Beatrix von Storch:

»Wann berichtet unsere Presse, was in Brasilien los ist?«

Seit Wochen gehen Hunderte von Millionen Brasilianer im Land selbst und weltweit auf die Straßen, um gegen die gestohlene Wahl zu demonstrieren. Doch die deutschen Medien schweigen.

Quelle: Twitter
Veröffentlicht:
von

[Siehe Tweet von Beatrix von Storch HIER]

Marginalisierung eines großen Ereignisses und einer wichtigen Entwicklung: Während in fast allen Städten Brasiliens und auch weltweit schon unzählige Millionen Menschen immer wieder auf die Straßen gegangen sind, um gegen die Wahlfälschungen zu protestieren und Neuwahlen zu fordern, schweigen die deutschen Mainstream-Medien oder reden die Geschehnisse klein. Es wird dort, wenn überhaupt, von Bolsonaro-Anhängern gesprochen, als sei es eine kleine Gruppe. Doch die schieren Menschenmassen tagein und tagaus sprechen eine andere Sprache.

Beatrix von Storch prangert dieses Schweigen unserer Medien an. Auf Twitter konstatierte sie:

»Wann berichtet die deutsche Presse, was da in Brasilien los ist? Seit Wochen. Tag und Nacht. Im ganzen Land.«

Die Freie Welt berichtet dagegen ausführlich. Sehen Sie dazu unseren Themen-Fokus zu Brasilien HIER!

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Marmet Daniel

Beatrix von Storch:
»Wann berichtet unsere Presse, was in Brasilien los ist?«
Seit Wochen gehen Hunderte von Millionen Brasilianer im Land selbst und weltweit auf die Straßen, um gegen die gestohlene Wahl zu demonstrieren. Doch die deutschen Medien schweigen.


HUNDERTE MILIONEN???? echt jetzt???? Brasilien hat ca. 220mio. Einwohner.... ????????????das gaanze volk???? Wirklich? Daaaaas ist ja toooollll....

Bin echt kein linken symphatisant oder mainstream anhänger.... aber eben auch kein dumper mitläufer der störchen verschwörer die hinter jedem stein eine intrige wittern

Gravatar: Olaf Kunge

Weil das nicht ihre Lügenfresse paßt.
So einfach ist das.
Wobei das Thema ist dort abgeschlossen, kein Rückkehr mehr.

Gravatar: Frank

Demokratie hat ausgedient, das Indiz für eine Wahlfälschung ist erdrückend und wurde hier schon benannt: Knapp 5 % ungülitige oder nicht ausgefüllte Wahlzettel, das schreit ja geradezu nach Manipulation!
2018, als Jair Bolsonaro ins Amt gewählt wurde, lag diese Zahl noch bei 10,8 %!!!
(Bolsonaro 57,5 Mio, sein Gegner 47 Mio, ungültig 8,6 Mio, leere Stimmzettel 2,4 Mio)

Nur selten gab es so wenige ungültige Wahlzettel wie 2022, als selbst denkender Bürger muss man sich fragen: Wo ist der Rest der ungültigen Stimmen geblieben? Man muss kein Hellseher sein um zu erkennen, das sie dem vorbestraften Lula zugeschlagen wurden!!!
Das die enttäuschten Bürger Brasiliens dem nun ein Ende machen wollen und die Armee auffordern, den Staat wieder zu übernehmen mit Bolsonaro als oberstem Befehlshaber ist nachvollziehbar, und war in Lateinamerika oft schon segensreich!

Gravatar: Rene Gator

[ironie]
PSSST! Ruhe!
Wie können Sie es wagen darauf hinzuweisen, dass es doch noch Völker gibt, die 'gestohlene Wahlen' (Framing für: Wahlbetrug) in ihren Ländern nicht einfach hinnehmen sondern geschlossen auf die Straße gehen und demonstrieren?!
Jetzt ganz schnell zwei, drei Artikel über 'das Klima', 'gegen Hass und Hetze' und natürlich über Corona, damit die Aufmerksamkeit des deutschen Michels wieder in die 'richtigen' Bahnen gelenkt wird.
[/ironie]

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

… „»Wann berichtet die deutsche Presse, was da in Brasilien los ist? Seit Wochen. Tag und Nacht. Im ganzen Land.«

Wird dies von den entsprechenden Zensoren nicht besonders auch aus der Angst heraus verboten, weil damit auch bekannt werden könnte, dass nicht nur die Wahl in Berlin - selbst für offenkundig - manipuliert wurde und dann das geschehen könnte, war Karl-Friedrich von Weizäcker schon anno 1983 voraussagte???

„Der typische Deutsche verteidigt sich erst dann, wenn er nichts mehr hat, was sich zu verteidigen lohnt. Wenn er aber aus seinem Schlaf erwacht ist, dann schlägt er in blindem Zorn alles kurz und klein, auch das was ihm noch helfen könnte“!!!
http://www.ralfhascher.de/wp-content/uploads/2014/08/Carl-Friedrich-von-Weizs%C3%A4cker-Der-bedrohte-Frieden.pdf

Ist das nicht auch einer der Hauptgründe dafür, dass schon unsere(?) Göttin(?) Deutschland mit ´ihren` Plagen fluten ließ???

Gravatar: Freichrist343

Bolsonaro macht den Fehler, militaristisch zu sein. Aber sonst macht er eine gute Politik.
Nach der Berlin-Wahl könnte die Linke aus dem Bundestag fliegen. Dann könnte Wagenknecht eine Freie Linke gründen, die 20 % bekommen kann. Auch die AfD kann 20 % bekommen. Die Partei FW kann 10 % bekommen. Dann ist eine erweiterte Querfront möglich. Bitte googeln: Manifest Natura Christiana

Gravatar: Wutbürger

NIE, Frau von Storch, denn die können nur lügen oder die Wahrheit verschweigen. Was anderes haben die nie gelernt.

Gravatar: Facherfahrener

Wenn die GEZ-Zahlungen eingestellt werden.

Gravatar: Hajo

Pelosi hat doch auch ihr Amt nach Definition der Presse aufgegeben und das erweckt den Eindruck, daß es auf freiwilliger Basis geschehen ist, während die Republikaner mit ihrer Stimmenmehrheit sie dazu gezwungen haben, was man aber tunlichst verschweigt um die Niederlage nicht offiziell eingestehen zu müssen.

Ähnliches findet nun in Brasilien mit einem zu vermutenden Wahlbetrug statt, wo man einen Sieg verkündet hat, der mehr als fragwürdig ist und das sogar noch mit einer Person, die gerichtsfest in einer Strafsache verurteilt wurde um sich dann lustig der Wahl zu stellen, als sei es die herrlichste Nebensache der Welt.

Ähnliches findet ja auch bei uns statt, indem man eine Aussage zu einem kriminellen Sachverhalt durch Erinnerungslosigkeit verweigert, akademische Titel durch Betrug erworben hat, Biopraphien gefälscht oder geschönt hat und frühere Delikte einfach übersehen hat, um damit in höchste Positionen zu gelangen, was im Normalfall für jeden Bürger der Absturz für immer bedeuten würde.

Das Ergebnis in Brasilien dürfte mit der gleichen Skepsis betrachtet werden wie es in den USA der Fall war und wenn man dann noch Paralellen zu Berlin sieht, wo nun die Politikamarilla zur Neuwahl gerichtlich gezwungen wurde, dann kann man doch dabei erkennen, daß eine Aufklärung nur über Zwang geht, ansonsten werden die versuchen alles unter den Teppich zu kehren um ja an die Macht zu kommen oder zu bleiben.

Bei Twitter kann man doch seit der Übernahme durch Musk erkennen, wie nun die gesamte Linke darüber sinniert, wie man seine Freiheitsgedanken unterbinden kann und was dort gedanklich angerissen wird ist doch bei Wahlen nicht auszuschließen, denn es geht in allen Fällen um die Verhinderung der Freiheit und dazu ist dieser linken Bande alles recht, auch wenn es über Lug und Trug zu einem Erfolg für sie wird.

Mit dem Zusammenschluß des Kapitals und den Linken als nützliche Idioten der westlichen Welt sind alle Unkulturen eingeführt worden, wo wir glaubten, diese hinter uns gelassen zu haben und wir müssen die Kraft findet diese Tendenzen abzuwehren, denn am Ende landen wir im Gulag und da ist kein Witz, wenn man die Geschichte verfolgt, was die in den letzten 100 Jahren alles so angestellt haben.

Gravatar: tumb stone

"Hunderte von Millionen Brasilianer demonstrieren.."

So wichtig, wie die Sache ist.. aber es gibt genau 200 Millionen Brasilianer überhaupt !
Wenn davon "Hunderte von Millionen" demonstrieren, müßte mindestens jeder auf der Straße sein, sonst wären es nicht hundertE, sondern "nur" hundert Millionen oder Hunderttausende etc.
Wenn man sich - zurecht - über die fehlende Objektivität der Öffentlich-Außerrechtlichen aufregt, sollte man selber im Rahmen der Objektivität bleiben! Das ist zu wichtig, als daß man dem Mainstream Futter geben sollte..

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang