Im dem Land, in dem Drogendealer und Gefährder gut und gerne leben:

Verweigerer von GEZ-Zwangsgebühren seit 3 Monaten in Haft!

Weil er sich weigert, die Zwangsgebühren an die GEZ-Medien zu zahlen, sitzt ein EDV-Zeichner seit drei Monaten in Haft.

Claus Färber (3247); based on bitmap image by Nataraja., CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons
Veröffentlicht:
von

Es klingt wie eine von Gegnern der GEZ-Zwangsgebühren erfundene Geschichte, um die Rundfunkanstalten ARD und ZDF zu diffamieren: Seit über einem viertel Jahr, seit dem 25. Februar 2021, sitzt Georg Thiel im Gefängnis. Nicht weil er versucht hat, Drogen an Kinder zu verkaufen; nicht weil er vor einer Synagoge »Scheißjuden« rief; nicht weil er mit islamistischen Anschlägen drohte.

Nein, Georg Thiel sitzt im Gefängnis, weil seine GEZ-Gebühr nicht einzahlen will. Der Grund: »Meine Zeit verbringe ich gerne mit schönen Dingen«, sagt der 53-Jährige aus Borken in Nordrhein-Westfalen, »denn ich habe Besseres im Leben zu tun als Rundfunk-Medien zu nutzen«. Warum also für etwas zahlen, was er nicht nutzt.

Die GEZ-Sender sehen das anders. »Sich der gesetzlichen Beitragspflicht zu entziehen und Zahlungen zu verweigern ist insbesondere all jenen gegenüber nicht gerecht, die den Rundfunkbeitrag ordnungsgemäß entrichten«, erklären sie mit einem Zynismus, der schwer zu überbieten ist.

Um die »Gebühren«, wie sie die GEZ-Sender gerne nennen, eintreiben zu können, setzte der zuständige WDR alle Hebel in Bewegung. Schließlich wurde auf Antrag des WDR eine Erzwingungshaft angeordnet. »Auch der WDR findet es bedauerlich«, verhöhnte der Sender anschließend sein Opfer, »wenn es zu einer Erzwingungshaft im Zusammenhang mit dem Rundfunkbeitrag kommen muss«.

Seit Februar hockt Thiel in einer acht Quadratmeter großen Zelle. Für fast zwei Wochen ging er in einen Hungerstreik, um telefonieren zu können. Einen Fernseher hat er ebenfalls nicht. Zeitweilig wurde ihm sogar das Essen verweigert. »Ich sitze meine Zeit hier ab«, sagt er entschlossen. Das sollte laut Gesetz bis zu drei Monate dauern. Eigentlich müsste Thiel also frei sein. Ist er aber nicht; vielleicht, weil das Gesetz sein Ziel nicht erreichte.

Die Erzwingungshaft sei, heißt es unter Juristen, keine Strafe, sondern ein Mittel »den Willen des Inhaftierten zu brechen«. Nicht zufällig wird bei dem entsprechenden Eintrag bei Wiki auf den Schuldturm verwiesen. Da gehört die Inhaftierung in diesem Fall auch hin: Ins Mittelalter. Also in jene finsteren Zeiten, als Wegelagerer und Räuber in den Wäldern wehrlosen Reisenden und Bauern auflauerten, um ihnen einen »Wegezoll« oder auch »Schutzgeld« abzupressen. Allerdings hätten jene Räuber nicht nach ihrem Raub auch noch erklärt, dass sie den Raub bedauerlich fänden.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: maasmännchen

Mal ehrlich!!!...Warum hilft dem keiner???Haben wir Deutsche echt so wenig Rückrat um uns gegen diesen Verein und diese Schandregierung aufzulehnen.

Gravatar: Hartwig

Verehrter @karlheinz gampe,

ich versichere Ihnen, wäre der Anrufer ein Pädophiler, er wäre niemals abgelehnt, abgewürgt worden.

Das tut gut, damit mehr Menschen erkennen, was für ein kranker, feiger, korrupter, völlig verblödeter Mensch, diese Domian ist, immer war.

Gravatar: karlheinz gampe

Bei Telegram ist ein Beitrag, da hat ein Anrufer Domian angerufen und auf dieses diktatorische Unrecht hingewiesen. Da bekam Domian eine Regieanweisung über Ohrhörer, die Hütte brennt und der Anrufer wurde abgetrennt.

Gravatar: Andreas

Demnächst müssen wir alle pro Tag mindestens 15min Konsum des ÖRR nachweisen.

Gravatar: ropow

Wer die öffentlich-rechtliche Gehirnwäsche nicht finanzieren will, muss gebrochen werden.

Das Zusammenspiel von Politik, Justiz und Medien zeigt hier auffallend deutlich, wie systemrelevant der im Gefängnis sitzende Georg Thiel eigentlich ist.

In Zukunft wird wohl bereits bestraft werden, wer sich der Manipulation durch die Öffentlich-Rechtlichen auch nur zu entziehen versucht.

Gravatar: Alex Lund

Laut dem Artikel soll sein Wille gebrochen werden.
Ich dachte, Aussageerpressung ist in Deutschland verboten. So wird es bei Wikipedia auch angegeben.

Und Willen brechen, das machen nur Diktaturen.

Gravatar: Jürgen kurt wenzel

Was für ein Land . Was für eine kriminelle Macht ausübende Bagage !!!!Wer oder von wem bestochen und gekauft , seit Kohl die Schweine an die Tröge der Macht gebracht hat !! Vereinigungskriminalität , Rentenbetrug bis heute !! Schutz und Freibrief für DIE an der Macht !!!Wer von denen links !!! neben der Afd hat da kein Dreck am Stecken und die Konten prall gefüllt!! Links , Links , LINK E,siehe Gysi und co !!!!-Wie nach 1945 !! Nur bis 1990 haben sie , oft aus Überzeugung funktioniert oder Kreide gefressen !!Jetzt kommt der Faschismus des Ignatius Silone mit den Denunzianten aus der Gosse und der Coroasoritze im Anschlag !!!! Nun die Medien aus dem Göbbelsstall zwingen in die vom Wohlstand und der Sucht vernebelten Gehirne !!! Wie wir sehen mit Gewalt !!!!!

Gravatar: Frost

Die Justicia ist nur auf einem Auge blind. Die Betrüger, die den Staat um Milliarden betrügen z.B. (Cum Ex.) laufen frei herum. Ein kleiner Held muss in Beugehaft. Musste auch H. Kohl in Beugehaft. (Oder ging er mit den Richtern Kaffee trinken.)

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Nein, Georg Thiel sitzt im Gefängnis, weil seine GEZ-Gebühr nicht einzahlen will. Der Grund: »Meine Zeit verbringe ich gerne mit schönen Dingen«, sagt der 53-Jährige aus Borken in Nordrhein-Westfalen, »denn ich habe Besseres im Leben zu tun als Rundfunk-Medien zu nutzen«. Warum also für etwas zahlen, was er nicht nutzt.“ ...

Muss der Georg nicht in erster Linie deshalb im Knast schmachten, weil „Merkels Wirtschaftspolitik ´links` weht und mit Marktwirtschaft ´im eigentlichen Sinn` nur noch sehr wenig zu tun hat?
https://www.faz.net/aktuell/politik/wahljahr-2009/bundestagswahl/merkels-wirtschaftspolitik-der-geist-weht-links-1852935.html

Mit der Folge, dass – rein solidarisch(?) - auch frei ´freifinanzierte` Branchen aus
GEZ-Gebühren mitunterhalten werden!!!
https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/zur-rettung-der-filmbranche-solidarbeitrag-statt-rundfunkbeitrag-16703988.html

Welches Gesetz aber verpflichtet die Gebührenzahler auch diesen Wahnsinn zu finanzieren???

Gravatar: D.Eppendorfer

Wer aus dem Massengehorsam auszusteigen versucht, wird vom geifernden Pöbel fertig gemacht.

Schließlich soll jeder genau so bezahlen wie die brave Angsthasenmehrheit. Einer, der sich weigert, wird also quasi zum Ketzer, der auf den Scheiterhaufen gehört, denn der heutige Normalo tickt leider noch wie sein Ahn im Mittelalter.

2000 Jahre Brot und Spiele klappen ja auch immer noch prima, wie der aktuelle EM-Fußballhype verrät. Uraltes Stammesverhalten bricht dann an die Oberfläche und schreit seinen Furor Teutonicus heraus.

Die Evolution zum wirklich zivilisierten Menschen scheint also wohl gerade Urlaub zu machen.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang