Beiträge des Autor: "Professor Adorján F. Kovács"

Professor Adorján F. Kovács
Webseite - Mail schicken

Adorján Kovács

Irgendwie verraten sie sich immer

Gestern bei Maybritt Illner trafen Täuscher auf Analphabeten: Auf ihre Frage, ob Gewalt gegen Ungläubige nach dem Koran erlaubt sei, entgegnete ein mohammedbärtiger, friedvoll in sich ruhender Husamuddin Meyer (Imam ohne... [mehr]

(4)

Ein Wort zum Begriff der "Islamisierung"

Es ist so einfach. Wo Träger einer Kultur aussterben, stirbt die Kultur aus. Dabei müssen nicht einmal die Menschen verschwinden, sondern ihre Überzeugungen. Wo Träger einer Kultur leben, wird diese gedeihen. Ein aktuelleres... [mehr]

(8)

Was macht eigentlich... Bassam Tibi?

Kennt noch jemand Prof. Bassam Tibi? Heute morgen wurde auf Deutschlandfunk ein Interview mit ihm gesendet, mit ihm, den man schon lange nicht mehr nach seiner Meinung gefragt hat, weil er nicht in das mediale Raster passte. Er... [mehr]

(6)

Verdrehte Welt

Die Welt ist wirklich verrückt geworden. Die Zeiten haben sich geändert und mit ihnen die Ansichten - so sehr, dass sie ganz auf den Kopf gestellt werden. Auf dem Blog AKTE-EUROPA findet sich folgendes Zitat: »„Der Koran und die... [mehr]

(1)

Neues Buch: Anwendung der Code-Theorie auf den Koran

In der Reihe „Studia Arabica“ eines renommierten französischen Wissenschaftsverlags sind vor kurzem die Ergebnisse einer Untersuchung des Korans mittels der ATD („Analysis of Text Data“) veröffentlicht worden (Jean-Jacques... [mehr]

(24)

Antichristlicher Rassismus?

Die abenteuerlichen Wortneuschöpfungen von Soziologen, Politologen und Philologen (Frauen dieser Fächer natürlich mit gemeint) wie z. B. "gendersensibel" machen es leider nötig, auf ihre Absurdität hinzuweisen. Harald Martenstein... [mehr]

(0)

Noch ein Wort zur muslimischen Willkommenskultur

Der Kolumnist und Autor Christian Ortner hat auf diesen Seiten etwas erstaunt auf die Tatsache hingewiesen, dass Muslime alle Andersdenkenden (also z. B. Atheisten) und Andersglaubenden vom Betreten ihrer Gebetsstätten abhalten.... [mehr]

(0)

Quoten-Kunst-Kanon

Es gibt immer noch Bereiche, in denen Männer und Frauen nicht zu gleichen Teilen repräsentiert sind. Dazu gehören die Müllabfuhr und die Stahlgießerei. Auch in den Bergwerken und beim Militär kann es noch vorkommen, dass man auf... [mehr]

(2)

Nach 25 Jahren: Die DDR lebt

Heute, am Tag der Berliner Jubelfeiern zum 25. Jahrestag des Mauerfalls, schreibt Harald Martenstein im „Tagesspiegel“ einen grandiosen Beitrag, der zusammenfasst, was viele Leser der „Freien Welt“, wie ich den Kommentaren seit... [mehr]

(10)

The Gender Agenda

Der Jugendforscher Martin Voigt hat heute in der FAZ einen lesenswerten Artikel zur neuen "Sexualpädagogik der Vielfalt" verfasst, in dem er konstatiert, dass mit den diesbezüglichen Lehrplänen der Kindesmissbrauch gefördert... [mehr]

(8)

Abtreibung und Tötungshemmung

Der §218 erlaubt seit seiner sogenannten Reformierung den Schwangerschaftsabbruch bis zur 12. Woche seit der Empfängnis. Es ist ganz interessant, sich einmal zu überlegen, warum ausgerechnet ab dieser Woche der Abbruch nicht... [mehr]

(6)

Wehrunwille und Wehrunfähigkeit

Henryk M. Broder hat in der „Welt“ wieder einmal einen Text geschrieben, dem man nur schlicht und einfach beipflichten muss. Er beschreibt einige deutsche Illusionen, zu denen die Bestellung einer Frau und siebenfachen Mutter zur... [mehr]

(11)

Der fortschrittliche Reaktionär

Es gibt viele Definitionen des Konservativen. Meist haben sie im heutigen gesellschaftlichen Klima einen negativen Beigeschmack bekommen. Nicht einmal die CDU will mehr konservativ sein. Wie so oft ist es aber nur eine Frage des... [mehr]

(0)

Die theologisch dominierte Universität

Ein bekannter islamischer Theologe aus Cambridge sagte freiheraus, dass die Humboldtsche Auffassung von der Universität etwas einseitig säkular ausgerichtet gewesen sei und darum für die Theologie wenig Sinn gehabt habe. (Dass... [mehr]

(8)

Krieger der Freiheit

Der große Journalist Peter Scholl-Latour ist tot. Welch ein Verlust das ist, kann man leicht bei Betrachtung der traurig-eintönigen Medienlandschaft Deutschlands feststellen. Wenn Scholl-Latour Stellung bezog, musste man seine... [mehr]

(2)

Pirinçci und die Integration

Kaum jemand, behaupte ich, hat mehr für die Integration getan als Akif Pirinçci mit seinem letzten Werk. Ganz sicher toppt er die Leistung der gesamten Integrationsindustrie. Seinem Buch „Deutschland von Sinnen“ (Sie erinnern... [mehr]

(10)

Der Henker - Plädoyer für die Rückkehr eines Berufes

Trotz der Abschaffung der Todesstrafe wird immer öfter ein Mensch benötigt, der von Staats wegen andere Menschen vom Leben zum Tode befördert. Ärzte sind dafür nicht geeignet, es sei denn, man interpretiert den Beruf völlig um.... [mehr]

(13)

Das kurze Gedächtnis der EU

Es war am 20. Juli 1974, also vor ziemlich genau 40 Jahren: Türkische Truppen landeten im Norden der Republik Zypern. Ziel war der Schutz der türkisch-zypriotischen Minderheitsbevölkerung vor einer befürchteten Benachteiligung im... [mehr]

(0)

Der Brüsseler Anschlag und der Islamofaschismus

Kürzlich hat Joseph Croitoru das neue Buch von Hamed Abdel-Samad über den islamischen Faschismus in der „SZ“ vernichtend besprochen. Dabei hat sich Abdel-Samad auf die ägyptischen Muslimbrüder konzentriert, deren Mitglied er ja... [mehr]

(12)

Imre Kertész und das Abendland

Die essayistischen Äußerungen des ungarischen Autors Imre Kertész, bekannt für seine außergewöhnlich scharfe intellektuelle Durchdringung der Kulturkatastrophe des Holocaust, werden gerade in Deutschland gerne dann angeführt,... [mehr]

(0)

Le Pen und Gender

Marine Le Pen ist die Parteichefin des Front National in Frankreich, der gerade einen großen Erfolg bei der Europawahl errungen hat. Man mag dazu stehen wie man will, diese Wahlentscheidung wird ihre Ursachen haben. Es wäre... [mehr]

(3)

Jedes Wunder dauert nur drei Tage

Wie der Ablauf in einem auf Sensationen getrimmten Medienzirkus nun einmal so ist, wird es um Akif Pirinçcis Buch „Deutschland von Sinnen“ langsam ruhiger. Dies kann man auch der Webseite entnehmen, die dem Buch selbst gewidmet... [mehr]

(2)

Grenzen in Europa: Sind sie sakrosankt?

Bei allen Medienberichten zur so genannten Krim- und Ukrainekrise wird der russische Präsident Putin als das personifizierte Böse dargestellt. Das geht, wie in der gestrigen FAZ, soweit, dass er ikonografisch verteufelt und also... [mehr]

(3)

Der Wind dreht sich

Liebe Leute vom Tagesspiegel, Ihr schriebt gestern: „Akif Pirinçci wütet in seinem Buch »Deutschland von Sinnen« gegen Frauen, Schwule und Zuwanderer.“ Das Buch heißt aber im Untertitel, und sein Inhalt bestätigt das jedem, der... [mehr]

(12)

EKD: Gott Sohn und Tochter

Es ist überhaupt nicht überraschend, dass die EKD nun auch auf den Genderzug aufgesprungen ist. Papst Benedikt hatte leider recht mit der Aussage, dass es sich bei ihr nicht um eine Kirche im eigentlichen Sinne handelt. Mir sind... [mehr]

(11)

Linker Rassismus der „taz“

Seit Tagen verfolge ich, nach genussvoller Lektüre von Pirinçcis Bestseller, die leitmedialen Krampfanfälle, die den verzweifelten Versuch begleiten, mit diesem Buch zurande zu kommen. Heute hat die „taz“ endlich eine... [mehr]

(4)

Kategorien

Zum Anfang