Dem Einzelhandel droht eine riesige Pleitewelle

Wegen Corona-Maßnahmen: Hälfte aller Geschäfte in der Existenz bedroht

Es droht eine Pleitewelle in Berlin: Der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Berlin-Brandenburg erklärte, die Hälfte aller Non-Food-Läden sei existenzbedroht.

Fotomontage. Fotos: Pixabay
Veröffentlicht:
von

Der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Berlin-Brandenburg, Nils Busch-Petersen, erklärte, die Hälfte aller Non-Food-Läden sei in ihrer Existenz bedroht [siehe Bericht »B.Z.«]. Weil die Insolvenzanzeige bis Ende September verlänger wurde, sei das Problem nur aufgeschoben, werde sich aber im Herbst deutlich zeigen.

Deutschlandweit könnten bis zu 50.000 Geschäfte des Einzelhandels schließen, schätzt der Verband. Schon jetzt sehe man in vielen Geschäften Schilder des Räumungsverkaufs. 

Das Kölner Institut für Handelsforschung (IFH) warnt: »Die Innenstädte haben es mit einem dreifachen Tsunami zu tun: dem Strukturwandel im Einzelhandel, der Digitalisierung und der Corona-Pandemie. Zusammen ist das für den Handel eine Herausforderung, wie er sie vielleicht noch nie erlebt hat.« [siehe Bericht »Chip«]

Auch große Handelsketten wie Galeria-Kaufhof sind betroffen. Das Bild der Innenstädte wird sich massiv verändern. Die Krise wird langfristige Narben im Stadtbild und Lücken in den Kassen der Kommunen hinterlassen.

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Roland Brehm

@ Rita
Da kann ich nur bei pflichten. Diesen skrupellosen Politikern und ihren Hintermännern kam das sehr gelegen. Die vergessen nur das man auf verbrannter Erde nichts mehr ernten kann. Aber viele unschuldige Opfer werden auf der Strecke bleiben.

Gravatar: Rita Kubier

@Roland Brehm 31.07.2020 - 17:56

".... Zusammen werden es hundertausende von Pleiten geben auf Grund einer historisch fatalen Falscheinschätzung, Unfähigkeit und Dummheit. ....."

Ich denke, Sie irren sich. Denn das alles geschah und geschieht NICHT aufgrund von Falscheinschätzung, Unfähigkeit und/oder Dummheit. Das Ganze geschieht SEHR BEWUSST, GEZIELT, CLEVER und ABSOLUT VORSÄTZLICH!! Denn DAS gehört ALLES zur Vorbereitung der neuen GLOBALEN WELTORDNUNG, die geschaffen werden soll und damit zur ERLANGUNG der WELTHERRSCHAFT durch die SUPERREICHEN, die Mulitimilliardäre dieser Welt!
Diese Politiker, diese Regierungen, die für die Superreichen den Weg dafür ebnen, sind einfach "nur" gekaufte Helfer, die wie Marionetten machen, was die Superreichen von ihnen verlangen. Und DIE machen das alles skrupel- und gewissenlos, weil die glauben, dann ein großes Stück vom Kuchen abzubekommen. Ob das dann aber so sein wird, ist sehr fraglich. Denn möglicherweise gilt dann das Sprichwort "Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan ...." Denn diese Mulitimilliardäre wie Soros, Gates & Co gehen über Leichen. Und DAS im wahrsten Sinne des Wortes. Die Menschen, die Völker sind für die völlig wertlos, sind wie Ungeziefer, das nach Belieben zertreten und vernichtet werden kann. Die haben vor keinem einzigen Menschenleben Achtung. Das haben die in all den Kriegen und anderen menschenvernichtenden Verbrechen, die seit Jahren mit deren Geld geführt und verübt wurden und werden, längst bewiesen! Die geplanten, weltweiten Zwangsimpfungen sind ein weiterer Beweis dafür.
Merkel & Co werden somit vielleicht in ihre eigene Grube fallen, die sie aber glauben, für die Völker zu graben. --> "Wer anderen eine Grube gräbt ...."

Gravatar: Hartwig

Mittelstands-Präsident Mario Ohoven appelliert an die Politik, auch im Falle steigender Infektionszahlen einen zweiten Lockdown zu verhindern.

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - "Es wäre unverantwortlich, die deutsche Wirtschaft durch einen weiteren Lockdown in den Ruin zu treiben", sagte der Präsident des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft (BVMW) den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. "Auch wenn lokale Ausbrüche zu partiell erhöhten Infektionszahlen führen, darf daraus kein zweiter Shutdown entstehen", mahnte Ohoven. Die wirtschaftlichen Auswirkungen einer solchen Maßnahme seien nicht abzusehen, "zumal die Bundesregierung mit dem Corona-Hilfspaket von 1,2 Billionen Euro ihr Pulver verschossen hat", so Ohoven.

Ähnlich hatten sich bereits Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU), die Wirtschaftsweise Veronika Grimm und der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, Helmut Dedy, geäußert.

Meldung der dts Nachrichtenagentur vom 01.08.2020

Quelle:
http://www.dernewsticker.de/news.php?id=396172

Gravatar: <Frank>

Würden sie in einigen Geschäften keine Maske verlangen, würde ich dort auch wieder einkaufen gehen.

Ich gehe in kein Geschäft das versucht mir eine Maske aufzusetzen.

So einfach ist das.

Gravatar: Roland Brehm

Das sind nur die Zahlen aus dem Einzelhandel. Da kommt noch die Gastronomie, die Industrie, die Handwerker, Dienstleister, Künstler, Musiker usw. dazu. Zusammen werden es hundertausende von Pleiten geben auf Grund einer historisch fatalen Falscheinschätzung, Unfähigkeit und Dummheit.
Kann mal jemand die genauen Zahlen eruieren ?

Gravatar: karlheinz gampe

@ Sam Lowry

Auch so eine Dr. Arbeit wie die von Merkel, von der Leyen , Giffey, Gutenberg, Schawan oder der Schalk Kolodkowski, der sogar den Honecker, einen Hauptschüler als Dr. Vater hatte, der hatte im Gegensatz zu den anderen jedenfalls soviel Scham das er nicht als Dr, angeredet werden wollte und es ablehnte so einen Titel zu führen.

Gravatar: Hartwig

@Gunther Richter (31.07.2020 - 11:56)

Was passiert mit dem Geld in Portugal? Diese zutiefst arroganten, faschistoiden, absolut sicher verschwenderischen, nichts könnenden, sich IMMER nur die eigenen Taschen voll machenden Linken, auch und vor allem in Portugal, haben 15 Milliarden EUR erhalten, welches nicht zurückgezahlt werden soll. Das ist ein Verbrechen an alle Menschen, die das erarbeitet haben müssen.

Es ist die Presse, die die Menschen erneut belügt. Das Treffen und die Finanzierung hatte nie etwas mit Corona und dem Virus zu tun. Nix.

Um was geht es dann? Um die Blender-Schwachsinns-"Große Transformation", die die Linken im westlichen Kulturraum gegen den ausdrücklichen Willen der Bevölkerung mit allen betrügerischen Mitteln, auch mit Gewalt falls nötig, anstoßen wollen und deren Finanzierung natürlich. Chaos statt Sicherheit. Teure, nutzlose E-Autos statt billigen, sehr guten Autos. Vorrang der Natur und harte Benachteiligung des Menschen. Gefängnis statt Mobilität.

Die sozialistischen Volltrottel in Portugal wollen die Hälfte des Geldes 7,5 Milliarden dafür verwenden, die Wirtschaft auf Wasserstoffbasis umzustellen. Der Papiertraum ist es, alle Autos in Zukunft nur noch damit fahren zu lassen. Gleiches will auch unser unfähiger und perverse Rechtsanwalt Altmaier, der weder von Naturwissenschaft noch Wirtschaft etwas versteht, echte Esel wissen mehr, in unserem Land. Nach dem Scheitern des E-Autos, was man noch nicht offen zugeben will, planen auch unsere Profi-Deppen das nächste teure Desaster.

Merkel und die grünen Kommunisten machen alles platt in Westeuropa. Die Zukunft ist so gut wie zerstört, für uns.

Es ist jetzt noch schlimmer: diese portugiesischen, linken Idioten wollen Weltmarktführer auf dem Gebiet der neuen "grünen" Mobilität werden. Wer nicht abgehoben ist, die Realität liebt, und vor allem diese kriminellen Akteure kennt, reine Schwätzer, der weiß, das geht absolut sicher schief.

Es geht nicht um Corona, verehrter Herr Richter, sondern nur um die Finanzierung der "Transformation". Nur Frau M. in Berlin will sich nicht ändern. Sie will Macron seiner Ehefrau streitig machen. Dafür ist sie zu allem bereit.

Das ist alles nur noch krank.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Es droht eine Pleitewelle in Berlin: Der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Berlin-Brandenburg erklärte, die Hälfte aller Non-Food-Läden sei existenzbedroht.“ ...

Ich denke, dass diese Worte nur einen kleinen Teil dessen beschreiben, was Deutschland in Folge der göttlichen(?) NWO-Bestrebungen mit Hilfe von Corona noch blüht.
https://www.youtube.com/watch?v=JdtL9TBJ6jY&list=PLYaB2k6nrMDrTdVvbG9gYwQ63uUxC3Vjf&index=22

Harte Zeiten nicht nur für die Innenstädte!
https://www.weser-kurier.de/deutschland-welt/deutschland-welt-wirtschaft_artikel,-harte-zeiten-fuer-die-innenstaedte-eine-pleitewelle-droht-_arid,1925071.html#nfy-reload

„Deutschland droht eine Mega-Pleitewelle“ – „5 Mio. Arbeitslose drohen“!!!
https://www.bild.de/geld/wirtschaft/wirtschaft/coronavirus-deutschland-droht-eine-mega-pleitewelle-71732260.bild.html

Göttlich(?) geplant, diktiert und verordnet???
https://antaios.de/antaios-liefert-jedes-buch/35884/geplanter-untergang-wie-merkel-und-ihre-macher-deutschland-zerstoeren

Wen wundert´s da, „wenn Merkel nur noch der Tod gewünscht wird“???
https://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-stadt_artikel,-wenn-merkel-nur-noch-der-tod-gewuenscht-wird-_arid,1636918.html

Gravatar: Manfred Hessel

Wer nun auch noch diese Regierungsmaßnahmen gut findet, wie ein gewisser Joachim Datko , der muß entweder in der Rente sein, oder selbst als Parteibonze einen krisensicheren Geschwätzjob haben. Solche Leute agieren gegen das eigene Volk und sollten in jeder Form geächtet werden.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang