Auf der einen Seite Menschenketten, auf der anderen Seite das große Schweigen

Zwei Verbrechen - zwei Mal unterscheidlicher Umgang

Ein Eritreer wurde in Wächtersbach von einem verblendeten Rassisten angeschossen - es bilden sich sofort Menschenketten. Eine junge Frau wird aus Mordlust von einem Migranten vor einen fahrend Zug gestoßen und stirbt - (fast) niemand macht sich für das Opfer stark.

Foto: Pixabay
Veröffentlicht:
von

In Deutschland wurden zwei abscheuliche Verbrechen kurz hintereinander begangen. Im hessischen Wächtersbach hat ein verblendeter Rassist auf einen Eritreer geschossen und diesen schwer verletzt. Der verhinderte Morschütze richtete sich nach der Tat selbst. Sofort gab es Menschenketten, die durch die Straßen zogen, um gegen den Rassismus zu demonstrieren. So weit alles in Ordnung. Auch Altparteienpolitiker fanden sich ein, die reflexartig in jedes bereit gehaltene Mikrophon die alte Litanei vom "Kampf gegen Rechts" blökten. Und ab da wird es zumindest diskussionswürdig.

Nur wenige Tage zuvor wurde eine junge Frau von einem Migranten aus Mordlust vor einen fahrenden Zug gestoßen. Menschenketten fanden sich für das Opfer, eine junge Mutter, nicht ein; niemand fühlte sich dazu berufen, gegen die zunehmende Migrantenkriminalität aufzubegehren. Auch von Altparteienpolitikern ist kein einziger Pieps zu vernehmen.

Schlimmer noch: diejenigen, die den von einem polizeibekannten Migranten begangenen Mord an der Frau thematisieren wollen, werden reflexartig von den Mainstreammedien und Altparteienpolitikern unisono in die rechte Ecke geschoben. Man müsse diese Tat als Einzelfall betrachten, es gebe keinen Zusammenhang mit der Zunahme der Migranten hierzulande und dem Mord, heißt es aus deren Reihen.

Zahlen, Daten und Fakten sprechen jedoch eine andere Sprache. Viel gravierender aber ist die Ungleichbehandlung beider abscheulicher Verbrechen. Ist das Opfer ein Ausländer, ein Migrant, ein "Flüchtling" oder wie auch immer man das Opfer nennen will, ist der Aufschrei bei den Mainstreammedien und den Altparteienpolitikern groß. Ist das Opfer aber ein Deutscher, der Täter jedoch mit einem bestimmten Hintergrund versehen, dann wird versucht, das Verbrechen zu verschweigen, zu negieren oder zu rechtfertigen.

Den Menschen im Land wird suggeriert, dass deutsche Opfer in Relation zu ausländischen Opfern weniger wert sind; ein fatales Zeichen, das da von den Mainstreammedien und den Altparteienvertretern ausgesendet wird.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Wolfram

Genau - das ist Deutschlands Hauptproblem: die DEUTSCHENFEINDLICHKEIT viler Neumigranten aus dem Kulturkreis unter dem Halbmond wird nicht gebrandmarkt, aber nach allen Regeln der Kunst vertuscht oder verschwiegen !!!

Es ist sehr auffällig, wie intensiv über den brutalen Mord an dem Kasseler Stadtrat und über die feige Attacke auf den Eriträer berichtet wird. wie die Massen mobilisiert werden !!!

Doch über die laufenden, feigen und ebenso brutalen Attacken auf Deutsche wird so gut wie gar nichts berichtet. Da müssten die Nachrichten nämlich pausenlos 24 Stunden laufen, Tag und Nacht, so viele brutale, feige Attacken auf Deutsche durch Migranten gibt es täglich, in den Kindergärten und Schulen angefangen ...


Verlegene, hochmaipulative Mainstream-Medien !!!

Als der deutsche Schüler Niclas P. in Bonn Bad Godesberg totgetrampelt wurde, gab es keine verurteilende Regierungserklärung, kein Bedauern der Politik für diese abscheuliche Tat durch 3 junge Migranten - stattdessen ein Freispruch für alle 3 brutalen Migranten, weil die Täter und die Eltern rotzfrech das Gericht angelogen haben und ein DNA-Beweis die Persönkichkeitsrechte der Jugendlichen schwer verletzt hätte !!! Ein bisschen entnommener Speichel zählt bei unserer Kuschel-Justiz wertvoller schwerer als ein Mord !!!

Und der Bundesgerichtshof hat das Urteil immer noch nicht kassiert !!!

Hinter dieser Unrechtsjustiz steht volle Absicht !!!

Gravatar: Rita Kubier

Von den links-grünen Deutsch(land)hassen ist auch nichts anderes zu erwarten. Es fehlt von diesen nur noch das, was die Moslems nach islamischen Terrorangriffen schon oft genug gemacht und gezeigt haben - der öffentliche Freudentanz, wenn wieder ein Deutscher sein Leben lassen musste durch einen sogenannten Flüchtling/Migranten.

Gravatar: D.Eppendorfer

Daran erkennt man, wie verwahrlost dieses grenzenlos weltoffene Volk schon ist.

Das Warum will ich gar nicht zu analysieren versuchen, denn sonst müsste ich schlimme Kraftausdrücke benutzen.

Gravatar: Hajo

Das wird durch die Medien im Auftrag einfach gelenkt und dort wo es unangepaßt erscheint unterdrückt und im anderen Fall bewußt veröffentlicht und hier sieht man das ganze perfide System zu Lasten der Opfer und es ist auch ein gleichzeitiger Offenbarungseid der Verantwortlichen, die ohne Worte gleichzeitig ihre Gesinnung nach außen stülpen und das bedauerliche daran ist die Tatsache, daß sich immer noch eine große Mehrheit in diesem Sinne informieren läßt, obwohl es genügend Alternativen gäbe, die aber aufgrund des Geisteszustandes dieser Zeitgenossen nicht wahrgenommen werden und auch die Opposition müßte sich einmal darum kümmern, daß diese Adressen gesellschaftsfähig werden, denn solange die den Deckel draufhalten, meinen die Leute es sei alles ok. und wissen noch nicht einmal, daß es auch außerhalb der Nazisszene eine große konservative Gemeinde gibt, die mit den Braunen so wenig zu tun haben, wie Marx und Nietzsche mit dem lieben Gott.

Gravatar: k.becker

So sind die "guten" Deutschen.
Geht jemand auf die Straße, um gegen Messerung, Vergewaltigung, Tötung - Zeichen zu setzen, schreien die "Guten": Instrumentalisierung, Nazis, Rassisten, Rechtsradikale und starten Großdemos, aufgerufen und unterstützt von den "Gut"-Organisationen.
Wird ein "allseits" Beliebter und Deutschhasser beschädigt, gehen die "Guten" wieder in Massen auf die Straße und bekämpfen die, die anderer Meinung sind. Das ist natürlich keine , Instrumentalisierung!?????
Dumm, Dümmer, Deutsch.

Gravatar: karlheinz gampe

Linke Gutmenschen(eher Blödmenschen) sind geistig so unterbelichtete Kreaturen,dass die sich vor jeden Zug spannen lassen, Die sind so dumm und glauben z. Bsp. kriminelle Analphabeten seien hochbegabte Akademiker. **************** **************** *************

Merke: Diese Grünen und die Roten, das sind doch meist Idioten !

Stimmt das oder hab ich recht ?

Gravatar: Walter

Das zeigt uns doch, dass die Verdummung eines Teiles der Bürger dieses Landes schon weit fortgeschritten ist. Das empathische Verhalten kann man dann auch als schizophren bezeichnen.

Gravatar: Aspasia

Es ist zu fragen, ob hinter dieser Ungleichbehandlung eine direkte und dadurch dann indirekte Folgewirkung besteht:
Indirekt, indem die Menschen hier durch Schule, Uni, Medien dazu gebracht werden, ihre eigene Auslöschung hinzunehmen, wenn nicht gar zu beklatschen.
Direkt, daß Konzepte dafür bestehen, die Schule, Uni und Medien dazu bringen, die Jugendlichen und Bevölkerung zu indoktrinieren.
Wenn ich an die Aussagen Selfton (1945) und anderen denke, gehe ich davon aus.

Gravatar: John Frederick

Danke, dass Sie sich damit befassen.

Hoffentlich nimmt der eine oder andere - das deutsche Sozialsystem belastende - Zugereiste dies zum Anlass hier zu verschwinden.
Dass sie auch dies bestens können, hat die Familie des Mörders von Susanna Feldmann unter Beweis gestellt.

Gravatar: Magnus

Für uns gibt man keinen "Pfifferling"
Genau das habe ich mir auch gedacht. Wenn eine Einheimische von einem Migranten gemordet wird, lässt das 85% der Deutschen völlig kalt. Bei einem Migranten lösen sich 85% der Deutschen in Tränen auf und die Mainstream-Presse heult noch während sie schreibt.
Mit Verlaub! Man könnte von morgens bis abends nur noch kotzen!!!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang