Noch halten die polnischen Sicherheitskräfte stand

Weißrussische Truppen drängen »Flüchtlinge« über die Grenze nach Polen

Der weißrussische Despot Lukaschenko hat seine Truppen darauf angesetzt, die ins Land als Druckmittel gegen die EU eingeflogenen »Flüchtlinge« mit Gewalt über die polnische Grenze zu drängen. Sie sollen den »Flüchtlingen« gesagt haben: »Entweder ihr sterbt in Belarus oder ihr geht nach Polen.«

Screenshot
Veröffentlicht:
von

Die menschenverachtende Politik des weißrussischen Despoten Lukaschenko hat die nächste Eskalationsstufe erreicht. Nicht nur, dass er Wirtschafts- und Sozialmigranten aus Ländern der Dritten Welt einfliegen ließ, um sie quer durch sein Land an die polnische Grenze zu eskortieren. Das tat er, um die Eingeflogenen als Druckmittel gegen die EU zu missbrauchen, damit deren Kritik gegen sein Regime verstummt. Aktuell hat der weißrussische Alleinherrscher offensichtlich seine Truppen angewiesen, die »Flüchtlinge« mit Gewalt auf polnischen Boden zu drängen. Aussagen zufolge habe Lukaschenkos Soldateska gesagt, »entweder ihr sterbt in Belarus oder ihr geht nach Polen.«

Der Druck auf die polnische Grenze, die gleichzeitig EU-Außengrenze ist, wird immer stärker. Noch halten die polnischen Sicherheitskräfte, mit Unterstützung unter anderem aus Großbritannien und der Ukraine, stand. Allerdings fallen ihnen sowohl angebliche »Flüchtlingshelfer«, deren Lobby-Gruppen und insbesondere Altparteienpolitiker in Brüssel und Berlin immer wieder in den Rücken.

Dabei macht Polen genau das, was fast die gleichen Politiker sowohl in Brüssel wie auch in Berlin immer wieder ihren Wählern erzählen: die EU-Außengrenze müsse gesichert werden. Wenn es dann aber darum geht, zu handeln, dann zeigt sich schnell, was das Wort (und das Wahlversprechen) eines Altparteienpolitikers wert ist: NICHTS!

Die polnische Regierung lässt sich von diesen Störversuchen nicht beeindrucken: sie hält an der getroffenen Sperrzonenregelung fässt.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Der weißrussische Despot Lukaschenko hat seine Truppen darauf angesetzt, die ins Land als Druckmittel gegen die EU eingeflogenen »Flüchtlinge« mit Gewalt über die polnische Grenze zu drängen.“ ...

Ja mei: Die Grünen um die heutige Außenministerin riefen
https://www.bochumer-zeitung.com/aktuell-aktuell/politik/47217597-cdu-warnt-katrin-g%C3%B6ring-eckardt-vor-aufruf-zur-fl%C3%BCchtlingseinwanderung-in-die-deutschen-sozialsysteme
– Lukaschenko liefert!!!

Gravatar: Unmensch

Immerhin zeigt diese Episode, was es mit der Migrationspolitik auf sich hat. Es geht um den Einsatz von mobilen Humanressourcen für irgendwelche politischen Zwecke, von denen allerdings kein einziger konstruktiv ist.

Gravatar: Wolfram

Schon bei seiner Antrittsrede wurde durch den neuen roten Bundeskanzler eine politisch korrekte Ungenauigkeit / Teilwahrheit (äh - eine halbe Wahrheit ist eine ganze Lüge) ausgesprochen:

eine schöngeredete "Flucht-Migration" - Naja, aus Syrien kamen ja 2015 die Wenigsten, die meisten kamen doch aus Nordafrika, Pakistan, Bangladesch usw. oder hatten als Identitäts-Verschleierer ihren Pass im Mittelmeer versenkt oder sich einen gefälschten Pass besorgt !

Was meinte denn unser neuer BK? Sind die vor dem Islam und vor ihrer daraus resultierenden heidnischen Gewalt-Kultur voller Misstrauen und Korruption geflohen, wo so gut wie nichts funktioniert ??? -

Dann hätten wir sie christlich mit der Überreichung eines Neuen Testamentes und einem Sprachkurs in CD-Form missionieren sollen, statt mit Teddy-Bärchen zu bewerfen und mit Lunch-Paketen zu versorgen !!!

Warum sind sie denn nicht in Ungarn oder Italien, in Griechenland oder der Türkei usw. geblieben ??? Warum drängten und drängen z.B, heute an der polnischen Grenze immer noch fast alle nach Deutschland ?

ES GING UND GEHT HAUPTSÄCHLICH NICHT UM FREIHEIT ODER SICHERHEIT - ES GEHT UM KOSTENLOSES GELD, OHNE GEGENLEISTUNG VON ARBEIT ! DARUM GEHT ES !

Und deshalb wollen unbedingt fast alle WOHLSTAND-MIGRANTEN die Weiterreise nach Deutschland - ins hochgelobte Sozialparadies - erzwingen ! Und da sind ein Paar erfrorene Kinder das Opfer, das diese Leute zur nachdrücklichen Durchsetzung ihres Willens billigend in Kauf nehmen ! - Wie materiell orientiert menschenverachtend und egoistisch von den illegalen Migranten !

Und weil nur eine winzige Minderheit wirklich verfolgte Ortskräfte aus Afghanistan und Kriegsflüchtlinge aus Syrien sind, hat die Masse der Eroberer und Sozialabgreifer bzw. Pilgerreisenden im Auftrag ihres heidnischen Propheten auch gar nicht das Recht, eingelassen zu werden !

Mit unserer neuen rot-grün illusionierten Regierung werden jedoch wohl schon sehr bald die Busse und Züge mit Massen an meist gut durchtrainierten, kampfestüchtigen jungen Halbmondjüngern, die endlich ihren fetten Eigenwillen bekommen haben, Richtung Westen, d.h. Richtung "GERMONEY" rollen.

Darauf dürfen wir uns gefasst machen. Und sie sind dann eben nicht aus meist vorgegaukelter Seenot, sondern aus der Kälte gerettet worden.

Sarazin hat(te) wohl Recht: wir schaffen uns nicht nur selbst ab, wie bereiten auch noch unsere eigene feindliche Übernahme durch die Halbmondkultur vor, denn im neuen Koalitionsvertrag wimmelt es nur so von der Islamisierung unseres ehemals jüdisch-christlich geprägten Landes !

Gravatar: Peter Lüdin

Aufgrund der strengen Einreisevorschriften in den USA, Australien, Neuseeland etc. bleibt den muslimischen Migranten nur die Einwanderung in die Sozialsysteme der reichen europäischen Länder übrig.

Gravatar: Lutz

@ Sven Hedin

Polen hat ja erfreulicherweise klargestellt, daß es für die Goldstücke keinen Transit nach Germoney über polnisches Hoheitsgebiet gibt.

Gravatar: werner S.

Dass es solche Zustände an der europäischen Grenze gibt, müssen sich in erster Linie Merkel und Seehofer zuschreiben. Die Beiden haben als erste die illegalen Migranten mit falschen Hoffnungen nach Deutschland gelockt.

Gravatar: Ketzerlehrling

Wo ist Verstärkung aus anderen Ländern?

Gravatar: Thomas

Wer so dumm ist und sich auf dem Kopf rumtanzen lässt,
der braucht sich nicht wundern, wenn er nicht mehr für
ernst genommen wird. U

Gravatar: Ralf

Wer genau ist die Lobby der Asylanten ? Welche Institutionen und Namen stehen dahinter ?
Ich habe da zwar einige Titel, aber vielleicht mag sich mal jemand die Mühe machen, das zusammen zu suchen ?
Das würde mir helfen, Produkte dieser Leute zu meiden.

Ich würde mal auf Springer, Bertelsmann, ProAsyl u.ä. tippen. Aber da sind doch sicher auch noch andere. Z.B. solche, die wir auch noch durch Steuermittel finanzieren müssen.
Auch zwischen den vor Ort agierenden Aktivisten und deutschen Organisationen oder gar Parteien ließen sich doch sicher Verbindungen finden.

Lukaschenko wäre doch niemals auf so eine Idee gekommen, wenn er nicht hätte erleben dürfen, wie gut das funktioniert.
Nicht bedacht hat er, dass er der falschen Religion angehört. Hieße er Erdoschenko und würde sein Land autokratisch zum Islam peitschen, die Türen der EU stünden ihm weit offen.

Gravatar: Karl

Ich möchte wetten, die neue Bundesregierung wird nächste Woche oder zu Weihnachten die Schleusen öffnen..."humanitäres, einmaliges Ausnahme-Weihnachtsgeschenk" usw.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang