Biden ist nur ein Ersatzmann

Wenn Biden gewinnt, wird Harris Präsidentin

Was wird geschehen, wenn der fast 78-jährige Biden ins Amt gewählt werden würde? Kamala Harris würde Präsidentin werden.

Screenshot YouTube, ABC
Veröffentlicht:
von

Während einer Sondersendung der FNC-Sondersendung »Tucker Carlson Tonight« am Sonntag eröffnete Moderator Tucker Carlson die Sendung mit einer Einschätzung des Präsidentschaftswahlkampfes.

Carlson wörtlich:

»Niemand freut sich mehr als Joe Biden, dass dieser Wahlkampf endlich zu Ende geht. Die ganze Erfahrung war anstrengend für ihn. Biden hat bei weitem weniger Wahlkampf geführt als jeder andere moderne Kandidat. Seine Auftritte auf dem Wahlkampfweg waren selten. Aber dennoch haben sie ihn an die Grenze der Kohärenz gebracht.«

Carlson erklärte, dass die Demokraten nur ein Prinzip in ihrem Wahlkampf angewandt hätten: »der Orange Mann ist schlecht, nun wählt für einen anderen«.

»Monatelang schien diese Strategie zu funktionieren, aber sie konnte nicht ewig funktionieren. Heute Abend gibt es Anzeichen dafür, dass die Wähler anfangen, sich zu fragen, was genau sie bekämen, wenn sie den Präsidenten aus dem Amt wählen würden.« so Carlson.

»Werden sich die Dinge wirklich beruhigen und zur Normalität zurückkehren, wenn wir Joe Biden wählen? Das ist die Hoffnung. Aber würde Joe Biden wirklich Präsident werden? Und wie viel von seiner Amtszeit würde er dienen? Seien wir doch mal ehrlich. Und wenn Biden tatsächlich gewählt würde und dann zurücktreten würde – was überaus wahrscheinlich erscheint – was dann?«

Damit machte Carlson Anspielung auf die Überlegung von schon vielen Kommentatoren, dass der 78-jährige Biden zurücktreten und stattdessen die Vizepräsidentin Kamala Harris seinen Platz einnehmen würde.

»Wer genau ist diese Kamala Harris? […] Wir wissen, dass ihre Ansichten radikal sind. Ihre Ansichten stimmen bei weitem nicht mit dem Mainstream in diesem Land überein. […] Das ist keine Rhetorik. Das ist kein Gesprächsthema. Es ist messbar. Schauen Sie sich Umfragen an, vergleichen Sie sie mit dem, was sie sagt, was sie glaubt. Wir wissen, dass sie bei denen, die sie am besten kennen, zutiefst unbeliebt ist. Sie hat die Vorwahlen der Demokraten vor Weihnachten abgebrochen, weil ihre eigenen Wähler sie nicht mochten. Das ist es, was wir mit Sicherheit wissen. Das ergibt ein ziemlich unsympathisches Bild.«

Und Carlson kam zum prägnanten Schluss:

»Die Frage ist, ob wir wollen, dass jemand wie Kamala Harris dieses Land regiert. Nun, nach der Bewegung in letzter Minute in den Umfragen zu urteilen, und es gab eine ganze Menge, fragen sich das viele Leute. […] Sicherlich hat Donald Trump, wenn man den Enthusiasmus als Maßstab nimmt, eine echte Chance auf eine Wiederwahl.«

Aber was geschieht, wenn er die Wahl verliert? Dann wird Kamala Harris seine Nachfolgerin, auch wenn Joe Biden als Vorwand einige Monate im Amt bleibt.

(jb)

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Alfred

Amerika entscheidet sich heute für Trump oder für die "Globale Seuche" !
China ist gegen Trump. Der Iran ist gegen Trump. Deutschland ist gegen Trump.
Mal sehen, ob anschließend die Rede von einer Wahleinmischung wieder die Rede sein wird?
Behalten wir doch mal die "betrügerische Briefwahl" im Auge!

Gravatar: Das Licht

Was habt ihr eigentlich so eine Angst?

Sie gewinnt nicht und Trump wird nichts beenden. Biden ist ein kommunistisches Stück Scheiße und sein Sohn ein Abbild seiner dreckigen Geschäfte.

Aber wer hat das nicht in dem Geschäft?^^

2 Dinge. Nostradamus und Offenbarung. Ja, beides vereint sich, weil beides den Weg beschreibt.Und ein drittes kommt noch dazu. Das Lindelied. Das ist dann quasi ein Kreuz, was ein Ereignis auf den Punkt bringen wird. Einen tödlichen Schatz.

Ich muss das jetzt nicht mal wieder alles zum 1000mal schreiben und zitieren, denn es reicht einer aus.

Nostradamus reicht alleine (mit einem kleinen Zusatz) aus, um euch Trotteln die Angst zu nehmen.
Wenn Trump nicht gewinnen würde, dann würde es sofort zu einem Ereignis mit Feuerflamme kommen.
Weltkrieg Nummer 3...wahrscheinlich...aber ein "feuriges" Ereignis auf jedenfall.
Aber es kann noch nicht jetzt sein, denn wir gehen noch ins Elend (Lindelied!). Deutschland geht noch ins Elend.

Wer jetzt lacht, ist schon wieder ein Idiot und darf sich auf seiner Toilette einsprerren. Mit 1 Liter gehörntem Kräuterlikör.

Es ist ein Weg und er ist nicht veränderbar. Es wird Deutschland ruinieren (was jeder mit Verstand sehen kann) und er wird die ganze Welt in den Ruin treiben. Es kommt ein Weltkrieg. Das steht in allen Texten. Es kommt aber noch etwas teuflisches hinterher. Und das könnt ihr nicht begreifen. Das liest man in keinem Texte bei euch und das wird euch einholen und teilweise auffressen.

Wie Jesus es schon sagte. Wer ihn nicht hat, der wird von Gott vernichtet.

Ihr habt Trumps Amtszeit. Bis zu einem Ereignis. Wie lange seine Zeit auch dauern mag. Sie wird nicht länger als 4 Jahre sein!!! <---Das ist wichtig.^^

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang