Beiträge des Autor: "Eckhard Kuhla"

Eckhard Kuhla
Webseite - Mail schicken

Nach TU - Ausbildung zum Dipl. Ing., u.a. Strategieverantwortlicher bei einem großem Mobilitätsdienstleister, derzeit Geschäftsführender Gesellschafter einer Beratungsfirma mit Schwerpunkten in der Logistik, Transportwirtschaft,  sowie Management von EU - Projekten.

Sprecher der Mobilitätsinitiative "moin". Moin ist eine unabhängige , interdisziplinäre  Expertengruppe, die Diskurse und Dialoge zur Ressourcensicherung der Mobilität initiiert. Das sind insbesondere die Ressourcen Erdöl und Verkehrswege.

Mitgründer und 1. Vorsitzender von AGENS (Arbeitsgemeinschaft zur Verwirklichung der Geschlechterdemokratie), www.mannifest.eu, Autor und Buchherausgeber.

Spieler und Texter des Kabaretts "Die Giftspritzen"

AUFRUF

Die Frauenquote ist inzwischen ein genial aufbereitetes Produkt der Medien, initiiert durch eine kleine Lobby-Gruppe von Frauen, konkreter: einer Gruppe der Radikalfeministinnen. [mehr]

(1)

Girls` Day: erfolgloses Schnuppern

Lachende Mädchengesichter in Blau-Männern (!) mit einem Schmierölfleck auf der linken Wange und einem Schraubenschlüssel in der Rechten… Mädchen schnuppern in Männerberufen. [mehr]

(1)

Die Hauptverdienerin

Die große Familiendebatte liegt noch vor uns. Hinter den Gegnern des Betreuungsgeldes steht eine überwiegend gleichgeschaltete Medienwelt. Es wird diffamiert, “Zickenkriege” zwischen Müttern... [mehr]

(3)

Platzt die Klimablase?

Es scheint so. Die Bundesregierung hat ihr geplantes Klimaschutzgesetz kürzlich auf die lange Bank geschoben. Die Klimaschutzpolitik stand seit eh und je auf tönernen Füßen, baut sie doch auf drei kaum verifizierten Annahmen... [mehr]

(3)

Klimaschutz und Erdölverfügbarkeit

  „Seid nett zu Putin“, so könnte man ein wenig flapsig Pressemeldungen der letzten Zeit in puncto  langfristiger Liefersicherheit von Erdöl zusammenfassen. [mehr]

(1)

400 Scheidungskinder täglich

Jedes Jahr hat Deutschland erneut über 150 000 zusätzliche Scheidungskinder. Das sind mehr als 400 Kinder täglich, die durch Scheidungsurteile von einem  Elternteil getrennt werden. [mehr]

(5)

Demagogie versus Diskurs

„Frauenquote ist gut für die Wirtschaft“, „Minderverdienst“ der Frauen – fast täglich sind die Zeitungen voll davon. Unsäglich. Vor allem, weil diese unkorrekten Aussagen fast täglich wiederholt... [mehr]

(5)

Die Helden (?) vom AKW Fukushima

Die Welt schaut auf die Männer, die im AKW Fukushima versuchen, die Gefahr einer Katastrophe ein zu dämmen. Das Wort „Helden“ oder „heldenhaft“ wird von den deutschen Printmedien überwiegend vermieden, im... [mehr]

(8)

Geförderte Männerfeindlichkeit

Männerfeindlichkeit – ein kaum erkanntes Phänomen. Sie wird vertreten von einer Minderheit in der Politszene  und so genial in Regierungsprojekte umgesetzt, dass die versteckte Männerfeindlichkeit von der Mehrheit der... [mehr]

(16)

Berliner Energiekonzept - ein Torso

Der größte Teil unserer Energiegewinnung geschieht durch Verbrennen. Ein Energiekonzept, das die Verfügbarkeit von Brennstoffen außer Acht lässt, verdient den Namen nicht. [mehr]

(1)

Finanzkrise stoppt Gender

Ministerin Schröder stellt die Finanzierung des Genderkompetenzzentrums ab 01.07.10 ein. Eine mittlere Sensation! Es geht noch weiter: Die Finanzierung der Geschäftsstelle der Bundesgleichstellungskonferenz wackelt,  die Ikone... [mehr]

(5)

Männliche Erzieher: Ja aber.....

....nur nach schärferer Bewerberkontrolle. Das fordert Frauenministerin Schröder, nach all den Missbrauchsfällen der Vergangenheit. Diese Aussage offenbart die geniale Doppelstrategie der Frauenlobby in Berlin!  [mehr]

(3)

Frauentag: Freudentag statt Jammertag

Der Frauentag (8.3.)  ist ein Freudentag, voller Ausgelassenheit und Freude über das Erreichte.....eigentlich. Stattdessen ist es ein Jammertag in Interviews, Kommentaren und Statistiken als Untermauerung der Frauen-Defizite.... [mehr]

(2)

Das Elektroauto: Mobilität mit Placebowirkung

Der Stein der Weisen ist gefunden: das Elektroauto. Nach dem Wasserstoff- und Biosprit-Flop sind alle zufrieden: die Stromerzeuger, die Autoindustrie, die Politik, die Umweltverbände und, und, und...... Zusehends lehnt sich Otto... [mehr]

(2)

Abu Dhabi: Petrodollars für Elektroautos

Zusammenmit dem Daimlerkonzern will der mächtigste Staatsfond von Abu Dhabi in den nächsten Jahren Elektroautos in Deutschland produzieren. Sehr weitsichtig, nur: wieso investiert Abu Dhabi nicht in sein Kerngeschäft? Zum... [mehr]

(0)

In 10 Jahren mobil ohne Öl

Eine Vision? Aus der Vision wird eine handfeste Realität, bzw. ein Programm ("Marshallplan"), wenn ein gesellschaftlich - politisches Wollen dahintersteht - getrieben von der Erkenntnis, dass die Handlungszeiträume für unsere... [mehr]

(0)

Niedrige Ölpreise: Wegbereiter der nächsten R

Die Überschrift ist eigentlich ein Widerpruch. Der Widerspruch löst sich auf, wenn man die derzeitige geringe Investitionsbereitschaft der Ölkonzerne in der jetzigen Niedrigpreisphase ins Blickfeld nimmt. Darauf wies in einem... [mehr]

(1)

"Mantra-Politik" statt demokratischer Diskurs

Beschwörungsformeln bzw. Mantras finden immer mehr Eingang in den politischen Diskurs. Die Mantras wie Gleichstellung, Anti-Diskriminierung, Kinderarmut, Vereinbarkeit von Beruf und Familie, häufig genug wiederholt, prägen ... [mehr]

(0)

Obama: Ölabhängigkeit die größte B

Wie wahr! Obama sieht Amerika in der "Abhängigkeit von feindlichen Regimes". In der Tat: jederzeit können die staatlich kontrollierten Förderländer den Ölhahn zugunsten eines Meistbietenden (China etc.) zudrehen. Und das bei... [mehr]

(0)

"Unser Öl ist sicher!"

Wirklich? Der Lieferstopp der russischen Gaslieferung zeigt mir dagegen: fast die Hälfte meiner Tankfüllung, Heizöl oder Pkw, kommt auch von Putins Gnaden. Wie der Sprit für den Transport meines Toskana-Weins......Noch... [mehr]

(0)

Was haben Klima- und Gender-Politik gemeinsam?

....den Glauben an das Machbare: Ich kann das Klima so durch politische Maßnahmen beeinflussen, dass ich einen gewünschten Zustand wieder herstellen kann. In der Genderpolitik ist es der alte Menschheitsglaube, dass ich den... [mehr]

(0)

Herrschaftswissen

Die Erdölreserven reichen noch Jahrzehnte. Diese Botschaft kennt jeder Zeitungsleser, sie gibt uns allen Sicherheit. Sie ist Grundlage zudem unseres auf Wachstum ausgerichteten Wirtschaftssystems, aber ist sie korrekt?  Ihr... [mehr]

(1)

Kategorien

Zum Anfang