Beiträge des Autor: "Felix Honekamp"

Felix Honekamp
Webseite - Mail schicken

Felix Honekamp (Jahrgang 1970) ist ausgebildeter Bankkaufmann und Diplombetriebswirt. Nach einigen Jahren in der strategischen Beratung von Banken und Versicherungen arbeitet er heute als Projektportfoliomanager für ein mittelständisches Versicherungsunternehmen. Seit mehreren Jahren ist er auf seinem Weg zurück in den Glauben, bezeichnet sich selbst als konservativ, papsttreu und "strunzkatholisch" und lässt die Welt seit 2011 über seinen Blog an seinem Glaubensweg teilhaben. Neben Innerkirchlichen und katholischen beleuchtet er dort auch tagesaktuelle Themen im Licht des Glaubens. Politisch orientiert er sich, wie viele partei- und heimatlos, im libertären Bereich - und versucht immer wieder den Spagat zwischen Katholizismus und Libertarismus zu schlagen. Felix Honekamp ist verheiratet und hat zwei noch kleine Kinder.

Diskussionen: Mit Anstand oder Berserkerhaftigkeit?

Karen Horn ist aus der Hayek-Gesellschaft ausgetreten. Man streitet über den rechten Liberalimus. Aber es geht eigentlich um die Art und Weise, wie bisweilen der politische und gesellschaftliche Diskurs geführt wird. [mehr]

(1)

Kirchenaustritte: Schafe mit den falschen Hirten

Die Austrittszahlen des letzten Jahres sind Weckrufe an eine lahmende Christenheit. Die Menschen verlassen die Kirche, weil sie in ihr keine Hirten gefunden haben, die glaubhaft machen konnten, dass sie die Freundschaft zu Jesus... [mehr]

(12)

Planned Parenthood: Ein kleiner Einblick in die Hölle

Planned Parenthood verkauft Körperteile abgetriebener Kinder. Als Lebensrechtler ist man da fassungslos. Allerdings ist das folgerichtig: Ist der abgetriebene Fötus kein Mensch, mutiert er zu einer Sache, mit der man machen kann,... [mehr]

(5)

Schafft die Ehe ab!

Die einen halten die Ehe für ein überholtes Relikt, andere wünschen sich, Vorteile zu sichern, andere verbitten sich Einmischungen. Beenden wir den Streit! [mehr]

(5)

Laudato Si': Warum ich trotzdem papsttreu bleibe!

Ich hatte bei der Lektüre der Enzyklika „Laudato Si‘“ manchmal das Bedürfnis, sie einfach in die Ecke zu knallen. Es gibt viel Licht, aber auch nicht wenig Schatten in diesem Dokument. Doch pauschale Urteile werden ihr nicht... [mehr]

(4)

Regenbogenfarbene Lemminge

Die Grenzen zwischen zivilgesellschaftlichem Engagement und hirnlosem Hinterherlaufen wie die Lemminge sind mal wieder fließend. [mehr]

(1)

Laudato Si': Kurzer Zwischenstand

Nach der Lektüre der ersten drei Kapitel der neuen Enzyklika ist klar: Der Papst schreibt in einer selten gelesen Liebe zu Natur und Menschen, zu den Geschöpfen und natürlich dem Schöpfer. Das erscheint mir schon mal als Wert an... [mehr]

(1)

Verlobung: Warum es keine Express-Ehe gibt

In den meisten Gemeinden gibt es heute so etwas wie eine Ehevorbereitung. Doch mitunter beschränkt sie sich auf die Liturgieabstimmung und Liedauswahl. Meine Frau und ich hatten das Glück, an einen Priester zu geraten, der uns... [mehr]

(1)

Pfingsten: Der Geist bewegt

Bewegt der Heilige Geist auch mich? Tue ich Dinge, für die ich eigentlich keinen Grund angeben kann, außer dass ich weiß, dass sie richtig und gut sind? Der Heilige Geist bewegt mich, solche Dinge freiwillig zu tun – und ich... [mehr]

(1)

Kategorien

Zum Anfang