Zensur und Einschüchterung in Merkel-Deutschland

»Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht«

Solange die Deutschen sich dem Alltagstrott fügen, fleißig arbeiten und konsumieren, spüren sie nicht die Restriktionen. Doch sobald sie politisch aktiv werden und gegen den Strom schwimmen, wird ihnen das Leben schwer gemacht, bis hin zur sozialen und finanziellen Vernichtung der Existenz. Ein Kommentar.

Veröffentlicht:
von

»Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht«. Dieses Zitat stammt von Rosa Luxemburg (1870 bis 1919). Man kann von der Sozialistin Luxemburg halten, was man will. Sie hat trotz allem viele kluge Dinge gesagt. Das obige Zitat gehört zu den Klassikern.


Der Spruch erklärt ein Phänomen, das nach dem Zusammenbruch der DDR offenbar wurde: Es gab zweierlei Erinnerungen an das Regime der SED, die konträr waren.


Die einen haben sich in der DDR recht heimisch gefühlt. Der Konsum war bescheidener, dafür gab es viel soziale Sicherheit. Wer mit dem Strom schwamm, hatte zumindest keine Existenzsorgen. Wer es geschickt anstellte, konnte sogar mit einem Trabant fahren und nach Rumänien oder Polen reisen.


Für die anderen ist die Erinnerung an die DDR mit Angst und Demütigungen verbunden. Dies waren die Bürger, die dem Regime gegenüber kritisch eingestellt waren und dies auch nach außen zeigten. Wer aufmüpfig war, konnte von der Stasi und Volkspolizei schnell zurechtgestutzt werden. Dann konnte das Leben zur Hölle werden. Für einige endete die Aufmüpfigkeit tödlich.


Viele ehemalige DDR-Bürger erleben heutzutage ein unangenehmes Déjà-vu. Sie fühlen sich an damals erinnert. Daher gehen sie gerade im Osten auf die Straße.


Wer heute gegen den Strom schwimmt, die Euro-Rettungspolitik oder die Migrationspolitik der Merkel-Regierung kritisiert, sich vielleicht sogar als Anhänger, Wähler oder gar Mitglied der AfD outet, der kann sehr schnell den Gegenwind spüren.


Für einige bedeutete dies Sanktionen im Berufsleben oder gar das Ende der Karriere. Manche werden sozial isoliert, andere im Internet angeprangert. Überhaupt: Meinungsäußerungen im Internet werden schnell zur Straftat, wenn die Wortwahl nicht stimmt. Wer politisch aktiv wird, kann sogar tätlich von der Antifa bedroht werden. Die schrecken auch vor Gewalt nicht zurück.


Diese Umstände sind der Grund für die tiefe Spaltung der Gesellschaft. Erst wer sich in die Opposition zum Mainstream begibt, bekommt den Druck zu spüren. Dann fällt es den Bürgern plötzlich wie Schuppen von den Augen. Erst dann wird deutlich, wie sehr wir gezwungen werden, in eine ganz bestimmte Richtung zu schwimmen.


Die einzige Möglichkeit, aus diesem Orwell'schen Albtraum auszubrechen, besteht darin, möglichst viele Menschen aufzuklären. Dann wird auch für Angela Merkel das Wort im Ohr klingen, das schon Erich Honecker hören musste: »Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.«

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Eckehard Nischak

solange wir nicht souverän sind, werden wir weiter geknechtet und fern gesteuert, denn den Deutschen wurde im versailler diktat vom 28. juni 1919, artikel 278, die staatsangehörigkeit - entzogen; und die, die jetzt zu uns strömen, sind lt den UN - menschen, - und für die gelten - hier - die menschenrechte ! sklaven, staatenlose = apolide, haben keine rechte ! und deshalb müssen wir dringend den Friedensvertrag zum 1. WK einfordern, der noch mit den franzosen, den briten und den amerikanern geschlossen werden muss ! und warum wurden bis heute keine verhandlungen aufgenommen, um - uns - die souveränität, und unsere rechte wieder zu geben ? alles eigentum gehört bis heute - den allierten, auch das sollten die bürger wissen, und auch, das aus den behörden inzwischen wirtschaftsunternehmen geworden sind, die sich im amerikanischen handelsregister wieder finden; z.b. - die bürgermeister als geschäftsführer, die gerichte, polizei, finanzamt usw. ! eine kreisverwaltung, die eine umsatzsteuernummer führt ist ein indiz dafür, das eine umwandlung still und heimlich vollzogen wurde, ebenso die arbeitsämter als jobcenter, usw !

Gravatar: Noch ein Knacker

Der deutsche Michl wird seit rund 20 Jahren systematisch und konzertiert "gehirngewaschen".
Zuerst von den Grünen und der SPD sowie den sogenannten NGOs, als auch von "Menschenrechtsaktivisten", unterstüctzt durch die Gelder der jeweiligen Regierungsparteien. Seit ein paar Jahren, spätestens seit 2015 marschieren die "C"-Parteien, im Stechschritt auf der linken Überholspur voran. Sie werfen die über Jahrhunderte blutig erkämpften Erkenntnisse und Rechte der Aufklärung in völliger Verblödung geradewegs über Bord.
Seithert läuft die Hirnwaschmaschine auf höchster Schleuderdrehzahl; wer sich gegen das Merkelsche Überdrehen wehrt, wird vaporisiert.
Das Problem ist:
Die Menschen lernen nur im Schmerz.
Doch die Realität wird uns einholen, der Schmerz wird groß sein, und ich hoffe inbrünstig, die Verantwortlichen werden für ihre Taten zur Rechenschaft gezogen.
Mit ein bisschen Glück wird Margot Honecker bald von unserer geistig- politischen "Parteien- und Medien-Elite" Besuch bekommen, und ich hoffe deren Schmerz wird dem gleich sein, der mir die vergangenen Jahre durch die Systemparteien und Medien zugefügt wurde.

Gravatar: Ramona Herrmann

Ihr lieben Leute scheint gar nicht zu wissen, dass unsere Politiker gar keine sind und das wir kein Staat sind sondern nach wie vor besetztes Land. Deutschland ist eine GmbH ohne jegliche Befugnisse. Sie hat eigentlich nur die Aufgaben, Deutschland zu schützen!!! Alles was in Deutschland passiert, nenne ich jetzt mal Illegal, weil es auch Illegal ist. Steuern jeglicher Art dürfen zwar erhoben werden und sollten im Maße erfolgen aber sind freiwillige Beträge, die der Bürger zahlen kann aber nicht muss, das betrifft alle kompletten Steuern. Das heißt also, die Firma Deutschland betrügt uns schon seit 1990. Die Steuern die wir zahlen, dürfen auch nur an den Steuerzahler zurückgeführt werden und nur der Steuerzahler bestimmt wo welches Geld hinfließen darf und auch das nur zu einem bestimmten Betrag. Ein Herr Maas z.b. hat nicht mal die Legitimation ein Gesetz zu schaffen in dem er uns die Meinungsfreiheit verbietet,denn auch das ist Gesetzwidrig. Meinungsfreiheit ist ein Privileg und steht auch irgendwo festgeschrieben, lest euch mal die HKLO durch, besonderst wichtig dabei, Artikel 40,41,45,46,47,ob ihr das jetzt glaubt oder nicht,das sind unsere Gesetze die ihre Gültigkeit haben. Es gibt noch ein Schengen Abkommen, hab ich mir zwar schon teils angeschaut,weiß jetzt nur, das Merkel auch das auf`s schärfste Missachtet hat, wenn ihr noch mehr wissen wollt, dann geht auf google und gebt dort Staatsvortäuschung BRD ein. LG Ramona

Gravatar: Werner Kramer

ist mir alles aus der Seele gesprochen.....

Gravatar: wega

"Bürger werden eines Tages nicht nur die Worte und Taten der Politiker zu bereuen haben, sondern auch das furchtbare Schweigen der Mehrheit"
Bertold Brecht

Gravatar: Jürgen

Wie lange oder was muss noch geschehen, bis unsere Mitbürger in den alten Bundesländern erkennen, in welche fatale undemokratische Richtung wir geführt werden. Ich habe in der DDR gelebt und weiß wovon ich hier schreibe. Mir kommt es vor, als sitzen viele von denen, wie ein Kaninchen vor der Schlange. Dabei wußten doch einige von ihnen nach der Wende besser bescheid als wie wir, wie es in der DDR war,die in ihr gelebt haben. Die Hoffnung stirbt zu letzt.

Gravatar: Mica

Churchill sagte damals schon : " Die , die sich Antifaschisten nennen werden , werden die neuen Faschisten sein " -- dafür sind die Ossis bestimmt nicht auf die Strasse gegangen .

Man darf ja schon lange seine Meinung nicht mehr laut sagen , alleine neue Wortkreationen wie z.B. " Gefährder " sagen schon alles - Angst und Armut -plus Überflutung von Kriminnellen so bekommt man ein Volk klein ! Der Hooton - Plan wird konsequent umgesetzt !

Gravatar: Ramona Herrmann

ja,sehr guter Kommentar,dazu kann ich nur sagen,ich wurde gerade wegen eines wohl nicht so tollen Kommentars auf FB gesperrt.Es ging um die AfD und weil diese wieder eine Absage von einem Gastwirt bekommen hat weil sich wieder Politiker??? eingemischt haben.Ich bin aber ein Mensch,der sich das nicht gefallen lässt und ich werde jetzt Maas eine Nachricht hinterlassen,die sich gewaschen hat.Ich bin es leid mir von einer NGO sagen zu lassen,was ich zutun und nicht zutun habe und gegebenfalls auch eine Anzeige gegen Maas erstatten,ist das Gesetz überhaupt durch,muss ich nochmal schauen auf der Seite von Luxemburg

LG und haltet die Ohren steif
Ramona

Gravatar: Patrick H.

Es ist eine Ungeheuerlichkeit, was dem DEUTSCHEN VOLKE, aufgezwungen wird.

Niemand braucht die "Fachkräfte" und am allerwenigsten die Deutschen !

Zitat, Viktor Orban: "Wir brauchen keinen einzigen Migranten".
- Absolut richtig, kein Europäisches Land, braucht die "Potentiale".

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang