Still und heimlich geht es wieder los:

Zahl der Asylanträge hat sich mehr als verdoppelt

Die neuesten Zahlen des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge hat am Montag seine neuesten Zahlen veröffentlicht.

Bwag, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons
Veröffentlicht:
von

Verdeckt durch den medialen Sturm der Wahlen in Sachsen-Anhalt hat das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge am Montag seine Zahlen für Mai vorgestellt. Von 3.777 im Mai 2020 stieg die Zahl nach Angaben der Behörde auf 8.278. Das ist deutlich mehr als das Doppelte bzw. eine Steigerung um fast 120 Prozent. Verharmlosend heißt es dazu in der Welt: »Zahl der Asyl-Erstanträge in Deutschland steigt deutlich.«

Die mit Abstand größte Gruppe mit 3.776 Anträgen bildeten Syrer – sie allein haben also so viele Anträge gestellt, wie alle zusammen im Jahr zuvor. 1.594 Antragsteller stammen nach eigenen Angaben aus Afghanistan und 651 aus dem Irak.

»Vieles spricht dafür, dass die Zahl der Asylanträge weiter steigen wird«, erklärte der innenpolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Mathias Middelberg. Die Zuwanderung über die Mittelmeerroute nach Italien und Spanien wachse erheblich. »Dabei geht es vielfach um Wirtschaftsmigration, nicht mehr um Flucht«. Angaben des UN-Flüchtlingshilfswerks belegen, dass die meisten der in Spanien eindringenden Migranten aus Staaten mit niedrigen Asyl-Anerkennungsquoten stammen.

Die Stimmung in vielen EU-Ländern ist mittlerweile umgeschlagen. Neidisch wird auf Dänemark geblickt, wo eine Parlamentsmehrheit ein Gesetz verabschiedet hat, nach dem jeder Asylbewerber zunächst in ein Aufnahmezentrum in einem Land außerhalb der Europäischen Union gebracht werden kann. Personen, deren Anträge bewilligt werden, sollen in dem entsprechenden Land bleiben oder in ein Flüchtlingslager der UN verlegt werden. Die Zentren würden von Dänemark finanziert und vom Drittland verwaltet. Die EU-Kommission erwägt rechtliche Schritte gegen das demokratisch beschlossene Gesetz.

Während Deutschland 2020 im Merkel-Lockdown wirtschaftlich ruiniert wurde und Bürger nicht mehr ein- noch ausreisen durften, stellten 102.581 Ausländer erstmals einen Asylantrag in Deutschland. Darunter waren allein 26.520 Anträge auf Schutz von in Deutschland geborenen Kindern im Alter von unter einem Jahr. Man sieht: Deutschland ist das Land, in dem Asylbewerber gut und gerne leben.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Karl Napp

Schluss mit diesen öffentlich-rechtlichen Lügen: Das sind keine Flüchtlinge, sondern Einwanderer. WIR waren Flüchtlinge, als wir Anfang 1945 vor der Roten Armee aus Schlesien flohen, um nicht getötet zu werden.

Gravatar: DeutscheKüchebesteKüche

Falls ich mal mit einem Ausländer zu tun habe, was ganz
selten passiert. Dann frage ich immer, "wo kommen sie
her?" Und dann, " wann gehen sie in ihre Heimat zurück."
Natürlich stelle ich diese Fragen freundlich.

Solche Fragen sollten diese Migranten täglich hören.
Denn unsere Politiker tun ja nichts.
Noch nicht mal die kriminellen Migranten werden abgeschoben.

Gravatar: Rita Kubier

Und damit das immer weitergehen kann mit dem Schmarotzen von immer weiteren Tausenden und Abertausenden auf Kosten unseres Volkes, darf dieses dann auch bis 68
arbeiten, damit das linke Regime die Arbeitenden noch länger für sich selbst und diese Dahergelaufenen abzocken kann. Mit den immer niedrigeren Renten geht die Abzockerei dann allerdings weiter. Das eigene Volk wird also zu Sklaven gemacht, damit sich die Eingeströmten hier ein arbeitsfreies, bequemes und bestversorgtes Leben auf Kosten des arbeitenden Volkes machen können. D. h., die zumeist Illegalen inklusive aller Vergewaltiger, Mörder, Terroristen und sonstige Verbrecher haben dann die Macht/die Allmacht über uns, das Volk, das dann definitiv im eigenen Land nur noch als Geldquelle von denen benutzt wird.
Eine tolle, "erstrebenswerte" Zukunft für das deutsche Volk, von dem die Mehrheit allerdings offensichtlich - was die Wahlergebnisse immer wieder belegen - echt begeistert ist.

Gravatar: Antonia Arton

Wie ich die beiden "Damen" liebe, kann ich nicht beschreiben.
Wie wäre es selbst in Afrika was gutes tun und dann sehen wir weiter, statt hier uns zu übervölkern und uns zu umvolken?
Warum nehmen sie wenigstens nicht auf eigene Kosten (sie leben von Gelder der Steuerzahler!) eine ganze Familie auf und zwar lebenslang?????
Wenn ich schon das Brüllen der SPD-Oberst nach Arbeitskräften in S-A. höre, dann frage ich, ob er noch klar denken kann, denn wir haben genug Menschen, die arbeiten wollen und noch mehr, die nur Geld kassieren wollen und das ist nicht mehr demokratisch sozial.
Bitte antworten-

Gravatar: Sumi

Anstatt die Grenzen zu kontrollieren und Menschen nur nackt ins Land zu lassen, werden die Bürger immer mehr und häufiger von der Polizei vorsorglich mit Drohnen und Telefon oder Internetüberwachung oder Standortermittlung schikaniert und verdächtigt.
Die Staatspolizei muß dringend durch eine Bürgerpolizei ersetzt werden.

Gravatar: Ketzerlehrling

Ein voller Erfolg, die Frage ist, wie lang. Die Willkommenskultur frisst ihre eigenen Kinder, wie die Massenmigration.

Gravatar: Bertl

Asyl zu bekommen ist doch nicht schwer? Da gibt es doch sicher Kataloge von in dieser Hinsicht erfolgreichen Vorgängern was gefragt wird und wie man antworten muss. So was gibt es doch auch bei anderen Prüfungen.
Ach ich hab ja gerade vergessen dass die Zuwanderung Absicht ist.

Gravatar: Thüringer

Die mit Abstand größte Gruppe mit 3.776 Anträgen bildeten Syrer
--------

Frage, wie viele Leute leben denn eigentlich noch in
Syrien ?
Die müssten doch schon alle hier sein die Fachkräfte für's Messern, Vergewaltigen und anderen Fertigkeiten ...

Gravatar: Frank

Die totale Altparteienlösung zur Sicherung des arbeitsfreien, Pflichten,- und Bestrafungsfreien, vollumsorgten neuen Bürgers, neuen Deutschen ist schon in Arbeit.

https://www.n-tv.de/der_tag/Arbeitgeber-Deutsche-sollen-laenger-arbeiten-bis-zur-Rente-article22268012.html

Was mir bitte jemand erklären möchte?. Wie kann es sein dass im Juni, diesen Jahres, schon über 8000 ERSTanträge auf Asyl in Deutschland ausgefüllt wurden. Sind die über unsere Nachbarländer her geflogen????

https://www.rtl.de/cms/zahl-der-asylbewerber-steigt-auf-rekordhoch-2396231.html

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang