Beiträge des Autor: "Institut für Strategische Studien Berlin (ISSB e.V.)"

Webseite - Mail schicken

Jetzt ist es revolutionär, konservativ zu sein

Das linksintellektuelle Milieu der Kulturmarxisten hat seinen revolutionären Charakter verloren. Es ist zum herrschenden Mainstream geworden. Statt Tabus zu brechen, werden Tabus gesetzt, und zwar im Sinne von Redeverboten.... [mehr]

(19)

Kulturmarxismus: Der Hass auf die eigene Kultur

Woher kommt der Hass auf das Eigene? Auf die eigene Kultur, Sprache, Bevölkerung, Gesellschaft und Identität? Die Linken werfen Andersdenkenden Hass vor. Dabei projizieren sie ihren Selbsthass auf andere. [mehr]

(41)

Ursula von der Leyen hat ihren Laden nicht im Griff

2018 muss Vieles anders werden. Besonders bei der Bundeswehr. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat ihren Laden nicht im Griff. Panzer sind nicht einsatzfähig, Flugzeuge starten nicht, U-Boote sind kaputt. Ein... [mehr]

(25)

China und Indien: Konkurrenten und Verbündete

Die BRICS-Staaten sind der Gegenblock zur US-dominierten westlichen Welt. Doch die Konkurrenz zwischen China und Indien scheint die BRICS-Staaten zunehmend zu belasten. Beide Atom-Mächte geraten immer wieder aneinander. [mehr]

(4)

Wie der G-20-Gipfel die Weltordnung widerspiegelt

Vom 7. bis 8. Juli tagt die G-20 in Hamburg. Die USA, Russland und China werden den Ton angeben. Neben den anderen 17 großen Industriestaaten und der EU werden auch internationale Organisationen vertreten sein: IWF, UNO, Weltbank... [mehr]

(14)

Afrika – Die demographische Zeitbombe

Europa darf sich in den nächsten Jahrzehnten auf gewaltige Migrationsbewegungen aus Afrika einstellen. Alle nüchternen Prognosen sehen düster aus. Nirgendwo sonst auf der Welt klaffen Wirtschaftskraft und Bevölkerungswachstum so... [mehr]

(29)

Trump nimmt Kuba-Polik von Obama zurück

Barack Obama hatte die Tür für Kubas Diktatur weit aufgerissen. Donald Trump schließt die Tür wieder ein wenig. Die USA wollen Havanna stärker unter Druck setzen. Obama habe zu viel auf einmal preisgegeben, findet Trump. Durch... [mehr]

(1)

Identität bedarf keiner Rechtfertigung

Eine gewachsene Kultur und kollektive Identität ist ein Wert an sich und bedarf keiner weiteren Rechtfertigung, um existieren zu dürfen. Die systematische Entwertung der deutschen Kultur und abendländischen Zivilisation ist ein... [mehr]

(11)

Kategorien

Zum Anfang