Von 220.000 in 2008 auf aktuell über 1,2 Millionen

Zahl der Wohnungslosen steigt weiter dramatisch an

Angela Merkel wurde im November 2005 zum ersten Mal zur Bundeskanzlerin gekürt. Sie reklamiert viele angebliche Erfolge für sich. Ein ganz besonderer »Erfolg«: die Zahl der Wohnungslosen hat sich in ihrer Amtszeit versechsfacht.

Pixabay
Veröffentlicht:
von

Eins vorweg zu den Zahlen der Wohnungs- und Obdachlosen in Deutschland: es handelt sich durchweg um Schätzungen, Vermutungen, Rückschlüsse. Offizielle Zahlen gibt es dazu nicht. Die Merkel-Partei CDU verweigert sich seit Jahren, offizielle Untersuchungen und Erfassungen einzuführen. Angeblich sei das entweder nicht machbar oder aber zu teuer. In anderen Staaten, wie zum Beispiel Großbritannien, hingegen funktioniert eine solche Erfassung ohne Probleme. Denkbar, dass für die CDU andere Gründe ausschlaggebend für die Verweigerung sind.

In einem Bericht der »Zeit« nähert man sich der Aufarbeitung dieser Zahlen, auch mit dem Hinweis darauf, dass die Zahlen auf Schätzungen der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe (BAGW) beruhen. Unabhängig von den Zahlen an sich ist jedoch ein klarer Trend zu erkennen: die Zahl der Menschen ohne Wohnung in Deutschland hat sich in den letzten Jahren dramatisch erhöht. Auch andere Sozialverbände äußern sich ähnlich besorgt wie die BAGW, deren Zahlen und Werte befinden sich in etwa in der selben Größenordnung.

Diese Entwicklung geht einher mit dem in Deutschland ebenfalls dramatisch gestiegenem Armutsrisiko und dem Rückgang bezahlbarem Wohnraums. Die Sozialwohnungen sind auf einem historischen Niederigstand. Auf dem freien Markt können von Armut betroffene Haushalte kaum, schwer oder gar nicht eine bezahlbare Wohnung finden. Der Weg dieser Menschen führt dann entweder in Wohnheime oder letztlich in die Obdachlosigkeit. In einem Land, in dem es den Menschen so gut geht, wie niemals zuvor....

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Frank

Nicht "An ihren Tatan" sondernm an dem was dabei herauskommt soll man sie messen.

Wozu führt also LINKE Politik?

1. Enteignung
2. Entrechtung des Volkes
3. Entmachtung des Volkes
4. wirtschaflicher Niedergang
5. Armut und Obdachlosigkeit
6. Politisch-psychologische Dauerindoktrination

Halten wir der DDR zu Gute das sie wenigstens zu Kindern führte. Es gab den Begriff des Kinderreichtums ab 3 Stück und das wurde gefördert.

Aber nicht einmal das bekommen sie im neuen Staatskonstrukt hin.

Das ist ein alter Hut. Es war schon vor 100 Jahren bekannt, später zu Adenauers Zeiten und stets danach. Jeder wußte wohin LINKE Politik führt. Und trotzdem wurde sie weiter gewählt.

Und aus welchen Gründen wählten alle LINKS?

1. Angst vor Enteignung
2. Angst vor Entrechtung des Volkes
3. Angst vor Entmachtung des Volkes
4. Angst vor wirtschaflichem Niedergang
5. Angst vor Armut und Obdachlosigkeit
6. Schnauze voll von Politisch-psychologischer Dauerindoktrination

Irgendwas juckt doch da...

Gravatar: SchlafKindleinSchlaf

Offizielle Zahlen gibt es dazu nicht. Die Merkel-Partei CDU verweigert sich seit Jahren, offizielle Untersuchungen und Erfassungen einzuführen. Angeblich sei das entweder nicht machbar oder aber zu teuer.

Man darf doch nicht offen legen, was nicht sein darf.
Immer schön den Schein ....ähm sry Haltung bewahren.Das ist schließlich alternativlos.

Gravatar: Sam Lowry

"Einzelfälle"...

Gravatar: Regina Ott-Hanbach

Das ist doch sonnenklar. Die Merkel kümmert sich lieber um ihre "akademischen Moslems" aus allen Herren Ländern.
Auf ihren Wunsch hin wurde eine Migrantenrücklage mit 35 Mrd. Euro geschaffen. Man wird für zugewanderte Migranten schöne, neue Wohnungen bereitstellen. Wohnsitzlose Deutsche: Die sind der Merkel egal. Und deshalb bleiben die weiter auf der Straße!

Gravatar: xxx

"Ein ganz besonderer »Erfolg«: die Zahl der Wohnungslosen hat sich in ihrer Amtszeit versechsfacht. "

Und um wie viel haben sich in ihrer Amtszeit die externen Beraterkosten erhöht?

Die offiziellen 1,5 Milliarden Beraterkosten jährlich in unsere alten Herrschaften investieren (die haben ihre Steuern bereits gezahlt!), dann gibt es solche Zustände nicht mehr.
Die vielen Milliarden, die für die mordenden Vergewaltiger-Goldstücke zurückgehalten werden, in das eigene Volk (ups, habe das schlimme Wort genannt!) investieren und schon gibt es solche Zustände nicht mehr..
..
Diese Regierung interessiert sich nicht für unsere Kinder, nicht für unsere Alten, nicht für uns.
Diese Regierung interessiert sich nur für Sklavenarbeiter, die noch ausgequetscht werden können - bis mindestens 70 - um sich, ihre Parteien und ihre Migranten zu versorgen.

Ich wünsche mir, das Frau Merkel mit ihren Mittätern vor Gericht gestellt wird. Aber nicht vor ein rot-grünes Gericht!

Gravatar: karlheinz gampe

An diesen Zahlen kann doch selbst ein Gutmensch und ein Idiot erkennen wie die rote Politik von CDU + SPD zur Verelendung der Bevölkerung führt ! Die Frage ist doch nur wer ist so krank und wählt noch solche verlogenen Politiker. Z. Bsp. die CDU Merkel mit ihrem Spruch ? Ein Land in dem wir gut und gerne leben ??? Meint die ihre eigene rote verlogene Politikerkaste, die das Volk aussaugt ?

Zitat unten zeigt die rotgrüne Denke und 20 % hirnlose Gutmenschen stimmen da zu ?

Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen:
„Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang