Und Schauspielerin Nina Gummich verteidigt ihr Video

Wider alle Kritik: Schauspieler Felix Klare stellt coronakritisches Video wieder online

Manche Schauspieler haben nach der mutigen corona-kritischen Aktion einen Rückzieher gemacht. Andere bleiben tapfer. Felix Klare hat sein gesperrtes Video wieder freigeschaltet. Und Nina Gummich verteidigt ihre Aktion.

Screenshot YouTube, #allesdichtmachen
Veröffentlicht:
von

Viele mutige Schauspieler hatten auf kreative Art und Weise die Corona-Politik der Merkel-Regierung kritisiert: Siehe Videos HIER.

Einige haben nachgegeben. Doch andere Schauspieler stehen zu ihrer Meinung.

Das Video von Schauspieler Felix Klare ist wieder online zu sehen. Es war zwischenzeitlich gelöscht. Felix Klare hatte mit einem ironischen Beitrag die Corona-Verodnungen der Regierung kritisiert.

Und Schauspielerin Nina Gummich hat ihre Aktion mutig verteidigt. Sie schreibt auf Instagram:

»Ich stehe zu dem, was ich tue. Ich werde nichts zurück nehmen oder rechtfertigen.«

Dafür ist sie bereit, den kritischen Shitstorm anzunehmen. Dennoch steht sie zu ihrer Meinung. Sie wünscht den friedlichen Dialog zwischen den Menschen. Sie erkennt eine tiefe Spaltung in der Gesellschaft.

Jan Josef Liefers hat unterdessen seinen Beitrag mehrfach in den Medien verteidigt.

Heike Makatsch bleibt dagegen bei ihrem Rückzug-

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Jutta Müller

Seid Ihr alle Blind? Nichts aus der Geschichte gelernt?

Als ich mich mit der FDJ schwer getan habe war ich verstockt!
Als ich nicht in die SED eintreten wollte war ich ein Staatsfeind!
Als ich dann ausreisen wollte war ich eine Kriminelle!

UND JETZT ALLES WIEDER?
Diese Menschen die jetzt über andere herfallen weil sie anderer meinung sind haben den gleichen Typus der einen Hitler, Stalin, Mao oder Honecker an die Macht gebracht und gehalten haben.
100 MILLIONEN Tode als Opfer des linken Zeitgeistes in 100 Jahren reichen wohl noch nicht?

Gravatar: Aufbruch

Ich werde den Hut vor denen ziehen, die trotz übelster Anfeindungen bei ihrer Meinung bleiben. Man spürt ja am eigenen Leibe welch einem Unverständnis man ausgesetzt ist, wenn man in seiner Meinung vom Mainstream abweicht. Markantes Beispiel ist der Impfwahnsinn. Wenn man sich an den Empfehlungen anerkannter Wissenschaftlicher und Mediziner hält, statt sich von „Experten“ wie Drosten und Wieler einseifen zu lassen, schlägt einem zuweilen blanker Hass entgegen. Die Folgen und Nebenwirkungen der Impfungen werden in einer Art und Weise unter den Teppich gekehrt, die schon einer Körperverletzung gleichkommt.

Statt die Menschen mit einem immerwährende Lockdown zu quälen, sollte das Polit/Medien-Kartell seine Kraft lieber darauf verwenden, herauszufinden, wer für diesen Corona-Wahnsinn verantwortlich ist und diese Menschenverächter zur Rechenschaft ziehen. Die ganzen Umstände dieser „Pandemie“ sprechen für eine bewusst herbeigeführte Panikmache zur Einschüchterung der Bürger. Deshalb muss man jeden, der diesen Wahnsinn brandmarkt, auf welche Weise auch immer, unterstützen.

Gravatar: Roland Brehm

Mein Respekt vor allen die diesem Regime die Stirn bieten. Ja, es gehört Mut dazu. Aber hier geht es um die Existenz. Alle Kulturschaffenden die auf öffentliche Auftritte und Austellungen angewiesen sind haben seit einem Jahr praktisch Berufsverbot. Dies führt die Künstler in den Ruin und die gesamte Branche in den Abgrund. Für Aufführungen muß man intensiv und lange proben. Die Vorlaufzeiten betragen manchmal ein Jahr oder länger. Die Übung und die Auftrittsroutine geht verloren. Den Schaden den dieses Regime jetzt schon angerichtet hat ist kaum wieder zu reparieren.

Gravatar: werner

Dies Ärztin, wo die kritischen Schauspieler zu einem Krankenhausbesuch eingeladen hat, um sich das alles anzuschauen, verwechselt Äpfel mit Birnen.
Sie hat den Ernst der politischen Lage nicht erkannt, sonst würde sie nicht mit so einem billigen Angebot aufwarten, bei dem diese kritischen Schauspieler von vornherein als Verbrecher hingestellt werden, obwohl sie nur von der Selbstverständlichkeit, der freien Meinungsäußerung, Gebrauch gemacht machen.
Sie sieht nicht was in Deutschland abgeht oder sie will es nicht sehen. Sie sieht nicht, dass Deutschland und Europa gerade vernichtet wird.

Gravatar: karlheinz gampe

Kritik, der Dummenschen, der Merkelianer ist geistig wirr und nicht angebracht, denn die Auseinandersetzung mit dem Kritisierten wird vermieden und nur die Kritiker beschimpft. Das ist in Diktaturen z. Bsp. dem heimtückischem DDR Mörderstaat einer roten verlogenen Propagandistin und Agitatorin CDU Merkel üblich gewesen und hat mit dieser verlogenen CDU Kriminellen Einzug in die einst freiheitliche BRD gehalten.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Viele mutige Schauspieler hatten auf kreative Art und Weise die Corona-Politik der Merkel-Regierung kritisiert
Einige haben nachgegeben. Doch andere Schauspieler stehen zu ihrer Meinung.“ ...

Ja Himmel, Kreuz, Kruzifix, aus meiner Sicht so furchtbar langschwänzige Göttin(?) und beim unrasierten Antlitz des Propheten:

Handelt es sich hierbei nicht um eindeutige Blasphemie???

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang