Beiträge zum Stichwort: "Chemnitz"

Pixabay

Die Kosten sollten vertuscht werden

Chemnitz: Der #wirsindmehr-Event hat 180.000 Euro gekostet

Die Frage drängt sich nicht nur im Fall Chemnitz auf: Was kostet das eigentlich? Wer zahlt? Selbst wenn die Stars auf ihre Gage verzichten, allein die Durchführung solcher Großveranstaltungen ist teuer. In Chemnitz hat der... [mehr]

(13)
Facebook

Demonstrationen in Chemnitz waren nicht von der AfD angemeldet

Mediale und politische Hetzjagd gegen die AfD eindeutig belegt

Das politische und mediale linke Lager hat seit dem von Migranten begangenen Mord in Chemnitz Ende August immer wieder massiv versucht, die AfD in direkte Verbindung zu den dortigen Demonstrationen und angeblichen Ausschreitungen... [mehr]

(13)
Facebook

Luftgewehr und Schlagstöcke bei Durchsuchung gefunden

Chemnitzer »Revolutionäre« hatten nicht einmal Waffen

Die sieben unter Terrorverdacht festgenommenen Männer der Gruppe »Revolution Chemnitz« sollen angeblich den Umsturz in Deutschland geplant haben. Bei Wohnungsdurchsuchungen wurden ein Luftgewehr und Schlagstöcke aufgefunden. Das... [mehr]

(36)
Screenshot WDR

Auch Verfassungsfeinde traten dort auf

Steinmeier rechtfertigt seine Empfehlung für Chemnitz-Konzert

Steinmeier hat seine Empfehlung für das umstrittene Konzert diverser Gruppen in Chemnitz verteidigt. Bei diesem Konzert trat unter anderem auch eine vom Verfassungsschutz beobachtete Sangeskombo aus Mecklenburg-Vorpommern auf. [mehr]

(19)

Endgame

"Alles, was sich in Deutschland seit Sommer 2015 ereignet, muß vor dem Hintergrund der ungeheuren illegalen Migration nach Deutschland, für die Frau Dr. Merkel, zusammen mit Frau Nahles als Vorsitzende der SPD die alleinige... [mehr]

(9)
Foto: Twitter

Trotz Vorstrafenregister zu wenig Beweise für Mordtat an Daniel H.

Tatverdächtiger Iraker aus Chemnitz kommt frei

Drei Wochen nach der tödlichen Messerattacke auf Daniel H. in Chemnitz muss mit Yousif A. einer der beiden festgenommenen Tatverdächtigen wieder freigelassen werden. Die Beweislage gegen den mehrfach vorbestraften, abgelehnten... [mehr]

(24)

Schicht - Ende

Das in Deutschland vorherrschende aktuelle Lagerdenken macht deutlich, daß es wirklich um die zentrale Frage geht: Rechtsstaat oder Merkel. [mehr]

(9)
Foto: Bundesamt für Verfassungsschutz

Verfassungsschutz-Chef hält weiter gezielte Desinformation für möglich

Maaßen verteidigt Zweifel an Authentizität von »Hetzjagd«-Video

Verfassungsschutz-Chef Maaßen bekräftigt seine Sorge, dass das Video, was in 19 Sekunden Länge eine angebliche Hetzjagd auf Ausländer in Chemnitz zeigen soll, gezielt als Teil einer Desinformationskampagne eingesetzt wurde, um... [mehr]

(25)
Screenshot: Musikvideo "Schule ohne Rassismus", youtube

Heuchlerisches Demokratie-Spiel

Schüler kriegen schulfrei für Streber-Demo

Die Schülervertretung der Burgsitzschule Spangenberg wollte ein Zeichen gegen Rechtsextremismus setzen. Spielerisch zogen sie mit Plakaten durch die Altstadt und hielten Reden. Sie Schüler merkten nicht, wie sie damit die... [mehr]

(11)
Foto: Bundesamt für Verfassungsschutz

Internetvideo offenbar eine gezielte Falschinformation

BfV-Präsident Maaßen bezweifelt »Hetzjagden« in Chemnitz

Verfassungsschutzpräsident Maaßen äußert große Zweifel, dass es in Chemnitz zu »Hetzjagden« auf Einwanderer kam. Das von einem Antifa-Kanal verbreitete Internet-Video ist offenbar eine gezielte Falschinformation, um von dem Mord... [mehr]

(43)

Wo sind die Beweise, Frau Kanzlerin?

Nachdem die ermittelnde Sächsische Generalstaatsanwaltschaft und auch der Sächsische Ministerpräsident in seiner Regierungserklärung festgestellt haben, dass es keine Hetzjagden in Chemnitz gegeben hat, beharrt die Kanzlerin auf... [mehr]

(10)
Foto: European Union

Über den Messermord spricht sie nicht mehr

Merkel bleibt stur: Sie bleibt bei ihrer Version zu Chemnitz

Der sächsische Ministerpräsident und die Staatsanwaltschaft Sachsen haben bestätigt, dass es keine Hinweise auf Hetzjagden gegeben habe. Doch Merkel bleibt stur und verurteilt erneut die bürgerlichen Demonstrationen von Chemnitz. [mehr]

(78)
Screenshot YouTube

Hip-Hop-Band singt von Messermord und Selbstmord-Attentat

Chemnitz: Linke Hass-Botschaften beim Konzert gegen Hass

»Messerklinge in die Journalisten-Fresse« und Selbstmord-Attentat gegen Sarrazin, solche Sprüche brüllten die Berliner Hip-Hopper der Band K.I.Z. auf dem Chemnitzer Konzert gegen Hass. Den Linken ist wieder mal alles erlaubt. [mehr]

(26)
Foto: xtranews.de/ flickr.com/ CC BY 2.0

Im Schatten der Ereignisse in Chemnitz

Unglücklicher Start der Sammlungsbewegung »Aufstehen«

Die Kritiker der von Sahra Wagenknecht angeführten Sammlungsbewegung „Aufstehen“ hatten sich bisher schon nicht zurückgehalten und hatten die Bewegung totgesagt, ehe sie gestartet war. Nun gab es den offiziellen Startschuss. Es... [mehr]

(9)
Screenshot YouTube

Sachsens Ministerpräsident kritisiert die Berichterstattung der Mainstream-Medien

Chemnitz: Kein Mob, keine Hetzjagd, keine Pogrome

Ministerpräsident Kretschmer (CDU) erklärte, es habe in Chemnitz keinen Mob, keine Hetzjagd, keine Pogrome gegeben. Die Berichterstattung der Mainstream-Medien sei falsch gewesen. Über die Demontrationen schimpfte er dennoch. [mehr]

(49)
Foto: Twitter

Tübingens OB kritisiert Realitätsverlust von Medien und Politik zu Chemnitz

Boris Palmer: Problem war ein Mord, weniger die Demos

Boris Palmer (Grüne) hält die Beweise für Gewalt und Ausländerjagd in Chemnitz für dürftig. Das Problem sei ein Mord, weniger die Demos. Die Politik müsse dafür sorgen, dass Asylbewerber nicht jeden erdolchen können, andernfalls... [mehr]

(44)
Foto: Polizei Chemnitz

Mutmaßlich irakischer Asybewerber könnte bewaffnet sein

Chemnitzer Polizei fahndet nun nach dritten Tatverdächtigen

Neben den zwei bereits in Untersuchungshaft sitzenden Tatverdächtigen des Chemnitzer Messermordes an Daniel H. hat die Polizei jetzt auch einen dritten Asylbewerber zur Fahndung ausgeschrieben. Der Flüchtige soll möglicherweise... [mehr]

(10)
Screenshot youtube

Nachwehen nach Chemnitz

Eine Erinnerung an den Lärm. Ein Blick auf die Zeichen

Es kann einem tatsächlich weh tun. Mehr als nur ein übler Nachgeschmack bleibt zurück, wenn man zurückschaut auf die Ereignisse in Chemnitz und wenn man die Zeichen interpretiert, die da gesetzt wurden: Es waren Zeichen einer... [mehr]

(15)
Foto: Youtube (Screenshot)

In AfD-Trauerzug »irrtümlich« älteres Video mit rechtsextremen Hooligans eingearbeitet

»Tagesthemen« manipulierten Chemnitz-Berichterstattung

In einem »Tagesthemen«-Bericht über Chemnitz wurde manipulativ ein älteres Video mit grölenden rechtsextremen Fußball-Hooligans in den Trauerzug der AfD hineinmontiert. Nach Zuschauerprotesten entschuldigte sich nun die ARD für... [mehr]

(47)
Foto: U.S. Department of State / Wikimedia Commons / Public Domain

Bundespräsident offenbar mit Gewalt gegen den Rechtsstaat kein Problem

Steinmeier wirbt für Auftritt linksextremer Punkband in Chemnitz

Die linksextreme Punkband »Feine Sahne Fischfilet« singt Texte mit »Deutschland verrecke« und »Bullen in die Fresse«, ihr Sänger zündete selber mal einen Polizeiwagen an, trotzdem wirbt Bundespräsident Steinmeier für deren... [mehr]

(45)
Foto: European Union

Erst setzt Merkel den Rechtsstaat außer Kraft, indem sie die Grenzen öffnet. Dann diffamiert sie Oppositionelle und unschuldige Bürger. Medien hetzten mit.

Generalstaatsanwaltschaft in Sachsen: Merkels Hetzjagdvorwürfe ohne Beleg

Auf Anfrage der Zeitschrift »Publico« erklärte der Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Sachsen, Wolfgang Klein: »Nach allem uns vorliegenden Material hat es in Chemnitz keine Hetzjagd gegeben«. Angela Merkel und... [mehr]

(25)
Pixabay

Rückblick: Fast jeden Tag ein neuer Fall

Die Lage in Chemnitz vor der tödlichen Messerattacke

Aus Fortsetzungsromanen kennen wir die Formel »Was bisher geschah …«. Bei der Aufregung um die Ereignisse in Chemnitz lohnt sich ein kleiner Rückblick. Was geschah bisher? Was geschah vor der tragischen Messerattacke, die... [mehr]

(9)
Screenshot YouTube

Beatrix von Storch stellt sich vor die bürgerliche Mitte und die Demonstranten in Chemnitz

BBC greift deutsche Bürger an und diffamiert sie als Nazis

BBC hetzt dreist gegen die protestierenden Bürger in Deutschland und beschimpft sie pauschal als Nazis. Beatrix von Storch stellt sich schützend vor die Demonstranten von Chemnitz. Die Mehrheit komme aus der bürgerlichen Mitte... [mehr]

(48)
Screenshot YouTube

Mutiger Beamter erklärt, warum er den Haftbefehl für die Täter von Chemnitz veröffentlicht hat

Whistleblower: Die Bürger sollen wissen, was in Chemnitz geschehen ist

»Ich möchte, dass die Medien nicht mehr die Hoheit haben, den tatsächlichen Tatablauf in Frage zu stellen, zu manipulieren oder auf einen ihnen jeweils genehme Art und Weise zu verdrehen.« [mehr]

(32)

Spruch des Tages

Wir haben in der deutschen Gesellschaft zu viele Schiedsrichter und zu wenige Spieler.lothar spath

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Kategorien

Zum Anfang