Aussagekraft des PCR-Tests erneut relativiert:

WHO stellt epidemische Lage in Frage

Seit einem Jahr steht der PCR-Test in der Kritik – jetzt hat die WHO ihm wahrscheinlich den Todesstoß versetzt.

Foto: pixabay
Veröffentlicht:
von

Seit einem Jahr steht der Polymerase Chain Reaction Test, kurz PCR-Test, mit dem ermittelt werden soll, ob eine Personen das Corona-Virus in sich trägt oder nicht, in der Kritik – jetzt hat die Weltgesundheits-Organisation, WHO, dem Polymerase-Kettenreaktions-Test in einer Erklärung vom 13. Januar wohl den Todesstoß versetzt. Unter dem harmlosen Titel: »Nukleinsäuretest-Technologien (NAT), die die Polymerase-Kettenreaktion (PCR) zum Nachweis von SARS-CoV-2 verwenden« heißt es:

Je größer die Anzahl der Zyklen beim PCR-Test ist, bis das Ergebnis positiv ausfällt, desto geringer ist die Menge der vorhandenen Viren im Körper des Untersuchten. Daher müsse für den Fall, dass die Testperson keine Symptome zeige, entweder eine neue Probe genommen oder ein anderes Verfahren angewendet werden.

Insbesondere erinnert die WHO daran: »Most PCR assays are indicated as an aid for diagnosis« – »Die meisten PCR-Tests sind als Hilfsmittel zur Diagnose gekennzeichnet« – und nicht, wie es allgemein dargestellt wird, als das eigentliche Mittel zur Diagnose. Deshalb müssen, so die WHO weiter, »Gesundheitsdienstleister jedes Ergebnis in Kombination mit dem Zeitpunkt der Probenentnahme, dem Probentyp, den speziellen Test, klinischen Beobachtungen, der Patientenanamnese, dem bestätigten Status aller Kontakte und epidemiologischen Informationen betrachten.«

Kurz: Der PCR-Test alleine sagt wenig – die Rahmendaten sind der Schlüssel zur Diagnose.

Die deutschen Behörden machen es anders – wohl, weil sie mit den Tests ebenso überfordert sind, wie mit Impfungen und Quarantänemaßnahmen. Sie nehmen das Ergebnis des PCR-Tests und schließen daraus auf den Grad der Infiziertheit einer Testperson. Das aber ist, so die WHO, schlicht falsch oder zumindest grob fahrlässig.

Die deutschen Panik-Politiker und Virologen interessieren sich jedoch weder für wissenschaftliche Erkenntnisse noch für die Ratschläge der WHO – oder etwas genauer: Sie interessieren sich nur für die Ergebnisse und Ratschläge, die ihnen passen. Nur hat das mit Wissenschaft und einer vernünftigen Gesundheitspolitik wenig zu tun.

Und da sich die Mainstream-Medien ebenfalls wenig Interesse für die Sachlage zeigen, ist es am Ende wieder die Sache der Richter, unter Hinweis auf die Erkenntnisse der WHO dem systematischen Abbau der Bürgerrechte Einhalt zu gebieten.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: harald44

@ Herbert Mohn, 25.01.21, 12:21 Uhr

Gut erkannt und genau so ist es, bzw. wird es kommen. Wegen Versagens im Amt wird in der BRD NIEMALS ein Politiker angeklagt; das passiert nur in den Halbentwicklungsländern wir Brasilien, Israel oder Südafrika.
Unsere BRD-Politiker sind halt "alternativlos", und dafür können sie nicht juristisch belangt werden, sei der Schaden auch noch so hoch, den sie im Amt angerichtet haben.

Gravatar: Herbert Mohn

Das Übelste an der ganzen Sache ist, dass man offenbar die Verantwortlichen der daraus falsch abgeleiteten Maßnahmen nur schwer packen kann.
Wieler wird sagen: Das RKI veröffentlicht nur die Zahlen, die ihm zugegangen sind. Wie diese Zustande kamen, liegt nicht im Verantwortungsbereich des RKI nicht.
Drosten wird sagen: Das war schon immer so, nur die WHO hat dies jetzt nochmals bekräftigt und auf die Gebrauchsanweisung eines PCR Test hingewiesen. Damit ist der Kerl auch fein raus.
Merkel wird sagen: Ich habe meine politischen Entscheidungen auf der Basis der mit vorgetragenen Zahlen getroffen. Diese Entscheidung war alternativlos.

Und damit ist der Ganze Polit-Sumpf am Dampfen.
Man müsste nun wirklich suchen, wer (Klinik, Arzt, Med Zentrum usw.?) aufgrund eines positiven PCR Test in seinem Befund behauptet, dass der Patient nun deshalb "infiziert" sei. Leider steht das schwarz auf weiß so auf zahlreichen Laborberichten, die dann dieses Ergebnis dem Gesundheitsamt melden, und dieses dann weiter an das RKI leiten. Die haben also alle nicht die Gebrauchsanweisung gelesen. Da werden sich die Juristen freuen. Vermutlich haben die "Patienten" vor dem Test noch unterschreiben müssen, dass sie gegen den Laborbefund keinerlei Ansprüche auf Richtigkeit haben. Und damit läuft alles ins Leere. Die Existenz von Millionen von Menschen ist kaputt, wegen so einem Polit-Sumpf, kollektiver Dummheit und behördlicher Panik-Handlungen. Die Zahlen der 7 Tage Inzidenz fallen bereits im freien Fall. Viele Gemeinden und Landkreise liegen bereits unter dem Wert von 50. Klar, weil das RKI nun seine Statistik von falschen Zahlen bereinigt.

