Wirtschaft befürchtet Abwanderung der Industrie ins Ausland

Von der Leyen will Klimapolitik verschärfen: Wirtschaft reagiert entsetzt

EU-Kommissions-Präsidentin Ursula von der Leyen hat angekündigt, die Klimaziele der EU noch höher anzusetzen als ursprünglich geplant. Wirtschaft befürchtet Strukturbrüche und Abwanderung der Industrie ins Ausland.

Foto: Screenshot, European Commission
Veröffentlicht:
von

Die Politiker in Brüssel wetteifern um noch härtere und strengere Klimaziele. EU-Kommissions-Präsidentin Ursula von der Leyen hat angekündigt, die Klimaziele der EU noch höher anzusetzen als ursprünglich geplant [siehe Berichte »t-online«, »FAZ«].

Demnach soll es eine deutliche Verschärfung des Klimaziels für 2030 geben. Das bedeutet: Statt um 40 Prozent, wie bisher geplant, sollen die Treibhausgase um 55 Prozent unter den Wert von 1990 sinken. Am Mittwoch will sich Ursula von der Leyen offiziell dazu äußern. Bereits letzte Woche hatte sie eine Erhöhung der Zielmarke auf 50 bis 55 Prozent ins Gespräch gebracht. Die Verschärfung solle angeblich helfen, das Pariser Klimaschutzabkommen einzuhalten.

In der Wirtschaft formt sich bereits Widerstand [siehe Bericht »Handelsblatt«]. Ein deutscher Wirtschaftsvertreter erklärte am Dienstag in Brüssel: »Europa schreitet einsam in der Welt voran. Es wird erst einmal keine sachliche Debatte geben, sondern es werden gleich die politischen Pflöcke eingeschlagen.« Und er ergänzte: »Den einen oder anderen in den EU-Staaten interessiert es offenbar nicht, wenn die Automobilwirtschaft gegen die Wand fährt.«

Eine Studie des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) untersuchte die Auswirkungen eines erhöhten Zwischenziels von 50 bis 55 Prozent. Sie kam zu dem Ergebnis, dass im europäischen Emissionshandelssystem mit signifikanten Preissteigerungen zu rechnen sei, die sich zunächst bei emissionshandelspflichtigen Anlagen bemerkbar machen würden. Die steigenden CO2-Preise würden auf die emissionshandelspflichtigen Industrieanlagen durchschlagen. Würden beispielsweise emissionsintensive Kraftwerke nicht rechtzeitig ersetzt, sei mit Strompreissteigerungen zu rechnen [siehe Bericht »Handelsblatt«].

Gerade bei Preisentwicklungen in der Energieversorgung könnten diese Entwicklungen zu irreparablen Strukturbrüchen führen. Außerdem bestünde die Gefahr, dass Industrien ins Ausland abwandern und für weltweit höhere CO2-Emissionen sorgen. Bei Ursula von der Leyen scheinen solche Bedenken kaum Gehör zu finden.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Roland Brehm

Wenn Dummheit quitschen würde müsste von der Leyen den ganzen Tag mit dem Ölkännchen herumlaufen...

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „EU-Kommissions-Präsidentin Ursula von der Leyen hat angekündigt, die Klimaziele der EU noch höher anzusetzen als ursprünglich geplant. Wirtschaft befürchtet Strukturbrüche und Abwanderung der Industrie ins Ausland.“ ...

War das nicht schon deshalb zu erwarten, weil die Uschi als eine der Macherinnen unserer(?) Heißgeliebten(?) ist, die nun ebenfalls göttlich(?) gekrönt in Einheit nicht nur Deutschland zerstören wollen
https://antaios.de/antaios-liefert-jedes-buch/35884/geplanter-untergang-wie-merkel-und-ihre-macher-deutschland-zerstoeren
sondern gleich die gesamte EU ... weil Asien Vorrang hat???
https://www.dw.com/de/nicht-nur-honeymoon-obama-und-europa/a-36401197

Gravatar: Werner Hill

Nicht nur die Wirtschaft reagiert entsetzt ..

Da ich die Politiker in Brüssel nicht für so blöd halte, daß sie glauben, mit ihren willkürlichen CO2-Zielen die natürlichen Klimaschwankungen aufhalten zu können, bleibt nur die Vermutung, daß da ganz andere Ziele dahinterstehen.
Will "man" etwa Deutschland (bald ohne klimafreundliche und zuverlässige Atomenergie) ganz besonders schädigen?
Aber Frau vdL wird sich bestimmt für das Wohl Deutschlands einsetzen und Frau Merkel hilft ihr dabei ..

Gravatar: Walter

Wenn diese inkompetente Politikerin von ihrem Posten zurücktreten würde, wäre vermutlich dem Klima und auch der Wirtschaft am besten gedient.
Uniformen für schwangere Soldatinnen zu fordern war doch bisher ihre größte politische Leistung.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang