schlappe für Erdogan bei türkischen Kommunalwahlen

Bei den türkischen Kommunalwahlen musste Erdogans AKP empfindliche Niederlagen kassieren. Zwar blieb man landesweit stärkste Partei, aber mehrere Großstädte gingen an die Opposition verloren, so auch nach mehr als zwei... [mehr]

(1)
Foto: Erdoğan Resmî Flickr Hesabı/ CC0

Australien und Neuseeland empört über aufstachelnde Rede des türkischen Präsidenten

Erdogan macht Wahlkampf mit Christchurch-Attentäter-Video

Der türkische Präsident Erdogan ließ im Wahlkampf das Gewaltvideo des Christchurch-Attentäters mit einem Blutbad in zwei Moscheen zeigen, um Stimmung gegen den Westen zu machen. Australiens Regierungschef bestellte wegen Erdogans... [mehr]

(6)
Quelle: anfdeutsch.com / keine Verfügungsbeschränkung

Teilnahme an türkeikritischen Demonstrationen reicht aus

Erdogan-Regime will kritische deutsche Urlauber festnehmen lassen

Das Erdogan-Regime will türkeikritische Urlauber bei der Einreise verhaften. Das gab Innenminister Süleyman Soylu gestern bei einer Kundgebung an. Öffentlich geäußerte Kritik an der Türkei oder die Teilnahme an einer... [mehr]

(12)
Quelle: weknowyourdreams.com / frei verfügbar

Trotz noch mehr Kriegswaffen für Saudi-Arabien und die Türkei

Merkel betont in München angeblich »strenge Rüstungsexportrichtlinien«

Während der Sicherheitskonferenz in München kam es zu Diskrepanzen bezüglich der deutschen Rüstungsausgaben. Deutschland könne nur bedingt mehr leisten, sagte Merkel. Man habe schließich aus gutem Grund strenge Richtlinien, auch... [mehr]

(5)
Quelle: Pixabay

Deutsch-türkisches Sozialversicherungsabkommen

Kosten in zweistelliger Millionenhöhe

Das deutsch-türkische Sozialversicherungsabkommen besteht seit über 50 Jahren. Ursprünglich war es als Anreiz für Türken gedacht, als Gastarbeiter nach Deutschland zu kommen. Diese Voraussetzungen gibt es schon lange nicht mehr.... [mehr]

(12)
Foto: Pixabay

Jeder zweite Asylantrag aus der Türkei erfolgreich

Immer mehr Türken beantragen Asyl in Deutschland

In rasant wachsender Zahl verlassen Türken seit dem gescheiterten Putsch gegen Staatschef Erdogan ihr Land und suchen insbesondere Asyl in Deutschland. Dabei stieg unterdessen auch deren Anerkennungsquote als Asylbewerber auf... [mehr]

(15)
Pixabay

Eine Warnung für Europa

Die stille Zerstörung christlicher Kultur in Zypern

Mehr als 550 griechisch-orthodoxe Kirchen, Kapellen und Klöster in Städten und Dörfern der von der Türkei besetzten Gebiete in Zypern wurden geplündert, absichtlich vandalisiert und in einigen Fällen sogar zerstört. Die langsame... [mehr]

(10)
Foto: Youtube (Screenshot)

Einen Monat nach Protestaktion gegen Erdogan-Besuch in Berlin

Erdogan-kritischer Journalist soll in die Türkei abgeschoben werden

Während gewaltbereite Islamisten hier bleiben dürfen, soll der seit 36 Jahren in Deutschland lebende Journalist Ertugrul Yigit abgeschoben werden. Er trug bei einer Pressekonferenz mit Merkel und Ergogan ein T-Shirt, wo er für... [mehr]

(13)
Foto: Youtube (Screenshot)

Türkischer Journalist im Kanzleramt bei Pressekonferenz abgeführt

Pressefreiheit bei Erdogan und Merkel unerwünscht

Im Berliner Kanzleramt führten bei einer Pressekonferenz unter lächelnden Blicken von Erdogan und Merkel Sicherheitsleute einen türkischen Journalisten ab. Einziger Grund: Er trug ein T-Shirt, auf dem in großen Lettern... [mehr]

(20)
Quelle: pixabay.com

Kurz vor Erdogans Besuch in Deutschland

Knapp 216 Millionen Euro an die Türkei gesendet

Unmittelbar vor dem Besuch Erdogans in Deutschland hat die Merkel-Reigerung laut einer Meldung der Nachrichtenagentur dts knapp 216 Millionen Euro in die Türkei gesendet. Das Geld sei Bestandteil des von Merkel und Erdogan... [mehr]

(9)
Facebook

Die seltsame Politik der EU treibt immer absurdere Blüten

Ungarn vor dem Rauswurf - Türkei immer noch Beitrittskandidat

Derzeit wird ein Verfahren gegen Ungarn eingeleitet, an dessen Ende durchaus der Rauswurf aus der EU stehen könnte. In wenigen Tagen kommt Erdogan nach Deutschland und wird wieder auf den Beitritt der Türkei zur EU pochen. [mehr]

(19)

Spenden

Herausgeber
der Freien welt

Unterschrift Sven von Storch
Sven von Storch

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!
Spenden Sie jetzt für die Freie Welt



weiter

Die Zivile Koalition e.V., Zionskirchstr. 3, 10119 Berlin, weist ausdrücklich darauf hin, dass derzeit keine Spendenbescheinigungen (Zuwendungsbestätigungen) ausgestellt werden können, da die Finanzverwaltung Berlin beabsichtigt, die Gemeinnützigkeit unseres Vereins für bestimmte Jahre abzuerkennen.

zurück

Spruch des Tages

Mit kleinen Jungen und Journalisten soll man vorsichtig sein. Die schmeißen immer noch einen Stein hinterher.konrad adenauer

Zum Anfang