Obwohl es noch so viele Monate in der Zukunft liegt

Wegen Corona: Spahn will kommende Karneval-Saison verbieten

Es ist August, und schon jetzt plant Gesundheitsminister Jens Spahn den Ausfall der Karnevals-Saison im kommenden Winter. Alles wegen Corona.

Foto: Screenshot YouTube, Bundesministerium für Gesundheit
Veröffentlicht:
von

Mitten im August spekuliert Bundesgesundheitsminister Jens Spahn über den Ausfall der kommenden Karnevals-Saison. Das hatte er in einer Telefonschalt-Konferenz des Bundestags-Gesundheitsausschusses angeregt [siehe Bericht »Welt«]. Seine Einschätzung: »Ich kann mir Karneval in diesem Winter, mitten in der Pandemie schlicht nicht vorstellen. Das ist bitter, aber so ist es.«

Außerdem hatte Spahn gefordert, noch einmal über die erlaubte Größe privater Feste oder Familienfeiern zu diskutieren. Seiner Meinung nach müssten hier weitere Einschränkungen nötig sein.

Interessant ist, dass die Sommersaison mit all ihren Festen und den nach draußen in die Freiheit strebenden Urlaubern doch weniger Neuinfektionen hervorgerufen hat als zuvor befürchtet, zumal wenn man die wesentlich erhöhten Testkapazitäten in Betracht zieht, denn es wird vielmehr und viel breitflächiger getestet als noch im Frühjahr.

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Roland Kümmerling

Ich bekomme ja beinahe Schreikrämpfe, wenn ich lesen muss: "Spahn will", Spahn sagt", Spahn verordnet", usw. Ich weiß ja nicht, wie gut (oder schlecht) er als Bankkaufmann war, aber im Gesundheitswesen kann man ihn wohl unbeschadet als absolute Null bezeichnen. Spahns Berater wollen, sagen, verordnen, wäre wenigstens ehrlich, denn Sahn, diese hohle Sprechpuppe kann doch nur wiedergeben, was ihm seine sauteuren Berater ins Ohr flüstern. Würden wir gleich einen seiner Berater auf den Ministersessel setzen, könnten wir diesen Dampfplauderer in die Wüste schicken, aber in dieser Beziehung ist Spahn leider nicht alleine. Man könnte sicherlich alle Ministerposten mit Leuten besetzen, die Ahnung vom Fach haben, aber wohin dann mit all den unfähigen Politikern.

Gravatar: Walter von der Vogelweide

Wirklich hier alles sehr gute Kommentare. Jeder Satz ist doppelt zu unterstreichen (R. Kubier usw.).
Aber wann wird endlich mal diese ganze Politverbrecherbande weggeschlossen und verboten?? Aber das Geld lockt. Brauchen nicht noch Drosten und Wiehler auch ein klein Häuschen? Wenn man sein Volk so hasst, wird man eben von der Kabale entlohnt.

WIR SIND DAS VOLK. UND DAS VOLK MUSS JETZT ENDLICH AUFWACHEN!!

Gravatar: Rita Kubier

Da wird noch viel mehr kommen, was uns dieser Oberclown von Spahn noch alles verbieten will. Denn wir, das Volk, sollen keinerlei Freude mehr im Leben haben und empfinden dürfen. Nur noch arbeiten und Steuern zahlen, damit es dieser Politiker-Bagage an nichts fehlt. Und damit dieser Halsabschneider und Volksknechter Spahn eine Millionenvilla besitzen kann. Der "Rest" unseres Geldes geht dann an die ganzen Schmarotzer, die die Politiker-Clique seit Jahren ins Land holen! Und damit das alles funktioniert, kriegen wir diesen Maulkorb - wahrscheinlich auf Dauer - verpasst. Nicht mal frische Luft dürfen wir noch atmen! Nicht mal DIE gönnen uns diese Verbrecher!! Das sind Faschisten, die uns, das Volk, auf jede nur erdenklich fiese und tyrannische Art versklaven wollen!! Und einer von diesen Sklavenhaltern ist Spahn!!

Gravatar: Roland Brehm

Was dann überwiegend CDU Wähler trifft...

Gravatar: lupo

How die Oberpappnase oder Starclown des Zirkus Merkel hat gesprochen. Für wie blöd hält diese Regierung das Volk, ihr Glück ist das der doofe Michel noch pennt.
Mittlerweile nimmt sich jeder Schwachkopf in der Politik irgendwelche Rechte heraus
um ein Volk einzuschüchtern und in in Angst zu versetzen, man hat den Eindruck das politische Meinungen bzw. Äußerungen wie im dritten Reich verfolgt werden.

Gravatar: asisi1

Dieser Typ hat ja noch nie einem Menschen in die Augen geschaut. Er sieht meistens nur den Hinterkopf. Das solche abartigen Gestalten bei uns Minister werden, sagt Alles über den dummen Michel aus!

Gravatar: Fritz Fuchs

Ich hân mîn lêhen: Das schrieb vor 800 Jahren ein dankbarer Walther von der Vogelweide und vergaß nicht, Kaiser Friedrich II. mit lobenden Worten zu bedenken. Bei Spahn dürfte es sinngemäß heißen: Ich hab mein Ministerium. Zählte er früher noch gelegentlich zu den verhaltenen Merkel-Kritikern, so ist er seit Übernahme des Gesundheitsministeriums stramm auf Linie und frisst der vorgeblich die Wirkung schon vor der Ursache bedenkenden großen Physikerin im Kanzleramt aus der Hand. Klar, dass Spahn sich um den Karneval sorgt und die damit verbundenen (Bier-)Leichenberge verhindern möchte. Er möchte eben auch alles vom Ende her zu bedenken nachgesagt bekommen.

Gravatar: Karl Napp

Seine politischen Aktionen entsprechen seinem Gesichtsausdruck: Struzzedumm.

Gravatar: asisi1

Kein Problem, dieses Bundesland ist schon verloren.
Da wohnen eh nur Schwachmaten.

Gravatar: karlheinz gampe

Haben eigentlich alle Rotärsche den Blick eines Irren ?

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang