Beiträge des Autor: "Birgit Kelle"

Birgit Kelle
Webseite - Mail schicken

Birgit Kelle (38) ist Journalistin, verheiratet und Mutter von vier Kindern. Geboren 1975 in Siebenbürgen, Rumänien, 1984 übergesiedelt nach Deutschland. Von 2005 bis 2008 Herausgeberin der christlichen Monatszeitung VERS1.
Sie ist Vorsitzende des Vereins Frau 2000plus e.V. und Member of the Board der New Women For Europe (NWFE), ein Dachverband für Frauen- und Familienverbände in Europa mit Beraterstatus am Europäischen Parlament.

Foto: Kerstin Pukall (www.pukall.de)

Einstiegsdroge Pink

Ein Fahrradhelm von Lillifee, eine pinke Trinkflasche oder gar eine Barbie-Puppe – was Sie als Eltern unbedingt über mädchengefährdende Produkte wissen sollten. [mehr]

(2)

Jung, vernetzt, uninformiert

Jugendliche haben keine Ahnung vom politischen Tagesgeschehen. Das Internet nutzen sie zur Kommunikation, nicht zur Information. Es fehlt an einer Anleitung. Interesse muss man fördern. [mehr]

(3)

Ich bin kein Brutkasten

Muttersein ist kein Staatsakt. Wer von Gebärmaschinen spricht, ist entweder zynisch oder hat gar nichts begriffen. [mehr]

(6)

Das dreckige Duzen

Inflationäres Geduze offenbart nur einen schmalen Grat zwischen Verbundenheit und Abwertung. Wohin das führt, merken auch Politiker und Behinderte immer wieder. [mehr]

(10)

Der goldene Schnitt

Die männliche Vorhaut hat es ins Feuilleton geschafft. Die Diskussion um Beschneidung von Jungen offenbart nicht nur einen Konflikt mit der Religionsfreiheit, sondern mit der Kompetenz von Eltern und dem Wohl des Kindes. [mehr]

(21)

Gewählte Demokratieverweigerer

Was ist das für ein Selbstverständnis als Abgeordneter, wenn man sich als Volksvertreter wählen lässt, um sich dann dem demokratischen Prozess zu verweigern? [mehr]

(2)

Tod bei lebendigem Leibe

Die Neuregelung zur Organspende ist beschlossen, doch die entscheidenden Fragen in der Sache wurden weder diskutiert noch gesetzlich geklärt: Wann ist der Mensch wirklich tot? Hirntote sind nicht tot, sondern sterbende... [mehr]

(5)

Geschlechtergerechte Zwangsbeglückung

Die Grünen wollen Parteien bei Kommunalwahlen in Baden-Württemberg zwingen, gleich viele Frauen wie Männer auf ihre Wahllisten zu setzen. Gleichstellungspolitik zwischen Realitätsverlust und... [mehr]

(5)

Arm ohne sexy

Was Single-Moms so sexy macht – sinniert die Mütter-Zeitschrift Brigitte-Mom in ihrer aktuellen Ausgabe. Ein klarer Fall von Autosuggestion. [mehr]

(1)

Kinder statt Klappstühle

Erziehen Sie noch Kinder, oder gehen Sie schon in die Oper? Warum das Kein-Geld-zurück-für-Nichtnutzung-der-Kita-Argument nicht nur blöd, sondern auch noch falsch ist. [mehr]

(1)

Die Uhr tickt

Eltern sollen mehr Zeit mit ihren Kindern verbringen – Schäuble mag erleichtert aufatmen, weil den Erziehungsberechtigten Zeit wichtiger als Geld ist. Aber in diesem Fall ist Zeit eben Geld. [mehr]

(0)

Feministischer Offenbarungseid

Wie steht es um die Emanzipation in einem Land, in dem sich junge Frauen für TV-Formate wie „Der Bachelor“ oder auch „Germany`s next Topmodel“ vor der Kamera ausziehen, sich wie Vieh zur... [mehr]

(1)

Alice und die Schwarzen

Kennen Sie das Gefühl, nach den ersten Minuten aus Langeweile bei einem Film mit absurdem Drehbuch einzuschlafen und dann wacht man kurz vor Schluss verwirrt auf und denkt: Wieso hat sie den Idioten geheiratet?  [mehr]

(2)

Wir nennen es Generationenvertrag

Dürfen wir Kinderlose höher zur Kasse bitten als Eltern, die selbst Kinder großziehen? Ja, dürfen wir. Denn ohne diese Kinder der nächsten Generation brechen alle unsere sozialen Sicherungssysteme... [mehr]

(19)

Zufriedenheit mit Hindernissen

"Wie viel Familie verträgt die moderne Gesellschaft?" – So fragt die Roman–Herzog-Stiftung in ihrer aktuellen Studie, und spontan fällt mir erst einmal die Gegenfrage ein: Wie viel moderne Gesellschaft verträgt... [mehr]

(4)

Frau Ministerin, Zeit ist Geld!

Das Bundesfamilienministerium arbeitet derzeit am achten Familienbericht, der 2012 dem Bundestag und der Öffentlichkeit vorgestellt werden soll. »Zeit ist die Leitwährung unserer Familienpolitik«, so kommentierte die... [mehr]

(5)

Denn sie wissen nicht, was sie tun

  Woher weiß eine Bande von Achtjährigen eigentlich, wie man einen Sechsjährigen sexuell missbraucht? Sie denken, das sei eine absurde Fragestellung? Seit dieser Woche leider nicht mehr, denn wie bekannt wurde, kam es genau zu... [mehr]

(8)

150 Euro sind ein Witz

Während sich in allen Parteien die Gegner des geplanten Kinder-Betreuungsgeldes sammeln und zum Gegenschlag, sprich zur Streichung aufrufen, noch bevor die umstrittene »Herdprämie« tatsächlich 2013 in Kraft tritt, wagte die... [mehr]

(9)

Nachhaltig kinderlos

Die deutsche Familienpolitik steht vor einem Scherbenhaufen. Betrachtet man die neueste Studie „Wie leben Kinder in Deutschland?“ des Statistischen Bundesamtes kann man mit Fug und Recht behaupten, dass der ... [mehr]

(16)

Sommermärchen go home!

  Philipp Lahm, Mario Gomez und Martina Müller – was passt nicht in diese Reihe? Ich bin ja sehr für Sport, und möge jeder mit seiner Lieblingsleibesertüchtigung glücklich werden, aber die Berichterstattung im Rahmen der... [mehr]

(32)

Jetzt aber schnell auf den Arbeitsmarkt mit dir!

Jutta Allmendinger, Präsidentin des Wissenschaftszentrums in Berlin für Sozialforschung hat in einem Interview mit der Zeitung „Die Welt“ ausgeführt, wie ihrer Meinung nach eine zeitgemäße Reformierung auf dem... [mehr]

(4)

Gleichstellung im rechtsfreien Raum

Die kleine Stadt Goslar hat sich vergangene Woche in einer Sondersitzung des Stadtrates seiner Gleichstellungsbeauftragten entledigt. Hatte sie gegen Gesetze verstoßen? Nein. Hat sie sich eines Dienstvergehens schuldig gemacht?... [mehr]

(9)

Kein Recht auf Kinder

Gibt es ein Recht auf ein gesundes Kind? Angesichts der heißen Debatte um das Erlauben der Präimplantationsdiagnostik (PID) in Deutschland ist es letztendlich die Frage, auf die sich alle Diskussionen fokussieren. Ich würde gerne... [mehr]

(6)

Diktatur des Feminismus

  Die Frage nach einer Frauenquote ist eine Phantom-Debatte. Junge Frauen wollen ihre Karriere planen und nicht mit den alten Feministinnen mühsam über etwas diskutieren, das für sie keine Relevanz hat. [mehr]

(84)

Gefangen im Gender Gap

Gleicher Lohn für gleiche Arbeit – was unser Gerechtigkeitsempfinden sofort bejahen würde, ist auf dem Arbeitsmarkt noch lange nicht angekommen. Nach wie vor gibt es zwischen Männern und Frauen Unterschiede in der Höhe des... [mehr]

(6)

Feindbild glückliche Mutter

Ich weiß noch genau, wann ich mein Kind das erste Mal im Bauch gespürt habe. Es war wie das leichte Schlagen eines Schmetterlingsflügels. Nicht mehr. Leicht und kaum bemerkbar. Mir wurde heiß und kalt und ich wusste: Das ist... [mehr]

(10)

Eine frustrierte Frauengeneration

Was ist eigentlich schief gelaufen in der Emanzipationsbewegung, dass sich heute zeigt, dass die Frauenfrage eindeutig auch eine Generationenfrage ist? In der neu entbrannten Debatte rund um eine gesetzliche Frauenquote scheint... [mehr]

(20)

Ein bisschen Gott spielen

Wenn wir ungeborenen, behinderten Menschen das Lebensrecht absprechen, wie sieht es dann eigentlich mit Menschen aus, die erst im Laufe ihres Lebens etwa durch einen Unfall geistig oder körperlich behindert werden. Wenn wir uns... [mehr]

(7)

Die Guten ziehen wieder den Kürzeren

Kaum dass die neue Pisa-Studie erschienen, melden sich sofort reflexartig die üblichen Bedenkenträger mit den immer gleichen vermeintlichen Lösungen: Mehr Staat. Mehr Ganztagsschule. Und natürlich verpflichtend für Alle. [mehr]

(15)

Keine Frauenpolitik, nirgends

Ich gestehe, ich habe früher die Grünen gewählt. Ich war jung und wollte die Welt retten. Wir haben gegen alles demonstriert, was sich so anbot und waren auf der Seite der Guten. Die Umkehr in meiner politische Grundeinstellung... [mehr]

(19)

Die Männer sind die neuen Frauen

Rosa Hemden sind für Manager tragbar, ein sechsfacher Vater wird zum „Sexiest Man Alive“ gewählt, echte Kerle widmen sich dem Kochen und ein schmusiger Kandidat wird amerikanischer Präsident – was in der... [mehr]

(11)

Burka-Verbot ist ein doppeltes Gefängnis

Ein Burka-Verbot, wie jetzt in Frankreich beschlossen, kann ich nicht gutheißen. Bringt es doch den Frauen, die in den westlichen, säkularen Gesellschaften leben und gezwungen werden, die Burka zu tragen, rein gar nichts. Ganz im... [mehr]

(4)

Ich bin eine sexistische Stereotype

Passives, minderwertiges Lebewesen, Mutter oder Sexualobjekt. Sie dachten immer, das passt nicht in eine Reihe? Schon wieder falsch. Dank des Ausschusses für Chancengleichheit von Frauen und Männer des Europarates habe ich... [mehr]

(3)

Kategorien

Zum Anfang