Gravatar: Jüppchen

Alles seit langem bekannt, tausend mal gesagt und geschrieben, aber bei dem Bildungsniveau unserer "Republik", der Negativauswahl unserer "Volksvertreter", der Medienleute und der Spitzenbeamtenschaft - intellektuell wie charakterlich - alles vergebliche Liebesmüh.
Nein - wir glauben fest an die heilige Dreieinigkeit Merkel, Spahn und Drosten und wissen, daß sich bei der WHO, deren Fragwürdigkeit auch nichts Neues ist, jetzt die Aluhüte, Rechtsradikalen, Verschwörungstheoretiker und Sekten durchgesetzt haben.
Bleibet fest im Glauben, Brüder*innen und Schwester*innen!!!

Gravatar: karlheinz gampe

Kurz gesagt, wir werden von ungebildeten Idioten regiert.

Unser Politiker sind so doof, dass sie selbst einfache Zusammenhänge nicht mehr erkennen können, denn der Erfinder hat schon vor langer Zeit darauf hingewiesen, dass der Test ungeeignet sei.

Dumme ungebildete Politiker machen sich die Welt so wie es gerad gefällt.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Aussagekraft des PCR-Tests erneut relativiert:
WHO stellt epidemische Lage indirekt in Frage“ ...

Weil inzwischen selbst zur WHO vordrang, dass die „Pandemie“ aufgrund von PCR-Test ausgerufen wurde, welche massenhaft als positiv gewertet wurden – für diese Untersuchung lt. Erfinder aber vollkommen ungeeignet sind? https://www.aerzteblatt.de/studieren/forum/137982,
für das RKI aber die Basis lieferten, schon im Oktober anno 2020 Rekordwerte bei SARS-CoV-2-¬Neuinfektionen zu erkennen?

Darf man deshalb davon ausgehen, dass dieses Schwan bewusst log, als er im vorangegangenen Januar in Sachen Corona-Virus verkündete:

"Wir sind gut vorbereitet!"?
https://www.zdf.de/nachrichten/politik/coronavirus-jens-spahn-deutschland-pandemieplaene-100.html

Heißt unsere(?) heißgeliebte(?) Göttin(?) ihre Schäfchen nicht auch deshalb so „willkommen in der Merkelkirche“
https://www.cicero.de/kultur/politik-und-glaube-willkommen-in-der-merkelkirche,
weil die Globalisierung scheinbar schon in der ´Geschichte` ein Kinderspiel war
https://www.zdf.de/dokumentation/terra-x/terra-x-weltgeschichte-mit-hape-kerkeling-vom-kuluturellen-100.html;
und es doch so unglaublichen Spaß macht, religiösen Glauben als Quelle von Gewalt und Frieden zu nutzen? https://link.springer.com/chapter/10.1007%2F978-3-476-03793-0_3

Ist es nicht schon eine erneut göttliche Plage, dass dem so wunderschön(?) schwul-weißen Schwan nun aber ein obergrauslich schwarzer in die Quere kommt???
https://www.achgut.com/artikel/ist_das_corona_virus_ein_schwarzer_schwan

Darf man deshalb davon auszugehen, dass uns die göttlich(?) vermerkelte Politik ´sehr bewusst` so chaotisch durch die Krise führt
https://www.daserste.de/information/talk/presseclub/videosextern/ein-jahr-corona-wie-fuehrt-uns-die-politik-durch-die-krise-100.html,
weil dieses Rockefeller bereits anno 1994 vor dem Wirtschaftsausschuss der USA feststellte:

«Wir stehen am Beginn eines weltweiten Umbruchs. Alles, was wir brauchen, ist die eine richtig große Krise und die Nationen werden die «Neue Weltordnung» akzeptieren»?

Wird das nicht umso makabrer, weil das von diesem Schäuble anno 2012 dann auch noch unterstrichen wurde
https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/wolfgang-schaeuble-im-gespraech-ohne-krise-bewegt-sich-nichts-12002704.html
- und von unserer(?) Allmächtigen(?) samt Team bei vielen Völkern unserer(!) Erde gerade umgesetzt wird!?

Ist es deshalb etwa falsch, wenn nun gefragt wird:

„Ist die Bundeskanzlerin Angela Merkel die größte Verbrecherin in Deutschland seit 1945“? https://docplayer.org/55537379-Ist-die-bundeskanzlerin-angela-merkel-die-groesste-verbrecherin-in-deutschland-seit-1945-zusammengestellt-von-georg-meinecke.html

Auch weil man scheinbar davon ausgehen muss, dass die Firma „Biontech in Zusammenarbeit mit „Pfizer“ im von der letztgenannten Firma betriebenen Labor in Wuhan mit göttlichem(?) Segen „ganze Arbeit“ geleistet hat???
https://www.tt.com/artikel/30773308/forscher-labor-als-coronavirus-ursprung-ist-nicht-auszuschliessen

Gravatar: Werner Hill

Erfreulich (aber auch erstaunlich) ist, daß ausgerechnet der wichtigste Panikmacher, die WHO, nun eine Wende vollzieht (bzw. vollziehen darf).
Das läßt hoffen, aber ich traue dem Frieden noch nicht.
Vorläufig zahle ich € 250 für das Tragen einer verkehrten Maske und gefährde andere, weil ich nicht geimpft bin.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang