Beiträge des Autor: "Peter Winnemöller"

Peter Winnemöller
Webseite - Mail schicken

Jahrgang 1962, freier Journalist und Blogger. Nach seiner Ausbildung und Tätigkeit als Fernmeldeelektroniker folgten Abitur und Studium (Theologie und Elektrotechnik). Er schreibt in diversen Blogs, Onlineportalen und Printmedien, unter anderem für das Vatican Magazin und Die Tagespost. Ferner ist er aktiv in verschiedenen Bereichen des Internet und der neuen sozialen Netze.

Das synodale Element

Erzbischof Reinhard Kardinal Marx hat die etwas seltsam anmutende Wendung “das synodale Element” in der Kirche verwendet. Das wirft durchaus Fragen auf. Wer soll an einem solchen Element in welcher Weise partizipieren? [mehr]

(0)

Worum es eigentlich geht

Die Familiensynode ist in aller Munde. Jetzt muß es gelingen. Wiederverheiratete- Geschiedene müssen zur Kommunion zugelassen werden. Oder eben nicht. [mehr]

(2)

Kardinale Präsenz

Durch die Anwesenheit eines Bischofs wird die alltägliche Arbeit der in Politik und Gesellschaft wirkenden und streitenden Menschen aufgewertet. Hoffentlich können wir beim Marsch für das Leben am 20. September 2014 wieder ein... [mehr]

(0)

Print stirbt? Dann heul doch …

In einem Leidensdrama mit Tränenfaktor zehn auf der Skala von eins bis zehn beklagt Thilo Mischke das Sterben von “Print” und sieht damit gleich den Untergang des Journalismus an sich herauf ziehen. [mehr]

(3)

Krasse Typen auf Facebook

Man kommt ins Nachdenken, wenn man sich bemüht, die Administration von Facebook dazu zu bewegen, eine verfassungsfeindliche, antidemokratische, gewaltverherrlichende Seite zu löschen, die sich islamischer Staat Berlin nennt,... [mehr]

(2)

Hoffnungslos eingefroren

Ausgerechnet am Sonntag, dem Tag an dem wir Christen die Auferstehung Christi feiern, titelt die Welt mit einem Thema, daß mich im wahrsten Sinne frösteln läßt. [mehr]

(4)

Linke interessieren sich für den Marsch für das Leben

Die Kleine Anfrage der Linksfraktion an die Bundesregierung strotzt nur so vor linksfeministischgegenderten Platitüden von “sexueller Selbstbestimmung” und ” Gewährung reproduktiver Rechte”, sowie einem Schäumen ob der Existenz... [mehr]

(0)

Versetzung von Pfarrern

Ist die Pfarrei ein Auslaufmodell? Die Bischöfe jedenfalls setzen immer öfter nicht mehr Pfarrer ein, sondern Pfarradministratoren. [mehr]

(4)

Streß im Saarland?

Der Bischof von Trier will einen Pfarrer versetzen und degradieren. Doch die Gemeinde wehrt sich. Der Bischof sollte sich also warm anziehen, denn die Gemeinde ist aktiv und kreativ. [mehr]

(2)

Ach, das liebe Geld

Nicht die Kirchensteuer an sich schadet der Kirche. Sondern die Art und Weise, wie sie erhoben wird. Das sollte mittelfristig überdacht werden. [mehr]

(1)

O Captain! my Captain! rise up and hear the bells

Auf den Tisch zu steigen und den Lehrer mit “O Captain, mein Captain!” anzureden, ist wohl der größte Ritterschlag, den ein Lehrer seit Robin Williams großartiger Darstellung des Lehrers John Keating in “Club der toten Dichter”... [mehr]

(1)

Säkulare Moralwächter schlagen zu

Es bleibt also ein Dilemma, diese Verflechtung zwischen dem Staat und der Kirche. Größer als für die Kirche ist dies Dilemma allerdings für den Staat, denn die Kirche kann ohne den Staat gut existieren und ihren Auftrag erfüllen.... [mehr]

(12)

Romantikchristen als Lendenschurz

Auf diese einfach Formel könnte man den Artikel von Claudia Becker in der Welt bringen. Nach einem Lamento über diese leidige ewiggestrige Kirche mit ihren Dogmen, die der Naturwissenschaft widersprechen (wo eigentlich genau?),... [mehr]

(6)

Nix wie weg hier

Mir ist es egal, wie groß bischöfliche Palais und Kutschen sind, so lange die Knaben mit den spitzen Hüten bitteschön authentisch und offensiv das Evangelium verkünden und dazu alle verfügbaren Kanäle nutzen. Erspart mir bitte... [mehr]

(6)

Wohnen im Sommerloch

Ist man prominent und zieht mitten im Sommerloch um, wird der Umzug plötzlich zur Topmeldung. Was sonst nicht einmal eine Randnotiz wert wäre, ist dann nicht nur eine Schlagzeile sondern gleich eine Meganachricht. [mehr]

(3)

Lesenswertes Interview

Es ist in den Kreisen, die die alte Liturgie pflegen eine Art liturgischer Elite gewachsen, die sich die intensive Pflege der Liturgie auf die Fahnen geschrieben hat. Man könnte von einer Art neuer liturgischer Bewegung reden.... [mehr]

(2)

Es war einmal

Der alte und weise Journalist schrieb einfach auf, was ihm einfiel. Dem Papst machte das alles gar nichts aus, denn er war ja der Papst. Und so plauderten sie immer weiter. [mehr]

(1)

DAS Spiel und ich

Ja, prima, die haben ja gewonnen. Jetzt weiß ich es, merken! Nicht vergessen 7 Tore D, 1 Tor Brasilien …. oder umgekehrt? Na, egal. [mehr]

(0)

Bislang ist es nichts

Seit gestern melden zunächst online, heute morgen dann auch im Print zahlreiche Medien, daß der Erzbischof von Berlin Rainer Maria Kardinal Woelki neuer Erzbischof von Köln werden soll. [mehr]

(1)

Richtig, aber gefährlich

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat das Burka-Verbot für rechtens erklärt. Das ist aus mehreren Gründen richtig, aber auch gefährlich, denn es stellt die Religionsfreiheit in Frage. [mehr]

(6)

Voll in der Lutherfalle

Eine alte Geschichte berichtet von zwei Mönchen, die viel über das Leben nach dem Tode nachgedacht haben. Sie konnten keine wirkliche Einsicht gewinnen. Darum trafen sie eine Vereinbarung: [mehr]

(6)

Kretschmann rüttelt am Konkordat

Die im Reichskonkordat getroffene Regelung löse bei ihm ein «flaues Gefühl der NS-Zeit aus», betonte der Ministerpräsident und wies auf die Ungleichbehandlung zwischen katholischen Bischöfen und evangelischen Amtsträgern hin. [mehr]

(0)

Et in Limburg pax?

Dazu haben die Domkapitulare mit Freude Eierkuchen gebacken und ein paar Krümel Asche auf ihre geweihten Häupter gestreut. Das jedenfalls ist der Eindruck, der bei einem oberflächlichen Lesen der heutigen Erklärung des Limburger... [mehr]

(0)

Platt gemacht

Die Auslandsseelsorge der DBK macht die deutsche Gemeinde in Kairo platt und will Pfr. Schroedel abberufen. Da die Gemeinde aufgelöst werden soll, wird natürlich auch kein neuer Seelsorger nach Kairo gesandt. [mehr]

(0)

Als Grün noch etwas Gutes war

Der grüne Katechismus ist ein guter Anfang, wenn es darum geht, die Wahrheiten des Christentums zu erlernen. Gerade weil es so einfach ist. [mehr]

(8)

Aufschlag kjg

Das Dokument der kjg zur Europawahl deutet auf ein Problem genereller Natur hin. Der Skandal geht wesentlich tiefer. Auf Kosten der Kirchensteuerzahler wird eine politische und gesellschaftliche Bildung betrieben, die nur dem... [mehr]

(1)

Kategorien

Zum Anfang