»Jesus Christus – der Weg – die Wahrheit und das Leben« (Joh. 14,6)

Wegen Bibel-Zitat am Auto: Amt droht Taxifahrer mit 1.000 Euro Bußgeld

Es handelt sich um einen Iraner in Deutschland, der vor 18 Jahren zum Christentum konvertiert ist. Der Bibel-Spruch wird ihm vom Amt für Straßen und Verkehr in Essen als »unzulässige religiöse Werbung« ausgelegt.

Foto: Pixabay
Veröffentlicht:
von

Wie die BILD-Zeitung, Boris Reitschuster und die »Junge Freiheit« berichteten, drohen einem Taxifahrer aus Essen 1.000 Euro Bußgeld, weil er einen Spruch aus der Bibel an seinem Auto sichtbar angebracht hat.

Der Bibel-Spruch lautet: »Jesus Christus – der Weg – die Wahrheit und das Leben« (Joh. 14,6).

Der Spruch ist an der Rückseite des Fahrzeugs nur ganz klein zu lesen.

Der Hintergrund ist rührend. Der 51-jährige Mann kam ursprünglich aus dem Iran und war Muslim. Vor 18 Jahren hatte er bei einem schweren Unfall sein linkes Bein verloren. Er musste 23 mal operiert werden. Er sei so verzweifelt gewesen, dass er sogar an Suizid dachte. Doch eine alte Christin habe mit ihm immer wieder gebetet und dabei den besagten Bibelspruch aufgesagt. Das habe ihn gerettet.

Seitdem ist er gläubiger Christ. »Ich liebe Jesus«, sagt er. Der Spruch »Jesus Christus, der Weg, die Wahrheit und das Leben« ist für ihn zum Mantra geworden. Damit wolle er anderen Menschen helfen und ihnen Mut schenken.

Doch das Amt für Straßen und Verkehr in Essen (NRW) wirft ihm in einem behördlichen Schreiben die Ordnungswidrigkeit zur Last, sein Taxi mit »unzulässiger religiöser Werbung« versehen zu haben.

Nun muss er dazu Stellung beziehen. 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Nordmann

Welche schleimigen Kotzbrocken sind für diese Anzeige verantwortlich? Die sollten der deutschen Öffentlichkeit nicht vorenthalten werden.
Gleiches gilt für die Antiweihnachts Aktivisten der Kita in Hamburg-Lokstedt.
Man möchte die Gesichter dieser Verräter unserer Kultur doch kennen.

Gravatar: COBRA

DEUTSCHLAND WIRD
IMMER B E K L O P P T E R !!!!!!!
Die Beamten sovort entlassen und ALLE
Bezüge streichen !!

Gravatar: Desperado

Laut Info ca.Mitte / Ende 2024 ändert sich die Ampel-Schikane am Volk.
Bundeswehr-General Carsten Breuer, warnt: Müssen uns auf Verteidigungskrieg einstellen!
Auf die Frage, ob die Bundeswehr einem eventuellen russischen Angriff auf die NATO nach einem möglichen Ende des Krieges in der Ukraine gewachsen sei, antwortete Breuer: „Ja. Punkt. Wir haben keine Alternative. Wir können uns verteidigen, und wir werden uns verteidigen.“
( Sicher hat er die Pro russischen Brüder in Deutschland vergessen,die Reichsbürger in den Altenheimen ,die Politisch verfolgten mit eigener Meinung und Warheitsliebende.)
Putin-Vertrauter fordert Rückgabe Alaskas: „Wollt ihr eine neue Weltordnung?“
( Ja das war eine Fasst Enteignung zur Zarenzeit )

Gravatar: Desperado

Bald kommen Ordnungsstrafen wenn man in die Kirche geht, Moscheen Eintritt frei

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Es handelt sich um einen Iraner in Deutschland, der vor 18 Jahren zum Christentum konvertiert ist. Der Bibel-Spruch wird ihm vom Amt für Straßen und Verkehr in Essen als »unzulässige religiöse Werbung« ausgelegt.“ ...

Weil es sich dabei lt. „Schwazer Liste“ auch aus göttlicher(?) Sicht um ein Versprechen handelt, das man schon darum nicht halten kann
https://www.ihk-muenchen.de/de/Service/Recht-und-Steuern/Werbung-Fairer-Wettbewerb/Schwarze-Liste/,
da unsere(?) scheinbar nach wie vor Allmächtige als Tochter des „roten Pfarrers“ längst verfügte:

„Deutschland wird ein islamisches Land und die Deutschen müssen sich damit abfinden“!

Wäre es da für dieses Chrischan nicht angebracht, zum Stopfen des durch die Bundesregierung verfassungswidrig gegrabenen Haushaltlochs auch die Zuwendungen an die Amtskirchen zu streichen, zu welchen sich wohl längst auch der Islam gesellte???
https://www1.wdr.de/nachrichten/bundesregierung-will-staatsleistungen-beenden-fragen-und-antworten-100.html

Gravatar: Lutz

Wenn der Fahrer einen Koran-Spruch angebracht hätte, dann hätte das Amt mit Sicherheit geschwiegen!!!

Widerliches Theater!!!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang