Gerade jetzt brauchen die Menschen seelischen Beistand und christliche Gemeinschaft

Von Storch: Ostern gemeinsam in den Kirchen feiern – und nicht als Videostream

Baetrix von Storch: »Als AfD-Fraktion fordern wir: Den christlichen Gemeinden muss es möglich sein – mit entsprechenden Schutzmaßnahmen – das Osterfest 2020 in den Kirchen öffentlich zu feiern.«

Screenshot
Veröffentlicht:
von

Die AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag hat am 7. April ihr Positionspapier zur aktuellen Coronavirus-Krise verabschiedet. Sie fordert unter Punkt 11. zum Thema »Christliches Osterfest«:

Den christlichen Gemeinden ist unter Berücksichtigung der (im AfD-Positionspapier) aufgeführten Schutzmaßnahmen zu ermöglichen, das Osterfest 2020 in den Kirchen zu feiern. Zu den aufgeführten Schutzmaßnahmen zählen unter anderem die Einhaltung von Hygieneregeln und die Einhaltung von Abstandsregeln. Ebenso muss das konsequente Tragen von (auch behelfsmäßigen) Mund- und Nasenschutzmasken zum Schutz anderer in geschlossenen öffentlichen Räumen durchgesetzt werden.

Dazu teilt die stellvertretende Vorsitzende der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Beatrix von Storch, in einer Presseerklärung mit:

»Ostern muss in unseren Kirchen gemeinsam gefeiert werden dürfen – und nicht nur als Videoübertragung. Natürlich unter Einhaltung aller Hygiene- und Abstandsregeln.

Die Baumärkte dürfen in fast allen Bundesländern geöffnet bleiben, aber Kirchen dürfen mit ihren Gläubigen nicht den höchsten aller Feiertage gemeinsam feiern? Wenn die Baumärkte geöffnet sind, dann dürfen die Kirchen nicht geschlossen sein. Gerade jetzt, wenn sich die Menschen in der Krise auch nach seelischem Beistand und christlicher Gemeinschaft sehnen, ist es unverständlich, wenn Politik und Gerichte hier so massiv in die Religionsfreiheit eingreifen.

Als AfD-Fraktion fordern wir: Den christlichen Gemeinden muss es möglich sein – mit entsprechenden Schutzmaßnahmen – das Osterfest 2020 in den Kirchen öffentlich zu feiern.«

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Thomas Waibel

Auffällig ist, daß Bergoglio, Marx, Woelki und Käßmann nicht gegen das Gottesdienstverbot protestieren.

Sie scheinen nicht besonders daran interessiert zu sein, Gott am Tag Seiner Auferstehung zu verherrlichen.

Könnte es sein, daß diese Damen und Herren glauben, die Auferstehung Christi sei nur eine tiefenpsychologische Deutung, so wie der Psycho-Oberguru Drewermann behauptet?

Vermutlich nutzen sie die Zeit, um die Grußworte an die Muslime, mit denen sie die Welteinheitsreligion bilden wollen, anlässlich des Beginns des Ramadans vorzubereiten.

Gravatar: Walter

Das ist doch wohl das LETZTE was jetzt wichtig ist, Ostern in der Kirche feiern. Es sterben jeden Tag viele Menschen und andere geraden in Notlagen.Da sollten sich die Kirchen mal kümmern und ihre menschliche und humanistische Seite zeigen und nicht nur predigen. Es gibt wichtigeres zu tun als in der Kirche zu beten. Wer unbedingt beten will kann dies auch zuhause tun. Die Abstandsregeln in den Kirchen einzuhalten dürfte wohl kaum möglich sein. Einesteils sollen die Menschen nur bei wichtigen Dingen ihre Wohnung verlassen und dann wird hier gemeinsames beten in der Kirche gefordert. Wer wirklich etwas im urchristlichen Sinne tun möchte kann sich doch um alte alleinstehende Menschen kümmern, da tut er was sinnvolleres als sich in die Kirche setzen und zu beten. Die Forderungen der AFD sind zum jetzigen Zeitpunkt nicht sinnvoll und unverständlich. Wenn in der freien Natur mehr wie zwei Leute zusammenstehen werden die Bürger bestraft und in Kirchen sollen sie sich versammeln dürfen. Wer solche Forderungen aufstellt muss auch dafür sorgen, dass die zur Zeit gültigen Regeln eingehalten werden können, ansonsten sind diese Forderungen Schwachsinn.

Gravatar: Seine Eiligkeit Spontifex II ♝

Ja mein Gott, Frau von Storch, die Kirchen und die Gemeinschaft der Gläubigen in den Kirchen, "sabornos" ...

http://www.vaticanhistory.de/wordpress/?p=1688 ,

... und was es damit auf sich hat in Deutschland, das kann ich Ihnen sagen:

Vor fünfzehn Jahren waren die Deutschen plötzlich Papst ...

https://www.axelspringer.com/data/uploads/2018/06/18570138_539df16bcf.png ,

... ein "Jahrhundertereignis", und sie waren total begeistert davon, vor Allem, nachdem sie sich gegen Ende desselben Jahres 2005 noch dazu eine Frau zur Führerin gewählt haben, die von Anfang an den Anspruch hatte, päpstlicher als der Papst und schon einigermaßen gottgleich zu sein, zumindest aber so verehrt und angebetet zu werden - wenn auch vielleicht nicht ganz "die mächtigste Frau der Welt", so aber bestimmt die größenwahnsinnigste mit ihrem rotbraunen Fliegenschiss auf der Weltkarte, mit dem sie machen kann, was sie will.

Die Deutschen haben "ihren" Papst dann allerdings - päpstlicher, als der Papst und wie fast immer mit "Großer Transormation" beschäftigt, nur dieses Mal eben nicht mit der "Großen Transformation" zu Nazis, sondern zu Feminazis - innerhalb von 8 Jahren bis 2013 sowas von in Grund und Boden denunziert und fertig gemacht ...

https://alexbloggt.com/images/papst.jpg ,

... dass der 2013 das Handtuch geworfen hat, kein' Bock mehr, dann lieber Frührente; dies dann nicht mehr nur ein "Jahrhundertereignis", sondern eher ein "Jahrtausendereignis".

Wo oben schon von ihr die Rede war: Kirchen sind doch nur noch gut für Leute, wie Frau Nussberger, um das dumme Volk von dort aus so richtig schön einzuseifen und zu verarschen ...

https://www.youtube.com/watch?v=qUME2SAQfF0 .

So viel zur "Gemeinschaft" der Gläubigen in Deutschland, die in Wirklichkeit doch gar keine Gemeinschaft ist, sondern einfach nur ein verwahrloster und morbider Haufen asozialer, vereinter ProletArierInnen, ein Haufen stinkende, rotbraune Sch., dummes Zeug reden, "Vulven malen" ...

https://www.google.com/search?q=vulven+malen&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved

... und Kinder missbrauchen von Muttis Exekutive Gnaden ...

https://app.box.com/s/0mxs9jjzs2 ,

... krankhaft wahnhaft gestörte Denunziantinnen und Denunzianten von Gnaden der Führerin ...

http://menschundrecht.de/blog%20rot%20forum%20rot%20memory%20rot%20truth%20rot.pdf#page=3 .

Sein Sie also froh, Frau von Storch, wenn solche Leute sich nicht auch noch irgendwo versammeln, und sei es in Kirchen. Von diesem Mob ist nichts Gutes zu erwarten, und da können Sie die deutsche Geistlichkeit, wie sie inzwischen ihr Unwesen treibt in diesem, Ihrem Lande, ruhig miteinbeziehen. Schlimm genug, dass solche Leute sich im Deutschen Bundestag versammeln, der ihnen offensichtlich aber auch keinen sittlichen oder geistigen Nährwert bietet, ganz egal, wer da zu ihnen spricht ...

https://www.youtube.com/watch?v=Xks27DFOE8w&feature=youtu.be&t=645 .

Gravatar: Britta

Für alle Christen und auch für alle Juden ist es schwer
zu ertragen. Dieses Jahr sind Kirchen und Synagogen
geschossen.
Das gab es noch nie.
Die Christen feiern Ostern, die Juden feiern Pessach.
Pessach beginnt heute, auch Jesus hat es gefeiert.
Beim letzten Abendmahle.

Kirchen und Synagogen stellen Gottesdienste in den
verschiedenen Internetangeboten zur Verfügung.

Trotzdem;

Frohe Ostern
Frohes Pessach

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang