Kommunistische Partei Chinas gegen neuen US-Vorschlag

Xi Jinping gegen Aufnahme Taiwans in die UNO

US-Außenminister Antony Blinken hat vorgeschlagen, Taiwan in die UNO einzubinden. Die Kommunistische Partei Chinas reagiert empört. Taiwan habe als chinesische Provinz kein Recht dazu, in die Vereinten Nationen aufgenommen zu werden.

Foto: Screenshot YouTube, CGTN
Veröffentlicht:
von

Xi Jinping und die Kommunistische Partei Chinas reagierten empört auf den Vorschlag des US-Außenministers Antony Blinken, Taiwan in die Vereinten Nationen aufzunehmen oder stärker in die UN-Tätigkeiten zu integrieren. Taiwan sei »ein Teil Chinas«, eine chinesische Provinz, und habe als solche kein Recht darauf, wie ein souveräner Staat in die UNO aufgenommen zu werden, heißt es dazu aus Peking [siehe Bericht »n-tv«].

Die kommunistische Regierung in Peking sei die »einzig rechtmäßige Regierung, die das ganze China repräsentiert«, erklärte ein chinesischer Regierungssprecher. Die Volksrepublik besteht mit Nachdruck auf eine Ein-China-Politik und sanktioniert alle Staaten, die Taiwan wie eine souveräne Nation behandeln. Die meisten westlichen Regierungen haben daher nur Konsulate und keine Botschaften in Taiwan.

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Ekkehardt Fritz+Beyer

... „Taiwan habe als chinesische Provinz kein Recht dazu, in die Vereinten Nationen aufgenommen zu werden.“ ...

Was m. E. schon deshalb vollkommen richtig ist, weil sich an der internationalen Situation dieser angeblichen Volksrepublik seit 1971 quasi nichts änderte!
https://de.wikipedia.org/wiki/Rechtlicher_Status_Taiwans

Was unterscheidet Taiwan im rechtlichen Status vom Kosovo oder Nordzypern?

Ja mei: Die Liste der Länder, die international nicht einheitlich als Staaten betrachtet werden, ist lang. Die Gründe für die fehlende Anerkennung sind unterschiedlich, die Folgen jedoch häufig ähnlich: „Keine Mitgliedschaft bei den Vereinten Nationen und diplomatische Isolation“!!!
https://www.deutschlandfunk.de/de-facto-staaten-das-schicksal-von-laendern-ohne.724.de.html?dram:article_id=503293

Sollte dies bei dieser Insel etwa anders sein, nur weil sie vom Westen als Basis für den sicherlich schon fertig geplanten Eroberungskrieg des Friedensbündnisses(?) mit dem Namen Nato gegen China dringend benötigt wird???

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang