Trotz mehrfachen Zensurversuchen wieder verfügbar

Video zum 18. November 2020 rund um das Brandenburger Tor

Die Freiheitsdemonstration am 18. November rund um das Brandenburger Tor wird von Altparteienvertretern, Mainstreammedien und sogar Betreibern von sozialen Netzwerken als angeblich demokratiefeindlich darzustellen versucht. Das ist eine glatte Lüge. Deswegen sollen alle Videos und Belege verschwinden. Doch das Netz vergisst nicht.

Screenshot Youtube
Veröffentlicht:
von

Video zur Freiheitsdemonstration am 18. November

Die Freie Welt hatte vor einigen Tagen einen ersten Augenzeugenbericht zu den Ereignissen bei der Freiheitsdemonstration am 18. November rund um das Brandenburger Tor gebracht. Heute gibt es dazu einen weiteren Beitrag in Form eines etwa 30-minütigen Videos. Ein Hinweis dazu: sollte Ihnen das Video gefallen, laden Sie es bitte herunter und legen sich eine eigene Kopie davon an. Es wurde bereits mehrfach, auch in den angeblich so freien und unzensierten Medien wie Facebook und Youtube gelöscht. Dankenswerterweise finden sich aber immer wieder Menschen, die das Video nach jeder Löschaktion neu hochladen, wieder und wieder und wieder.

Der Autor des Videos geht in seinen einleitenden Worten darauf ein, dass das, was sich dort am 18. November 2020 zwischen Brandenburger Tor und dem Reichstagsgebäude abspielte, gesehen werden solle, ja sogar müsse. »Szenen, die die ganze Welt sehen sollte. Was dort geschah, ist jenseits jeder moralischer Gerechtigkeit.« Der Youtube-Kanal des Videoerstellers ist einen Tag nach diesen Aufnahmen gelöscht worden. Systemkritik ist unerwünscht, sagt er in seinem Vorwort, und es wird zensiert, wo es nur geht.

»Frieden, Freiheit, keine Diktatur« - so sind die Rufe derer zu vernehmen, die von Altparteienvertretern und Mainstreammedien als angebliche Demokratiefeinde diskriminiert, diskreditiert und sogar kriminalisiert werden. Dabei sind es jene Menschen, die an diesem Tag an diesem Ort für das Grundgesetz, für die freiheitlich-demokratische Grundordnung und für Recht und Ordnung in diesem Land eingetreten sind. Ganz anders als die Altparteienvertreter, die im Nachlauf eine Ermächtigungsgrundlage (so die offizielle Bezeichnung) für die außerhalb des Gesetzgebungsverfahrens zustande gekommenen Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz plus Merkel geschaffen haben.

Ein Trick, der, so die Mutmaßung von Richtern, Verfassungsrechtlern und Experten, von den Gerichten im Nachlauf gekippt und einkassiert werden wird.

 

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Jörg L.

Dummer deutscher Michel, halt die Klappe und leg dich wieder hin. Du wolltest es so, also leb damit, du Depp.

Und an der BTW 21 schön eifrig grün wählen, damit es noch schneller geht im Kampf gegen die rechten Demokratiefeinde.

Ach Michel, du bist so blöd und merkst es nicht einmal.

Gravatar: Es geht weiter

Eklige Bilder aus Berlin. Dennoch: Der Widerstand ist nicht mehr aufzuhalten: Montagabend in Rostock, ca. 500 friedliche Demonstranten und 150 Polizisten. Wozu? Zur Einschüchterung der Bürger? Es gab keine Gegendemonstranten vor Ort. Schwesig in Angst – es geht um ihren Posten im nächsten Jahr.

Gravatar: Stanley Milgram

Ich habe gerade einen Strafbefehl erhalten: 180 Tagessätze.
Angebliche Volksverhetzung.

Und Mörder aus dem Clan- und sonstigem Milieu laufen lachend aus dem Gerichtssaal

Dieses Land hat komplett fertig.

Gravatar: AFD FOREVER

...wer kann, verlasse dieses dreckige Land!
Friedensaktivisten werden mit Wasserwerfern bombardiert, versuchter Totschlag bei diesen Temperaturen!!!
Und Friedensaktivisten im Bundestag, die ihrer mehr als berechtigten Wut mit dem Grundrecht ihrer Meinungsfreiheit gebrauch machen, werden verunglimpft, statt gefeiert!
Schluss mit dieser Demokratiesimulation, kluge Führer wie Björn Höcke gehören an die Macht!!!

Gravatar: gisela glatz

Ich bin sprachlos über dieses Video ,wütend und traurig zugleich. Es erinnert mich ganz stark an die Zeit des Sommers und Herbst 1989 in der DDR. Das sind die gleichen Szenen wie in Leipzig bei den Montagsdemos. Auch hier sind die Polizei und die Politi-Bonzen gegen einfache friedliebende Demonstranten vorgegangen. In den Nebenstraßen waren bereits Armee mit Panzer aufgestellt und jederzeit zum Einsatz bereit.
Was denken Sie sich eigentlich, Frau Merkel ??? Wer sind Sie und haben Sie eigentlich noch ein Gewissen ? Die Nazizeit holen Sie hier zurück und wollen eine DDR-Diktatur einführen, ach was sage ich da, wir haben sie ja bereits. Ich hoffe und wünsche mir, dass noch mehr Menschen, und ich sehe auch viele junge Menschen, endlich gegen diese Politikkaste und "Nazi-Junta" aufstehen und kämpfen. Wir werden in unserem eigenen Lande eingesperrt und dürfen das "Maul" halten. Bei den Medien nur noch Lügen und Hasspropaganda und sie schüren nur noch Angst. Das hat mit Demokratie nichts mehr zu tun.Ich habe Leizig in diesen schweren Zeiten selbst miterlebt und bin zutiefst erschüttert, wozu die jetzige Regierung und Polizei fähig ist. Eine Schande, wohin man schaut !!!

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Die Freiheitsdemonstration am 18. November rund um das Brandenburger Tor wird von Altparteienvertretern, Mainstreammedien und sogar Betreibern von sozialen Netzwerken als angeblich demokratiefeindlich darzustellen versucht. Das ist eine glatte Lüge. Deswegen sollen alle Videos und Belege verschwinden. Doch das Netz vergisst nicht.“ ...

Sprach sich unsere(?) heißgeliebte(?)
„Königin der Lügen“
nicht auch deshalb für „eine Absicherung des Demonstrationsrechts in Deutschland“ aus und betonte:

„Es sei ein Grundrecht, das geschützt werden müsse“!?
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.merkel-zu-demo-verboten-demonstrationsrecht-muss-geschuetzt-werden.043f090f-e190-4cde-9dbf-e24de2d29bfe.html

Da sie dies allerdings schon anno 2015 verkündete und sich die Einstellung zu ihr in den Tagen seither nicht nur beim deutschen Pack(?) grundlegend änderte:

Sollte unserer engelhaften(?) Göttin(?) etwa ´deshalb` etwas mehr Verständnis(?) entgegen(?) gebracht(?) werden???

Gravatar: werner

Ich habe allerhöchsten Respekt vor den Teilnehmern an dieser Demonstration, gegen die herrschende Diktatur.
Der Corona-Schwindel wird einmal vorbei sein, aber die Schuldigen werden weiter gejagt werden.

Gravatar: heinzb

FURCHTBAR,was der Staat so anordnet gegen friedliche Demonstranten..
Polizisten machen sich zum Handlanger unseres Unrechtsstaates,sich zum Handlager unfähiger ideologischer Regierenden und sind gegen die Demonstranten brutaler,als die Polizei bei den Demos in Weißrussland..
Und die Politiker,die diese Brutalität in Deutschland gegenüber friedlichen Demonstranten anordnen,sind die gleichen,die direkt nach Sanktionen schreien gegenüber Weißrussland,wenn deren Polizei das gleiche tut,wie die Polizisten in Deutschland..
Mehr Doppelmoral geht nicht mehr..Einfach nur noch widerlich!!
Man sollte mal diese Videos nach Weißrussland schicken und denen die Frage stellen,warum diese angebliche westliche Werte haben wollen,wenn es im Westen,siehe Deutschland brutaler zugeht,als in Weißrussland?
Das wissen die Weißrussen wohl noch nicht,oder?

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang