Auch bei Kreditkartenzahlungen können Viren übertragen werden

Vorsicht: Coronavirus als Argument für Bargeldabschaffung?

Die Pandemie gibt Befürwortern der Bargeldabschaffung neue Argumente an die Hand, weil Viren durch den Geldaustausch übertragen werden können. Doch auch bei der Zahlung mit Kredit- oder Bankkarten können Viren übertragen werden.

Foto: Pixabay
Veröffentlicht:
von

Die Chinesen haben während des Höhepunktes der dortigen Coronavirus-Krise angefangen Banknoten zu desinfizieren. Bargeld wurde aus dem Verkehr gezogen, desinfiziert, eingelagert und nach 14 Tagen wieder im Umlauf gebracht. Auf diese Weise sollte die Verbreitung des Virus über Geldscheine vermindert werden.

Klar ist: Wenn Geld von Hand zu Hand wandert, können Viren und Bakterien übertragen werden. Deshalb sollte man sich die Hände waschen, wenn man Bargeld in der Hand hatte. Doch das ist seit Jahren bekannt und gilt nicht erst seit dem Coronavirus-Ausbruch. Wer das weiß, kann damit umgehen.

Das Tippen der Geheimzahl bei Kreditkartenzahlungen kann auch zur Virenübertragung führen

Befürworter der Bargeldabschaffung haben neben der Kriminalitätsbekämpfung auch immer wieder Hygiene-Argumente ins Feld geführt. Hier sind jetzt Tor und Tür geöffnet, dass das Beispiel Chinas als neues Argument herangezogen wird, um eine mögliche Abschaffung des Bargeldes bei uns zu rechtfertigen.

Doch infizieren kann man sich an allen Gegenständen im öffentlichen Raum. Daher sollten sich Gegner der Bargeld-Abschaffung nicht von solchen Argumenten beeindrucken lassen. Die Wirtschaft lebt vom Warenaustausch. Und das bedeutet, dass alle möglichen Gegenstände von Hand zu Hand wandern.

Außerdem kann man sich auch mit einem Virus infizieren, wenn man im Geschäft mit seiner Kreditkarte oder Bankkarte zahlt. Denn dann muss man in der Regel seine Geheimzahl eingeben, und das auf einer Tastatur, die täglich von Hunderten von Menschen mit ihren Fingern berührt wird.

Bargeld ist gelebte bürgerliche Freiheit, gerade in Zeiten der Überwachung und der Null- und Minuszinsen. Daher sollten alle Bürger, denen diese Freiheit lieb und teuer ist, sich nicht von angeblichen Hygieneargumenten hinters Licht führen lassen.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Rita Kubier

Genau SO wird es kommen, weil es SO geplant ist - die Bargeldabschaffung mit der absurden Begründung, dass über das Bargeld Infektionen verbreitet werden. Wenn dem so wäre, dürfte überhaupt kein Handel mehr mit irgendetwas betrieben werden!!
Die Eliten schrecken doch vor den größten und dümmsten Lügen nicht mehr zurück. Denen ist es auch egal, ob die Menschenmassen das glauben oder nicht. Und schließlich glauben ja diese absurden Lügen - wozu jetzt diese angebliche Corona-Pandemie inszeniert wurde und den Massen suggeriert wird - auch noch viele in ihrer Beschränktheit und Unfähigkeit, mal bissel selbst zu denken!
Dabei dient die Bargeldabschaffung lediglich der noch intensiveren Kontrolle und Überwachung jedes einzelnen Bürgers! Allein DESHALB soll es kein Bargeld mehr geben. Der Staat will über jeden Cent eines jeden Bürgers Bescheid wissen, um die Menschen bis aufs Mark abzocken können. Der Staat, diese linke Merkel-Regierung, will nicht nur die Macht über die Menschen selbst, sondern vor allem den absoluten Zugriff auf deren Finanzen haben!!

Gravatar: Arno

Hallo,
die meisten von uns zahlen so unglaublich hohe Steuern, das es doch mindestens mit dem Bargeld möglich sein muss, unbürokratisch direkt zu bezahlen, ob es die Putzfrau ist oder die Polentruppe, die die Wohnung renoviert.
Gehen wir auf die Strasse für die Freiheit, selbst bestimmen zu dürfen, wie wir zahlen!

Gravatar: Willi Winzig

Hier ein paar Liinks, welche die ganze versteckte Bosheit des Regimes und der NWO offenbaren:.

Christine Lagarde: Alte Menschen leben zu lange, dagegen muss etwas getan werden

https://snap4face.com/christine-lagarde-alte-menschen-leben-zu-lange-und-es-ist-ein-risiko-fuer-die-weltwirtschaft-etwas-muss-getan-werden/

Buch von Dean Koontz: „Die Augen der Dunkelheit“ Roman von 1981 über Coronaviren im Jahr 2020
Entweder Insiderwissen des Autors (aus den USA) oder von den Verursachern der Pandemie als Idee von 1988 (Deutsche Übersetzung) übernommen und 2020 durchgeführt.

https://www.ebay.de/itm/Die-Augen-der-Dunkelheit-the-eyes-of-darkness-P-F-by-Koontz-Dean-German-/202936785474


Lungenfacharzt und Virologe Wolfgang Wodarg über Corona-Virus und der Irrsinn
https://youtu.be/X9kMLhWPpUU

Studie zum Verhalten der Menschen in Panik
https://youtu.be/DgeaK0FTSmk

Heute ein Feldversuch um im Ernstfall die restriktiven Maßnahmen besser koordinieren zu können. .

Drucksache Deutscher Bundestag, vom 03.01.2013 = Seiten 5 + 6 = Risikoanalyse „Pandemie durch Virus Modi-SARS“ Die sind offenbar Hellseher, dass die schon 2013 wussten was in 2020 passieren würde oder?

https://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/120/1712051.pdf

Der russische Präsident Wladimir Putin hat die westlichen Regierungen der Geomanipulation der Erdumwelt durch chemische Sprühvorgänge (Chemtrails) beschuldigt, die das Weltklima verändern und die Bevölkerung vergiften sollen.

AMG: What are Government Spraying in our Sky
https://www.youtube.com/watch?v=blLxVIFaCxs

HAARP Weather Controil: A Terrifying Look at the Control of Weather
https://www.youtube.com/watch?v=w0RADtPqFgE

Nein kein CO2 erwärmt die Atmosphäre neben der Sonne, sondern die Hochfrequenten Radioenergiewellen der HAARP Antennenwälder auf der ganzen Welt.

"In der Politik geschieht nichts durch Zufall. Wenn etwas geschah, kann man sich sicher sein, dass es so geplant war!" Franklin Delano Roosevelt, Herbig Materialien zur Zeitgeschichte, 1986, Seite 76

Gravatar: karlheinz gampe

Silbermünzen übertragen keine Krankheiten. Dann sollten alle Münzen aus reinem Silber (wie früher) hergestellt werden !

Gravatar: die Vernunft

Vorläufige Arbeiten zeigen, dass das neue Coronavirus rund 72 Stunden auf Oberflächen wie Kunststoff und Edelstahl überleben kann.

Es gibt derzeit keinen Fall, bei dem nachgewiesen ist, dass sich Menschen etwa über den Verzehr kontaminierter Lebensmittel oder durch importiertes Spielzeug mit dem neuen Coronavirus infiziert haben. Experten halten eine Infektion über diesen Weg für unwahrscheinlich.

https://www.quarks.de/gesundheit/medizin/corona-virus-das-wissen-wir/

Gravatar: Alfred

Es helfen Einweghandschuhe!
Das Lumpenpack sitzt in den Regierungen, sind vom Volk (sofern man noch weiß, was ein Volk ist) gewählt worden, gehorchen und arbeiten aber für die Großinvestoren. Schließlich werden sie von diesen mit horrenden Spendengeldern bezahlt. Kohl und der geheimnisvolle Spender !
USA ! New York ! Kreditkartenunternehmen und Bill Gates wollten den bargeldlosen Zahlungsverkehr in NY einführen. Hallo, die Multimillionäre wieder ! Der Oberbürgermeister (Ausnahmen bestimmen die Regeln)ordnete an, dass Bargeld gesetzliches Zahlungsmittel sei und von den Geschäften anzunehmen ist. Dem alte Bill wurde damit kräftig vors Schienbein getreten, Aua.

Gravatar: Tamara Wiener

Die Bundesbank hat wohl genügend Bargeld im Tresor und teilt uns mit, ebenso wie EZB und Virologen, dass das Material der Geldscheine und Pfennige völlig ungeeignet sei, um Infektionen zu übertragen. Dass die Bargeldlos-Rattenfänger immer versuchen werden mit unsinnigen Ansagen ihren Einfluss geltend zu machen, kann leider nicht verhindert werden. Obwohl uns bereits angedroht wird, dass die Welt nach Corona eine andere sein wird, bleibe ich optimistisch, dass uns unser geliebtes Bargeld erhalten bleibt. Ich sehe aber große Arbeitslosigkeit und Insolvenzen auf uns zu kommen. Aber die Spekulanten werden auch daran schamlos verdienen.

Gravatar: tumb stone

am allerschlimmsten sind ja wohl die Haltestangen in öffentlichen Verkehrsmitteln!
alles verschrotten - sofort
rein in den Diesel..

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Bargeld ist gelebte bürgerliche Freiheit, gerade in Zeiten der Überwachung und der Null- und Minuszinsen.“ ...

Klar – scheinbar Grund genug für unsere(?) Göttin(?), auch ´diese` bürgerliche Freiheitmit mit allen nur erdenklichen Mitteln abzuschaffen!!!

Ist es da nicht auch ganz besonders wichtig, die Corona-Panik zu schüren und eine gefährliche Seuche daraus zu machen, die sowohl unsere Bürgerrechte als auch die Meinungsfreiheit bedroht?
https://www.rubikon.news/artikel/die-welt-in-angst

Allerdings bringt uns Corona – wenn ich z. B. an die göttliche(?) Globalisierung denke - auch m. E. ´nicht nur` Nachteile!!!
https://www.journalistenwatch.com/2020/03/18/gestern-witz-realitaet/

Gravatar: Andreas Schulz

Genau das ist eine große Befürchtung, diese Krise wird wieder genutzt um der Bevölkerung die Freiheiten zu beschneiden. Bargeld gehört dazu,Reisefreiheit sicherlich auch und natürlich muss ob der Kosten, der kleine Bürger den Gürtel enger schnallen.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang